Neue Nutzungsbedingungen voraussichtlich ab dem 21. August

  • Hallo zusammen,


    Wie angekündigt habe ich mittlerweile mit einem Juristen über die Nutzungsbedingungen des Forums gesprochen. Wenig überraschend lässt der aktuelle Text seiner Einschätzung nach zu viel Interpretationsspielraum und deckt einige wichtige Details nicht ab. Aus diesem Grund habe ich ihn gebeten, die Nutzungsbedingungen komplett neu zu formulieren. Das Ergebnis ist deutlich länger als der alte Text. Das Ziel war, die bisherige Praxis und Regelung soweit möglich und sinnvoll zu übernehmen. In einigen Bereichen sind allerdings Dinge anders geregelt, um für alle Beteiligten Klarheit zu schaffen und innere Widersprüche zu beseitigen. Die beiden wesentlichen Änderungen sind:

    • Es wurde eine Regelung zum Thema Abmahnungen seitens Dritter aufgenommen, um hier ein potentiell ruinöses Kostenrisiko für den Betreiber zu vermeiden.
    • Das Thema Nutzungsrechte wurde neu formuliert. In den bisherigen Nutzungsbedingungen war dazu eine missverständliche Formulierung enthalten. Gemeint war, dass das Forum auch als Wissensdatenbank dienen soll und daher Beiträge möglichst nicht gelöscht werden sollten. Um das in Zukunft zu gewährleisten, ist in den neuen Nutzungsbedingungen eine diesbezüglich eindeutige Formulierung enthalten.


    Den kompletten Text findet ihr im Anhang.


    Wenn ihr Fragen habt, fragt nach. Sofern es keine entscheidenden Einwände gibt, werde ich das ganze im Verlauf des nächsten Freitagabend einbauen und Samstagmorgen aktivieren. Dann bekommt jeder von der Forensoftware eine entsprechende Seite angezeigt, auf der um eure Zustimmung gebeten wird.


    Wenn ihr nicht zustimmt, gelten für diese Accounts die alten Nutzungsbedingungen zunächst weiter. Allerdings werde ich die Accounts derjenigen dann fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen, um möglichst bald eine belastbare, langfristige und einheitliche Regelung für das Forum zu erreichen.


    Mit diesem Schritt hoffe ich, dass das Forum langfristig für alle gut abgesichert ist, denn mittlerweile ist aus dem kleinen Fleckchen im Internet, das ich vor einigen Jahren übernommen habe, eine große Gemeinschaft entstanden, die ich sehr schätze und, soweit ich es kann, bewahren und wachsen lassen möchte.

  • Danke für den klärenden Entwurf! :)


    Ich habe zwei Gedanken dazu. Vielleicht willst du sie einarbeiten, vielleicht auch nicht. Die Idee dabei ist nicht, eine Diskussion loszutreten. :)


    Die Kombination von "Bei langfristiger Inaktivität wird der Account vom Betreiber gekündigt." und "Mit Personen, deren früheres Vertragsverhältnis mit dem Forumsbetreiber durch diesen schon einmal gekündigt worden ist, kommt durch eine erneute Anmeldung kein neues Vertragsverhältnis zu Stande." finde ich unklar.

    Ich glaube kaum, dass das so gemeint ist, dass ich rausfliege, wenn ich ein Jahr nicht aktiv bin und dann nie mehr wieder kommen darf. ;) Vielleicht lässt sich die Absicht hinter diesen Formulierungen - vor allem hinter der Inaktivität - klarer formulieren?


    "Mit der Veröffentlichung der Beiträge geht das dauerhafte Nutzungsrecht auf den Betreiber des Forums über."

    Nutzungsrechte gibt es einfach und ausschließlich, und das ist hier nicht bestimmt. Der Übergang eines ausschließlichen Nutzungsrecht an den Betreiber des Forums würde bedeuten, dass ich Fotos und Texte, die ich hier veröffentliche, theoretisch an keiner anderen Stelle veröffentlichen darf.

    Ich denke, gemeint ist ein einfaches Nutzungsrecht, und wichtig ist das "auf Dauer".

    Vielleicht ist ja das "einfach" in der unbestimmten Formulierung "Nutzungsrecht" schon impliziert - ich bin kein Jurist. :)

  • Danke für die Anmerkungen - ich bin (offensichtlich) auch kein Jurist, aber nachfragen kann ich :)


    Gemeint ist jedenfalls definitiv ein einfaches Nutzungsrecht, mir ist es reichlich egal, wenn jemand einen guten Text schreibt (oder ein Bild macht) und an mehr als einer Stelle veröffentlicht.


    Bezüglich inaktive Accounts löschen: Ich schaue gelegentlich, ob Accounts schon seit langem ohne jemals etwas zu schreiben ungenutzt sind oder schlicht nie aktiviert wurden. Bei sowas halte ich die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Frage überhaupt stellt, für gering. Accounts, die zumindest den Anschein von Aktivität erwecken, lösche ich nicht einfach.

  • Ich glaube, UliD spielt darauf an, dass wenn jemand wegen Inaktivität "gekündigt" wird (vielleicht eine etwas harte Formulierung, man könnte auch "das Mitgliederkonto löschen/inaktivieren" schreiben), dann kann diese Person sich aufgrund des zweiten Satzes, den UliD zitiert, im Grunde nicht wieder anmelden. Vermutlich ist gemeint, dass Mitglieder, die aufgrund von Verstössen gegen die Nutzungsbedingungen gekündigt wird, sich nicht erneut anmelden können, oder? Vielleicht müsste man hier deutlicher zwischen Inaktivität und Verstössen gegen die Nutzungsbedingungen unterscheiden?

  • Klasse Entwurf, ich denke das trifft den Sinn des Forums recht genau.


    Evtl. könntest du über folgenden Satz noch mal nachdenken:


    ------- snip -----

    Nach Ablauf dieser Frist kann es in begründeten Einzelfällen eine nachträgliche Änderung oder Löschung verlangen, wenn der Sinnzusammenhang nicht zerstört wird.

    ------- snip -----


    Das der Sinnzusammenhang des Fadens nicht zerstört werden soll geht erst aus dem nächsten Satz hervor. Ich weis das ist Krümelk.... aber da das Thema sensibel ist, denk mal drüber nach.

    Don't Panic

  • Danke für diese Neuregelung, die mir sehr gelungen erscheint. Ich würde lediglich vorschlagen, die Verhaltensregeln in einem Punkt genauer zu fassen. In den meisten anderen Foren gibt es eine Regelung, die z.B. in der Fassung des UL-Forums so lautet:

    "Konstruktive Kritik an der Art und Weise der Moderation sollte nicht öffentlich in Beiträgen geäußert werden. Besser ist es die Meldefunktion zu verwenden, oder aber das Feedback via PN an den betreffenden Moderator zu geben. In letzterem Fall gestattet der Sender dem Moderator allerdings seine PN an die anderen Moderatoren weiterzuleiten, falls der betreffende Moderator dies für hilfreich hält."

    In letzter Zeit kam es hier häufiger vor, dass sich einzelne Mitglieder veranlasst sahen, Moderatorenentscheidungen öffentlich zu kommentieren. Als jemand, der den Austausch über Hängematten sucht, haben mich diese Kommentare gestört. Sie trugen nichts zum sachlichen Austausch über das jeweilige Thema bei und haben auch die Diskussionskultur insgesamt beeinträchtigt. Daher würde ich es gut finden, wenn solche Kommentare verschwinden - und dafür braucht es eine Regelung.

    Alle, die hier teilnehmen, sollten sich meiner Meinung nach darüber klar sein, dass dieser werbefreie Abhängplatz im Internet nur existiert, weil eine handvoll Leute mit erheblichem Aufwand an eigenem Geld, eigener Zeit und einer Motivation, die ich nicht anders als idealistisch bezeichnen möchte, uns das ermöglicht haben. Und deshalb möchte ich, dass deren Arbeit hier wertgeschätzt und nicht behindert wird.

  • Die neuen Nutzungsbedingungen sehen für mich im Grunde ganz vernünftig und durchdacht aus und im Best Case wird auch alles reibungslos funktionieren, im Worst Case allerdings sehe ich hier Potential, dass sich der eine oder andere "selbsternannte Hilfspolizist" auf den Plan gerufen fühlt.

    Hier wäre vielleicht ein Hinweis, dass sich im Regelfall jeder mit gutem Beispiel voran gehend NUR an die eigene Nase fasst und die Füsse still hält und ansonsten dem Moderatoren-Team seine Arbeit machen lässt.


    Bezüglich Informationsdichte, Übersichtlichkeit und Forumshygiene fände ich es schön, wenn noch irgendein Zusatz "gegen inhaltsfreies Geblubber" aufgenommen werden könnte.

    Beiträge wie "+1", "ja, toll", oder Zitate eines kompletten Beitrages wo dann als Eigenleistung nur ein "Finde ich auch" oder ein :thumbup: drunter stehen sind einfach nur überflüssig und erschweren die Lesbarkeit.

    Zustimmung kann man auch mit einem Smiley untern dem Beitrag bekunden, dafür muss man nicht "+1" schreiben.

    Wer keine neuen Aspekte zu einem Sachverhalt beiträgt kann doch problemlos mit Smileys seine Zustimmung zu dem bereits Gesagten dokumentieren ... das hat natürlich für den Betreffenden den Nachteil, dass sein Beitragszähler nicht hochgeschraubt wird und er keinen Leuchtkeks bekommt ... für alle anderen erleichtert es die Übersichtlichkeit ;)

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • HarryOnTrail Ich denke, damit gehst du in die gleiche Richtung wie Cross Hammock.


    Bezüglich "+1" und ähnlichem Unsinn: Das habe ich hier bisher selten gesehen, wenn dann bei Treffen in Sinne von "Bin dabei" - damit habe ich kein Problem. Wenn's häufiger wäre (zu einem Maß, an dem es Infos begräbt) würde ich die entsprechenden User ermahnen. Da der Beitragszähler oberhalb von 10 Beiträgen allerdings nur sehr wenig Wirkung hat (Reaktionen wirken sich auch auf den Benutzerrang aus!), habe ich da wenig Bedenken.

  • DL1JPH


    ... von "bin dabei" ist nicht die Rede, das ist doch völlig in Ordnung, wie soll ich sonst mitteilen, dass ich zu einem Treffen oder was auch immer kommen möchte, aber es gibt hier einige "+1-Kandidaten" ... ich werde aber einen Teufel tun Hilfspolizist zu spielen und hier denunzieren ... ich packe mich lieber an meinen eigenen Nase, da habe ich genug zu tun. :saint:

    Zaungast & Milchmädchenrechner

  • Der 21. August rückt näher...


    Vielen Dank für eure diversen konstruktiven Beiträge. Ich habe sie in der finalen Fassung eingearbeitet. Diese könnt ihr bereits jetzt als Nutzungsbedingungen des Forums lesen. Die Zustimmung werde ich ab Morgen Früh erforderlich machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!