Aufhängung mit DOUBLE HAMMOCK WHOOPIE HOOKS

  • Bei [USER="14"]Mittagsfrost[/USER] habe ich die Aufhängung der CL mit SpeedHooks bewundert. Hauptvorteil scheint die leichte Verstellbarkeit, das Gewicht und die Tatsache zu sein, dass man so die Aufhängung bis fast an den Baum heranführen kann.


    Die angekündigten SpeedHooks 2 scheinen ja nicht mehr zu kommen. Ich habe mir jetzt die Double Hammock Whoopie Hooks zugelegt und finde es tatsächlich genial einfach.
    [ATTACH=JSON]{"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: HMF-4.jpg Ansichten: 1 Gr\u00f6\u00dfe: 145,2 KB ID: 50097","data-align":"none","data-attachmentid":"50097","data-size":"full"}[/ATTACH]



    [ATTACH=JSON]{"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: HMF-3.jpg Ansichten: 1 Gr\u00f6\u00dfe: 57,9 KB ID: 50098","data-align":"none","data-attachmentid":"50098","data-size":"full"}[/ATTACH]




    Im Forum habe ich zu dieser Aufhängung bisher nur den Post von [USER="21"]Konradsky[/USER] gefunden.



    Wie sind die Erfahrungen nach jetzt 2 1/2 Jahren? Benutzt Du die Aufhängung immer noch in dieser Form?


    Unsicher bin ich mir aber bei der Sicherung: Ich habe bisher nur mit halben Schlaufe gesichert, was auch gut hält. Was meint Ihr, sollte man hier noch stärker sichern?

  • Die Speed Hooks hatten immer das gleiche Problem: der Biegeradius ist zu klein, und das Seil reisst früher oder später. Eine Lösung hat auch Dutch nicht dafür gefunden. Da nie eine überarbeitete Version der Speed Hooks auf den Markt gekommen ist, haben mehrere Nutzer die Double Hammock Whoopie Hooks als Speed Hooks zweckentfremdet; soweit ich weiss war das Ergebnis immer das gleiche. Auch Konradsky hat diese Aufhängung letztendlich aufgegeben, weil die Seile kaputt gegangen sind. Aber teste selbst, wie lange die Aufhängung bei dir hält.

  • Mein erster Gedanke:


    Alter! Das hält?
    Wie viel wiegst Du?


    Sieht aus wie die Hookworms. Nur mit Löchern.
    Ist die Anwendung so gedutcht oder selbst drauf gekommen?

    www.gürtel-extreme.de

    Ticket to the Moon Hängematten, Casström Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit

    Donating Member Member of the Harte Kern Old Rabbit

    8o

  • Wie viel wiegst Du?


    Sieht aus wie die Hookworms. Nur mit Löchern.
    Ist die Anwendung so gedutcht oder selbst drauf gekommen?


    Also, die 2-Zentner-Grenze ist nicht mehr weit.
    Bei Dutch liest man von dieser Anwendung tatsächlich nichts. Ich habe das nach dem Tarpworm-Prinzip fixiert.



    der Biegeradius ist zu klein, und das Seil reisst früher oder später.
    Konradsky hat diese Aufhängung letztendlich aufgegeben, weil die Seile kaputt gegangen sind.


    Meinst Du mit Biegeradius das Seil an der Sicherungsschlaufe? ich glaube, die Double-Hooks sind etwas größer als die SpeedHooks es waren.
    Gab es zu den Erfahrungen von [USER="21"]Konradsky[/USER] einen Post, den ich übersehen habe ?

  • Meinst Du mit Biegeradius das Seil an der Sicherungsschlaufe?


    Da wo der Zug drauf ist.


    ich glaube, die Double-Hooks sind etwas größer als die SpeedHooks es waren.


    Sie sind trotzdem zu filigran. Sonst hätte Dutch mittlerweile eine sichere Version heraus gebracht. Ich denke, du bräuchtest eher einen dicken Holzstab wie z.B. hier vorgeschlagen.


    Gab es zu den Erfahrungen von [USER="21"]Konradsky[/USER] einen Post, den ich übersehen habe ?


    Ich glaube, er hat nie etwas dazu geschrieben. Aber ich habe ihn auf einem Treffen gefragt, und er meinte, er würde sie nicht mehr nutzen, weil sie das Seil doch beschädigt haben. Ist schade, dass in solchen Fällen kein Update dazu geschrieben wird. Gerade wenn die Grenzen des Machbaren ausgelotet werden, und am Anfang noch alles gut aussieht. Da gewinnt man oft keinen realistischen Eindruck.

  • Im Moment kann ich noch keinen Unterschied zwischen meiner Lösung und der Verwendung des Dutch Hooks mit einer Whoopi Sling erkennen. Die Belastung der Schnur an der Durchführung im Hook dürfte in beiden Fällen in etwa gleich groß sein.


    Gibt es beim Durch Hook an der WhoopiSling negative Erfahrungen?


    Ich werde meine Lösung eine Weile testen und dann berichten

  • Im Moment kann ich noch keinen Unterschied zwischen meiner Lösung und der Verwendung des Dutch Hooks mit einer Whoopi Sling erkennen. Die Belastung der Schnur an der Durchführung im Hook dürfte in beiden Fällen in etwa gleich groß sein.


    Ja, das verstehe ich auch nicht ganz. Allerdings hast du bei der normalen Anwendung nur ein U, während du bei der Speed-Hook-Anwendung mehrere Biegungen hast, und das Seil auch an mehreren Stellen quetschst. Mir gefällt die Funktionsweise der Amazonas Microrope - die ist ähnlich wie bei den Speed Hooks. Ich habe den massiven Alu-Toggle versuchsweise mal mit AmSteel verwendet, aber das Seil hat sofort Spuren aufgewiesen. Deshalb habe ich nicht weiter damit experimentiert.


    Gibt es beim Durch Hook an der WhoopiSling negative Erfahrungen?


    Nicht dass ich wüsste.


    Ich werde meine Lösung eine Weile testen und dann berichten


    Ja bitte! Gerne auch mit Fotos von den belasteten Stellen.

  • Ich habe nochmal im https://hammockforums.net recherchiert. Viel zu finden war zu dem Thema auch dort nicht. Hier ein einzelner post:


    I too have been using the double whoopee hooks as speed hooks for about a year now. I'm using 1/8 amsteel with them as well, the rope is showing a little wear but still looks good enough to me to keep using for a while. So ya to answer you question they work just fine as speed hooks.

  • Ich habe negative Berichte zu den Speed Hooks auf hammockforums.net gelesen, kann sie jedoch von meiner Seite nicht bestätigen. Den Verschleiß, den die Stingers an der Tarpschnur verursachen, schätze ich um den Faktor 10-50 höher ein. Dazu kommt, daß die Schnur ja nicht immer an derselben Stelle beansprucht wird.
    Sollte es tatsächlich mal nach intensiver Nutzung zu spürbaren Beschädigungen der Leine kommen, dann wird sie eben ausgetauscht. Die originale Dyneema-Schnur ist vielleicht 2 m lang, also Materialpreis 2-3€. Aus den Resten kann man dann z.B. Soft Shackles herstellen.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • [SIZE=16px]Update DHWHs[/SIZE]


    Ich hatte hier von der Verwendung der UHMWPE-Gurte berichtet.



    Die Gewichtsersparnis war deutlich, der Nachteil war aber, dass sich der Schotsteg nach der Benutzung trotz Slip nur schwer lösen lässt und man gerade bei Feuchtigkeit ziemlich zerren muss.


    Mit den DOUBLE HAMMOCK WHOOPIE HOOKS hat sich jetzt eine ganz neue Möglichkeit ergeben. [ATTACH=JSON]{"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: HMF-6.jpg Ansichten: 1 Gr\u00f6\u00dfe: 211,8 KB ID: 50238","data-align":"none","data-attachmentid":"50238","data-size":"full"}[/ATTACH]



    Sowohl der Haken, als auch die Schlaufe lassen sich jetzt ganz leicht lösen.


    Außerdem habe ich beim ursprünglichen Setup mit Dyneema-Schnut festgestellt, dass wegen der Notwendigkeit zusätzlicher Baumgurte und eventuell Karabinern der Gewichtsvorteil gar nicht mehr so groß war.


    Bei der jetzigen Lösung mit den UHMWPE-Gurten wiegt die gesamte Aufhängung komplett 76g.
    Die Gurte habe ich inzwischen (quick`n dirty) eingefärbt, weil das ursprüngliche weiss schon ganz schön aufdringlich war.


    Von Verschleiß an den Gurten habe ich bisher nichts bemerkt, die Fasern am Rand stammen von der bisherigen Verwendung.


    ich teste weiter.

  • ist das nicht etwas fummelig


    Nein überhaupt nicht, die Gurte sind in der Tat 2.5 cm, haben aber - jedenfalls ursprünglich - eine sehr textile Haptik. Meine Acrylfarbe, die ich drauf gesprüht habe, macht es etwas steifer, stört aber nicht. Im Gegenteil, am Baum bleibt der Gurt schön flach und hat dadurch eine gute Auflage. Trotzdem dürfte die Acryl-Misshandlung nicht optimal sein. Mir ist aber nichts anderen eingefallen.