Posts by Kubi

    Hier die Kopie von meinem Blogeintrag: https://dennis-geht-raus.de/2021/08/02/onewind-haengematte/


    thumbnail6nj9h.jpg


    Vorweg: Die Hängematte wurde mir von Onewind freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt. Daher gillt diese Vorstellung als Werbung, was ich hiermit deutlich machen möchte. Ich habe keine Vorgaben bekommen was ich zu der Hängematte sagen soll. Ich gebe hier meine ehrliche Meinung wieder.


    Heute möchte ich euch eine Hängematte von der Marke Onewind vorstellen. Onewind ist in Europa eine noch relativ unbekannte Marke, die in den USA aber schon Bekanntheit durch das gute Preis/Leistungs Verhältnis ihrer Produkte erlangt hat. Neben Hängematten, Aufhängungen, Tarps und Quilts findet man auch weiteres Zubehör im Sortiment, wie z.B. Gear Hammocks, Underquiltprotector und Windsocke etc.

    Es handelt sich um ein Komplettset. Bestehend aus der Matte, einem vollumschließenden Moskitonetz, einer einstellbaren Dyneema Ridgeline, einem Ridgeline Organizer und einer Aufhängung mit Gurten und Klemmschnallen.

    Geliefert wird die Matte in einem Packsack der sich an beiden Enden öffnen lässt. An einem Ende hängt ein Dyneema Loop mit einer Klemmschnalle daran heraus. Das vereinfacht das Aufhängen der Matte.

    20210731_102419kukg5.jpg


    Die Hängematte ist eine klassische Gathered End Matte, die mittels Dyneema Loops an den Enden zusammengerafft ist. Die Matte die ich zum testen bekommen habe, hat eine Länge von 335cm (11 Fuß) und eine Breite von 170cm. Dabei handelt es sich um eine Wide Ausführung, die bei Onewind Double genannt wird. Es gibt die Matte aber auch in einer Standart Breite von 140cm, sowie in verschiedenen Längen. Da ist für jede Körpergröße etwas dabei. Leider profitiere ich mit meiner Größe von 1,72m nicht von dem extra breiten Stoff. Wenn ich mit dem Kopf am Rand der Matte liege, dann ist auf der gegenüber liegenden Seite an den Füßen noch einiges an ungenutzem Stoff über. Daher empfehle ich die Wide Ausführung Personen über 1,80m. Ab 1,90m würde ich dann auch zur 365cm (12 Fuß) langen XXL Version raten. Kleinere Personen werden mit der schmaleren Version glücklicher.

    Die Matte besteht aus einem einlagigen 70D Hexagon Ripstop Nylon. Dieser Stoff dehnt sich relativ wenig, so das er gut zum Übernachten geeignet ist. Ich konnte mit meinen 80kg sehr gut in der Matte liegen.

    An den Seiten der Matte befinden sich mehrere Schlaufen, die für die Befestigung des Onewind Underquilt gedacht sind.20210801_135308-0162kjo.jpeg


    20210801_135256-01hfk7n.jpeg


    Die Matte ist mit einer einstellbaren Dyneema Ridgeline in Whoopie Sling Ausführung ausgestattet. Damit kann man den für sich perfekten Durchhang speichern und hat so bei jedem Aufbau immer gleich die richtige Einstellung der Matte. Ich empfehle, die Ridgeline auf eine Länge von 83% der Mattenlänge einzustellen. Je nach Liegegefühl kann man dann mit mehr oder weniger Durchang experimentieren.

    Außerdem befindet sich ein Ridgeline Organizer mit je zwei Fächern an beiden Seiten und einem Einschub in der Mitte, sowie eine Öse zum Befestigen einer Lampe im Lieferumfang.

    20210801_135216-01kakv2.jpeg


    20210801_135236-01i6j9g.jpeg


    Aufgehangen wird die Matte mittels Polyestergurte und eingestellt durch die Klemmschnallen. Dank der bebilderten Anleitung, die im Lieferumfang dabei ist, lässt sich die Matte einfach aufhängen und einstellen. Der Gurt wird um den Baum gelegt, ein Ende durch die Schlaufe am anderen Ende gezogen und dann durch die Klemmschnalle gefädelt. Überschüssiges Gurtband lässt sich durch ein Gummi ordnen.

    20210801_134928-01bdjj0.jpeg


    20210801_135033-01vakw9.jpeg


    20210801_134955-015ekhb.jpeg


    Die Klemmschnallen halten sicher und lassen sich dennoch einfach einstellen. Insgesamt ist das eine solide und baumschonende Art der Aufhängung, wenn auch nicht die leichteste.

    Ist die Matte aufgehangen, so fällt direkt das riesige Moskitonetz auf.

    20210801_134854-01mak1d.jpeg


    So ein externes, vollumschließendes Netz ist nichts neues. Doch im Gegensatz zu anderen Herstellern verzichtet Onewind hier auf einen Einstieg mit einem Reißverschluss. Das Netz hat an der Unterseite eine große Öffnung, die sich mittels Gummikordel zu ziehen lässt. Man hebt einfach das Netz an, stülpt es mit der Öffnung über den Kopf und setzt sich ganz normal in die Matte. Man muss nicht, wie bei Matten mit integriertem Netz, noch mühsam den Reißverschluss schließen. Und wo kein Reißverschluss, da kann sich auch nichts verklemmen oder kaputt gehen.

    An den Enden ist das Netz mittels Kordel und Kordelstopper zusammen gerafft. So kann man es auch komplett von der Matte entfernen. Ein Ende hat eine größere Öffnung, die dafür gedacht ist, das man das Netz über die Matte zurück ziehen und in den Packsack verstauen kann. Außerdem kann man so bequem einen Underquilt anbringen und danach das Netz aus dem Packsack wieder über Matte und Underquilt ziehen. Da hat man bei der Entwicklung nachgedacht!

    20210801_135102-014vj3k.jpeg


    20210801_135204-010ojnu.jpeg


    Mir hat das externe Moskitonetz mit dem Einstieg von unten sehr gefallen. Das Netz könnte in der Höhe etwas kürzer sein. Hat man die Matte auf Sitzhöhe montiert, so berührt das Netz den Boden wenn man nicht in der Matte liegt. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt den ich an dem ganzen Set habe.

    Leider bringt so ein großes Moskitonetz auch einiges auf die Waage und trägt seinen Teil zu den etwas über 1,2kg für das Set bei. Da sind wir auch schon bei einem wichtigen Punkt: für wen ist dieses Set geeignet? Aufgrund des hohen Gewichts sicher nicht für den Wanderer der viele Kilometer am Tag geht. Es ist eher was für Bushcrafter und Leute die gern mal im Wald übernachten, ohne groß Strecke zu machen. Und es ist vor allem für Hängematten Neulinge geeignet, die für ihre erste Matte nicht viel Geld ausgeben wollen. Nicht viel Geld? Ja, 75€ für dieses Set und für das was es bietet, sind wirklich nicht viel Geld.


    Fazit: Onewind hat mit diesem Hangematten Set einen Preis/Leistungs Kracher abgeliefert! Für 75€ bekommt man wirklich viel geboten, in durchdachter Ausführung und guter Qualität. Ich habe wirklich nichts gravierendes an dem Set auszusetzen und darum ist es meine Empfehlung für jeden Hängematteneinsteiger!


    Das Set kann man entweder auf onewind Campinghängematte abnehmbarem Moskitonetz Wildüberleben kaufen oder direkt bei Onewind.


    Hier ist noch mein Video zu dem Set:

    Mittagsfrost kann man machen, oder sich die schmalere Matte kaufen ;)

    Da ich die Matte eh nicht behalten, sondern verlosen will, werde ich da nichts dran machen.

    Heute bin ich nochmal für ne Stunde mit der Onewind Matte raus. Die Ridgeline hab ich jetzt auf 83% gestellt. Und weiterhin ist Stoff über, der auf den Füßen liegt. Genau so wie damals bei der Matte von Bedava (bzw da wegen dem Netz nicht auf den Füßen lag, sonder sich unangenehm zusammen gerafft hat und es sich dadurch schwabbelig lag). Ich bleibe bei meiner Meinung das kleinere Leute keinen Nutzen von mehr Stoffbreite haben, so wie ich es in diesem Thread schon mal geschildert habe Kann eine Hängematte zu groß sein?. Ich bin mir sicher das ich in der schmaleren Version besser liege würde.

    20210726_190345rqkm4.jpg

    Also ich hab den Rucksack mal mit einem Karabiner an die Aufhängung am Fußende der HM gehängt. Fand ich für den Liegekomfort nicht so toll. Selbiges wenn man den Rucksack an das Kopfende hängt. Das bringt irgendwie alls aus dem Gleichgewicht.

    Ansonsten hab ich den Rucksack unter mir auf dem Boden liegen gehabt. Das ist auch nicht optimal, alles mögliche an Viehzeug kann an, über und in den Rucksack krabbeln/kriechen.

    Bei trockenem Wetter hänge ich den Rucksack mit einer Schnur an den Baum oder an einen Ast. Dann kommt man natürlich nicht mehr direkt aus der Matte an sein Kram.

    Seit kurzem habe ich eine Gear Hammock von Onewind. Die ist multifunktional, denn sie ist auch eine Regenhülle für den Rucksack und kann als Sitzgelegenheit bei Pausen genutzt werden wenn man dicht beieinander stehende Bäume hat. Die wiegt nicht viel mehr als eine normale Regenhülle, bietet aber mehr Nutzen. Das ist mir die paar Gramm mehr Gewicht wert.

    In der Matte nutze ich, neben einem Ridgeline Organizer, ein Peak Shelf. Da kommt tagsüber mein Kopfkissen rein und eventuell noch was zum überziehen wenn es morgends frisch ist.

    Das werde ich noch heraus finden. Bisher habe ich nur in 10,5ft Matten mit normaler Breite gelegen und eben der 12ft Wide von Bedava.