Posts by notna

    So langsam dämmert es mir, dass ich mich besser hätte ausdrücken sollen.


    Da ich mein altes Equipment (Schlafsack, EVA-Matte) weiterverwenden möchte bezieht sich das Budget nur auf Hängematte und Tarp.


    Die Empfehlung mit Khibu ist ja mittlerweile mehrfach gekommen. Insofern schaue ich mir das mal an (sobald ich wieder auf die Webseite komme).

    Rückblickend kann ich sagen, dass ich in eine vernünftige Hängematte und vor allem von Anfang an in ein Underquilt investieren würde.


    Alles andere würde ich heute nach und nach anpassen.


    Hab auch erst den Umweg über Isomatte in der Hängematte genommen. Geht irgendwie, ist aber nervig...

    Vielen Dank für die Antwort! Wenn ich hier so im Forum lese scheint die Entscheidung zum Underquilt unumgänglich. Irgendwie hab ich trotzdem das Bedürfnis es erst noch am eigenen Leib feststellen zu müssen. Dafür ist das Thema Hängematten-Übernachtung noch zu neu für mich.


    Ich bedanke mich für die Tips und wünsche ebenfalls einen guten Rutsch ins nächste Jahr!

    Hallo liebes Forum,

    nach ein paar Tagen des Stöberns wollte ich mich nun einigen Vorgängern mit einem Suche-Post anschließen. Die Fülle an Wissen und Informationen ist beeindruckend, aber auch nicht leicht zu durchdringen. Insofern würde ich mich sehr über ein paar Anlagetips für das Weihnachtsgeld freuen :)


    Bisherige Erfahrung?

    Geht gegen 0. Ich besitze eine geflochtene-Stoffhängematte, die im Sommer im Garten hängt. Die habe ich allerdings noch nie mitgenommen, da sie einen ganzen Rucksack füllt. Übernachtet habe ich darin bisher nur aus Versehen, das war dann immer sehr bequem.


    Was habe ich schon an Equipment?

    - Kufa-Schlafsack (3-Season) mit viel zu großem Packmaß. Da kommt in Zukunft ein Quilt. Hab bisher den Schlafsack ehh so genutzt, da ich die Arme bewegen können möchte.

    - 2 EVA-Isomatten

    - 1 alte aufblasbare Isomatte (soll auch ersetzt werden, allerdings niedrige Priorität)

    - Kocher, Rucksack, Lampe, etc. ist alles vorhanden


    Was soll das Hängematten-Setup können?

    Das Setup soll relativ leicht sein und vor allem dem Wandern dienen. Die Hängematte hätte ich gerne immer dabei, um jederzeit hängen zu können. Den Rest des Setups würde ich nur zum Übernachten mitnehmen. Im Winter bin ich selten alleine unterwegs und somit im Zelt. Daher würde ich mich über möglichst viel Überschneidung in der Nutzbarkeit freuen (Isomatte statt Underquilt, altes Material weitervewenden).


    Zusammenfassung:

    - suche Hängematte und Tarp

    - Tips für Overquilt und aufblasbare Isomatte sind gerne willkommen


    Zu mir: 176cm, 83kg.

    Budget: 300 Euro = Hängematte + Tarp (kein Komplettsetup, ich entschuldige mich für Missverständnisse)


    Auf dem habe Marktplatz ein Angebot für ein leichtes Hängematten + Tarp-Setup von Bernd Odenwald gesehen. Das sieht spannend aus und würde im Budget Luft für weiteres Equipment lassen. Ist sowas für Anfänger geeignet? Ist es mit einer Isomatte nutzbar?


    Ich freue mich auf eure Tips und sage vorab schonmal vielen Dank!

    VG, Anton


    PS: die Tag-Funktion habe ich noch nicht verstanden

    Hallo zusammen,


    über die Weihnachtstage bin ich auf eure Community aufmerksam geworden, da ich gerne im nächsten Frühjahr das erste mal in eine Hängematte draußen übernachten möchte und im Forum Inspiration für das Investment des Weihnachtsgeldes suche.


    Zu mir: bin mitte zwanzig, noch Student und habe die Natur sehr gern. Bisher war ich vor allem als Bikepacker auf Mehrtagestouren unterwegs. In Zukunft soll es aber auch zu Fuß rausgehen, gerne fernab von Menschen. Höhenmeter sind auch immer willkommen :D


    Insofern bleibe ich noch eine Weile Leser. Vielleicht kann ich ja nach der ersten Saison einige Erfahrungen teilen.


    VG, Anton


    PS: besonders die Tourenberichte gefallen mir sehr gut!