Hallo von der Ostsee, fragt mich gerne alles über Tuch- und Netzhängematten

  • Hallo, liebe Forumsmitglieder!

    Gerne bin ich mit meinem Fachwissen bereit, Fragen aller Art zu Hängematten zu beantworten! Mein Hobby ist Beruf(ung):
    Wir importieren seit 1994 mexikanische Netzhängematten direkt von den Herstellern aus Yucatan, beschäftigen uns seitdem mit allen begleitenden Fragen, die z.B. Aufhängungen, Platzbedarf im Garten oder Haus, die Art und Weise in der Hängematte zu liegen, die verschiedenen Tuch-Sorten usw. betreffen.

    Der sog. Outdoorbereich mit Nylonhängematten gehört als Fairtrade-Betrieb nicht zu unseren Spezialthemen, da wir uns mit handgefertigten - also gewebten oder geknüpften - Hängematten befassen. Die leichten und klein zusammenlegbaren und superbequemen Hängematten aus Mexiko sind jedoch auch gut für Wander- Rad- und Kanuausflüge geeignet. Genau so gut kann man sie mit in den Wald oder den Park nehmen oder sie sogar zwischen zwei Bäume an einer unserer kleinen Steilküsten an der Ostsee aufhängen und dort bei einem Ausflug mit Blick aufs Wasser seinen Tag verbringen.

    Dann legt mal los mit Euren Fragen!

    Da ich hier neu bin, ist mir die eine oder andere Möglichkeit im Forum noch nicht ganz klar - bitte also um Verzeihung, wenn ich Dinge erwähne, die längst woanders stehen :-) Macht mich gerne darauf aufmerksam.

    Viele Grüße von Ute, der Inhaberin von A la Siesta e.K.

    Ute aus Wismar, Ostsee. Expertin für mexikanische und Stoff-Tuchhängematten mit Beruf(ung) shop-Inhaberin

    Edited once, last by alasiesta ().

  • Hallo Ute und herzlich willkommen!


    Die Benachrichtigung per E-Mail kannst Du einstellen.

    Einfach auf's Profilbild klicken, dann auf Benachrichtigungen.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Hi Mittagsfrost, danke Dir, das hatte ich kurz vor Deiner Nachricht gefunden und alles eingestellt. Super, so kann einem nichts entgehen.

    Ute aus Wismar, Ostsee. Expertin für mexikanische und Stoff-Tuchhängematten mit Beruf(ung) shop-Inhaberin

  • Ich habe mir gerade mal deine Internetseite angesehen: unter Zubehör: "Mit Seilen von Baum zu Baum oder Wand zu Baum sind Sie meist am günstigsten und am besten bedient!"

    Verwendest/empfiehlst du keine Baumgurte?

    Was machst du nachts, wenn es von unten kalt ist?

  • Hi, ja danke für die Frage! Gerade war ich auf der Suche im Forum, ob unser Seilsystem hier bekannt ist - ich finde aber bisher nichts vergleichbares. Wir nehmen unser gespleißtes Systemseil, made in Germany, welches alle 5 cm eine Öse hat, durch die man das andere Seilende hindurchzieht. Es ist leicht und Man kann sie mit oder ohne Karabiner nutzen. Karabiner sind praktisch, damit erübrigen sich die Knotenstudien. Das gibt es in hell (hanffarben) aus Polypropylen hochfest, ca. 10 mm stark, bis ca. 300 kg belastbar oder in schwarz, 8mm dick bis 240 kg.
    Nachts reicht mir normalerweise ein Schlafsack in der Hängematte. Wenn auch das zu kalt ist: Isomatte in die Hängematte und Decke /Biwak über den Schlafsack.

  • Ich glaube, barfuß ging es darum, dass ein Seil der Borke eines Baumes mehr Schaden zufügen kann als ein Gurtband, das eine gewisse Breite hat. Hier im Forum nutzen wir eigentlich fast alle mindestens 25mm breite Baumgurte. Einige überlegen sich sogar, wie sie die Leine des Tarps baumfreundlicher gestalten können.


    Ach ja, übrigens noch herzlich willkommen im Forum. Es ist immer spannend, die Fachleute verschiedener Geschäfte hier im Forum zu haben. Wir haben auch noch ein paar andere hier. :)

  • Wir hier sind allgemein der Meinung, dass Seile Bäume auf Dauer schädigen und man deshalb Baumgurte verwenden sollte, die mindestens 2,5 cm breit sind.

    Wenn du eine Isomatte in der Hängematte empfiehlst, scheinst du noch nicht viel hier "herumgelesen" zu haben. Hast du schon mal den Vergleich mit einem guten Underquilt gemacht - was den Liegekomfort angeht?

  • Wir hier sind allgemein der Meinung, dass Seile Bäume auf Dauer schädigen und man deshalb Baumgurte verwenden sollte, die mindestens 2,5 cm breit sind.

    Wenn du eine Isomatte in der Hängematte empfiehlst, scheinst du noch nicht viel hier "herumgelesen" zu haben. Hast du schon mal den Vergleich mit einem guten Underquilt gemacht - was den Liegekomfort angeht?

    Nein, was Wanderungen betrifft, bin ich seit 2 Wochen Anfängerin und lerne gerade viel über Gewichtsreduzierung des Gepäcks, Underquilts usw. und freue mich, hier auch so viele infos darüber zu bekommen!

    Meine Thermarest-Isomatte ist recht flexibel und macht sich bisher ganz gut, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Nächster geplanter Ausflug geht nach Lübeck in ein großes Outdoorgeschäft ;-)


    Baumgurte: Wir hatten uns da früher mal schlau gemacht und von einem Förster die Info bekommen, dass sich das Seil an einer Stelle in die Baumrinde einhakt und dort bleibt. Damit würde das dem Baum nicht schaden. Ich kann mich gerne noch mal schlau machen, ob die Meinung nicht ganz richtig war oder ggf. nicht mehr aktuell richtig ist, es gibt ja immer neue Erkenntnisse. Oder habt Ihr jemanden, der darüber genaueres weiß?

    Jedenfalls empfehlen wir auch, einen alten Fahrradschlauch oder ein Stück Tuch unter das Seil zu legen, um rücksichtsvoll mit dem Baum umzugehen.

    Ute aus Wismar, Ostsee. Expertin für mexikanische und Stoff-Tuchhängematten mit Beruf(ung) shop-Inhaberin

  • Jedenfalls empfehlen wir auch, einen alten Fahrradschlauch oder ein Stück Tuch unter das Seil zu legen, um rücksichtsvoll mit dem Baum umzugehen.

    Das ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. Ich finde beim Wandern einen Baumgurt praktischer: Einerseits ist damit die Hängematte schneller aufgebaut, andererseits muss ich kein zusätzliches Material mitnehmen und in der Gegend herumtragen.


    Wenn ich die Hängematte an einem Baum mit rauer Borke aufhänge (z.B. Kiefer, Eiche, etc.), dann reisst es mir – selbst mit Baumgurt – immer wieder mal ein paar Borkenstücke weg, wenn ich mich in die Hängematte setze/lege. Insgesamt haben diese Bäume aber eine recht dicke Rinde und es soll nicht allzu leicht zu Schäden kommen.

    Bei Buchen sieht es anders aus: Dort ist die Rinde bei den vergleichsweise jungen Bäumen*, die in unseren bewirtschafteten Wäldern stehen, ziemlich glatt und dünn. Da hat mein Baumgurt noch nie ein Stück Rinde weggerissen. Die Rinde ist hier aber so dünn, dass Buchen auch auf starken Druck einigermassen empfindlich reagieren können.


    Es gibt an Orten, wo viele Leute mit Hängematten unterwegs sind, auch da und dort bereits Hängematten-Verbote (z.B. an einigen Orten in den USA). Aber darüber weiss ich zu wenig, so dass ich mich da lieber nicht auf die Äste hinaus wagen möchte.


    * Bei uns im Jura (Schweiz) haben die Buchen ab einer gewissen Höhe eine sehr raue, flechtenbewachsene Borke und auch die Wuchsform der dort nicht so dicht stehenden Bäume ist anders. Sie wachsen dort deutlich langsamer – so zumindest mein Eindruck.

  • Hallo und willkommen im Forum!


    Was hast Du mit der Firma LaSiesta im Rheingau zu tun?

    Dein Forenname suggeriert dies doch sehr stark.


    Ich möchte Dich bitten sich am Forum zu beteiligen und es nicht als Werbeplatform zu sehen.

    Letzteres hat wenig Zukunft.

    Den Unterschied zwischen Werbepost und Beantworten einer Frage kann ich Dir gerne via PN erklären.


    Du sagst Du bist seit 25 Jahren Fachhändler, Großhändler, Ladengeschäft, Onlinegeschäft,

    hast aber noch nie von Baumgurten gehört.

    Wie kommt das?
    Was ist Deine Zielgruppe und kennst Du überhaupt die Matten, wie WIR hier hauptsächlich verwenden?


    Letzte Sache. Signatur.

    Es ist nicht üblich seinen Realnamen als Signatur in einem Forum zu verwenden.

    Eine gewisse Anonymität hat sich da bewährt.

    Auch kommt "Berufsbezeichnung Hängemattenexpertin" sehr überheblich rüber. Besonders bei dem Unwissen über Baumgurte.

    Weniger ist mehr. Weniger Werbung vor allem.

  • Hallo Bernd,

    die Firma La Siesta hat nur Hängematten und Zubehör, wir (A la Siesta e.K.) haben dazu noch weiteres fair gehandeltes Kunsthandwerk. Die Firmennamen haben wir zufällig ca. gleichzeitig kreiert und leben damit seit 25 Jahren. Wir führen unter unseren Tuchhängematten auch ein paar von La Siesta, d.h. es gibt eine kleine Kooperation.
    Wer sagt, dass ich noch nie von Baumgurten gehört hätte? Ich habe geantwortet, was ich nutze und Baumgurte dabei nicht ausgeschlossen, sondern mich über die freundlichen Kommentare von anderen Usern zu eventuellen Verletzungen von Bäumen gefreut. Ich schließe Baumgurte nicht aus.

    Dieses Forum betrachte ich als Austausch und Informationsforum. Wenn Du jeden Hinweis auf Dinge, die hier noch gar nicht bekannt sind als Werbung verstehst, nur weil ich einen Hängemattenshop betreibe, dann frage ich mich, warum andere neue Dinge vorstellen dürfen und ich nicht.

    Die Signatur ändere ich gerne.

    Dass ich mich nach 25 Jahren Erfahrungen mit Hängematten als Expertin bezeichne, findest Du arrogant. Ok. Hast Du den Smiley auch gesehen?

    Ute aus Wismar, Ostsee. Expertin für mexikanische und Stoff-Tuchhängematten mit Beruf(ung) shop-Inhaberin

  • Hallo und willkommen im Forum!

    Die Dame hast Du ja gut eingenordet! In der Sache gebe ich Dir sicherlich phasenweise recht, aber der Ton laesst wie ich finde schon eher zu wuenschen uebrig. Es ist doch offensichtlich, dass sie noch nicht so richtig weiss, wo sie gelandet ist und sich hier erstmal zurechtfinden muss. Wenn sich dann bestimmte Dinge nicht aendern, kannst Du immernoch eingreifen. Wenn man aber neue Mitglieder gleich so abbuerstet, dann darf man sich nicht wundern, dass sich hier immer nur die selben paar Leute beteiligen.

  • Hi, danke Dir BoundryWaters, jepp, ganz Deiner Meinung. Eine Verwarnung habe ich auch gleich bekommen, weil ich in einem Beitrag eines Forumsmitgliedes einen Wandhaken gelikt und weiter beschrieben habe, mit Hinweis, dass wir den auch verkaufen - habe den niedlichen kleinen Preis auch genannt... Das sollte eine Bestätigung für den anderen Beitrag sein, wurde aber (obwohl kein Link dabei war) gleich als Werbung missverstanden.

    Bei solch scharfem Ton bin ich gerade nicht ganz sicher gewesen, ob ich hier noch richtig bin. Dank Deiner Unterstützung probiere ich es noch mal :-)

    Ute aus Wismar, Ostsee. Expertin für mexikanische und Stoff-Tuchhängematten mit Beruf(ung) shop-Inhaberin

    Edited once, last by alasiesta ().

  • Ja, bestimmte Sachen sind ja auch nicht richtig und als Moderator ist es natuerlich auch Bernds Aufgabe Dich oder wen auch immer darauf hinzuweisen, wenn was im Sinne des Forums daneben geht. Spam, Werbung, oder Belehrungen sind hier halt unerwuenscht. Aber der Ton macht halt die Musik und Tag 1 ist sicherlich nicht der richtige Zeitpunkt neue Mitglieder in dieser Art und Weise abzufertigen. Wenn Du Dich austauschen, einbringen und etwas dazulernen moechtest, dann bist Du hier sicherlich an der richtigen Adresse.

  • Ich werde diese User Diskussion nicht öffentlich führen.


    Wem mein sachlich kühler Ton nicht gefällt, darf mir gerne via PN schreiben.

    Ich schreibe was ich denke. Das seit Jahren.


    Eine Verwarnung muss man auch nicht öffentlich austreten.
    Die hatte ihre Berechtigung und war zwischen Mod und User.

    Einen mehrere Monate alten Beitrag raus zu kramen und unter anderem mit

    Quote

    "

    Wir haben den für 5,90 auch in unserem shop. Günstig und gut.

    "

    zu kommentieren ging mir etwas zu weit.

    Hat keiner nach dieser Info gefragt.


    Warum erst untätig zuschauen bis sich gewisse Dinge eingeschliffen haben, die dann nur noch schwer zu ändern sind,

    und nicht gleich von Anfang an mitteilen, was nicht korrekt ist.


    Also einfach mal machen was da steht, durch die Hose atmen und beim Thema bleiben.

  • Das ist das Schwierige in Foren, dass man weder Tonfall noch Gesichtsausdruck des Gesprächspartners mitbekommt und das Gelesene nur interpretieren kann. Da kann es schon mal zu Mißverständnissen kommen.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint: