Sommertreffen 2018 - Bierflaschen und Dosenproblem - Lösung

Passwort-Reset im Rahmen der Migration

Im Rahmen der Migration von vBulettin auf BurningBoard sind alle Passwörter zurückgesetzt worden. Bitte verwenden Sie die "Passwort Vergessen"-Funktion, um ein neues anzufordern.

  • Die alten Hasen, welche schon ein paar Hängemattentreffen im Hunsrück miterlebt haben, kennen das.
    Nach einem geselligen Abend am Feuer, wacht man morgens um 12 auf, will Frühstück machen und muss erst tausende von leeren, halbleeren, als Aschenbecher benutzte Bierflaschen und Dosen wegräumen. (Menge vom Autor leicht übertrieben)
    Dabei hat man selbst kein Bier oder nur ein zwei getrunken.
    Da freundliche Bitten letztes Jahr wenig Wirkung zeigten, haben wir uns ja schon in der Planungsphase dazu entschlossen, dass wir keine Massen an Bierflaschen und Dosen haben wollen.


    Daher möchten wir Euch inständig Bitten, keine Bierkästen, 6-Packs, Dosenpaletten etc. mitzubringen.
    Verbieten wollen wir das aber nicht und hoffen auf die Einsicht von erwachsenen Menschen.


    Wir organisieren Bier vom Fass!
    Ja so sind wir.


    BYOB!
    Bring Your Own Becher!

    Um Müll zu vermeiden, kaufen wir keine Wegwerfbecher ein.
    Die wenigen Biertrinker haben sicher schon von Festivals, Konzerten etc. einen stabilen Mehrwegbecher.


    Da wir keinen Strom haben, werden es CoolKeg Fässer.
    Das sind SELBSTKÜHLENDE 20L Fässer die ohne Chemie nach dem natürlichen Verdunstungskälteprinzip funktionieren.
    Das Bier, der Inhalt, wird dadurch nicht teurer sein als andere 20L Kegs. Nur das Pfand ist irre hoch.


    Jetzt die Frage:
    Es gibt diese 20L CoolKegs hauptsächlich von TUCHER.


    Als Biersorten gibts:
    http://www.tucher.de/unsere-bi…-sortiment/unser-coolkeg/
    Jeweils als 20L Fass.


    Wieviel trinkt ihr denn?


    Mein Vorschlag wäre, 2x20L Pils und 1x20L Helles. Was nicht angebrochen ist, kann ich zurückgeben.
    Wenn leer, dann leer. Ich will nicht, dass Samstags noch welche mit dem Auto zur Tanke fahren und Büchsenbier nachkaufen.
    GENAU DAS WOLLEN WIR VERMEIDEN.


    Zahle ich als Weintrinker, das Bier der Anderen?
    Nein. Von Deinen 8€ pro Tag, geht NICHTS in die Bierkasse.
    Ich stelle zum Fass eine Kasse, wo jeder direkt beim Zapfen, einen Beitrag einwirft.
    ZAHLUNG AUF VERTRAUENSBASIS.
    Sehe ich aber Welche, die nur Tanken aber nie zahlen, stelle ich natürlich den Verkauf ein. Ist ja klar.


    Was will er jetzt von mir? Was muss ich machen?
    Wenn Du Biertrinker bist, dann interessiert mich Deine Meinung. Schreib eine Antwort darunter!
    Welche Sorte? Pils, Dunkles oder Helles?
    Reicht die Anzahl der Fässer?
    Beachte, die Kühlung hört auch irgendwann wieder auf. Ein angebrochendes Fass Dunkles, ist nicht bis Montag kalt!


    Aus dem Durchschnitt der Antworten bilde ich mir dann einen Gesamteindruck oder so. Ich will halt nicht irgendwas einkaufen ohne Euch zu fragen.

  • Ich schätze mich mal auf 1,5l am Tag, außer Montag ;)


    Am liebsten Helles oder Dunkles!


    Müssen wir dann Kleingeld mitbringen oder kann ich gleich vor deinen Augen ein-zwei Scheine reinwerfen?

  • Für mich auch gerne Dunkles. EDIT: Da es kein Dunkles gibt ändere ich auf Hefeweizen. Ich sage mal so ca.1,5 l x 3 und 0,3 l x 3 für die Fledermaus. Ja, ich weiss, das klingt viel, aber wenn man so nett zusammensitzt ist es ungünstig, wenn am Samstag das Bier schon alle ist. Es gibt doch einen Bach, wenn die Kühlung am Ende ist, kann man das Fass doch in den Bach stellen und ein Handtuch drüber legen, was ins Wasser hängt. Ich bringe ein normales altes Handtuch mit für den Zweck.

  • Jetzt muss ich doch noch mal nachfragen. Bernd, Du schreibst es gibt Pils, Dunkles, Helles in 20-Liter-CoolKegs, hauptsächlich von Tucher.
    Tucher hat CoolKegs in folgenden Sorten und Größen:
    - Pilsener (20 Liter)
    - Urbräu hell (20 Liter)
    - Hefeweizen hell (20 Liter)
    Also wäre das Pils und Urbräu von Tucher und das Dunkle ist nicht von Tucher, oder?


    Einem Hessen die Bierbestellung zu übertragen ist ... ähm, ... wie einen Sachsen Äbblwoi auswählen zu lassen oder einen Mecklenburger zum Rotweineinkauf zu schicken. Es muss nicht, aber es kann in die Hose gehen. ;)

  • Als Quoten Bayer, würde ich "gehört ja schließlich in Bayern zu den Lebensmitteln " auch so ca. 1,5L-2L /Tag runterwürgen. Am liebsten ä gescheit Weizen also Hefeweizen Allerdings nur Freitag und Samstag

  • Ich werde wohl am Samstag aufschlagen und bin nach schweren Wanderstrapazen auf dem Soonwaldsteig sicher auch so für 2 Bierchen zu haben, evtl gehe ich sogar zum Äußersten mit 3 (= 1 bis 1,5 Liter). Bei der Sorte mit oder ohne Weizen bin ich nicht so wählerisch.

  • Ich war heute bereits das Bier kaufen.
    Die Getränkemärkte um Mengerschied herum waren online nicht erreichbar oder telefonisch.
    Neuland halt. :cursing:
    Der dritte Getränkefachmarkt hier in Rhein Neckar hatte das richtige Bier.
    Und exakt die Mengen, die ich brauchte. Mehr auch nicht.
    3x 20l Fässer gehn ja noch ins Auto... :rolleye:
    Nur dass die Kühltechnik da aussenrum gepackt ist, habe ich nicht berücksichtigt.
    Die sind so groß wie 40l Fässer! :scared:


    Zwei im Kofferraum, voll und einer angeschnallt aufm Rücksitz.


    Wie ich da noch alle Hängematten, Flohmarktkram und meine Ausrüstung reinpacken soll ist mir unklar.
    Am besten höre ich beim Beladen am Donnerstag früh das hier: Musik


    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":46642}[/ATTACH]


    [ATTACH=JSON]{"data-align":"none","data-size":"medium","data-attachmentid":46641}[/ATTACH]