SUPventure mit Hängematte

  • SUPventure mit Hängematte


    Liebes Forum, lange hab ich nichts von mir hören lassen. Hab den Sommer über wieder meine alten Hobbys aufgegriffen und war des öfteren beim Tauchen und Freitauchen.


    Und ja, ich hab auch dass ein oder andere Mal in einem Zelt geschlafen. 🙈


    Ich weiß, ich schäme mich auch ein bisschen dafür 😃 und gelobe Besserung!


    Seit kurzem hab ich meinen Aktionsraum auf dem Wasser etwas erweitert und hab neben Kajak und Kanu auch die Leidenschaft zu so einem Paddelbrett "SUP" entdeckt.


    Nun hab ich meine ersten mehrtägigen Trekkingtouren mit dem SUP hinter mir, auch hiermit bekommt man seine Ausrüstung gut unter und einer längeren Tour im nächsten Jahr spricht nichts entgegen.


    Die passenden Bäume am Ufer zu finden war allerdings immer eine kleine Herausforderung.

    Da musste eine Lösung her....


    Mit den passenden Gurten und ordentlichen Heringen lässt sich auch ein SUP als zweiter Baum nutzen. Check ✔️


    "Wo man eine Hängematte aufhängen will ist auch ein Weg"😉


    Und es lohnt sich, es ist schließlich wunderschön in der Hängematte direkt am Ufer zu nächtigen.


    Neben meinem kleinen "Hängematten-SUP" Experiment gab es bei meiner letzten SUP Tour noch einen ganz besonderen Moment.


    Aber von Vorne....


    Anfang Oktober hat das Wetter nochmal mitgespielt und so konnte ich nochmal 3 Tage am und auf dem Wasser verbringen und auch ein Lagerfeuer am letzten Abend durfte da zum Abschluss nicht fehlen.


    Alles in allem, ein super Tour das i-Tüpfelchen der Tour war allerdings ein Luchs den ich am letzten Tag bei Sonnenaufgang am gegenüberliegenden Ufer erspähen konnte.


    Was für ein Erlebnis.😊 Er ist ganz ruhig an der Uferböschung entlang geschlichen fast majestätisch.

    (Es gibt leider nur verschwommene Handybilder da meine Kamera nicht griffbereit war)

    Tief im Spessart hätte ich mit so einer Begegnung vielleicht gerechnet aber nicht in den Ausläufern des Spessarts direkt am Fluss.


    Definitiv ein weiteres Highlight in meiner bisherigen Outdoor Karriere und für diese Begegnung bin ich sehr sehr dankbar!


    Viel Spaß mit den Bildern und ab mit Euch in die Natur! Es gibt viel zu erleben und zu entdecken!

    LG Kai aka Hammock Goofy


    PS: jetzt muss ich mich erstmal ein paar Tage durchs Forum lesen, hab Nachholbedarf 😃










  • Und ich habe es Furbrain mit dem Sup gleich nachgemacht;)Das ist schon eine tolle Sache und neue Perspektive auf die Umgebung.

    Und deine Bilder... immer wieder schön!

    Dank dir Omorotschka


    Ja gerade die Perspektive hat was, je nach Gewässer hat man einen tollen Blick ins Wasser und kann den ein oder anderen Fisch entdecken. Freue mich schon auf die Saison 2022.

    Never without my Hammock!

  • Sieht wirklich prima aus, SUPpen war bisher nicht so meins, das mag vielleicht daran gelegen haben, dass ich immer einige Kilo über der angegebenen Maximallast für das SUP liege, wenn ich das Board meiner Tochter mal ausprobiert habe.


    Und bei meinem Wassersport wird das mit dem Hängemattentransport eher schwierig: Tauchen. :/
    Obwohl es da durchaus Möglichkeiten gibt: Sea-Trekking, mal gucken was das nächste Jahr so bringt.

  • SUPpen war bisher nicht so meins, das mag vielleicht daran gelegen haben, dass ich immer einige Kilo über der angegebenen Maximallast für das SUP liege

    Das ist auch der Grund, warum ich wie Hammock Goofy und Omorotschka ein 12-Fuß-Cruising bzw. Touring-SUP gewählt habe: mehr Luftvolumen im SUP, d.h. bis 150 kg Paddlergewicht oder zwei leichte Paddler oder Paddler mit Hund. Für 'ne Hängematte ist auch noch Platz im Gepäcknetz ;)

  • Wow tolle Idee.

    So eine Sup Tour mit Hängematte möchte ich auch unternehmen. Das SUP als Stander zu nutzen ist ja mega. Ist das Gurtband um das SUP der Tragegurt?

    Wie hast du den Boden des SUP am wegrutschen gehindert?

    Ich muss noch an meinem 11,2 hinten ein Gepäcknetz anbringen, bin mal gespannt wie es sich mit der Gepäckverteilung dann am besten macht.


    Tauchen und Hängematte schließt sich nicht aus, bin auch schon aus der Hängematte abgetaucht. Aber das Problem der zu vielen Hobbys kenne ich auch ^^

    Und immer Gut Luft ;-)

  • Oh Goofy, Was für ein toller Bericht! Danke fürs teilen und die schönen Bilder dazu!


    Ihr überrascht mich ja wirklich immer wieder! Erst waren die Dinkys und Gummischalen ein neuer Trend, jetzt kommen die SUPventionisten mit ihren Trecking SUP's daher!


    Da fühl ich mich als Wanderwagen-Hänger ja echt als Langweiler!


    Mein Jahr war leider mit nur ganz wenigen Hang-Ausflügen bestückt. Ein Umzug, meine Band mit vielen Auftritten und ein unerwartetes berufliches Chaos-Problem haben mir die Zeit geraubt!


    So hoffe ich doch, dass 2022 tausend mal besser werden wird, als es 2021 war! Vor allem das endlich wieder eine tolles Treffen stattfinden kann!


    Bleibt gesund, haltet durch und berichtet weiter!


    I love you all!!!


    Euer Viertelindianer

  • Frohes neues!


    Das Gurtband war aus Dyneema, habe ich gebraucht erstanden und passend fürs SUP zusammengenäht. Der Boden war aus Sand so könnte ich die Unterseite des SUP einfach eingraben damit es nicht verrutscht. Die Heringe ( XXL ca. 35cm ) für die Abspannung könnte ich mit genug Abstand in etwas festeren Boden eintreiben.

    Bei nicht sandigen Boden könnte man eventuell auch angespitzte Äste in den Boden treiben um die Unterseite des SUP Ständers zu fixieren. Da werde ich im nächsten Jahr Mal ein wenig experimentieren.


    Viel Spaß bei deinen SUP Touren in 2022!

    Never without my Hammock!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!