Continous Ridgeline

  • Ich nutze am Tarp die durchgehende Firstschnur (continous ridge line, CRL). Anfangs wegen der Reserve an Schnur, falls mal der Baumabstand etwas größer ist, später dann wegen des schönen "V", das die Schnur am Baum bildet. Da die Abspannung der Hängematte etwas höher als die Tarpabspannung am Baum befestigt ist, würde sie sonst beim sanften Schaukeln an die Tarpabspannung schlagen und eventuelles Kondenswasser an der Tarpinnenseite würde als Regenschauer auf die Hängematte niedergehen.


    Ein weiterer Vorteil der CRL ist die Möglichkeit, das Tarp über der Hängematte auszurichten (zu zentrieren), ohne die Befestigung am Baum zu lösen.


    Zu Beginn habe ich nur mit Schnur gearbeitet. Befestigung an der Tarpschlaufe, dann um den ersten Baum herum und wieder durch die Tarpschlaufe, am Tarp entlang durch die Schlaufe am anderen Tarpende, um den zweiten Baum herum und mit einem leicht lösbaren Knoten an der Tarpschlaufe befestigt.
    Die erste Verbesserung führte ich ein, indem ich eine kurze Schlaufe mittels Prusikknoten an der Firstschnur zwischen Tarpschlaufe und Baum befestigte und das Ende der Firstschnur daran anband. Durch Verschieben des Prusikknotens ließ sich die Spannung besser regulieren.


    Die nächste Stufe war dann die Karabinerisierung. Ein Karabiner am Anfang der Firstschnur, der in die erste Tarpschlaufe eingehängt wird, ein zweiter mit Prusikschlaufe für die andere Tarpschlaufe und ein Figure 9 von Nite Ize zum Befestigen des Schnurendes.
    Der nächste Schritt ist schon in Vorbereitung. Ich habe bei dendronaut was feines bestellt. Morgen soll das Paket ankommen. Ich werde testen und berichten.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

    Edited once, last by Mittagsfrost ().

  • Fünfeinhalb Jahre später kann ich mich kaum noch daran erinnern, jemals eine CRL genutzt zu haben. :D

    Wahrscheinlich ist Dutch mit seinen Titan-Insekten schuld, die alle ausprobiert werden wollten.

    Also Stand heute: Tarpabspannung vom Tarpende um den Baum herum und wieder ans Tarpende, wo sie dann in Stingerz oder Fleaz oder Loop Aliens eingeklemmt wird.

    Omnia vincit lectulus pensilis.

  • Da kann man sehen wie sich die Zeiten ändern. Ich glaube, dass jeder von uns hier (der/die schon länger dabei ist) ne ganze Menge verschiedene Abspann/Aufhängemöglichkeiten verwendet hat.

    Das finde ich ja auch das Schöne an der Sache: nach jedem Hängematten-Treffen und dem Sehen, was die anderen so machen, probiert man deren Lösungen aus, bis man - für zumindest eine Weile - wieder das "Optimale" gefunden hat....

  • und ein Figure 9 von Nite Ize zum Befestigen des Schnurendes.

    Den hab ich auch neulich erworben, aber zumindest mit Ironwire scheint er nicht so gut zu halten. Oder sicherst du den noch mit einem Knoten danach ab?


    Ich verwende eine einfache Ridgeline mit einem soft shackle der eine zusätzliche Schlaufe hat, so dass er einfacher mit einem Prusik befestigt werden kann. Den verschiebe ich dann bis zur gewünschten Spannung. Auf der anderen Seite ist eine einfache Schlaufe.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!