Negativ-Erfahrungen mit Outdoorshops und Lieferanten

  • Mir geht es nicht um den "einen" menschlichen Fehler, sondern um Methodik, sichtbare Unfähigkeit der Betreiber, wo ich sogar betrügerische Absichten unterstellen würde.

    Warnung für Alle, von betroffenen....


    Ich werfe da direkt mal Sport Stephan (outdoorworlds.de) in den Raum. Siehe Bewertungen, leider ist das entweder massive, unternehmerische Unfähigkeit, oder es steckt Methode dahinter.

    Falsche Ware, späte Lieferungen, Rückzahlungsverschleppung.

    Und da bin ich kein Einzelfall. Bei mir ist der Vorgang noch am laufen, doch mit Androhung von rechtlichen Schritten geht es jetzt anscheinend doch etwas fixer. Zu mindestens kam die Mitteilung, dass die Rückzahlung sofort angewiesen wird.

    Trotzdem bleibt da ein fader Beigeschmack. Andere gehen vielleicht nicht so massiv vor, aber ich lasse mich nun mal nicht verarschen.

    Fehler passieren überall mal, aber ständig die selben? Da muss ich dann auch die Kompetenz des Geschäftsführers anzweifeln.


    Bei mir ist der auf der Black-List.

  • Ich habe dort mal eine Isomatte gekauft, die zwar etwas verspätet, aber unbeschadet ankam. Die inzwischen fällige Reparatur (Reklamation) dieser Isomatte lief reibungslos.

    Grundsätzlich frage ich mich, ob so ein bashing-Faden hier im Forum richtig am Platz ist. Dafür gibt es Bewertungsportale.

  • Das hat nichts mit Bashing zu tun... wie oben geschrieben. NoBody is perfect, darum geht es nicht.

    Es geht hier um "Machenschaften" und Methodik... und das sehe ich hier als gegeben an (bei mir nun schon zum zweiten Mal).

    Ich sehe das als "Warnung" für andere. Es wird ja niemand gehindert dort zu bestellen. Nur hinterher brauch er sich nicht zu beschweren.

  • Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den Faden gut oder schlecht finde. Ein persönlicher Erfahrungsbericht (mir ist dieses und jenes passiert) wäre möglicherweise der bessere Weg gewesen.

    Ich kenne Dich persönlich und glaube Dir Deine Motivation. WerDich nicht kennt, kann den Beitrag aber als Bashing betrachten.

    Alles in allem: für mich ist der Faden ein Anlaß, in Zukunft noch vorsichtiger bei mir unbekannten Webshops zu sein.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Da hast du auch wieder recht.... hmmm ....

    Dann sollte man das "Black-List" rausnehmen und den Faden einfach nur nennen "schlechte Erfahrung mit..."


    Ich habs mal angepasst. Da hat der mittägliche Frost mal wieder die Diplomatie siegen lassen. Jeder kann sich selbst seine Meinung bilden.

    Ich muss aber auch sagen, dass ist bislang, der erste Shop, mit dem ich Probleme hatte (zweimal).

  • Moin zusammen,


    ja viel kann ich zum Thema wohl kaum beitragen, habe im Grunde ohnehin nur zwei, drei Onlineshops wo bestellt wird. Dort läuft das aber bestens ( ist aber bikespezifisch ). Differenzen kann ich aber bei den Läden in echt feststellen. Aber auch hier muß ich sagen, das spielt viel die Tagesform mit rein, das Sortiment aber wohl auch oft die Vorgaben der Anbieter. Getreu dem Motto, verkaufen um jeden Preis.


    Grundsätzlich hat ja jeder die freie Wahl sich dann umzudrehen und aus dem Laden raus zu gehen. Bei einem Onlineladen macht man halt seine Erfahrung und entscheidet sich dann, ob man da nochmal was bestellt oder eben nicht. In der Art der Kommunikation hat man dann aber auch oft die Chance zu merken, was das für eine Bude ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!