Ridgeline-Länge die (n+1) in realer HM

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich gucke meine aufgehängte HM an und denke... die hängt deutlich mehr als 30° durch (Daumen-Zeigefinger-Methode), obwohl ich doch mal gerechnet habe, wie lang die sein muss.


    Nach der Lektüre einer Fäden hier, kommt mir die Fantasie, dass ich da einen richtigen Denkfehler gemacht haben könnte.


    Zählt die Aufhängeschlaufen der HM, die in die Karabiner eingehängt werden zu den 83% dazu oder gilt es die reine Stofflänge zu nehmen und dann die Länge der Aufhängung bis zum Karabiner, in dem auch die Ridgeline eingehängt ist dazu zu addieren?


    Im einen Fall: 3,5 m ges. Länge HM x 0,83 = 2,9 m


    oder


    3,1 m reine HM-Länge x 0,83 = 2,6 m + 0,4 m Aufhängung = 3 m


    Vielleicht ist das etwas akademisch? Mich interessiert es halt.


    LG Boris

    Let's do the Timewarp again.... oder hänge in einer Hängematte ab...

  • Ok,


    vergesst diese Frage.


    Habe mir gerade eine Zeichnung gemacht.


    Es ist die gesamte Länge incl. der Aufhängung bis zum Karabiner zu nehmen, in dem die Ridgeline mit eingehängt ist.


    Bitte keine spöttischen Bemerkungen... 8o

    Let's do the Timewarp again.... oder hänge in einer Hängematte ab...

  • Da ich nicht weiss, wo genau du bei dir die Karabiner hast:


    Es zählt die Länge des Stoffes, der sich frei entfalten kann – also von Raffung bis Raffung – und genau dort sollte die Ridgeline auch befestigt sein, wenn die 83% einen Sinn haben sollen. Oft liest man auch, dass es 83,333% (5/6) sein sollen.


    Aber letztlich gilt auch hier: Vergiss die 83% und stelle die Ridgeline so lang ein, dass die Hängematte für dich bequem ist. Ich sage es ganz ehrlich – und das wird hier vielleicht einige erstaunen: Ich habe die Länge der Ridgeline im Verhältnis zur Hängemattenlänge noch bei keiner meiner Hängematten gemessen. Mir ist egal, wie lang sie ist, solange ich bequem liege.


    Ich würde auch dir empfehlen, eine verstellbare Ridgeline zu machen. Siehe hier.

  • Hallo Waldläufer,


    klassische GE-Hängematte. Mit einem durchs Ende gezogenen Schlaufe. In diese Schlaufe wird per Karabiner das geschlitzte Seil von der Baumaufhängung eingekinkt. Und auch die Ridgeline. Diese Schlaufen haben eine eigene Länge von 20 cm.


    Die Ridgeline kann also nicht am Beginn des Tuches, ab wo es sich auffächern eingehängt werden. Sondern erst 20 cm weiter im Karabiner.


    siehe Bild...


    Nur erscheint es mir "logisch", dass die Schlaufen der HM dann halt auch im 30° Winkel hängen müssen, wie die HM auch... oder Denkfehler?

  • Der 30° Winkel bzw. die 83% Ridgelinelänge sind lediglich ein Startpunkt. Probiere einfach verschiedene Einstellungen und bleib bei der Einstellung die am bequemsten für dich ist. Ich messe immer erst, wenn ich die optimale Einstellung gefunden habe - mehr aus Neugier. Bei mir lag sie bisher bei 89%-90% Ridgelinelänge, was auf einen flacheren Winkel als 30° hinaus läuft.

  • Was du auch mal probieren kannst, ist den Karabiner mal umzudrehen 😎.


    Das Bild von deinem Einbau löst bei mir irgendwie Unbehagen aus.


    Schönen Abend noch und viel Spaß beim rumexperimentieren