Hänge-Förster?

  • Sehr gehängte Damen und Herren,


    ich bin der Korbi, 23 Jahre alt und komme aus München. Ich bin Masterstudent der Forst- und Holzwissenschaft in Freising. In meiner Freizeit geht es meistens mit dem Radl und der Hängematte raus in den Wald.

    Ich bin jetzt in letzter Zeit öfter auf das HF gestoßen, habe es aber immer als recht unübersichtlich empfunden wenn man nach speziellen Themen gesucht hat. Ich habe mir erhofft dass sich das evtl. durch die Anmeldung ändert. Naja bis jetzt nicht wirklich :).


    Mein aktuelles HM-Setup:
    Hängematte: von OCK (Sport Scheck Hausmarke) 350cm x 130cm; Die Liegefläche beträgt durch der/die/das Clew? 220cm x 130cm. Sie wiegt in der Grundform 341g

    Aufhängung: 2x 360cm x 25mm Packriemen von IKEA, die Metallschnalle wurde entfernt. Die Hängematte wird auf der einen Seite mit Karabiner und Marlin-Spike-Hitch am Gurt befestigt. Auf der anderen Seite tut das auch ein Karabiner, der sich aber in ein/eine DIY Cinch-Buckle aus Aluminium (24g) einhängt. Die beiden Karabiner stellen gleichzeitig die Aufnahme für die semi-fixe Ridgeline aus 2mm Reepschnur dar. Diese ist 290cm lang, bringt aber leider etwas Dehnung mit. An den Enden der beiden Baumgurte befinden sich auch noch Karabiner, um die Gurte schneller auf- und abbauen zu können. Das Gesamtsystem wiegt dann 586g.
    Underquilt: von Amazonas, wird auch in die Karabiner an der HM eingehängt

    Tarp: Amazonas Traveller Tarp (PU) mit modifizierter Ridgeline: aus dem eingebautem Abspannsystem am Tarp habe ich für die RL eine durchgängige "8" gebastelt, damit sich das Tarp leichter verstellen bzw. über der HM zentrieren lässt. Dazu einfach die beiden einzelnen Befestigungsknoten der oberen beiden Schnüre am Tarp lösen und beide zusammenknoten.

    Isolation von oben: alter KuFa Schlafsack


    Ich habe immer mit den vorhandenen Mitteln versucht mein Setup zu verbessern und anzupassen. Das bedeutet viel Improvisation mit so wenig Geldeinsatz wie möglich.

    Letztes Jahr habe ich dann die erste (für mich) große Investition in meinen ersten UQ und erstes "richtiges" Tarp (davor gabs eine Baumarktplane) getätigt. Nach jetzt einiger Zeit funktioniert das Tarp zwar, aber mittlerweile finde ich es schon recht nervig, dass man es beim Zusammenpacken sehr exakt und genau falten muss, um auf ein annehmbares Packmaß zu kommen. Ich habe gehört Silnylon oder Silpoly etc. sind da besser.


    Meine Hänge-Ziele für die kommende Zeit:

    1. Ich möchte gerne erstmals Dynemma-Schnüre ausprobieren. Evtl. eine verstellbare Ridgeline für die HM und ein paar Whoopie-Slings basteln.

    2. Ich bin durch die Beiträge hier im Forum irgendwie heiß drauf mir eine HM selber zu nähen. Ich bin handwerklich gar nicht mal so unbegabt, allerdings beschränkt sich dieses Talent nur auf Holz und Metall. Stoff und das Nähen ist mir immer alles zu fummelig und wabbelig. Das Nähen mit der Hand hasse ich wirklich sehr ;). Ich hoffe das ändert sich, wenn ich mich mal an die Nähmaschine traue.

    3. Ich meine dringend ein Upgrade der Isolation von oben zu brauchen. Wie das genau aussehen soll? Keine Ahnung. Ich hoffe da kann ich in Zukunft auf die geballte HM-Kompetenz hier bauen.

    4. Und irgendwann in ferner Zukunft will ich dieses Tarp Thema mal anpacken. Aber wenn ich mir da die Preise von SilNylonTarps anschaue liegt das wirklich fern.


    Ich hoffe ich habe alles richtig gemacht, indem ich mich erstmal vorgestellt habe und freue mich sehr auf den Austausch mit euch allen.

    Wer als Hänger abstreitet Bäume zu umarmen, der lügt.

  • Willkommen im Forum!


    Also Whoopie-Slings sind ein guter Einstieg in die Hängematten-Bastelei. Ich habe 2 linke Hände und ich baue mittlerweile Whoopie Slings, Evo-Loops und andere kleine Basteleien selbst. Nur Mut.

    Once you get locked into a serious hammock collection,

    the tendency is to push it as far as you can ...


    Hesmon

  • Hi Korbi, willkommen im Hängemattenforum :) Mit deinem Studienhintergrund bist du hier genau richtig. Es tauchen bei uns im Forum immer mal Themen und Fragen auf, wo ökologisches bzw. forstwissenschaftliches Wissen von großem Nutzen sind.


    Du hast ja schon eine Menge mit der Hängematte experimentiert, wie man lesen kann. Hast du gesehen, dass wir oben rechts auf der Homepage eine Suchfunktion haben (die eigentlich auch einen ganz passablen Algorithmus dahinter hat)? Vielleicht kannst du dadurch deine Suchergebnisse verbessern. Des weiteren gibt es unter der Rubrik "Forum" einen Schlagwort-Index, der dir auch weiterhelfen könnte. Leider deckt dieser auch nicht den gesamten Forum-Content ab, da nicht jeder Autor bei Eröffnung seines Fadens das Thema auch mit Schlagworten taggt X/ - und nur der Autor des Fadens kann dies tun!


    Hast du schon mal überlegt, dir eine Tarp-Socke (Tarp-Skin) aus einer alten Damenstrumpfhose zu machen? Das würde das Einpacken vermutlich erleichtern, allerdings nicht unbedingt das Packvolumen positiv beeinflussen ... :/


    ... und bezüglich des Nähens kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass mit der Hand zu nähen und die Nähmaschine zu benutzen für mich zwei vollkommen unterschiedliche Dinge darstellen. Seit ich für meine Hängematte Sachen nähe, will die Familie mir alle möglichen Aufgaben mit Nadel und Faden zuschustern, aber: NO WAY! Das Hängematten-Hobby war überhaupt der Einstieg in die Nähmaschine für mich und wohl auch für andere hier im Forum. Darüber gibt es sogar den einen oder anderen Gesprächsfaden ;)


    Ich wünsche dir noch viel Spaß und ein expandierendes Wissen hier im Hängemattenforum!

  • Sehr gehängter Korbi,


    Wie ich das sehe, wirst Du wohl an dem aufregenden ersten Mal mit der Nähmaschine nicht vorbeikommen. Herzlich willkommen im Forum!


    Mit hängenden Grüßen

    noodles

  • Hey Korbi

    Auch von mir ein herzliches Willkommen. Ich bin aus der Nähe von Landshut also gar nicht soweit weg. Vielleicht klappt’s ja mal mit einem gemeinsamen abhängen?

    Und noch ein Tipp:

    Fragen einfach mal ins Forum stellen, hier gibt es viele nette Hänger die gerne helfen. 😉

  • Servus Korbi, willkommen hier im Forum und Grüße aus der Nachbarschaft ;) Falls Du jemand zum gemeinsamen abhängen suchst und/oder gerne auch mal Ausrüstung aus meinem überbordenden Fundus ausprobieren/besichtigen möchtest, sag mir gerne bescheid ;)

  • Ich schließe mich dem Hallo-Reigen an. Herzlich willkommen!


    Zu Deinen Hänge-Zielen gebe ich mal meinen Senf dazu.

    1. Dyneema-Schnüre ausprobieren - also Spleißen - macht süchtig, sei gewarnt! :) Mittlerweile habe ich ALLE Schnüre in meiner umfangreichen Campingausrüstung durch spleißbare ersetzt und die Enden mit ordentlich gespleißten Schlaufen versehen.
    2. HM selber nähen ist überhaupt kein Problem. Wenn Du es erst mal geschafft hast, die Fadenspannung an der Nähmaschine richtig einzustellen, so daß sich keine Fadengewurschtel statt einer sauberen Naht bildet, läuft der Rest fast von alleine.
    3. Upgrade der Isolation von oben ist mit etwas Nähmaschinengeschick ein hübsches Bastelprojekt. Vielleicht solltest Du aber nicht gerade damit Deine Nähkarriere beginnen.
    4. Die Preise von SilNylonTarps sind zwar höher als die einer Baumarktplane, dafür sind sie aber nicht so steif und lassen sich besser verpacken. Nach einem grünen habe ich mir ein oranges und später ein braunes genäht. Wenn der Stoff nicht so verdammt rutschig wäre, hätte ich bestimmt noch mehr produziert. ^^
    5. Das "Bling" fehlt noch in Deiner To-do-Liste. Auch etwas was eine Sammelleidenschaft auslösen kann. Es gibt ja so viele verschiedene Haken, Karabiner, Spanner ... !

    So, nun will ich Dich aber nicht länger vom Durchforsten (oh! Wortspiel! Hat sich zufällig ergeben.) des Forums abhalten.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Vielen Dank an alle für diese äußert freundliche Begrüßung.

    Noch eine technische Frage: Wenn ich jetzt genauere Infos zu - sagen wir mal - Stoff für das erste HM-Nähprojekt bräuchte, suche ich dann ein Thema wo es schon darum geht, oder eröffne ich ein Neues? Wie wird das hier normalerweise gehandhabt?

    Wer als Hänger abstreitet Bäume zu umarmen, der lügt.

  • Wenn das Thema passt, dann einfach den vorhandenen Faden nutzen. So findet der Leser alles zum Thema an einer Stelle.


    Sind die Schnittmengen nur gering, dann ist es besser, einen eigenen Faden zu eröffnen.


    Für kurze Fragen und Antworten - nicht immer lohnt sich die Erstellung eines Fadens - haben wir auch eine Lösung.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Hallöchen dawoidler,

    hallöchen zusammen,

    Sehr gehängte Damen und Herren,


    ich bin der Korbi, 23 Jahre alt und komme aus München. Ich bin Masterstudent der Forst- und Holzwissenschaft in Freising. In meiner Freizeit geht es meistens mit dem Radl und der Hängematte raus in den Wald.

    Ich bin jetzt in letzter Zeit öfter auf das HF gestoßen, habe es aber immer als recht unübersichtlich empfunden ...

    och ja als Neuling hier ging es mir nicht anders. Inzwischen komme ich ganz gut zurecht und finde, ist eine reine Gewohnheitssache. "Leider" war ich durch langjährige Anwesenheit in anderen Foren durch deren Layout/ Handhabung geprägt. Und dann versucht man die Muster hier um zu setzten.


    Ich muß erstaunt feststellen, daß Du als Neuling schon mehr Input hast, als ich. Wobei ich wohl nur einfacher gestrickt bin und somit mit weniger zufrieden. :S


    Klasse ist aber, daß man hier wohl soviel Input abgreifen kann.:thumbup: , das man oft eine Weile braucht um für sich das richtige heraus zu filtern.


    Naja, viel Spaß noch !

  • Willkommen im Forum!

    Ich bin jetzt in letzter Zeit öfter auf das HF gestoßen, habe es aber immer als recht unübersichtlich empfunden wenn man nach speziellen Themen gesucht hat. Ich habe mir erhofft dass sich das evtl. durch die Anmeldung ändert. Naja bis jetzt nicht wirklich :) .

    Das haben Foren so an sich. Wenn du viele Informationen übersichtlicher haben möchtest, solltest du in das Buch "Ultimate Hang Hammock Camping Illustrated" investieren. Da ist alles häppchenweise mit vielen Illustrationen aufbereitet.


    München ist nicht so arg weit von Deggendorf entfernt; falls es dich mal in die Gegend des Bayerischen Waldes verschlägt kannst du gerne vorbei schauen und Ausrüstung besichtigen. Oder du kommst zu einem der beiden Hängemattentreffen im Mai und Juni :)

  • falls es dich mal in die Gegend des Bayerischen Waldes verschlägt kannst du gerne vorbei schauen und Ausrüstung besichtigen. Oder du kommst zu einem der beiden Hängemattentreffen im Mai und Juni :)

    Am besten nicht „oder“, sondern „und“. :!:Ich kann Dir wirklich beides wärmstens empfehlen.

    Deggendorf ist Einzelunterricht und Museumsbesuch*, die Hängemattentreffen sind dann die Klassenfahrt. ;)


    *Eigentlich nicht Museum, sondern von der Vielfalt des zu Bestaunenden eher Ausstellung, Schlaraffenland oder Hängemattenparadies.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • So, jetzt wollen wir den Vorstellungsbeitrag ein Vorstellungsbeitrag sein lassen.

    Fragen zu Materialien etc. bitte im passenden Unterforum stellen und beantworten.

    Forendisziplin, ihr wisst schon. Moderatorenpflichten und so.

    Danke :saint:

    www.gürtel-extreme.de

    Casström Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit, Ticket to the Moon Vertrieb


    SAVE THE DATE:

    30.04. - 04.05.20 Hängemattenforum Sommer Treffen Mengerschied