Erste Hilfe Hängematte

  • Das Thema abhängen ist ja noch nicht besonders publik in Deutschland und leider völlig unterbewertet. (Wenn jeder Zeltnutzer mal testliegen würde, würden die Zelthersteller pleite gehen :)) Hier möchte ich die häufigsten Anfängerfehler sammeln, um den Neueinsteigern das Leben zu erleichtern. Was sind eure größten Fehler beim Beginn im Hängemattencamping gewesen? Bietet den anderen Hilfe, die Hängematten-Lobby wird es euch danken.

    • Official Post

    Zu viel Geld ausgegeben... Gute Hängematten sind auch bei uns bereits für deutlich unter 50 Euro zu haben. Um das Schlafen in einer Hängematte zu testen, muss man also nicht zu teuren integrierten Systemen aus den USA greifen.


    Ansonsten: Man unterschätzt leicht, wie unangenehm eine Nacht mit unzureichender Isolation nach unten sein kann... In meiner ersten Nacht bin ich mehrmals aufgewacht, weil die dünne Fleecedecke die ich verwendet habe nicht ansatzweise genug war - trotz 20 Grad im Zimmer.

  • Der Schwerpunk des menschlichen Körpers liegt nicht in seiner Mitte sondern etwa beim Bauchnabel. Das Fussende der Hängematte also etwas höher befestigen als das Kopfende, sonst rutscht man dauernd "runter"!

    • Official Post

    Meine erste Hängematte war aus dicker Baumwolle, etwas über 2 m lang und etwa einen Meter breit. Da ich nichts besseres kannte, war sie für mich bequem. (Ich war jung und hätte auf Schotterhaufen und in Brennesselhecken schlafen können :) Also schmerzte auch nach einer Nacht in Bananenposition der Rücken nicht.
    Irgendwann lag ich dann mal in einer "richtigen" Hängematte (2,70 x 1,50 m) und legte mich durch Zufall diagonal hinein. Wow, war das bequem! Ich konnte ja richtig flach drin liegen! Dieses Erlebnis war für mich der Anlass, mich mit dem Thema Hängematte intensiver zu beschäftigen. Nun weiß ich mehr über Hängemattentypen, vernünftige Mindestmaße, Abspannwinkel und Liegepositionen.
    Leider kann ich die alte Hängematte gar nicht mehr benutzen. Sowas von unbequem!

  • Zu viel Geld ausgeben und dann Nachts frieren weil man nicht an die Isolation gedacht hat. Ich finde für den Einstieg die Amazonas Traveler klasse wenn man nicht grade über 185cm gewachsen ist. Man bekommt sie in vielen Fachgeschäften und zum testen reicht es alle Male. Sonst kann ich nur noch sagen: Denkt an eure Isolation!


    Gruß,
    LighD

    "Jedes Gramm zählt, wenn der Rücken sich schon quält"

  • Viel zu viel Geld für Hammocks und Zubehör ausgegeben, in der Nacht vor Kälte wach geworden, weil die Isomatte an der Seite hing, statt unter mir.

    Happy Hammocking!


    M@rk

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!