Posts by Höhlenmensch

    Ich bin hier nur ein kleines Licht und ich weiß noch nicht, ob Silke und ich gemeinsam kommen können. Silke ist eventuell in Reha. Daher ist mir der Termin egal. Ich /wir kommen, wenn es geht, gerne wieder. Ich nehme einfach Urlaub. Wegen der extra langen Staus an Feiertagswochenenden nehmen wir auch gerne ein Normales. Daher trage ich uns noch nicht bei Doodle ein.

    Ich nutze auch Karabiner aus dem Kletterbereich, einfach, weil ich die sowieso habe. Karabiner mit Verschlusssicherung halte ich allerdings für übertrieben. Die Situationen, bei denen sich ein Karabiner öffnet und deswegen bricht sind wohl entweder dynamische Belastung mit schneller Bewegung des Karabiners die plötzlich, z.B. durch anschlagen an den Fels, gestoppt wird oder wenn etwas den Verschluss aufdrückt, z.B. das Seil den Karabiner umschlingt oder dieser durch unglückliche Positionierung auf einen Haken drückt. Auch bei Querbelastung kann es kritisch werden. Diese ganzen Fälle sollten bei Hängematten nicht eintreten, wenn man noch mal hinschaut nach dem Einhängen.


    Man möge mich berichtigen, wenn ich mit meiner Einschätzung falsch liege.

    Ich muß mich mal wieder outen. Ich habe in meinem Leben bisher deutlich mehr Nächte im Zelt als in Hängematte geschlafen und so dusselig wie im Zeltpart dargestellt, muß man sich auch verhalten um ein Zelt so schlecht zu machen.


    Na, sei es drum, soll ja Werbung sein. So habe auch ich mich kräftig amüsiert. Wahrheiten stecken natürlich drin, ist mir aber, auch für Werbung, sehr einseitig.

    Meine erste Hängematte war die Exped Ergo. Nach der ersten Nacht habe ich zu meinen Freunden gesagt, hier müsst ihr mich rausprügeln. Ich habe in meinem Leben schon viel draussen geschlafen, mit und ohne Zelt einfach so mit Isomatte. Ich hätte nie gesagt, das ich dabei schlecht geschlafen hätte. Aber der Unterschied in der Hängematte war trotzdem deutlich. Durchgeschlafen ohne ein einziges mal bewusst wach geworden zu sein. Seitdem habe ich draußen öfter in der Hängematte geschlafen als auf dem Boden. Das einzige, was sich geändert hat ist das Modell, es ist jetzt eine Hammocktent Matte. Die ist etwas länger und dadurch für mich noch bequemer. Auf dem Hängemattentreffen habe ich eine Nacht in einer klassischen Hängematte geschlafen. Einschlafen war, wie bei mir fast immer, es sei denn, ich wälze Probleme, schnell passiert. In der Nacht habe ich allerdings nicht durchgeschlafen. Ich habe öfter bewusst die Position geändert. Ich denke, ich könnte auch in der klassischen HM gut schlafen, müsste allerdings noch mehr mit der optimalen Aufhängung und Liegeposition experimentieren. Aber wozu, Querliegerhängematten passen für mich super.
    Wichtig für einen guten Schlaf ist neben dem Liegekomfort meiner Meinung nach das Wohlbefinden im Kopf. Mit Angst schläft es sich halt schlecht. “Einfach“ im Kopf entspannen. ( Ich weiss, das ist nicht immer und überall einfach für jedermann )

    Hallöchen in den Odenwald. Mit Hängematten musst du vorsichtig sein, die sind ansteckend. Nachdem ich das erste mal in einer geschlafen hatte, wollte ich da nie wieder raus, vorausgesetzt die Hängematte passt. Um die passende HM zu finden, bist du hier genau richtig. Das Forum besteht aus super netter, geballter Fachkompetenz. Viel Spass hier.