Gesucht: Wanderung mit Übernachtung in der Pfalz (In Hängematte)

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Hardware des Forenservers ist es notwendig am Freitag, den 30.10. ab 05:30 Uhr das System vollständig herunter zu fahren. Die Wartung sollte spätestens gegen 7:30 Uhr abgeschlossen sein. In dieser Zeit werden Techniker des RZ-Betreibers das Netzteil des Servers ersetzen und eine Reinigung des Kühlsystems vornehmen.

Während der Wartung wird jeglicher Zugriff auf das Forum zu einem Timeout der Verbindung führen. Im Anschluss an die Wartung wird das System wieder in seiner gewohnten Stabilität zur Verfügung stehen.
  • Wie ich schonmal sagte: leicht = teuer.


    Nicht zwingend. Die meisten guten und leichten Rucksäcke sind auch nicht teurer als ein Tasmanian Tiger. Ein Cumulus Daunenquilt ist nicht teurer als ein Defence 4. Ein Paria 30D Hextarp ist nicht teurer als ein DD 3x3 tarp. Auch gute schwere Ausrüstung hat ihren Preis. Erst wenn Du die letzten paar Gramm einsparen willst und zu Cuben fibre zb greifen willst, da kriegt der Geldbeutel Schnappatmung.

  • Die meisten guten und leichten Rucksäcke sind auch nicht teurer als ein Tasmanian Tiger. Ein Cumulus Daunenquilt ist nicht teurer als ein Defence 4. Ein Paria 30D Hextarp ist nicht teurer als ein DD 3x3 tarp. Auch gute schwere Ausrüstung hat ihren Preis.

    Darfst halt nicht außer Acht lassen das die "gute und schwere Ausrüstung" dann ja schon bessere Ausrüstung ist. Man bekommt alle genannten Sachen ja auch für deutlich weniger Geld (Schlafsack, Tarp je 30€, Rucksack 80€) und diese funktionieren durchaus. Also ein fast komplettes Setup zum Preis eines Teils der "guten und schweren Ausrüstung" und allemal der UL-Ausrüstung.

    Dazu kommt noch, zumindest erfahre ich es so, das die Ausrüstung in der Erinnerung eine eher untergeordnete Rolle spielt. Vorausgesetzt sie ist nicht absolut ungeeignet. Rückblickend bin ich mit jeglicher Ausrüstung gerne unterwegs gewesen.

    Dieses Zitat hier finde ich nämlich absolut passend.

    Und damit bist du dann bei den "Spezial Anforderungen" und das ist meist entweder "robust und schwer", oder UL --> das kostet Geld (und UL halt meist nochmal mehr).

  • „Je leichter, desto teurer.“ Der Spruch stimmt schon.

    Nach ultralight kommt stupid light (von manchen auch „survival“ genannt) und das bezahlt man dann nicht mehr nur mit Geld, sondern im Extremfall mit der Gesundheit oder dem Leben.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Darfst halt nicht außer Acht lassen das die "gute und schwere Ausrüstung" dann ja schon bessere Ausrüstung ist. Man bekommt alle genannten Sachen ja auch für deutlich weniger Geld (Schlafsack, Tarp je 30€, Rucksack 80€) und diese funktionieren durchaus. Also ein fast komplettes Setup zum Preis eines Teils der "guten und schweren Ausrüstung" und allemal der UL-Ausrüstung.

    Dieses Zitat hier finde ich nämlich absolut passend.

    Und damit bist du dann bei den "Spezial Anforderungen" und das ist meist entweder "robust und schwer", oder UL --> das kostet Geld (und UL halt meist nochmal mehr).


    Ja das kommt natürlich auf die eigenen Ansprüche an und was man mit dem Krempel denn so macht. Wenn man nur vom Parkplatz auf den Campingplatz laufen muss, ist ja Gewicht ziemlich irrelevant. Insofern hast Du natürlich recht, dass man ggf. auch mit wenig Geld gut auskommen kann. Was ich nur sagen wollte: Leichte Ausrüstung ist nicht zwingend teurer als andere Ausrüstung ähnlicher Güte. Was ja in Bushcraftkreisen zb ja oft anders gesehen wird. Und oft ist allzu günstige Ausrüstung dann halt doch zu teuer, weil man dann zum Schluss zweimal kauft.


    Aber wir sind uns ja im Grunde eigentlich einig: Die beste Ausrüstung erspart einem nicht das rausgehen und das macht dann doch meistens Spaß, egal was die eigene Ausrüstungspräferenz ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!