Posts by grobinger

    Hat schon jemand mal Probleme mit den Spider/Poly Baumgurten in Kombination mit den Klemmschnallen an den Warbonnet-Matten gehabt? Ich bin jetzt schon mehrfach zu Boden gesunken damit, weil mir die Dinger langsam durch die Klemmschnallen gerutscht sind. Bin ich möglicherweise zu doof und es ist ein Anwendungsfehler meinerseits? Mit den standardmäßigen Polyesterdingern hatte ich nie Probleme.

    Ich habe heute ein neues Waldstück erkundet. Allseits von Feldern umgeben und an einem Steilhang gelegen. Dorthin verirrt sich garantiert kein Pilzsucher und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kein Jäger. Perfekt geeignet, um verbotene Sachen zu tun. :)

    Ich finde ja immer wieder beeindruckend, wie gering das Maß der Unbequemlichkeit/Unzugänglichkeit eines Ortes sein muss, damit sich da kein Spaziergänger hinverirrt...


    Was ich heute bzw gestern gemacht habe: Die zwei neuesten Errungenschaften im Ausrüstungsfundus ausgeführt zu ihrer Jungfernfahrt, die Bushbox Micro und das Hammock Gear cuben Tarp. Das Tarp hatte leider (?) nicht viel tun mangels Wind oder Regen. Trotzdem sehr beeindruckendes Teil, als das Paket kam, dachte ich zuerst eine hängemattenaffiner Mitarbeiter beim Zoll hätte das gute Stück aus dem Paket gemopst, so leicht war das Paket. Bin auf jeden Fall gespannt wie es sich in den kommenden Monaten schlagen wird, zu dem Preis muss es ja einiges leisten :D


    Die Bushbox Micro ist mit einem Teelicht bestückte ein perfektes Zubehör für die Schwarze Biene, mein Tee hatte den ganzen Abend die perfekte Trinktemperatur, und irgendwie cute sieht sie dabei auch noch aus.


    Auf dem Heimweg heute Mittag dann noch einen Mitarbeiter des Forstamtes, zuständig für Naturschutz getroffen und einen langen Schwatz gehalten und interessante Tipps für Sehenswürdigkeiten in der Gegend bekommen. Das Highlight zum Schluss war dann jedoch noch ein Mauswiesel das am Waldrand herumwieselte, mich erst eine Weile interessiert beobachtete und schwups war es weggewieselt.

    Die allerbeste Lösung wäre natürlich ein selbstgenähtes Tarp mit Pull-outs an der richtigen Stelle. Vielleicht eines Tages?

    Ich versuche schon seit geraumer Zeit von der Idee zu überzeugen, dass sie sich doch ganz uneigennützig von mir eine Nähmaschine zum Geburtstag wünschen soll. Der ist Ende Februar, es besteht also noch Hoffnung :D

    Ja, die Koma hat keine Spitzen an den Spreizstäben (anders als die WB ridgerunner). Shockcord habe ich auch eh an allen Tarps dran. Dann habt Ihr mir soweit meine Sorgen genommen, Danke dafür. Ich ziehe dann mal mit meinem normalen Hextarp los und taste mich langsam ans Mistwetter ran.

    Ich spanne traditionell sehr tief ab, mein minifly z.b. immer soweit unten wie es die Aufhängung zulässt, damit habe ich grundsätzlich kein Problem. Aber in meinem Verständnis ist das so ein bißchen problematisch, weil ich mir beim ein- und aussteigen die spreader bars ins tarp ramme und zwar umso schlimmer, jet tiefer das tarp gespannt ist. Oder mache ich mir da zuviel Sorgen? Einfach drauf scheißen und erstmal mit dem 12ft Hextarp losziehen?

    Ich habe bisher immer mein 12'-Hex-Tarp genutzt, weil ich kein grösseres habe. Meine Erfahrung: Wenn der Wind nur leicht von der Stirn- oder Fussseite kommt, kann es passieren, dass du feucht oder sogar nass wirst. Kommt der Regen von oben, so reicht es gut aus. Ich könnte mir denken, dass Türen etwas mehr Schutz bieten, auch wenn man diese natürlich nur soweit schliessen kann, wie es das Aufhänge-Dreieck zulässt.

    Das überrascht mich jetzt so ein wenig, weil das WB Cloudburst ist ja nur 11ft lang, dachte ein 12ft Hextarp sollte dann erst recht reichen? Oder ist das wegen der Formgebung? Das Cloudburst ist ja rechteckig... Meine Sorge war eigentlich eher die fehlenden pull outs.

    Ich grabe das Thema mal aus, da ich unverhofft in den Besitz einer Koma gekommen bin. Wie sind denn so die Erfahrungen der Brückenhänger mit "normalen" Hextarps so? Ist ein einfaches 12ft Hextarp ohne pull outs noch sinnvoll oder unter welchen Voraussetzungen macht ein WB Cloudburst Sinn? Gibt es dazu noch alternativen? Werde die Matte aufgrund ihres Gewichts bevorzugt bei Tagestouren bei tendenziell gutem Wetter einsetzen, ein richtiges Wintertarp o.ä. muss es daher nicht sein...

    Blöde Frage/Idee: Sollte nicht das Moskitonetz auch verhindern, dass es sich eine Schlange bei Dir in der Hängematte gemütlich macht?

    Bevor es morgen wieder ins Büro geht den Feiertag in Bayern noch genutzt und mit nem bodenbrütenden Spezl in den Schöngeisinger Forst gezogen für den ersten Overnighter des Jahres. Wetter war sonntags noch eher trüb und grau bei um die 0°, aber in der Nacht klarte es auf und es bescherte uns eine sternenklare Nacht mit knackigem Frost bei -6°C. Nachdem wir bis ca. Mitternacht eine mittelgroße Buche verheizt haben, kam es dann zum ersten Härtetest meines relativen neuen Winterequipments.


    Der 0° Wooki und der Cumulus Taiga 480 haben gehalten was sie versprechen, Toastigkeit bis in die Morgenstunden. Gegen 3:30Uhr ist es mir dann passiert: nach kurzem Toilettengang habe ich mich in den Wooki gesetzt. Zum Glück nicht mit Vollkaracho, aber immerhin hat es den Karabiner am Fußende verbogen (was ich erst am nächsten Morgen bemerkte) und es kam zu keinen Beschädigungen. Überrascht hat mich dann allerdings, dass nicht stattdessen der Gummi schlimmeres verhindert hat.


    Am Morgen fiel es dann natürlich schwer aus den Federn zu kommen, aber der strenge Frost wurde mit einem glitzernden Raureifwald im schönsten Sonnenschein belohnt.

    Ich kram das mal hervor. Hat zwischenzeitlich jemand Erfahrungswerte sammeln können? Vorsatz für 2020 ist meine Ausrüstung bißchen abzuspecken, damit ich selbst nicht abspecken muss :D Habe das Tarp von Hammockgear im Auge, gibt es Alternativen? Hat das Material überhaupt nennenswerte Nachteile gegenüber Silnylon etc (mal vom Preis abgesehen)? Wie sieht es mit Rascheligkeit/Lärm bei Regen aus?

    Servus Korbi, willkommen hier im Forum und Grüße aus der Nachbarschaft ;) Falls Du jemand zum gemeinsamen abhängen suchst und/oder gerne auch mal Ausrüstung aus meinem überbordenden Fundus ausprobieren/besichtigen möchtest, sag mir gerne bescheid ;)

    Den Catch-All Sack habe ich mir auch schon schön geguckt :)

    Hatte mir einen von deren Underquilts bestellt, da ist mir der Catch-all Sack doch glatt mit in den Einkaufswagen gerutscht :D Extra nur den Sack bestellen würde ich jetzt auch nicht, ist halt auch nur "nice to have", wenn man es wirklich bräuchte (bei längeren Touren) spare ich mir eher das Gewicht...

    Von Simply Light Designs gibt es ein ähnliches Produkt dass noch etwas raffinierter und vor allem leichter ist als das DD Sleeve. Habe aber auch schon bei Verwendung des WB UQP die Hängematte inkl. Wooki und Topquilt in das Bodenfach des Rucksacks gestopft. Geht auch...

    Für zukünftige Aktionen dieser Art ist es wichtig, dass alle sich an die Regeln halten!


    Auch wenn ich jetzt bestimmt eine PN bekomme, der alte Karton war nichts mehr und man hat daher einen Anderen verwendet...

    Dann kann man dies auch an mich kommunizieren oder in der Filiale einen passenden Karton kaufen nach Rücksprache mit mir wegen den Kosten.

    Aber einfach nach mir die Sintflut... geht net.


    Ich oute mich jetzt mal als der Trottel und bitte um Entschuldigung. Habe das weniger als Regel sondern als Empfehlung verstanden. Da der ursprüngliche Karton tatsächlich schon stark unter dem ersten Versand gelitten hatte, habe ich der Einfachheit und Schnelligkeit wegen ohne groß nachzudenken einen Karton verwendet der halt da war. Sorry dafür!