Grünes Band Sommer 2021

  • Wie ich an anderer stelle im Forums angekündigt habe, kommt hier ein kleiner Tourbericht von mir.


    Anfang August startete ich mit dem Rad bei Hof am Drei-Länder-Eck. Ich hatte mir vorgenommen das Grüne Band, also die alte innerdeutsche Grenze mit dem Rad abzufahren. Wegen Corona viel mein Plan die Ostsee im Sommer 2020 zu umrunden leider flach. So war das meine Ausweichtour für das Jahr danach.

    Die Route hatte ich als gpx Datei aus einem Radführer auf mein Handy geladen und grob danach navigiert.

    So kam ich mit 13 Fahrtagen und 10 Hängemattenübernachtungen am Timmendorfer Strand an.

    Für die Radinteressierten: Im Schnitt kam ich auf 100km am Tag und zu langwierigen Knieschmerzen im Anschluss. Die Höhenmeter zu Beginn hatte ich unterschätzt.

    Auf der Tour ging es mir hauptsächlich um die besonderen Natureindrücke und die hatte ich unterwegs tatsächlich immer wieder. Von Insekten die ich noch nie zuvor gesehen habe, über eine Vielzahl an Raubvögeln und scheinbar entlegenen Lanschdschaften.

    Von der Geschichtsträchtigkeit der Strecke habe ich nur Stellenweise etwas aufgeschnappt. Oftmals war ich im "Flow" und wollte nicht anhalten um mir die Museen oder Wachtürme anzusehen. Im Nachhinein etwas schade aber wenn ich nun etwas zur DDR Grenze lese kann ich es definitiv besser verorten.


    Hier sind jetzt noch ein paar Bilder zu meinem Setup um einen Eindruck zu vermitteln.

    Das war nach einer Gewitternacht an einer leeren Kuhweide.

    Ich hatte die gesamte Tour übrigens keine Heringe dabei.

    Das wäre hier allerdings auch nicht sehr hilfreich gewesen. Ich musste bei der Tarpabspannung etwas kreativ werden und Steine zum Beschweren benutzen.

    Ich sage mal so: "Not macht erfinderisch"

    Die meisten Nächte waren aber trocken und ich konnte das Adventure Wing Tarp in der Socke lassen.

    Den Cumulus nutzte ich auf der Tour unerprobt zum ersten mal und bin super happy.

    Mit der Amazonas Adventure Hero XXL (320x160cm meine ich) komme ich bisher auch super klar, was den Schlafkomfort angeht.

    Als Topquilt hatte ich den von Snugpak dabei.

    Den einzigen Nachteil den das Übernachten in der Hängematte mMn hat ist das spätere Aufbrechen/Loskommen vom Lagerplatz.

    Es liegt sich einfach zu bequem.


    Im Anschluss an diese Tour bin ich quasi Non-Stop mit dem Zug nach Brandenburg gefahren und paddelte dann 14 Tage mit dem Kanu und 4-5 Freunden die Märkische Umfahrt. Mit dem gleichen Equipment, allerdings dann ohne Rad (versteht sich).

    Sobald ich die Bilder auf dem PC habe teile ich dazu noch ein paar Bilder mit euch.

    Es ist vielleicht interessant zu sehen, wie 5-6 Hänger auf engstem Raum auskommen.

  • Möchtest du sie auch mit dem Rad fahren?

    Ich kann auf jeden Fall empfehlen sich mehr Zeit zu lassen, als ich das getan hab.

    Wenn man häufiger verweilt wird man auch häufiger in Gespräche verwickelt.

    Oder eben die Geschichtsträchtigkeit der Tour mehr ausnutzen.


    Ich empfehle einen Umweg über Salzgitter. Der Baumkuchen war mir die extra Kilometern und den Preis wert!

  • Schön mal wieder einen Bikepacking-Bericht zu lesen. Ich bin gespannt auf die folgenden! Was steht bei dir noch auf der Liste? Ich z.B. will dieses Jahr nach Polen ein paar Seen mit meinen Kumpels abklappern. Auch alle mit Hängematte unterwegs. Langfristig werden auch die Schlösser in Transsilvanien alle mal angesteuert.

  • Schön mal wieder einen Bikepacking-Bericht zu lesen. Ich bin gespannt auf die folgenden! Was steht bei dir noch auf der Liste? Ich z.B. will dieses Jahr nach Polen ein paar Seen mit meinen Kumpels abklappern. Auch alle mit Hängematte unterwegs. Langfristig werden auch die Schlösser in Transsilvanien alle mal angesteuert.

    Die Woche vor Ostern war ich mit 3 Leuten zusammen auf Krk und Cres in Kroatien unterwegs, allerdings am Boden. Trotzdem eine super Erfahrung und super Landschaft. Unbedingt in der Off-Season, da dann noch nicht mit anderen Touristen überfüllt.


    Auf meiner Liste (allerdings noch nichts konkretes) steht noch Groß Britanien, Ostseeumrundung bleibt weiterhin dabei, Korsika und eine Tour nach Istanbul. Das wird aber zusammen noch einige Jahre dauern. Solang mache ich immer wieder Kurztrips an deutschen Flüssen oder durch unsere Mittelgebirge.

  • Im Schnitt kam ich auf 100km am Tag und zu langwierigen Knieschmerzen im Anschluss.

    Schonmal über einen Bikefit nachgedacht? Knieschmerzen auf dem Fahrrad sollten lediglich sehr kurzer Natur sein (wenn sich Muskeln um die Kniescheibe verkrampfen). Alsbald das bleibt oder ein Problem wird sitzt du nicht ideal auf deinem Fahrrad. Klickst du dich ein?


    Den einzigen Nachteil den das Übernachten in der Hängematte mMn hat ist das spätere Aufbrechen/Loskommen vom Lagerplatz.

    Es liegt sich einfach zu bequem.

    Vor 12.00 Abfahrt ist bei mir oftmals das angepeilte Zeitfenster... realistisch wird es aber auch gerne Mal eher 15.00 und dann heißt es durchballern bis es wieder dunkel wird. So ab September wird das eine ganz schön knappe Kiste mit 100km 😅

  • Schonmal über einen Bikefit nachgedacht? Knieschmerzen auf dem Fahrrad sollten lediglich sehr kurzer Natur sein (wenn sich Muskeln um die Kniescheibe verkrampfen). Alsbald das bleibt oder ein Problem wird sitzt du nicht ideal auf deinem Fahrrad. Klickst du dich ein?


    Vor 12.00 Abfahrt ist bei mir oftmals das angepeilte Zeitfenster... realistisch wird es aber auch gerne Mal eher 15.00 und dann heißt es durchballern bis es wieder dunkel wird. So ab September wird das eine ganz schön knappe Kiste mit 100km 😅

    Ja bikefit kam mir schon in den Sinn. Habe ich aber aktuell nicht das Geld für und viel kann man auch durch das Probieren und Anpassen rausfinden. Die Knieschmerzen kamen von falsch eingestellten Cleats hat sich dann rausgestellt.


    Ich kam meistens um 11 los, wobei ich immer schon zwischen 6 und 7 Uhr aufwache ^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!