Posts by Fockaffe

    Ich sollte vielleicht noch sagen, dass ich nicht weiss ob die Arme beim Chico nach innen flexen. Aber die Konstruktion sieht dem Tensa4 ähnlich - und bei dem werden die Arme bei Belastung nach außen gezogen. Die Ridgeline spannt sich also automatisch. Ob das bei der Konstruktion mit Zwischenstäben auch noch so ist, kommt wohl auf die Längenverhältnisse an.

    Bezüglich des Flexens habe ich aus Eigeninteresse an den Hersteller eine Mail geschrieben, und erwarte eine Antwort nach der Winterpause. Dabei scheint mir das kleinste Modell am besten zur Traveller XL zu passen, sofern die Angabe mit 340 cm Hängematten-Länge inkl. Aufhängung korrekt sind. Mit dem Hammock Hang Calculator...

    • "Baum"-Höhe: 115 cm
    • HM-Länge: 340 cm
    • Winkel: 30°

    ...kommt man da auf eine Sitzhöhe von 25 cm und eine Verlängerung der Aufhängung um insgesamt 18 cm. Wäre für mich wahrscheinlich ok.

    Ich klinke mich hier auch mal ein. Die TTTMs sind für mich auch sehr interessant, und ich habe eine ähnliche Ausgangssituation - ähnliche Körpergröße, Amazonas Adventure zu klein zum nächtigen, Amazonas UQ ist ebenfalls vorhanden. Um auf die Frage einzugehen:

    Für rechteckig geschnittene Underquilts hast du Recht. Leider werden aber im unteren Preisbereich viele vorgeformte Underquilts angeboten. Bei denen bin ich mir nicht so sicher, ob sie auch auf längere Hängematten passen. Beim Amazonas Underquilt bin ich mir nicht sicher, wie er geschnitten ist. Aber man kann ja einfach ausprobieren, ob er unter eine längere Hängematte passt.

    Habe letzteren gerade mal ausgepackt und geschaut wie er geschnitten ist. Das Ende ist nur etwa 40 cm breit. Damit dürfte man nicht allzu weit kommen bei größeren Hängematten. Amazonas bietet ja selbst schon für die 30 cm größeren “XXL” Hängematten den “XXL” UQ an.


    Aus persönlichem Interesse: Michael_Roelle , was ist es denn am Ende geworden?

    Hallo zusammen,


    als kompletter Neueinsteiger habe ich in den letzten Wochen schon mehrfach das Forum besucht und etwas mitgelesen. Ich bin der Flo, 25 Jahre alt, Masterstudent der Elektrotechnik und Informationstechnik aus Darmstadt. Auf einem Mitsegeltörn um Sardinien und Korsika hatte eine Mitseglerin ihre Hängematte dabei, extrem klein und leicht, und super schnell zwischen Mast und Genua befestigt. Das hat mich beeindruckt. Auf dem gleichen Törn habe ich das Draußenschlafen im Allgemeinen für mich entdeckt, da die Kajüte für zwei große Jungs schlicht und einfach zu eng war. In den Buchten mit dem Sonnenaufgang zu meinen Füßen aufzuwachen war etwas besonderes. Zum Glück hat das Wetter gehalten.


    Auf Basis dessen habe ich mir eine Erstausstattung angeschafft:

    - Amazonas Adventure Hammock

    - Amazonas Underquilt

    - Amazonas Traveller Tarp

    - billiges Mückennetz


    Darin bin ich bei ersten Tests im Garten auch bereits zwei mal tagsüber bei ~8-10°C eingenickt; Das Durchschlafen hat noch nicht geklappt. Allerdings bin ich mir sicher, dass die Voraussetzungen zur Befestigung in unserem Garten nicht gerade ideal sind.


    Insgesamt habe ich das Gefühl, dass mich das Thema Hängematte so schnell nicht loslassen wird, und freue mich auf eine steile Lernkurve sobald es wieder wärmer wird. :thumbup:


    Gruß

    Flo