Welche Hängematte braucht die Fee/ der hermit?

  • Ich hätte jetzt gedacht, die normale Länge, bzw so um 260 cm etc sei für mich, da ich ja gerade klein bin, gut?

    Es ist schon so, dass wenn man klein ist , man eine kürzere Hängematte verwenden kann als jemand der groß ist. Aber es gibt bestimmte Richtwerte, die sich beim Ausprobieren bzw. Probeliegen als besonders bequem herausstellen. In einer normalen (gathered-end) HM liege ich dann gut, wenn sie mindestens 3 m lang ist. Ich habe auch eine mit 2,60 m Länge, aber dadurch, dass die Matte am Kopf- und am Fußende spitz zuläuft, kannst du ja einen größeren Teil der Länge gar nicht verwenden. Deine Schultern haben eine bestimmte Breite und du willst ja auch mal ein Bein anziehen, wenn du auf dem Rücken liegst. Und das muss in einem Bereich sein, wo die Matte dann breit genug ist und nicht schon zu den Enden hin spitz zuläuft.

  • Ihr wißt ja, sonst komm ich nicht zum Herbsttreffen- wie soll denn das gehen, ohne ordentliche HM :D :D :D , schließlich?

    Du brauchst gar keine Hängematte um zum Herbsttreffen zu kommen. Die meisten von uns haben mehr als ein Set-Up und stellen es gerne für andere bereit. Wenn ich komme, bringe ich alleine schon mal mindestens 3 komplette Set-Ups zum verleihen mit. Auf den letzten Treffen habe ich auch gelegentlich mal in einer fremden Hängematte geschlafen, die mich interessiert hat.

  • eine Querhängematte ist für kleine Leute (ich bin 1,60 m und hatte 2 Stück) nicht so günstig, weil dann der Ein- und Ausstieg nicht ganz einfach ist.

    Inwiefern ist das Einsteigen denn problematisch? Kann ich mir gar nicht vorstellen, bin ja nun auch kein Riese.

    Eigentlich ist eher nach oben eine Grenze gesetzt, da die Matten eine feste Länge haben und nicht wie gathered end Matten um beliebiger Länge kommen.


    Ich kann mich nur den eingehenden Posts anschließen - vom Anforderungsprofil her spricht eigentlich alles für eine 90° Matte. Und wenn man die Kosten für den Underquillt, der bei einer gathered end nötig wird (oder sogar mehrere bei 4 Jahreszeiten Einsatz) mit einbezieht, relativiert sich auch der Preis wieder.


    Kippelig ist da auch nichts, ganz im Gegenteil.


    Und jetzt zier dich nicht so, und leg Dich beim nächsten Berliner Stammtisch (den du nur anzuregen brauchst) einfach mal rein, auch im Vergleich zu diversen anderen Matten. Immerhin hast Du das unwahrscheinliche Glück, an der Quelle zu sitzen und dazu noch eine sehr aktive, große Gruppe Hänger in der Stadt zu haben. Da würde ich das nicht von vornherein ausschließen, ohne wenigstens mal einen Blick geworfen zu haben.


    Ansonsten ist alle Theorie grau - und aus theoretischen Überlegungen Impuls(fehl)käufe zu tätigen ist wohl die denkbar teuerste Variante.

  • Inwiefern ist das Einsteigen denn problematisch? Kann ich mir gar nicht vorstellen, bin ja nun auch kein Riese.

    Na ja, die meisten steigen ja so ein, dass sie die Matte zwischen den Beinen nach vorne ziehen, um mit dem Hinterteil halbwegs in die Mitte der Matte zu kommen. Das klappt bei kleinen Leuten aber nicht, weil die Länge der Beine und die Breite der Matte (bei normaler Aufhängehöhe) nicht zusammenpassen.

    Ich hatte deshalb immer das Fußteil nach innen geklappt, mich dann von vorne in die Matte gesetzt, dann die Beine senkrecht nach oben gestreckt, damit sich das Fußende wieder ausklappen kann.

    Und da ich normalerweise in Schlafsäcken schlafe, in die ich vorher einsteige, war mir das einfach zu aufwändig.

    Bei einer GE Matte, stelle ich mich in den Schlafsack, setze mich in die Mitte der Matte und schwinge die Beine rein. Das geht viel einfacher und schneller.


    Auch Baumkind ist, soviel ich weiß, wieder von der 90 Grad Matte abgekommen: auch auf Grund der Größe. (Stimmts Baumkind )


    Wobei ich die Bequemlichkeit der Matten nicht in Frage stellen will (deshalb hatte ich ja 2 Stück). Mir fehlte durch die Isomatte etwas das HM-Feeling, aber das Gewicht etc. ist natürlich super.

  • Auch Baumkind ist, soviel ich weiß, wieder von der 90 Grad Matte abgekommen: auch auf Grund der Größe. (Stimmts Baumkind )

    Nein, stimmt nicht. Hab mir für meine letzte mehrwöchige Tour sogar noch eine neue gemacht.


    Wer kolportiert denn sowas?


    Ergänzung: Über das Ein- und Aussteigen bei der 90°-Hängematte kann ich einiges erzählen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die je nach Situation, Vorliebe, Tagesform oder Alkoholpegel funktionieren. Es ist mir auch schon passiert, dass ich überhaupt nicht rein kam (nachdem ich alles probiert hatte - einschließlich vom Kopfende rein - habe ich die Aufhängung nachgezogen, und dann kam ich auch rein; hatte nix mit dem Alkoholpegel zu tun).

    Edited once, last by Baumkind: Ein- und Ausstieg in der 90°-Hängematte ().

  • Ja ich bin die kleine die sich schweren Herzens wieder von der Cross Hammock verabschiedet. Ich liege wirklich sehr gut darin wenn ich liege. Aber bis ich liege und vor allem wenn ich nachts mal raus muss dann ist es echt anstrengend bis ich wieder drin bin. Habe ja auch den CT dazu der auch toll ist aber auch hier wird mir der Einstieg mit meinen 154cm sehr schwer gemacht. Meine Beine sind einfach etwas zu kurz da kann die Matte und der Stand ja nix dafür ;) für alle die etwas größer sind kann ich sie Sachen von Crosshammock uneingeschränkt empfehlen. Leicht robust und bequem.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!