Posts by Mittagsfrost

    DD Superlight, 270 g. Dazu noch ein paar Gramm für die Dyneema-Schnur, Treehugger und Titanzeugs. Kann ich aber jetzt nicht wiegen, denn dazu müsste ich aus der Hängematte raussteigen. Freiwillig mach ich das nicht, das versteht Ihr doch, oder? ;-)

    #2 Wenn man eine Fußmatte unter die Hängematte legt, bleiben beim Aussteigen die Füße sauber. Geeignet ist alles, was wasserundurchlässig ist, z.B. Wachstuchtischdecke, Baumarktplane. Sehr leichte Unterlagen wie Plastikfolien kann man mit seinen Schuhen beschweren und so am Wegfliegen duch Windböen hindern.

    Natürlich haben Hängematten positive Auswirkungen auf die Gesundheit! Daß das Schaukeln zu einem tieferen (und damit erholsameren) Schlaf führt, haben Wissenschaftler in einem Test nachgewiesen (http://www.scienceticker.info/…irn-in-den-schlaf-wiegen/).


    Einige Teilnehmer von hammockforums.net berichten, daß ihre Rückenschmerzen seit dem Umstieg in die Hängematte gelindert wurden oder sogar ganz verschwunden sind. Meine Theorie dazu: Beim Schlafen im Bett liegt der Körper auf einer wesentlich geringeren Fläche auf als in der den Körper einhüllenden Hängematte. Diese bessere Lastverteilung entlastet den Stützapparat.

    Das ist ja auf Schiffen gerade der Trick. Durch die Aufhängung in Längsachse bleibt der Körper in der Hängematte relativ ruhig während das Schiff um einen herum schaukelt. Ich habe es selbst während einer Segeltörn erlebt. Auf der Bank in der Kombüse ging es mir gar nicht gut, in der Hängematte fühlte ich mich dann schon fast wieder wohl.

    [USER="18"]DL1JPH[/USER] Mist, ich wollte mir Dein PeaPod-System in Burgsinn doch mal ansehen. Hab ich verpasst. Ich schreib's mir auf die Aufgabenliste für's nächste Treffen.


    Der Topquilt ist wesentlich bequemer beim Ein- und Aussteigen in die Hängematte. Mit dem Rücken zur Hängematten stellen, Topquilt in eine oder beide Hände. Hintern in die Hängematte, Beine hoch, geschlossenen Fußteil des Topquilt über die Beine ziehen, Rücken nach hinten kippen lassen, Topquilt über die Schultern ziehen. Fertig. Wenn man beim Schlafen die Beine anzieht, stört der Topquilt im Gegensatz zum Schlafsack die Bewegungsfreiheit nicht. Dafür kann er wie eine Decke auch mal verrutschen, was beim Schlafsack nicht passiert.

    Ich würde mir wünschen, wenn das Forum eine Abteilung hätte, in der nach Art der Wikipedia Artikel zu bestimmten hängemattebezogenen Themen verfasst werden könnten. Damit hätte der interessierte Leser die Möglichkeit, sich zu informieren, was denn nun z.B. eine Brückenhängematte überhaupt ist. Wenn dann die ganzen Artikel noch in einer alphabetisch sortierten Übersicht zu sehen wären, hätten wir ein kleines Hängemattenlexikon.

    Also ganz ehrlich, für mich wäre das nichts.
    Wie soll man denn da das Tarp abspannen, wenn es mal regnet? Da braucht man doch Hunderte Meter von Abspannschnur! ;-)

    Prima Vorschlag von der Baumfrau. Ins Bett kommen und danach (Sex macht müde) entspannt in der Hängematte weiterschlafen :-)
    Aua, nicht hauen! War dich nur ein Spaß! Aua! Ich nehme alles zurück!
    So, und jetzt nichts wie weg hier! ;-)

    Meine Umgebung schüttelt leider auch nur den Kopf. Wenn ich auf einer Wanderung aber zur Rast eine Hängematte auspacke, ratet mal, wer dann auf dem Boden sitzen muß? :-(
    Ich denke, an dem Dilemma ist die Spreizstabhängematte schuld. Sie ist das, was Max Mustermann als eine richtige Hängematte ansieht. Sie wird straff aufgespannt ("weil man ja sonst nicht gerade liegen kann") und beim drin Liegen stellt seine holde Gattin fest, daß es viel zu kippelig ist und man ganz schnell rausfallen und sich sämtliche Knochen brechen kann. Also wird das gefährliche Ding schnell in irgendein Regal verstaut und Hängematten sind von da an unbequem und unsicher.
    Vielleicht gelingt es uns mit diesem Forum ein wenig Vorurteile abzubauen und das "Abhängen" in Deutschland populärer zu machen. Die Bäume reichen für alle :-)

    Leute, der Michael übertreibt nicht. Wer den Kahel nicht kennt, hat das Beste verpennt.:yes: Vor unserem Treffen in Burgsinn war er für mich nur der Typ mit den Deckeln. Jetzt gehört er zu den Leuten, mit denen ich gern mal wieder abhängen möchte.
    Schön, Dich hier im Forum zu treffen, Kahel!

    Da kannst Du nur auf milde Winter hoffen :-(
    Oder reklamieren. Ist natürlich doof bei einer Sendung aus UK. Normal kann das nicht sein, wenn eine handflächengroße Stelle praktisch nicht isoliert.