Posts by prinzgun

    Nein, laut Alissa ist das Argon 1.6 40D

    Der Underquilt ist von James Outdoor Gear aus UK und das Modell ist der Equinox mit 850er Daune. Knapp einen Meter breit und 115 lang. Kann man über eBay bestellen, und er fertigt nach Wunsch.

    Zum Gewicht der Matte kann ich noch nichts sagen, da meine Waage schwächelt. Hole ich aber nach.

    Hallo SirWesley, hast Du zufällig einen Link von James Outdoor Gear? Ich kann leider bei Ebay nichts finden.


    Gruß Andreas

    Jein. Mit Reissverschluss oder Druckknöpfen habe ich noch keinen Underquilt befestigt, aber ich hatte es mal mit Klemmen versucht. An den Seiten bringt das für das Andrücken gar nichts, weil du die Hängematte quer meist nicht komplett aus streckst. Und oben und unten dürfte es sehr schwierig werden, weil der Underquilt 100% passgenau angebracht werden muss, wenn es kein elastisches Element gibt das Ungenauigkeiten ausgleichen kann. Ist der Abstand minimal zu lang, wird der Reissverschluss gesprengt oder die Druckknöpfe gehen auf. Ist der Abstand minimal zu kurz, hast du wieder Luftblasen. Dazu kommt, dass sich besonders leichte Nylonstoffe über die Zeit noch etwas längen. Meinen Wooki habe ich deshalb neu gewhippt, was das Problem behoben hat. Mit Reissverschlüssen oder Druckknöpfen ist das Anpassen nicht so einfach. Und ich wäre auch vor allem bei leichten, einlagigen Hängematten vorsichtig damit, den Stoff im Bereich der die größte Last trägt zu schwächen.


    Ich halte die Wooki- oder Clew-Konstruktionen für die mit weitem Abstand besten Lösungen, weil sie genau diese Probleme vermeiden, und maximal flexibel sind.

    Genau das habe ich befürchtet. Danke für die Erläuterung.

    Hat schon mal jemand versucht einen Underquilt mittels Reißverschluß und evtl. Druckknöpfen an der Hängematte zu befestigen. Gibt es hierzu Erfahrungen? Dann könnte man den Underquilt beim Waschen abnehmen bzw. im Extremfall noch eine Isomatte einlegen.


    Gruß Andreas

    Hängematte für die kleinen Pausen zwischendurch. Und ansonsten leckeres Bier und abendfüllende Schnitzereien auf dem Schachen in der Nähe von Bad Urach/Münsingen.

    Die Tasche hatte ich auf dieser Tour das Erste mal im Gebrauch und fand sie durch Ihre Aufteilung super. Das Eigengewicht hat mich nicht gestört und fällt, je nachdem was man hineinlegt auch kaum ins Gewicht.

    Ich habe mir das Kajak in Friedrichshafen von einem ortsansässigen Anbieter für einen Tag ausgeliehen. Rast habe ich in einer öffentlich zugänglichen Grünanlage gemacht. Diese wurde auch von weiteren Badegästen als Liegewiese genutzt, welche durchwegs positiv auf meine Art des Abhängens reagiert haben. Probleme mit dem Aufhängen der Hängematte hatte ich noch nie. Ich benutze baumschonende Gurte und nehme z.B auf Jäger und Angler Rücksicht. Außerdem hinterlasse ich keinen Müll und im Wald verhalte ich mich möglichst unauffällig. Außerdem mache ich nur an offiziellen Feuerstellen ein Lagerfeuer. Den Rest erledigt ein freundliches Auftreten. Damit komme ich auch bei Förstern/Rangern sehr gut zurecht.