Posts by Bozou

    Wow ich habe wahrscheinlich noch nie ein so aktives Forum erlebt!
    Danke für das herzliche Willkommen 8)


    Ich habe durch eure Antworten und das suchen hier im Forum jetzt 3 neue Matten im Auge.

    Da wäre zum einen die angesprochene Lesovik für ca. 180 Euro, die zweite ist die TTTM, welche ich für 100 Euro gefunden habe und die dritte ist die Dutchware Half-Zipped für umgerechnet 120 Euro.


    Momentan tendiere ich am meisten zur Dutchware, aber wäre auch bereit die 180 Euro für die Lesovik auszugeben. Die TTTM Matte finde ich auch klasse und um ehrlich zu sein kann ich da nicht so die riesen Unterschiede erkennen.


    Welche Matte würdet ihr denn am ehesten empfehlen und habt ihr schonmal in einer der 3 Matten Probegelegen?

    LG,

    Jakob

    Hey, ich kann es nicht oft genug sagen, vielen Dank für die schnelle Hilfe von euch!

    Ich bin nochmal durch den tread mit der Decathlon Matte plus Moskitonetz gescrollt und ich denke ich würde für den Anfang alles zusammen haben wollen, also bis auf das Tarp natürlich.


    Der Tipp mit der Lesovik war echt gut, hab vorher noch nie von dem Hersteller gehört und die Matte sieht auch wirklich super aus, kostet allerdings auch knapp 180 Euro und dann noch plus Tarp bin ich schnell bei über 220 Euro und das ist mir für den Anfang doch etwas zu viel...

    Und zu dem Underquilt, ja das habe ich schon öfter gelesen und das muss ich dann wohl mal näher betrachtet, damit hätte sich das Problem der rutschenden Isomatte auch von alleine erledigt, vielen Dank für den Tipp! :)
    Und zu den angegebenen Größen, gibt es da irgendeine Lösung oder muss ich dann ab 181m immer zur XL Variante greifen?

    Ich bin noch etwas hier durchs Forum gewandert und bin zufällig auf die Matte von Ticket to the moon gestolpert,

    ich finde für ca. 120 Euro macht sie ziemlich was her und sieht sehr gut aus, hat denn schon jemand Erfahrung mit der Hängematte?


    LG,

    Jakob :)

    Hey Waldkauz,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort, ich bin gerade Mal ein wenig durch den gepinnten thread gekämpft und ich war einerseits sehr begeistert, aber auch etwas abgeschreckt wenn ich mir meine Fähigkeiten im Nähen angucke...


    Gibt es noch fertige Alternativen? Und wieso sind alle 3 vorgeschlagenen Hängematten zu kurz? Es steht überall eine größere Mindestgröße in der Beschreibung, oder kann man den angegebenen Größen da nicht trauen?


    LG

    Jakob :)

    Hallo liebes Hängemattenforum,


    ich bin momentan etwas verzweifelt und komme mit meiner Internetrecherche nicht so richtig weiter.

    Ich habe neulich meinen ersten Trip mit der Hängematte gewagt (nur 3 Nächte zum testen). Und ich habe es an sich geliebt in einer Hängematte zu schlafen, eben nur nicht im meiner. Ich hatte so ein günstiges Ding von Amazon (Otraki für 40 Euro).

    Da ich jetzt etwas Blut geleckt habe, stand schnell der Plan etwas mehr Geld auszugeben und etwas vernünftiges zu bekommen.

    Mein Bruder hatte die Hennessy Hammock classic und ich muss schon sagen dass ich die super fand!
    Wie steht ihr denn zu der Hennessy und würdet ihr sie für ca. 150 Euro empfehlen? Und dann lieber mit dem Einstieg von unten oder lieber mit zip?

    Ich komme aber erstmal zu mir:
    181m

    80 KG

    männlich und schlafe auch gerne auf der Seite

    Meine Schmerzgrenze liegt bei ca. 160 Euro

    Moskitonetz ist ein absolutes Muss

    Und die Hängematte will ich für Mehrtagestouren verwenden, das Gewicht spielt also auch eine Rolle


    Momentan habe ich 3 Hängematten in der engeren Auswahl:

    Wie bereits erwähnt die Hennessy, aber hier fehlt mir der Einschub für die Isomatte. Die jungle Edition von Hennessy ist in Europa momentan nicht lieferbar.

    Hier will ich ein mal eine generelle Frage einwerfen was ihr von Hängematten mit doppelten Boden haltet? Ist das wirklich sinnvoll und rutscht die Isomatte dann nicht mehr so stark hin und her oder ist das eigentlich nur Marketing?


    Der 2. Kandidat ist die Amazonas Traveller Thermo im Bundle mit den T-straps und einem Tarp für 150 Euro. Hier stört mich dass enorme Gewicht des gesamtes Sets (1,6kg) und wenn ich ehrlich bin finde ich das Design der Aazonas nicht so ansprechend.


    Der Dritte im Bunde ist von DD Hammock. Hier haben es gleich 2 Hängematten ins Rennen geschafft.
    Zum einen die DD Hammock bivi und die DD Hammock Frontline.

    Bei der Bivi finde ich es für den Notfall super auch auf dem Boden schlafen zu können (wobei ich mir nicht sicher bin ob ich das überhaupt brauchen sollte..) aber es gibt keinen atmungsaktiven Stoff, wie bei der Frontline.


    Könnt ihr mir vielleicht die entscheidenden fakten liefern um mich zu entscheiden, oder auch völlig neue Hängematten ins rennen schicken? Ich finde leider keine neuen Informationen mehr und so super viele Hersteller habe ich auch nicht gefunden.


    Vielen Dank im Voraus und Liebe Grüße,

    Jakob ;)