Hängemattengestell - neue Idee

  • Ich habe inzwischen in meinem Outdoorladen 2 Wasserkanister gekauft: zuerst einen mit 20 l für 11,50 €. Dann habe ich gemerkt, dass der doch recht unhandlich ist und, da ich auch Zweifel hatte, ob 20 kg Gewicht überhaupt ausreichen, habe ich noch einen Zweiten mit 15 l Fassungsvermögen gekauft (10,50 €). Die habe ich heute ausprobiert:



    Quintessens: 20 kg sind zu wenig: wenn ich mich nahe der Mitte in die HM lege, dann auf dem Rücken ruhig liegen bleibe: okay. Aber für alles andere: mir zu unsicher. Also habe ich den 2. Kanister mit drangebunden:


    Dabei hat es beide Kanister ziemlich zueinander hingezogen, so dass ich diese Aufhängung besser fand:

    Beide Bilder habe ich gemacht während ich in der HM lag; also bei voller Belastung der Faltkanister.


    Fazit: es hat geklappt, aber es ist schwierig, dass Gestell auszutarieren: das Fußende muß deutlich viel höher sein als das Kopfende und so richtig sicher habe ich mich damit auch nicht gefühlt, obwohl es beim Umdrehen und ein bißchen Wackeln gehalten hat. Sobald ich mich mehr als ca. 55 cm neben die Mittelline (Richtung Kopfende ) gesetzt habe, zog es die Kanister hoch. Und 55 cm ist als Schwerpunktverlagerung beim Aufsetzen nicht so viel.... (Ich habe dann noch die Kanister abgewogen, da sie nicht ganz voll waren: der eine hatte 19,2 kg, der andere 12,7 kg, zusammen also ca. 32 kg)
    Ich denke also, dass Schaumkuppel mit dem 1/2 Körpergewicht des HM Nutzers ungefähr Recht hat. 20 kg reicht jedenfalls in keinem Fall (es sei denn, man bewegt sich nicht und bleibt ziemlich genau in der Mitte) und die Sache mit der Cola-Dose klappt höchstens in der Theorie :)

    Edited once, last by barfuß ().

  • Was glaubt ihr ?

    Welche art Aluminiumrohr ich für einen Tensa kaufen sollte.


    Welcher Aussendurchmesser und welche Wandstärke?

    Was ist die minimale Länfe der rote für eine 11 Fuß Matte?

    Einfach bekomme ich hier nur 2 m


    Ich hab hier in Schweden nicht die Riesenauswahl.


    Danke

  • Wenn es nicht sehr tragbar sein muss, sind Stahl oder sogar Holz oder Bambus in den erforderlichen Stärken billiger und breiter verfügbar. Bei Stahl ist der Außendurchmesser von 2,5 cm großzügig. Für Holz oder Bambus (ohne Äste und Spalten), 5 cm. Für Aluminium, 3,5 cm mit einer Wandstärke von 1 mm oder mehr. Ungefähr 2.45M ist Minimum für eine 11-Fuß-Hängematte; 10-20 cm länger verbessert Kopf und Fußfreiheit für große Benutzer.


    Tensa ist unser Markenzeichen. Bitte überlegen Sie, die MYOG-Versionen anders zu nennen, wie z.B. Tensahedron.

  • Mr.magoo Ich habe mir inzwischen die neuere Version des tensa4 bestellt und könnte dir meinen Prototypen verkaufen, wenn du ihn möchtest: ich habe 150,- € dafür bezahlt und würde ihn für 100,- € abgeben. Wenn du Interesse hast, melde dich einfach bei mir.

  • Ich habe eine "halbe" Tensahedron als test für unser Garten letztes Jahr gebaut. Ich habe die Alu-röhre hier gefunden: https://www.fritz-berger.de/ar…kanstuetze-aluminium-6485 die 170-260cm in 32mm (Die Röhre sind jeweils 28mm/32mm um ineinander zu passen. Wandstärke 1,6mm) trägt mich (85kg) ohne Probleme. Tensa nutzt ähnliche Rohrstärke und ich habe mich über die "fast-fertig-lösung" von Berger gefreut. Ich habe die Bügel oben abmontiert, zwei Löcher gebohrt um die Stangen in die richtige Länge (habe versucht mit 255cm und bin zufrieden) zu fixieren und die mit ein paar Bügelsicherungen gesichert. Unten ein paar Löcher für Bodensicherung und Abstands-maß. Ich habe gestern ein zweiten Satz Stangen bestellt für innen-und-mitnehmen-gebrauch und Gummifüße von Amazon kommt auch noch. Gesamtkosten für ein leicht-gewicht DIY Tensahedron-gestell (vier Gestänge, Füße, Sicherungsbügel, Schnüre...) liegt um die 150€ alles inkl. und Gewicht bei ca 5-6kg. Perfekt für zuhause, oder mitnehmen auf's Rad! Wenn ihr Interesse habt, mache ich ein DIY Anleitung?

  • Moin glühbirne,

    moin zusammen,


    mal so eine Frage zu Deiner Konstruktion, Du spirchst davon, das man diese Sturmbefestigungen von Berger am Rad transportieren kann. Entweder ist es noch zu früh, der Espresso nicht stark genug gewesen oder ich allgemein zu deppert, wie lang sind denn diese Rohrwaren demontiert ?

    Hier noch ein Video von Paul Tomlin alias Gadget zum halben Tensahedron:

    Danke mal für das Video. Jetzt blicke ich das erstmal wie so Konstruktionen im Boden verankert werden. Mit Heringen in XXL. Das ich darauf nie gekommen bin.

  • Gerne her mit der Anleitung.


    Hat jemand in einer der Baumarktketten ein geeignetes, witterungsbeständiges Holz entdeckt, etwa Douglasie? Ich sehe immer nur 7cm*3,5 oder 4,5cm, was mir etwas zu mächtig ist, oder 4,5*2,8cm, was mir etwas unterdimensioniert vorkommt...

  • Ich habe da keine Bedenken. In Mengerschied habe ich mal den „Handy-Hammock-Stand für Arme“ vorgeführt. Er bestand aus je einer hölzernen Gardinenstange mit ca. 2 cm Durchmesser.

    Omnia vincit lectulus pensilis. :saint:

  • Mein erster selbstgebauter Tensahedronständer war aus Fichtenholz 4,4 x 4,4 cm und hat problemlos gehalten ist aber nicht gerade leicht. (s. #23)

    Wie lange das Fichtenholz wetterstabil ist weiß ich nicht, ich würde, wenn ich es draußen verwenden würde, die Stangenenden mit "Schuhen" versehen, zumindest aber das Hirnholz mit irgendwas Wasserdichtem tränken.

  • Wie lange das Fichtenholz wetterstabil ist weiß ich nicht

    Unbehandelt nicht sehr lange, mit Leinöl behandelt lange, mit Tungöl behandelt sehr lange. :)

    An hochbelasteten Grönlandpaddeln aus Fichte, Kiefer und (mein Tip für den Ständer) Rotzeder sorgfältig getestet.


    Fichte gibt es grad aus gegebenem Anlass bei den Sägewerken sehr billig.

    Einmal werden wir noch wach, heißa, dann ist Nachmittach.

  • Ich habe eine "halbe" Tensahedron als test für unser Garten letztes Jahr gebaut. Ich habe die Alu-röhre hier gefunden: https://www.fritz-berger.de/ar…kanstuetze-aluminium-6485 die 170-260cm in 32mm (Die Röhre sind jeweils 28mm/32mm um ineinander zu passen. Wandstärke 1,6mm) trägt mich (85kg) ohne Probleme. Tensa nutzt ähnliche Rohrstärke und ich habe mich über die "fast-fertig-lösung" von Berger gefreut. Ich habe die Bügel oben abmontiert, zwei Löcher gebohrt um die Stangen in die richtige Länge (habe versucht mit 255cm und bin zufrieden) zu fixieren und die mit ein paar Bügelsicherungen gesichert. Unten ein paar Löcher für Bodensicherung und Abstands-maß. Ich habe gestern ein zweiten Satz Stangen bestellt für innen-und-mitnehmen-gebrauch und Gummifüße von Amazon kommt auch noch. Gesamtkosten für ein leicht-gewicht DIY Tensahedron-gestell (vier Gestänge, Füße, Sicherungsbügel, Schnüre...) liegt um die 150€ alles inkl. und Gewicht bei ca 5-6kg. Perfekt für zuhause, oder mitnehmen auf's Rad! Wenn ihr Interesse habt, mache ich ein DIY Anleitung?


    Was ist denn eigentlich noch Kostentreiber von~80€ für die Röhren zu 150€ als Endkosten?

    Und - wenn Du uns noch mit deinen Schritten versorgst, das wäre super!