Posts by wiedemeier

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Hardware des Forenservers ist es notwendig am Freitag, den 30.10. ab 05:30 Uhr das System vollständig herunter zu fahren. Die Wartung sollte spätestens gegen 7:30 Uhr abgeschlossen sein. In dieser Zeit werden Techniker des RZ-Betreibers das Netzteil des Servers ersetzen und eine Reinigung des Kühlsystems vornehmen.

Während der Wartung wird jeglicher Zugriff auf das Forum zu einem Timeout der Verbindung führen. Im Anschluss an die Wartung wird das System wieder in seiner gewohnten Stabilität zur Verfügung stehen.

    Ich hab nach Jahrzehnten Rennradabstinenz mit einem originalen und unveränderten (bis auf die Reifen) Gösken Diadora Racer eine ehemalige Trainingsrunde von mir abgefahren (früher mal ~14000km im Jahr) Jetzt tut mir derart der Arsch weh das es nur noch ein Möbel gibt das akzeptabel ist :-) einen guten Abend noch

    zurück vom Meer war es mir im Binnenland sehr heiß. Unerträglich sogar unterm Tarp. Egal ob Nylon oder Polyester. Da fiel mir diese dicke Baumwolldecke ins Auge die meine Holde sich von IKEA mitgebracht hatte. Und zack war das UV-Schutz_Asym_Tensa_spezial Tarp geboren. Ohrestöpsel gegen das Geschimpfe waren ja noch von der Tour im Ridgelineorganizer...... ahhhhhhh :-)


    BTW: die Asym Form funktioniert so gut, dass ich mir so was in leicht nachnähen werde. So als spezielles Sommertarp für den Tensa.

    ich hab heute den sweetest Spot beim Tensa4 gefunden. Man justiert ja immer so ein bisschen rum mit den Längen. Mal wird es gut,mal noch besser. Ihr kennt das. Und heute hatte ich ihn! Ich liege in der Matte und alles ist perfekt!

    Ich habe nichts mehr bewegt, mich kaum mehr getraut zu atmen. Und dann einen hochpräzisen Dogbone aus Amsteel gespleisst der die Woopieridgeline ersetzt.

    Passt nur für die Traveller, das aber richtig!😀

    Leider stehen die Bäume in meinem Garten recht weit auseinander,

    Bei mir auch. Eine einfache Stehleiter im richtigen Abstand aufgestellt und mit einem Baumarktspanngurt am "anderen" Baum abgespannt hilft ;-)


    Das mit dem Kopf wegrutschen habe ich bei meiner Warbonnet Traveler (und nur bei der, und das auch nicht immer) auch. Ein kleines Daunenkissen reicht zur kompletten Entspannung.

    Ich hatte mir ja verschiedene Kopfkissen und Nackenrollen sebst genäht, aber die sind vom Packmass zu groß. Jetzt habe ich unlängst ein kleines Daunenkissen mit mini Packmass erstanden, das ist perfekt!

    Das Packmass / Gewicht würde ich nicht unterschätzen! Das summiert sich ganz schön auf. Auf der Wanderung am Wochenende war das schon grenzwertig. Ein Vergleich mit dem Daunen-Setup eines Mitwanderers treibt mir das Wasser in die Augen.


    Ansonsten bin ich wirklich zufrieden. Habe Underquilt und Topquilt von Snugpak und benutze das gerne wenn es robust sein soll und das Gewicht / Packmass zweitrangig ist.

    Temperatur für mich bis ~ 10° bei beidem, der Topquilt auch noch deutlich drunter mit nem guten Underquilt.


    Gruß

    Thomas

    nicht heute, aber Samstag und Sonntag habe ich eine wunderschöne gführte Tour mit unserem echinotrix mitgemacht. Ich wollte eh schon immer mal wieder in die Gegend und so bot sich das an. Und da ich ja schon vorbelastet bin habe ich um die Neutralität des Tests zu wahren noch eine liebe Freundin mitgenommen die dort ihre allererste Hängemattenerfahrung überhaupt machen durfte. Auch sie war sehr angetan!


    Die Tour war wirklich klasse, eine schöne Wanderung mit vielen schönen Blicken und einer Menge an interessanten Informationen. Auch nicht so weit so dass das für jeden entspannt zu schaffen ist. Ich habe meinen Lieblingsspeiseplan um Girsch und Vogelmiere (echt lecker!) erweitert und auch sonst viel über die Gegend gelernt. Das perfekte Wanderwetter wurde durch ein ganz bisschen Regen in der Nacht aufgelockert und selbst für etwas Thrill in der Nacht konnte der abgehauene Mops sorgen......^^


    An Gear habe ich mal bewusste ein Statement in Richtung Heavy Weight Champion gesetzt und als deutlich schwerster Teilnehmer auch mit meiner DIY-Agnes (Wooki-Clone komplett aus 70den Nylon mit 300er Apex) unter der WB Traveller XL Heavy Duty Double, Snugpak und 70l Moorehead-Oldtimer Rucksack die anderen mal locker um 5kg übertroffen....... tja :-)

    CarolFox : ich habe genau das Setup mitgenommen was Du hier ausprobiert hast, das war schon fast zu warm:thumbup:


    Also, für die Mitleser die gerne mal was lernen wollen oder noch nicht so ganz alleine im Wald abhängen wollen ist diese Tour mein Tip! Auch für noch nicht Hänger sind die leih-Setups sehr gut zusammen gestellt, da bleibt kein Wunsch offen!


    Gruß

    Thomas

    In Bayern ist der Chimsee ein schönes Revier, aber da ist man (je nach Tempo) rasch rum. Lohnt aber für ein paar Tage. Da war ich schon sehr gerne unterwegs



    Ein sehr schöner und vor allem sehr einfach zu fahrener Fluss ist die Weser. Bei eurem Zeitplan könntet ihr die Oberweser von Han. Münden aus fahren. Ein großer Vorteil neben der Schönheit und guten Befahrbarkeit (keine Wehre etc.), sie ist gut erschlossen für Kanuwanderer, überall Campingplätze am Fluss und so. Da bin ich so ab 1976 (im Bild hinten(*)) immer mal wieder.



    Weiter im Süden kenne ich mich nicht so aus, bin eher Seekajakfahrer. Der Bodensee ist auch schön, ist aber schon Großgewässer mit all seinen Besonderheiten. Da solltet ihr unbedingt lokalen Beistand suchen. Die Lahn ist auch ein Sahnefluss für das was ihr vorhabt. Gut zu fahren und auch erschlossen. Aber da würde ich wenn Sonst_nicht_so_Paddler dabei sind die Weser vorziehen.


    Weiter im Norden hätte ich noch tolle Vorschläge, Hase, Hunte... aber das ist wohl etwas zu weit für euch.


    In der Gegend Müritz/Havel etc. kennen sich andere hier aus dem Forum besser aus :-)


    Aber bitte, egal was ihr tut, tut es mit bedacht! Es sind in diesem Jahr schon zu viele Kajakfahrer ertrunken. Mal nur ein aktueller Fall hier auf der Elbe


    Ahoi

    Thomas

    (*) die Personen auf dem Bild sind mit mir Verwandt oder Tot, also wohl keine Probleme mit Rechten denke ich