Posts by grobinger

In einem der letzten großen Datenlecks waren wohl auch Accounts von Foren, in denen einige von euch Mitglied sind, enthalten. Das Hängemattenforum selbst ist nicht betroffen, jedoch solltet ihr gegebenenfalls eure Passwörter ändern und 2-Faktor-Authentfikation einschalten.

Fragen könnt ihr gerne in diesem Thread stellen. Dort findet ihr auch weiterführende Links.

    Dann komme ich, wenn ich den Arm über den Kopf ausstrecke, nicht ganz ans Whipping, aber ich bin ja auch nur 1,60 m groß. Ich denke, dass die Armlänge ein guter Anhaltspunkt ist.


    So mache ich das auch immer, wenn ich das Whipping greifen kann mit der Hand liege ich ziemlich optimal. (bin 1,85m)

    Auch von mir an dieser Stelle ein großes Lob und dickes Dankeschön an alle Organisatoren, Köche und sonstwie Beteiligten! Es war ein sehr schönes, entspanntes Wochenende mit einer guten Mischung an interessanten Leuten, es wird hoffentlich nicht mein letzter Besuch bei einem group hang gewesen sein ;) Danke!

    Das mit dem Goofytopf ist scheisse, jetzt brauchen wir zwei Töpfe. Kann jemand mal aufwachen und sich darüber Gedanken machen.


    Zur Not kann ich einen 14 Liter Topf zum Knödel- oder Gulaschkochen mitbringen, ABER ich reise von München aus mit der Bahn an und das Teil hat naturgemäß ein eher ungünstiges Packmaß. Daher würde ich es super finden, wenn sich eine Alternativlösung findet ;)

    Ich habe eine 1.7 SL Eldorado Demo-Hängematte, die ich auch für eine Nacht verleihen kann. Wookis habe ich immer dabei, allerdings für Demos nur 0° XL oder 20° Regular. Eine Ridgerunner bringe ich mit, und kann sie ebenfalls zum Probeschlafen verleihen. Einen Demo-Lynx habe ich nicht. Ich habe auch kein Minifly oder Thunderfly zum verleihen, kann aber ein jeweils ein neues Fly mitbringen und zum anschauen aufhängen. Erfahrungsgemäß dürften auf dem Treffen aber Miniflys und Thunderflys zur Genüge herum hängen.

    Ah yo, das passt ja dann eh soweit. :) Tarps brauchts dann für mich nicht, wenn ich eh gesondert bestelle. Wichtig wäre mir nur das Probeliegen insbesondere der ridgerunner. Merci schonmal!

    Wenn jemand ein bestimmtes Ausrüstungsstück besonders interessiert, bitte unbedingt Bescheid sagen! Ich werde zum Treffen nur eine Auswahl mitbringen!


    Da hake ich doch mal ein ;) Ich interessiere mich für diverses von Warbonet: die 11" Blackbird XLC Single Layer 1.7 plus zugehörige wookies (idealerweise 20°), die Ridgerunner, sowie Minifly und Thunderfly. Plus empfehlenswertes Zubehör, was aber eh ein Punkt ist an dem ich beim Treffen einiges lernen will (die Tricks und Kniffe und Finessen wie erfahrene Hänger so ihren Aufbau machen). Ggf. würde ich auch gerne gleich vor Ort zum Kauf schreiten sofern möglich, soll ich Dir einfach mal ne PN oder email schicken?


    Ganz uneigennützig würde ich mich anbieten für die Fleischverächter ein veganes Gulasch mitzubringen, das ggf. durch deine Knödel und Rotkraut komplettiert werden könnte. Wäre das akzeptabel?

    Wie an anderer Stelle angekündigt hier noch ein paar Gedanken meinerseits zu dem guten Stück. Grundsätzlich kann ich mich dem gesagten voll anschließen. Gekauft habe ich es Ende letzten Jahres als Ergänzung zu einer kurzen Amazonas Adventure Hängematte, Ziel war es zunächst nur einen leichten UQ zu haben um die Hängematte auch bei einer Tagestour im Herbst/Winter/Frühling nutzen zu können. An den Einsatz mit einer längeren Hängematte habe ich dabei nicht gedacht.


    Aufgrund des geringen Gewichts und dem erschwinglichen Preis habe ich erstmal keine Wunder erwartet, war dann aber doch recht überrascht von der doch anständigen Isolationsleistung, für den angedachten Einsatzzweck tagsüber hat sie sich voll bewährt, ich habe sie aber auch zwischenzeitlich für eine Übernachtung genutzt.


    Der Schnitt ist allerdings selbst für so eine kleine Hängematte suboptimal, die Abspannpunkte sind zu nah beisammen so dass der Schnitt imho einfach nur Sinn für eine noch viel kleinere Hängematte machen würde. Sobald man einigermaßen diagonal liegt, hängen die Füße über den UQ hinaus. Eine der beiden Schultern ist bei mir dann auch nur knapp bedeckt, was sich aber als unproblematisch herausgestellt hat. Auch das überhängen der Füße ist halb so wild, da die Amazonas Hängematte auch so klein ist, dass die Füße bißchen raushängen und die Isolation vom Topquilt funktioniert.


    Zur Isolationsleistung: Während der Nacht ist die Temperatur von ca. 18° um 20 Uhr auf eine Tiefsttemperatur von ca. 6-7° am frühen Morgen abgesunken. Bis ca. 4:30-5:00 Uhr war es aber tatsächlich noch einigermaßen angenehm, wenn auch nicht toasty. Der Topquilt war ein Cummulus 250 (4° comfort). Ich bin aber nicht besonders verfroren und würde mich der obigen Einschätzung anschließen, dass die Komforttemperatur wohl im deutlich zweistelligen Bereich anzusiedeln ist.


    Mein Fazit: Wenn Gewicht und Preis eine Rolle spielen, ist es eine sehr brauchbare und preiswerte Option in Kombination mit einer kurzen Matte. Ich bin glücklich damit, würde das gute Stück aber eben nur unter den genannten Vorzeichen empfehlen.

    Willkommen im Forum!


    Ich bin immer willens, meine Hängematten vorzuführen ;) Deggendorf ist nur 150km weit weg von München. Oder du kommst zu einem der beiden Gruppenhängen. Dort ist mehr Zeit und es gibt noch mehr Hängematten anzuschauen. Und viele Teilnehmer verleihen Ausrüstung auch für eine Nacht. Besser kann man sich nicht informieren bevor man kauft oder selber näht.

    Merci! Der Tatvorsatz zum Treffen zu Erscheinen ist bereits gefasst! Sobald die Beschaffung konkret ansteht (an der Blackbird+Wooki führt wohl langfristig nix vorbei) würde ich gerne noch mit der einen oder anderen Frage auf Dich zukommen. ;)


    Merci! Ja, ab und an grantel ich auf facebook in den einschlägigen Bushcraft Gruppen rum ;)

    Servus, hallo und herzlich willkommen!


    Hat hier jemand Fränkische Schweiz gesagt? Na, dann sag ich doch: „Komm zum Treffen!

    Das Hängemattenforum ist die Theorie und das Hängemattentreffen die Praxis. :)


    Meric! :) Habe ich bereits auf dem Radar und werde sehen ob es sich einrichten lässt, grau ist alle Theorie ;)



    Herzlich willkommen im Hängemattenforum, grobinger :) Ich denke auch, dass der Snuggler nur etwas für die warmen Nächte ist. Ich habe letztes Jahr über den T-a-R Slacker Snuggler eine Rezension hier im Forum geschrieben. Es würde mich interessieren, ob du mir bei meiner Bewertung zustimmst oder vielleicht noch weitere Punkte erwähnenswert findest, die ich nicht genannt habe. Vielleicht hast du auch aus deiner Erfahrung heraus eine andere Meinung zu bestimmten Dingen als ich?


    Bernd Odenwald organisiert für Juni einen kleinen Grouphang im Süden der Republik. Falls du es nicht im Mai nach Kassel schaffst, hast du vielleicht dort die Möglichkeit das Thema "Hängematte + Moskitonetz" live vor Ort für dich zu eruieren.


    Ich wünsche dir viel Spaß hier im Forum und eine steile Lernkurve zum Thema!

    Merci!


    Dein Review zum Snuggler habe ich bereits gelesen und würde da auch im großen und ganzen zustimmen, kann aber gerne noch ein paar Sätze dazu schreiben, habe aufgrund der meiner kleineren Matte tatsächlich auch nochmal ne andere Perspektive ;)


    Und ja, leckomio ist die Lernkurve steil und die Komplexität des Themas erstaunlich groß :D Aber wenigstens das ultimate hang habe ich mir schon zu Gemüte geführt...

    Servus zusammen, wollte mich nur eben mal kurz vorstellen ;)


    Ich bin 35 Jahre alt, 1,85m groß und seit 4-5 Jahren immer mehr im Themenkomplex "Outdoor" unterwegs und bin über das Wandern und Bushcraft zum Hängemattieren gekommen. Überwiegend bin ich im Voralpenraum und in Basel/Umland und südlichen Schwarzwald unterwegs, wollte mich dieses Jahr aber auch mal im Altmühltal und der Fränkischen Schweiz rumtreiben.


    Vielleicht ein paar kurze Worte zu meinem Hängemattenwerdegang: Erste Erfahrungen habe ich mit ner billigen Chinamatte von Amazon gemacht (die retrospektiv aufgrund ihrer Größe gar nicht so schlecht ist) und bin dann durch diverse deutschsprachige Youtuber bei den Amazonas Hängematten gelandet, allerdings zunehmend unzufrieden. Für Tageswanderungen etc bin ich mit meiner Amazonas Adventure gut bedient, das geringe Gewicht macht da einfach die geringe Größe wett. Auch das ultraleichte Amazonas Tarp hat sich bisher für mich bewährt. Nicht zufrieden bin ich mit der Amazonas Adventure Moskito Thermo, da ist mir am Osterwochenende glatt das Einschubfach geplatzt, obwohl nur ne Thermarest Neo Air drin war. Auch die Underquilt situation mit dem Amazonas UQ ist wenig befriedigend. Mit dem Thermarest Snuggler habe ich zwar noch eine leichte Alternative, die ist aber eben nur was für recht warme Nächte. Auf keinen Fall scheint mir eine Isomatte die Lösung zu sein.


    Da jetzt der Sommer naht und das Thema Mücken und andere Mistviecher wieder aktuell wird, bin ich auf der Suche nach einer neuen Matte mit Moskitonetz. Bzw eher nach zweien, eine möglichst leichte für Touren mit ordentlich Höhenmeter und eine Komfortvariante (gerne in groß) für Touren wo das Gewicht nicht eine allzu große Rolle spielt, sowie zugehörige Isolation von unten. Bei meinen Recherchen bin ich u.a. auf die Warbonet Hängematten, die hammock fairy (Grüße!) und eben dieses Forum gestoßen. Daher werde ich mich hier mal einlesen und rumlurken und mich evtl auch ab und an zu Wort melden ;) Vorschläge und Anregungen zu meiner Suche sind an dieser Stelle aber natürlich gern gesehen!


    Danke und Liebe Grüße

    Christian