Lanshan2 2021 Modifikationen (ja, das ist ein ZELT)

  • Ja, ich weiß, das ist ein Hängemattenforum ;)


    Aber ich weiß auch, dass einige noch so ein Ding, ein ZELT im Schrank haben "für alle Fälle" (z.B. wenn die Baumgrenze erreicht ist). Für alle Fälle habe ich mir jetzt ein Lanshan2 2021 gekauft. Nicht das leichtere Pro, sondern das Teil mit einem Inner. Natürlich musste ich das Ding gleich optimieren, es gibt unzählige Mods für das Zelt, hier sind meine. Für einen schlanken Taler habe ich jetzt wieder ein Zelt, dass schon im Schrank verschwunden ist und dort hoffentlich sehr lange ungenutzt bleibt ^^

    Wie bei allen meinen Basteleien, dokumentiere ich das für mich, aber vielleicht ist es auch für Andere interessant.


    Edited once, last by Levi: "ist" eingefügt. ().

  • Hat sich auch gut versteckt. Ich habe lange gesucht und dann ein Lanshan2 von Flames Creed gefunden. Das sieht genauso aus wie das von 3UF UL Gear. In einem YT-Video erklärt auch ein Typ, das es nur anders gelabelt, aber baugleich sein soll. Geliefert wurde dann ein Lanshan2 mit dem 3UF UL Gear Label. Zoll habe ich keinen bezahlt. Also alles tiptop. Hier der Link: https://de.aliexpress.com/item…269583.0.0.4bf0243dEb8Ltm

  • Keine Ahnung, habe ich nicht nachgemessen. Wie oben geschrieben, habe ich NICHT das Pro, sondern die Version mit Inner also ein Double Layer Zelt. Das Pro ist ein Single Layer Zelt, deshalb innen größer und hat 230cm Länge. Aber das ist OT, hier geht es eher um die Modifikationen, und die funktionieren an beiden Zelten ;)

    Edited once, last by Levi ().

  • ... in einem Hängemattenforum über Zelte zu diskutieren ist eine heisse Kiste ... =O ... mir wurde schon mit Rauswurf gedroht, weil ich nur das Wort "Boden-Setup" verwendet habe :D

    Spass beiseite, ich finde es gut auch über den Tellerrand hinauszusehen :thumbup:


    Jetzt aber mal zu den Modifikationen ... wenn man mal davon absieht, dass Modifizieren grundsätzlich Spass macht, sollte man aber durchaus überlegen, welche Modifikationen Sinn machen und welche ein (mehr oder weniger gut durchdachtes) System "verschlimmbessern".


    ... und bevor jetzt jemand einen Pumpenflash bekommt ... ich besitze diese Zelt bzw. den baugleichen Vorgänger selbst und habe es bei diversen Touren in nahezu allen Wetterlagen bereits verwendet. 8)


    Ich sehe ein paar deiner Modifikationen durchaus kritisch, andere sind nett aber nicht notwendig.

    Die Netten aber nicht notwendigen lasse ich jetzt einfach mal raus, denn die sind einfach nur Geschmacksache und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. 8o


    Nun aber zu den, in MEINEN Augen, kritisch zu betrachtenden Modifikationen ...


    Die Abspannschnüre des Innenzelts, welche du gekürzt hast, sind bei meinem Zelt Shockcords, was in meinen Augen auch sinnvoll ist, denn solltest du mal auf nicht absolut ebenem Boden aufbauen müssen und dein Zeltboden beginnt ein wenig talwärts zu gleiten geben die Shockcords ein wenig nach und du reisst nicht gleich die Laschen aus den Ecken und hast dann ein Loch in der Bodenwanne.

    Bei einem Overnighter ist das kein Problem ... nach Hause gehen, flicken und gut ist es, bei einer Mehrtagestour "im Feld" reparieren zu müssen ist "blöd". :rolleyes:

    Den Bodenabstand gerade bei diesem Zelt (wir erinnern uns, ich besitze dieses Zelt selbst) fix zu verringern ist durchaus kritisch zu sehen, da durch den relativ hohen Bodenabstand gewährleistet wird, dass man genug Zirkulation hat, um nicht in einer Tropfsteinhöhle zu übernachten ... mit all den daraus resultierenden Begleiterscheinungen, wie z.B. bis zu 400g Wasser, die man mit sich rumschleppt, weil sich das Silnylon vollgesaugt hat und dafür muss es noch nicht einmal regnen, da reicht feuchter Boden, Temperaturdifferenz, Atemluft und Luftfeuchte. Mein Tipp ... Finger weg von der Zirkulation und wenn es mal wirklich so sehr durchs Zelt pfeifft, dann kann man besser die Trekkingstöcke 3-5cm kürzer ausfahren und das Zelt auf der Windseite etwas tiefer zum Boden abspannen.


    Der obere Abspannpunkt ist übrigens dafür gedacht, dass man das Zelt ohne Trekkingstöcke aufbaut, indem man diese Punkte mit einem Ast/Baum/externem Hängepunkt/"Exoskelett" verwendet, bei einem "normalen Aufbau" diese mitzuverwenden schadet zwar nicht, bringt aber auch nix.

    Das Teilen der Abspannleine sorgt eigentlich auch nur dafür, dass ich 2 Heringe mehr benötige.

    Die Modifikation mit den Shockcords an den Türen und den ZPacks-Doublehooks ist echt cool, denn die Originalhooks sind schon echt fummelig vor allem sobald Spannung drauf ist. :thumbup:


    Abschliessend habe ich noch eine OT-Interessensfrage an dich Levi

    Alle Leute, die ich kenne ... die mit dieser Art von Zelten unterwegs sind ... fangen irgendwann mal mit dem "Lanshan" an und sofern sie sich verbessern wollen enden sie irgendwann beim Original dem ZPacks Duplex.

    Bei dir geht die Evolution genau in die entgegengesetzte Richtung, du hattest das ZPacks Duplex, bist dann zur in Südamerika produzierten europäischen Kopie dem Bonfus Duo gewechselt und bist jetzt beim China-Clone Lanshan 2 angekommen, welches in allen Belangen, abgesehen vom Preis, deutliche Nachteile hat. Geld scheint ja nicht das Argument zu sein, denn du hattest es ja bereits ausgegeben. Wieso wechselt man vom Mercedes zu Dacia? :/


    ... und für die Sparfüchse ... hier ist es nochmal ein paar € günstiger 8o

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    Edited once, last by HarryOnTrail ().

  • Das Teilen der Abspannleine sorgt eigentlich auch nur dafür, dass ich 2 Heringe mehr benötige.

    Moin Harry, so viele Worte, ich brauch jetzt echt nochmal nen Kaffee ^^


    Ja, stimmt mit dem Teilen. Macht für mich aber Sinn, da ich zwei unterschiedliche Winkel vewenden kann. Für mich funktioniert es besser, wenn ich die Türen steiler abspanne.



    Die Abspannschnüre des Innenzelts, welche du gekürzt hast, sind bei meinem Zelt Shockcords, was in meinen Augen auch sinnvoll ist, denn solltest du mal auf nicht absolut ebenem Boden aufbauen müssen und dein Zeltboden beginnt ein wenig talwärts zu gleiten geben die Shockcords ein wenig nach und du reisst nicht gleich die Laschen aus den Ecken und hast dann ein Loch in der Bodenwanne.

    Bei mir sind es diese gelben Schnüre, aber ja, gute Idee, ich werde die durch Shockcords ersetzen.


    Mein Tipp ... Finger weg von der Zirkulation und wenn es mal wirklich so sehr durchs Zelt pfeifft, dann kann man besser die Trekkingstöcke 3-5cm kürzer ausfahren und das Zelt auf der Windseite etwas tiefer zum Boden abspannen.

    Glaub mir mal, ich hatte ein Single-Wall Zelt wie Du weißt, ich kenne mich auch mit Zirkulation. Bei meinem Mod ist noch genug Platz für Zirkulation. Den Rest regle ich über Stockhöhe, Ausrichtung zum Wind und Türen. Habe mehr Erfahrung mit Zelten als mit Matten 8o

    Wieso wechselt man vom Mercedes zu Dacia? :/

    Ganz einfach, weil mich das vorletzte Treffen und die erste Nacht (in der Du leider nicht pennen konntest, weil IRGENDJEMAND so wohlig geschnarcht hat....) echt direkt von ner Matte überzeugt haben. Jetzt habe ich zu der CrossHammock noch zwei GE-Matten, in denen ich ebenfalls geschlafen habe wie ein Baby. Mich bekommt keiner mehr freiwillig in ein Zelt. Und ich lege mir kein Zelt für über 700 Euro in den Schrank, nur weil ich es vielleicht einmal im Jahr für ein Festival brauche oder so. Dafür tut es auch ein Lanshan.


    Mehrtagestour mit Zelt? =O Sicher nicht! Ich bin echt konvertiert 8)

  • ... und für die Sparfüchse ... hier ist es nochmal ein paar € günstiger 8o


    Für die Kohle ist das ein Hammerzelt, finde ich. Das ist wieder das Flames Creed und bei den Fotos sieht man auch, dass die Bodenwanne mit Shockcords abgespannt wird. Das werde ich auf jeden Fall noch nachrüsten!


    Nochmal zu meinen Mods: ich stelle einfach vor, was ich so modifiziere. Je mehr Mods es von anderne Leuten gibt, umso besser. Den DIY-Bereich hier sehe ich als Inspiration und Wissensdatenbank an. Ich profitiere hiervon und gebe gerne was zurück. Was der Einzelne dann daraus macht oder ab was sinnig ist, oder nicht, ist halt immer die Frage. Austausch ist doch geil!

  • Für die Kohle ist das ein Hammerzelt, finde ich. Das ist wieder das Flames Creed und bei den Fotos sieht man auch, dass die Bodenwanne mit Shockcords abgespannt wird. Das werde ich auf jeden Fall noch nachrüsten!

    Da stimme ich dir absolut zu, Preis-Leistung ist bei dem Zelt nahezu unschlagbar :thumbup:

    Die Sache mit Flames Creed und 3F UL ... es ist die selben Zelte (und auch andere Ausrüstung), das Label "Flames Creed" ist "eigentlich" für den amerikanischen Markt "gemacht" und nach Europa werden in den meisten Fällen "3F UL" gelabelte Produkte geliefert unabhängig davon was man bestellt hat ... so zumindest meine Erfahrung.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Ja, stimmt mit dem Teilen. Macht für mich aber Sinn, da ich zwei unterschiedliche Winkel vewenden kann. Für mich funktioniert es besser, wenn ich die Türen steiler abspanne.

    Noch ein Nachtrag zu Thema "steiler abspannen" ... ich habe mir eben mal die Fotos angeschaut und zugegeben, da kommt mein "Monk-Gen" zum Vorschein :evil:

    Dadurch dass du steiler als entworfen abspannst hast du deutlich mehr Falten im Zeltstoff, die man ja gerade bei Silnylon wegen der Dehnbarkeit des Materials nicht hat. Dies hat nicht nur optische Folgen, da wenn es feucht wird und sich Material dehnt hängt es dann im dümmsten Fall so sehr durch, dass dir der Wind das Rainfly gegen das Inner drückt und du "im Regen sitzt".

    Darüber hinaus hast du ... in begrenztem Umfang ... durch die Veränderung der Geometrie andere Zugbelastungen auf den verschiedenen Ankerpunkten. Ich denke zwar nicht, dass dies zu einem sofortigen kapitalen Versagen führen wird, aber ich sehe es mal wie eine zu klein gekaufte Hose ... beim Rumlaufen ist alles gut und man hat einen Knackarsch, setzt man sich aber mal schwungvoll hin gibt die Naht auf oder der Hosenknopf schiesst durchs Zimmer.


    Wie du richtig sagst, Mods sind cool (sogar die 2-beinigen :D) und erweiteren das Wissensspektrum, aber nicht jede Modifikation sollte unbewertet übernommen werden, da nicht alles für jeden gleich gilt ... mit Ausnahme von Naturgesetzen 8)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Dadurch dass du steiler als entworfen abspannst hast du deutlich mehr Falten im Zeltstoff, die man ja gerade bei Silnylon wegen der Dehnbarkeit des Materials nicht hat.

    Das täuscht Harry. Ich habe die Geometrie bewusst geändert, wissentlich, dass ich hier einige User in arge Bedrängnis (!) bringen würde, in dem Sie unter Umständen mit nassen Hintern in ihrem Zelt sitzen, mich verfluchen und "warum habe ich nur auf Levi und nicht auf Harry gehört?" rufen würden. :evil:


    Ernsthaft, ich kenne das vorher - nachher und nachher ist besser. Wäre nachher schlechter, hätte ich es hier nicht gepostet. Mit dem Shockcord an Deinem Zelt veränderst Du im Übrigen auch ständig Deine Geometrie, es sei denn, Du misst jedesmal beim Setup den Abstand Bathtub - Peg nach. Tust Du das?

  • Ernsthaft, ich kenne das vorher - nachher und nachher ist besser. Wäre nachher schlechter, hätte ich es hier nicht gepostet. Mit dem Shockcord an Deinem Zelt veränderst Du im Übrigen auch ständig Deine Geometrie, es sei denn, Du misst jedesmal beim Setup den Abstand Bathtub - Peg nach. Tust Du das?

    Das verstehe ich jetzt nicht ... wie verändere ich denn durch die Shockcord, die übrigens im Auslieferungszustand bereits vorhanden ist, sofern du die an der Bodenwanne meinst, die Geometrie des Zeltes?

    Nachmessen? Warum, es ist doch eine Shockcord dran, das justiert sich von ganz alleine.

    Wo ich aber definitiv die Geometrie verändere ist, wenn ich die Winkel verändere, denn Winkel und Flächen sind direkt voneinander abhängig und wenn ich den Winkel einer Fläche verändere verändern sich zwangsläufig auch die Längen in einem dreidimensionalen Gefüge, daher auch die Falten die du hast respektive die Zuglasten an den Ankerpunkten, wenn du die Falten "glatt ziehen" willst.

    Konsequenterweise müsstest du Stoff rausschneiden oder raffen um dieser Sache entgegen zu wirken ... was natürlich mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen wäre.


    Mal was Grundsätzliches, ich denke mir halt, dass bei einem Produkt, das sich schon so lange im Markt behauptet hat, die Entwickler sich durchaus was dabei gedacht haben, es genau so und nicht anders zu machen. Das sind schlaue Köpfe, denn ansonsten wäre das Teil nicht so weit verbreitet ... man muss nicht immer das Rad neu erfinden, da war schon mal jemand, der festgestellt hat, dass "rund" besser funktioniert als "dreieckig" ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

    Edited once, last by HarryOnTrail ().

  • Damit unterstellst Du mir jetzt aber meine ganz persönlichen Fähigkeiten, Dinge von "schlauen Leuten" zu verbessern. Jetzt keine Angst bekommen: das mache ich ständig. Nicht nur im Outdoorbereich.


    Natürlich änderst Du den Winkel der Abspannung der Außenhaut, wenn Du den gleichen Peg auch zum Abspannen des Bathtubs nimmst und keine fixe Schnur daran hast, sondern mit einem Shockcord arbeitest.

  • Damit unterstellst Du mir jetzt aber meine ganz persönlichen Fähigkeiten, Dinge von "schlauen Leuten" zu verbessern. Jetzt keine Angst bekommen: das mache ich ständig. Nicht nur im Outdoorbereich.

    Wenn du das so verstehen willst, dann tue ich das ... ich persönlich würde es mir nicht anmaßen alles besser zu können als die Leute die damit tagtäglich ihr Geld verdienen ... oder habe ich was verpasst? Bist du interdisziplinarer Entwicklungsingenieur mit Studium generale?

    Natürlich änderst Du den Winkel der Abspannung der Außenhaut, wenn Du den gleichen Peg auch zum Abspannen des Bathtubs nimmst und keine fixe Schnur daran hast, sondern mit einem Shockcord arbeitest.

    Jetzt wird es spannend ... wie verändere ich denn den Winkel der Aussenhaut, wenn ich den Bathtub mit einer Shockcord in den Hering einhänge? :/

    ... wieder so eine Sache, die ich nicht verstehe ... deshalb überlasse ich das Denken auch den schlauen Leuten, in der Hoffnung von denen was lernen zu können und nicht Sachen zu verschlimmbessern ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • ich persönlich würde es mir nicht anmaßen alles besser zu können

    Erstaunlich, was so in Deinem Kopf vorgeht, Harry ;)

    Ich maße mir das nicht an, ich mache es einfach. Warum? Weil ich es kann.


    Jetzt wird es spannend ... wie verändere ich denn den Winkel der Aussenhaut, wenn ich den Bathtub mit einer Shockcord in den Hering einhänge?

    Das zeige ich Dir beim nächsten Treffen mal persönlich, dann wird es vielleicht klarer. Obwohl Du ja mit der Diskussion um veränderte Geometrie angefangen hast.


    Haben wir es dann hier? Du kannst ja hier weitermachen ;)

  • Lass gut sein, du hast ja nur von Modifikationen gesprochen und nicht von Optimierung ... alles im Grünen Bereich.

    Erstaunlich, was so in Deinem Kopf vorgeht, Harry ;)

    Ich maße mir das nicht an, ich mache es einfach. Warum? Weil ich es kann.

    Gutes Argument :thumbup: Ich KANN auch von der Brücke springen, ich MACHE es aber nicht, weil ich mir das Resultat bereits denken kann ;)

    Ist schon ziemlich cool was ich im Köpfchen habe, oder? 8o

    Das zeige ich Dir beim nächsten Treffen mal persönlich, dann wird es vielleicht klarer. Obwohl Du ja mit der Diskussion um veränderte Geometrie angefangen hast.

    Ich weiss zwar aktuell nicht wann wir uns das nächste Mal treffen sollten und selbst wenn ich mir irgendwas anschaue ändert es doch nichts an den fundamentalen mathematischen, geometrischen und naturwissenschaftlichen Grundsätzen, die sich problemlos schwarz auf weiß darstellen lassen, oder?


    Ansich ist es auch völlig egal, wie die Modifikationen aussehen, denn sie sind ohnehin nur für den Schrank gemacht, da du ja selbst sagst, du wirst das Zelt niemals wirklich (bestimmungsgemäß) verwenden.

    Haben wir es dann hier? Du kannst ja hier weitermachen

    Danke für das Angebot, aber dazu habe ich bereits was gesagt ... dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Zaungast & Milchmädchenrechner

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!