Khibu C.A.Q. Ersteindruck

  • Moin,

    auf Wunsch von VolkerRacho stelle ich nun hier meine ersten Eindrücke zum Synthetik Underquilt von Khibu dar. Leider hab ich seine Antwort darauf zu spät gelesen, sonst hätte ich noch mehr Fotos vom Aufbau gemacht...


    Ich hab den Underquilt Mitte März bestellt, grob drei Monate später war er dann endlich da. Geliefert wird der Underquilt lose in einem Karton, gepolstert mit Luftpolsterfolie. Ein Packsack in passender Farbe wird beigelegt. Sogar ein Sticker war dabei (bin ich immer ein Fan von)^^


    Nach Absprache mit Kornél, hab ich mir den Underquilt in Dark Olive 15D Ripstop Nylon fertigen lassen (nur die äußere Hülle). Zur Auswahl standen außerdem 10D Ripstop in schwarz oder blau und 20D in grau oder oliv. Die Innenhülle ist aus 10D Ripstop in schwarz gefertigt. Innen- wie Außenhülle sind wasserabweisend imprägniert, wenn ich die Infos korrekt gelesen habe. Als Füllung hab ich mich für Apex 200 entschieden. Die angegebene Komforttemperatur liegt, laut Hersteller, bei - 1°C. War für mich heute schwierig zu testen, ihr werdet verstehen...


    Beim ersten Anfühlen machte der Underquilt einen sehr hochwertigen, gut verarbeiteten Eindruck. Auch das Material fühlte sich sehr gut an. Eine Kurzanleitung zum korrekten Aufhängen war ebenfalls beigelegt.


    Nachdem ich ein halbwegs schönes und ruhiges Plätzchen gefunden habe (es waren viele Waldarbeiter unterwegs heute Vormittag) baute ich mein Setup auf. Passend zum Underquilt natürlich an der Khibu Nirvana Matte;)

    Sehr gut gefällt mir der hellgrüne Streifen am Kopfende! So findet man schnell die richtige Richtung zum Aufhängen und es ist ein nett gesetzter Farbakzent. Zwar dachte ich, der Underquilt wäre einfarbig, aber so gefällt er mir noch besser.


    Wieder zuhause angekommen, hab ich noch ein paar Detailaufnahmen gemacht und das Ding mal nachgewogen.

    Das ist das Gewicht inklusive Packsack! Auf der Website von Khibu ist das Gewicht mit rund 710g angegeben. Aufgrund meiner Wahl des etwas stärkeren Materials und des mitgewogenen Packsacks, kommen die Angaben aus dem Internet gut hin.

    Die Besonderheit des Underquilts liegt darin, mal abgesehen vom Wooki und dem Trail Winder von SLD, dass er "hängemattenförmig geschnitten" ist. Er schmiegt sich also auf voller Länge an die Hängematte an. Daraus ergeben sich die Maße von 330x130cm. Die Apex-Isolierung erstreckt sich aber nicht über die gesamte Länge. Ich würde die Länge der Isolierung auf etwa 2m schätzen.


    Die Aufhängung erfolgt mit Shock Cord an den Continuous Loops. Der Einfachheit halber habe ich es zunächst mit einem Knoten und einer Schlaufe darauf probiert. Hält.


    Am Fußende befindet sich noch ein zusätzlicher grüner Druckknopf, wie man ihn von der Bettwäsche des schwedischen Inneneinrichtungshauses kennt. Dieser soll, laut Anleitung, über der Ridgeline befestigt werden. Kann man auf dem ersten Bild vielleicht erkennen. Ich denke, er dient dazu, dass die Seiten des Underquilts noch etwas höher gezogen werden.


    An den Seiten befinden sich zwei Spanner zum justieren des Underquilts. Diese sind ebenfalls in hellgrünen Stoff eingefasst, was mir optisch wieder sehr gut gefällt. Davon hab ich nun leider kein Foto gemacht, lässt sich aber bestimmt wieder auf dem ersten Bild erahnen...


    Das Packmaß beläuft sich, nach meinen ungenauen Messungen, auf etwa 40x15cm. Ließe sich aber auch noch etwas komprimieren. Für mich ist das Packmaß aber nicht so ausschlaggebend, da ich das Teil wahrscheinlich eh lose im Rucksack verstauen werde. Für den Test hab ich ihn aber im Packsack mitgenommen.


    Ich habe rund zwei Stunden in der Hängematte vor mich hin gedöst. Sofort habe ich den Unterschied zum Hängen ohne Underquilt gemerkt. Es wurde wohlig warm. Der Himmel war heute gut bewölkt, Außentemperatur liegt derzeit bei 18°C, dürfte im Wald etwas darunter gelegen haben. Zu warm war mir mit dem Underquilt keinesfalls, aber es ließ sich gut im T-Shirt und Barfuß aushalten in der Matte.


    Was mir positiv aufgefallen ist, ist die gute Verarbeitung, die Kombination der Farben, das einfache Anbringen des Underquilts und das recht leichte Gewicht. Zur Isolation lässt sich, stand jetzt, ja noch nicht allzu viel sagen. In den nächsten Wochen sollte aber eine Übernachtung möglich sein, dann würde ich dementsprechend hier ergänzen.


    Was mir bisher negativ aufgefallen ist, ist das relativ große Packmaß und die Größe des Packsacks. Dieser dürfte, für meinen Geschmack, noch etwas größer sein. Das Verpacken ist eine ganz schöne Fummelei...


    Ich denke, dass ich nun genug gesagt habe und ihr genug zum Lesen habt. Falls ich irgendwelchen elementaren Dinge vergessen haben sollte, dann weist mich gern darauf hin;)

  • Danke für den Bericht. Hört sich interessant an. Das Packmass ist bei Kunstfaser halt so. Da hilft nur Daune.


    Der Quilt ist ja nur 130 Breit. Deckt er denn die gesamte Hängematte ab?

    Wie breit ist die Hängematte dazu?


    Und auf die wirkliche Komfort Temperatur bin ich dann im Herbst/Winter gespannt.

    Mit meinem DIY 200 er Apex Sooki geht max 5 Grad. Und das ist schon grenzwertig. Entweder ich hab was falsch gemacht, oder die Hersteller haben besseres 200 er Apex als Extex verkauft🤔

  • Der Quilt ist ja nur 130 Breit. Deckt er denn die gesamte Hängematte ab?

    Wie breit ist die Hängematte dazu?

    Die Hängematte ist 150cm breit. Dennoch deckt er die gesamte Matte ab. Anfangs hatte ich da auch Bedenken, aber die haben sich nicht bewahrheitet.

    Entweder ich hab was falsch gemacht, oder die Hersteller haben besseres 200 er Apex als Extex verkauft🤔

    Vielleicht haben die dort ungarisches Apex. Oder die Ungarn frieren nicht so schnell, wie wir:/ aber das wird sich ja alles mit einem Test im Spätherbst/Winter zeigen

  • Bedava ich meine Wind macht da große Unterschiede aus, und sicher auch die Luftfeuchtigkeit und die Aufhängung. Wibei du diese sicher bestmöglich beeinflusst hast, denke ich mal.

    Mit meinem DD UQ hatte ich schon gute -1 Grad Nächte auf dem Balkon ohne Wind, hatte aber bei ca. 8 Grad und Wind im Freien auch schon beim Mittagsschlaf mal gefröstelt.

    Dieser Tag ein Leben!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!