Posts by Gironimo

    Es sei denn, sie infizieren dich mit Frühsommer-Meningoenzephalitis oder Borreliose. Gegen ersteres kann man impfen, gegen letzteres leider nicht. Insofern möglichst gar nicht erst stechen lassen.


    Ansonsten wurde, glaube ich, schon alles gesagt. Ich habe übrigens die letzten male beim Waldcamping Zecken immer bei Tarpaufbau eingesammelt. Ein Zweiglein aufgehoben oder einen Hering aus dem Laub gezogen und schon hatte ich 5 Larven an den Händen. Da hilft dann auch kein Netz.


    Ich sprühe mir die Hosenbeine und Schuhe im Übrigen immer mit (P)Icaridin ein. Sofern man das alle 4-8 Stunden wiederholt, scheint es genauso wirksam wie Nobite zu sein. Und man hat es vermutlich ohnehin dabei.

    Das mit den Hirnhautentzündungen höre ich seit 30 Jahren, u. noch nie ist mir jemand begegnet der das nachweislich durch eine Zecke bekommen hat. Überhaupt kenne ich gar keinen Fall.


    Die Berufsgruppen die täglich im Wald sind könnten dazu am ehesten Auskunft geben, wie hoch das Risiko tatsächlich ist. Klingt für mich eher nach "Big-Pharma mindcontrol".

    Hallo zusammen,


    ich hatte in einem anderen Beitrag gelesen, dass man Tarps auch quer aufspannen kann, und somit eine bessere Länge hinbekommt.


    Welche Maße müsste ein Tarp minimal haben, damit es noch über meine 12' Onewind passt?


    Ich suche noch ein leichtes kleines Camo-Tarp. Das kommt im Angelverein gut an. Ich würde auch ungern auf ein grelles neongelbes Tarp auf der anderen Uferseite schauen, wenn ich am Wasser übernachte.


    Es gibt ein kleineres Camo-Tarp von Decathlon: https://www.decathlon.de/p/sch…?mc=8561169&c=BRAUN_KHAKI


    Hätte jemand noch Empfehlungen zu Camo-Tarps? Danke.

    Mit einer Spitzzange und auch mit Leatherman habe ich schon Zecken sauber entfernt. Das geht aber man muss aufpassen sie nicht zu zerquetschen.


    Nur gerade noch so fest drücken, dass man sie noch stabil hält, dann vertikal rausziehen. Sie sitzen nicht sonderlich fest.


    Die Kunstoff-Zeckenzangen sind genau für diesen Zweck konzipiert. Man schafft es damit nicht die Zecken zu zerquetschen. Durch das Zerquetschen können Probleme entstehen, z.B. dass der Kopf stecken bleibt. Ist mir auch schon passiert. Mein Körper hat den Kopf irgendwann abgestoßen.


    Ihr glaubt nicht wieviele Zecken unsere Hunde damals ins Haus mit eingeschleppt haben.

    Ich will mir eine Art Half Bug Net (HUG) selber machen. Bei mir wird das, genauer gesagt, ein Half Wind Sock mit einem Netzfenster.

    Es gibt zwei Bauarten: HUG und Half-Wit. Ich mag lieber die Half-Wit Konstruktion von Dutch, d.h. meine Half Wind Sock wird an der Hängematte fixiert und hängt unter der Ridgeline. Ich bin mir sicher, dass mein Half Wind Sock die Mücken vom Oberkörper fernhält aber Zecken?


    Hat jemand direkt Erfahrung mit HUG oder Half-Wit? Kommen Zecken problemlos in eine ungeschützte Hängematte?

    In feuchten Sommern musst du nur durch den Wald spazieren und kriegst Zecken ab. Dagegen kann man nichts machen, außer seinen Körper regelmäßig auf Zecken prüfen. Häufig erwischt man sie noch bevor sie gebissen haben, aber sie sind sehr klein, und kaum zu erkennen.


    Ich hatte schon häufig Zeckenbisse, weil ich auf einem Waldgrundstück groß geworden bin. Zecken sind unangenehme Viecher, aber keine große Sache. Einfach Zeckenzange dabei haben und das Ding sauber rausziehen. Danach die Stelle in Ruhe ausheilen lassen.

    Stopp! Das waren Kunststoffdübel. Meine neue Idee ist, in die Dübel lange, dünne Schrauben (nicht die Originalen) einzudrehen und den Dübel mit der Schraube einzugipsen. Wobei ich hier auf original Moltofill schwöre. Das hat den Vorteil, dass das Zeug nicht in den Dübel gelangen kann und ich den Dübel gut in das Loch einführen kann.


    Wenn alles fest ist, dünnen Dübel raus, dicken Dübel mit Airlineschiene ran. Ich bin sehr zuversichtlich, dass da nichts abscheren wird.


    Fotobericht folgt in den nächsten Tagen.

    Dieses Moltofill hat bei mir nichts gebracht, weil meine Wand es nicht "annehmen" wollte. Nur noch mehr Material ist danach aus den Löchern gebrochen, beim reinschrauben. 2-Komponenten-Kleber war die Lösung. Diese Kleber gibt es im Baumarkt für ca. 3€.

    Na ihr macht mir Mut. Anfang der Woche habe ich mir auch zwei Airline Schienen bestellt. Die eine Wand ist aus diesem komischen Schaumbeton in dem nichts richtig hält, da werde ich wohl einen ordentlichen Holzbalken mit Winkeln an Boden und Decke befestigen, an der anderen Seite besteht die Wand aus "ordentlichen" Steinen, weil auf der anderen Seite die Treppe in dieser Wand verankert ist.

    Da muss ich mir die Wahl der Befestigung wohl noch einmal gut überlegen. Wo hier gerade Metalldübel zum Einsatz kamen: das klingt eindeutig längerfristig stabil als ein Kunststoffdübel. Ich plane für heute Abend mal eine Recherche ein...


    Meine Wände sind auch spröde. Das einzige was geholfen hat war die Dübel mit 2-Komponenten-Kleber einzuschmieren, und 24 Std aushärten zu lassen. Die Dübel kriegt man wahrscheinlich nur noch rausgemeißelt, so bombenfest sitzen sie. Bei mir ging es zwar nur um Ikea-Regale, aber vielleicht hilft euch das.


    Habt ihr einen Link zu diesen Airline Schienen?

    Hallo Gironimo,

    du kannst auch einen Kieselstein/Tannenzapfen o. ä. in die Eckzipfel "wickeln", von der anderen Planenseite mit geschlauften Schnur umschlingen und dann abspannen. Klingt und schreibt sich komisch, in Aktion ist dann aber schlüssig.

    Gruß, Andreas

    Stimmt, ist auch eine Option.

    Ich habe im Baumarkt mal blaue Kunststoffösen gesehen. Lochdurchmesser war etwa Fingerdicke. Es hatte den Anschein, als ob man die beiden Hälften durch Drücken mit der Hand ineinander einrasten kann. Da ich aber Schlaufen gegenüber Ösen bevorzuge, habe ich sie nicht gekauft.

    Danke. Meinst du ich kann einfach Schlaufen annähen? Muss man bei einer Kunstoffplane und Näharbeiten irgendwas besonderes berücksichtigen?


    Nähen wäre mir auch lieber. Dafür habe ich schließlich meine Pfaff90 mit extra starkem Motor (DDR-Technik ^^) gekauft.

    Hallo,


    ich nutze für meine Ausflüge eine Bundeswehr Nässeschutzplane für den Boden unterm Tarp. Das macht das ganze Setup insgesamt gemütlicher, weil man einen Bereich hat wo man bequem die Schuhe ausziehen und Dinge auf den Boden legen kann. Die Plane ist leicht und stabil (100 x 220 cm).



    Das einzige Problem dabei ist der Wind, der die Plane häufig wegfegt. Anstatt wie üblich Steine draufzulegen hatte ich überlegt Ösen an die Ecken anzubringen, so dass man die Plane mit Heringen am Boden befestigen könnte.


    Lohnt es sich ein Nieten-Set mit Schlagbolzen zu kaufen, oder kann man das Problem auch anders lösen? Ich scheue davor zurück immer wieder neuen Krimskrams zu kaufen, den ich vielleicht nur einmal nutzen werde.


    Vielleicht hat das jemand schon gemacht, deshalb meine Frage hier. Danke.

    Moin,

    Ja genau............daran erkennt man den erfahrenen Hänger der öfter Nachts raus muss ^^

    Schlappen sind auf jeden Fall Abends im Lager super praktisch ..........auch gut wenn die Wanderschuhe richtig nass sind :thumbup:

    Gruß von der Ostsee

    ja, auch tagsüber fürs fischen gut. Schnell raus aus der HM, Rute kontrollieren, Köder wechseln und sich wieder in die HM legen.


    Der Tipp mit dem Rolltop-Sack war übrigens von Dir und der hat sich schon bezahlt gemacht. Ich musste letztes Jahr im schlimmsten Dauerregen abbauen und habe das nasse Tarp, HM etc. in den Rolltop gestopft und war blitzschnell auf dem Heimweg. Danach alles getrocknet und sauber eingepackt. Ein Rolltop ist perfekt dafür. Im Notfall ist man in wenigen Minuten abfahrbereit.

    Jetzt bin ich mittlerweile fast ein ganzes Jahr mehr oder weniger regelmäßig mit meiner Hängematte im Wald unterwegs...

    Und je kälter und nässer es wurde, desto häufiger fand ich mich in Situationen wieder, in denen ich nicht wusste wohin mit meinem ganzen Kram.


    Mich würde Mal interessieren wie ihr das so macht :)

    Ein wasserdichter 110L Rolltop ist für mich perfekt. Einfach alles reinstopfen was gerade rumliegt. Dadurch verliert man auch keine Dinge die man beim Abbau/Rückkehr übersieht.

    malaka

    Hängematte und Tarp sind wirklich in Ordnung. Ich würde mit einer 11' Hängematte anfangen.


    Die Isolation von Onewind ist sperrig und schwer. Das ist schnell ein Problem, wenn du nicht mit dem Auto unterwegs bist. Wenn du bereits einen Schlafsack besitzt, dann nutzt ihn weiter und gebe lieber mehr Geld aus für einen Underquilt aus. Ich habe einen 267 Apex Underquilt von GramXpert und einen Cocoon Down Underquilt. Beide kosten ca. 200€.


    Die Kunstfaser die Onewind vernäht ist eine günstigere Variante. Dadurch wird es sperrig, und wie gut die Faser im Vergleich zu anderen Kunstfasern isoliert, ist fraglich. Würden sie Apex vernähen, wäre der Endpreis auch schnell bei über 200€.


    Ich habe mir einen Sooki-UQ für meine 12' Onewind HM selber genäht und bin damit auf 130€ gekommen (200gr Apex). Zuvor hatte ich mit DIY-Wolldecke-UQ experimentiert, wodurch mir klar wurde, dass ein UQ als Produkt zu komplex ist um es in China zu bestellen. Es gibt bei UQs viele Faktoren die eine Rolle spielen.


    Allerdings kriegen die Chinesen einfache Produkte wie HM u. Tarp gut hin, und das zu unschlagbaren Preisen.

    Hallo,


    gibt bzw. kennt Ihr taugliche Campingplätze? Die Gegend ist erstmal egal, vielleicht können wir eine Übersichtskarte generieren.


    Vielen Dank und Grüße
    Andreas

    Im Sommer 22 war ich auf dem Waldcampingplatz in Solingen-Glüder (NRW). Ich war dort mit Freunden die alle ihre Zelte dabei hatten. Normalerweise ist alles streng nach Parzellen geregelt, aber ich hatte 2 gute Bäume an einer freien Stelle direkt am Bach gefunden. Die Campingplatz-Eigentümer sind freundlich und hatten nichts dagegen, dass ich dort mit HM übernachte, anstatt im Zelt.


    Tauglich war der Campingplatz für HM nicht wirklich, weil wenig Bäume. Das Thema HM war für die Eigentümer auch ganz neu. Vielleicht werden Campingplätze für HM-Camper nachrüsten, wenn das Aufkommen an Hängern sich erhöht.


    Ein Campinglatz ist immer nett, wegen Sanitäranlage und Verpflegung. Die Stimmung ist immer gut. Gerade wenn man mit Leuten unterwegs ist, die eher Outdoor-Muffel sind oder sie kleine Kinder haben, ist ein Campingplatz ein guter Kompromiss.


    Allerdings war ich froh, dass ich mein breites 430cm Tarp bis auf den Boden abspannen konnte. So hatte ich ein bisschen Privatsphäre.

    Asiatische Nudeln haben leider nicht den Nährwert wie Hartweizen o. Eiernudeln. Nach max. 1 Std kriege ich wieder Hunger. Sind lecker aber eher was für warme Tage. An kalten Tagen am besten Eierspätzle.