Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Test-Tour mit meiner neuen Brücken-Hängematte im Neuenburger Jura

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Test-Tour mit meiner neuen Brücken-Hängematte im Neuenburger Jura

    Kürzlich sind meine Spreader Bars von DutchWare Gear bei mir angekommen. So habe ich letzte Woche spontan meine Pläne geändert und mir endlich die schon lange angedachte Brücken-Hängematte genäht. Und weil das Wetter im Moment derart bombastisch schön ist, bin ich am Donnerstag gegen Abend spontan auf den Col de la Tourne oberhalb von Neuchâtel gefahren. Da ich vor dem Aufbruch von zuhause noch die letzten Details an der Hängematte fertigstellen wollte, ist es bis zu meiner Ankunft auf dem Pass etwas später geworden (18 Uhr) und so bin ich schon bald in die Dämmerung gewandert und habe etwas vor halb acht im Dunkeln mein Camp aufgeschlagen, vielleicht zehn Meter von einer Felswand entfernt, die steil ins Val de Travers abfällt.

    Am nächsten Morgen habe ich aus der Hängematte die Dämmerung beobachten können und war dann pünktlich für den Sonnenaufgang über dem Neuenburgersee und den Alpen (ca. 8 Uhr) vorne an der Felsklippe bereit.

    Die Wanderung führte mich dann am Freitag weiter über den Jura-Höhenweg nach Noiraigue im Val de Travers und dann durch die Areuse-Schlucht hinunter nach Boudry am Neuenburgersee (Areuse-Delta). Das hat richtig gut getan!

    Vom Col de la Tourne bis zum Abstieg nach Noiraigue finden sich immer wieder wunderbare Hängemattenplätze, oft mit einer (inoffiziellen) Feuerstelle, was mir bereits auf einer Mehrtageswanderung im Juni 2015 aufgefallen war.

    Hier ein paar fotografische Eindrücke:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC04744.jpg Ansichten: 1 Größe: 211,2 KB ID: 39114 Letzte Sonnenstrahlen am Abend über dem Val de Travers

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC04812.jpg Ansichten: 1 Größe: 196,8 KB ID: 39113 Sonnenaufgang über dem Neuenburgersee...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC04825.jpg Ansichten: 1 Größe: 233,1 KB ID: 39112 ... mit Alpenpanorama

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC04856.jpg Ansichten: 2 Größe: 522,2 KB ID: 39116 Die Hängematte im Morgenlicht

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC04874.jpg Ansichten: 2 Größe: 588,8 KB ID: 39115 Blick vom Jura-Höhenweg zum Felsabbruch
    Zuletzt geändert von Waldläufer70; 19.10.2017, 08:39.
    Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

  • #2
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04933.jpg
Ansichten: 1
Größe: 398,7 KB
ID: 39120 Pilze hätte es auch ein paar gehabt... (hier ein Parasolpilz)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04941.jpg
Ansichten: 1
Größe: 326,5 KB
ID: 39121 Letzter Sommerbote an einem Grenzstein

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04944.jpg
Ansichten: 1
Größe: 577,4 KB
ID: 39122 Sonne im Herbstwald

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04960.jpg
Ansichten: 1
Größe: 212,1 KB
ID: 39119 Blick übers Val de Tavers zum Chasseron (1'607m ü.M.)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04963.jpg
Ansichten: 2
Größe: 599,9 KB
ID: 39123 Bei der Mittagsrast, wo ich mir Pasta ai Funghi Porcini (Teigwaren mit Steinpilzen) gekocht habe (Fertiggericht)
    Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

    Kommentar


    • #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04974.jpg
Ansichten: 1
Größe: 601,5 KB
ID: 39128 Herbststimmung

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04976.jpg
Ansichten: 1
Größe: 585,4 KB
ID: 39126 Wegspur auf der Krete

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04978.jpg
Ansichten: 1
Größe: 425,4 KB
ID: 39125 In der Schweiz werden nicht die Distanzen, sondern der geschätzte Zeitbedarf angegeben

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04993.jpg
Ansichten: 1
Größe: 488,8 KB
ID: 39127 Erster Teil der Areuse-Schlucht

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04996.jpg
Ansichten: 1
Größe: 544,0 KB
ID: 39129 Impression aus dem unteren Teil der Areuse-Schlucht
      Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

      Kommentar


      • #4
        Sehr schöne Bilder!
        hammockfairy.com
        treegirl@hammockfairy.com

        Kommentar


        • Waldläufer70
          Waldläufer70 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Danke. Das liegt sicher auch am Wetter!

      • #5
        Ich beneide Dich. Nimm mich mal mit! Sind nur drei Stunden aus der Pfalz nach Oftringen.

        Kommentar


        • Waldläufer70
          Waldläufer70 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Gerne. Für dich kommt ja bald die richtige Jahreszeit. Mir ist's dann bald mal zu kalt. Aber es findet sich bestimmt ein Kompromiss.
          Zuletzt geändert von Waldläufer70; 17.10.2017, 06:59.

      • #6
        Die Bilder sehen nach einer wirklich schönen Tour bei perfektem Herbstwetter aus! Da will man auch gleich wieder raus...

        Kommentar


        • Waldläufer70
          Waldläufer70 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich liebe den Jura, ich kann nicht erklären warum. Bei diesem unglaublich schönen Wetter ist er gleich nochmals schöner!

      • #7
        Perfekt! Auch wenn man die neue Hängematte in ihrer braunen Tarnfarbe kaum erkennen kann.
        Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

        Kommentar


        • Waldläufer70
          Waldläufer70 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ist auch wieder wahr. Darum habe ich extra den grünen Quilt mitgenommen...

          ... der allerdings nicht perfekt passt: Der HammockGear Incubator ist nicht wirklich für eine Brückenhängematte gemacht, aber ich habe zurzeit nichts anderes.
          Zuletzt geändert von Waldläufer70; 22.10.2017, 09:10.

      • #8
        Klingt nach einer klasse Tour. Und das alles vor der Haustür, beneidenswert! Wie liegt sich so eine Brückenhängematte? Ist es darin recht eng? Und liegt man darin gerader als in brasilianisch genutzten Gathered end Matte (die ich zugegebenermaßen ja auch nicht kenne)?
        https://crosshammock.com

        Kommentar


        • Waldläufer70
          Waldläufer70 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ja, es gibt da tatsächlich viel Schönes in unmittelbarer Nähe zu entdecken. Die Fahrt mit dem Öffentlichen Verkehr zum Pass respektive von Boudry zurück dauert gerade mal gute zwei Stunden.

          Meine Brücke ist relativ breit: Der Stoff rund 126cm breit und 220cm lang. Die schmalste Stelle ist immer noch rund 100cm breit. Die Stangen 110cm (Kopfende) respektive 92cm (Fussende) lang. Gerade wenn man auf dem Rücken liegt, kann man wunderbar mit hinter dem Kopf verschränkten Armen in die Baumwipfel schauen. Das ist so mit einer Gathered-End nicht möglich. Die hat andere Vorteile.

          Ich denke, in meiner Brücke liegt man weniger eingeengt als in einer 90°-Hängematte ohne Isomatte. Das kann aber ich nicht beurteilen, da ich noch nie in einer solchen lag. Ist nur eine Vermutung. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

          Ich werde meine Brückenhängematte in den nächsten Tagen mal im MYOG-Bereich vorstellen. Sie ist sicher nicht das Optimum, aber ich bin dennoch sehr zufrieden mit meinem ersten Versuch. Bei meinem Testausflug habe ich sie vermutlich etwas zu wenig gespannt. Etwas mehr gespannt ergibt sich vielleicht ein etwas flacheres Liegen als in einer Gathered-End. Zudem hat man etwas mehr Freiheit, wo man liegen möchte, da man eine breitere Liegefläche zur Verfügung hat.
          Zuletzt geändert von Waldläufer70; 19.10.2017, 21:10.

      • #9
        Nachtrag zur Tour

        Hier noch ein Überblick der kurzen "Zweitagestour":

        Mit dem Öffentlichen Verkehr erreicht man relativ leicht Neuchâtel, die Hauptstadt des Kantons Neuenburg. Von dort fährt ein direkter Bus nach Le Locle, der nach einiger Zeit den Col de la Tourne passiert, wo man den Jura-Höhenweg kreuzt. Diesem bin ich bis Noiraigue gefolgt:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_Ausflug Überblick.jpg Ansichten: 1 Größe: 470,7 KB ID: 39279

        Öfters hatte ich den Creux du Van vor mir. Diesen imposanten Felskessel, der in seinem Grund noch heute Reste des eiszeitlichen Permafrosts beherbergt (der dortige Brunnen wird ganzjährig von 4°C kaltem Wasser gespeist) und ebenso die einzige Steinbock-Population der Schweiz ausserhalb der Alpen. (Ich habe das sehr lohnende Ziel mit einem blauen Kreis markiert. Es lohnt sich den Ort zu googeln.)

        Mein Weg führte mich zuerst der Krete oberhalb des Val de Travers (klassische Verkehrsverbindung durchs Juragebirge, die die Schweiz mit Frankreich verbindet) entlang. Dort habe ich irgendwo übernachtet.

        Schliesslich führt der Höhenweg nach Noiraigue hinunter. Dort habe ich den Höhenweg verlassen und bin durch die Areuse-Schlucht nach Boudry hinunter gewandert. (Von Noiraigue würde der Jura-Höhenweg dann auf den Creux du Van hoch führen.) Von Boudry führt eine Strassenbahn zurück nach Neuchâtel zum Place Pury, von wo einem ein Bus zurück zum Bahnhof bringt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_Ausflug Details.jpg Ansichten: 1 Größe: 560,2 KB ID: 39278

        Noiraigue

        Zu Noiraigue noch ein interessantes Detail: Der Ortsname leitet sich von "Schwarzes Wasser" ab. Tatsächlich entspringt im Ort das "schwarze Wasser" direkt aus dem Fels und ergiesst sich kurze Zeit später in die Areuse. Vermutlich handelt es sich bei der Noiraigue, die dem Ort den Namen gab, um einen der kürzesten Flüsse / Bäche der Schweiz. Die Quelle wird vom oberhalb gelegenen Moorgebiet gespeist und kann manchmal tatsächlich eine etwas dunklere Farbe aufweisen, was vermutlich den Namen erklärt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_Noiraigue.jpg Ansichten: 1 Größe: 392,8 KB ID: 39280

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4675.jpg Ansichten: 1 Größe: 591,6 KB ID: 39420Die Quelle der Noiraigue in Noiraigue (21.10.2017)

        Kartenangebot von SchweizMobil

        Das Kartenmaterial von Swisstopo habe ich für die drei Kartenausschnitte von map.schweizmobil.ch bezogen, wo ich auch meine Toruen plane oder oft einfach nochmals nachvollziehe. Das Netzwerk "SchweizMobil" bietet auch eine kostenlose App, die mit den offiziellen Schweizer Landeskarten arbeitet. Möchte man die Karten auch offline nutzen und über die Planungsfunktion am Desktop PC verfügen, so wird ein jährlicher Beitrag von CHF 35 fällig. Das kann sich aber lohnen, zumindest wenn man gute Karten genauso schätzt wie ich. Die Karten können aber auch kostenlos in beliebigem Massstab als PDF heruntergeladen werden.

        Offizielle Schweizer Landeskarten

        Sehr empfehlen kann ich in diesem Zusammenhang auch das offizielle Portal der Schweizer Landeskarten: map.geo.admin.ch
        Hier findet man zu einer schier unendlichen Vielfalt von Themen zusätzliche Karten-Layer (z.B. auch die Steinbock-Populationen der Schweiz). Sehr interessant ist auch die "Zeitreise", die ermöglicht, die Karten für ein beliebiges Jahr bis weit zurück ins 19.Jahrhundert anzuschauen. Auch hier können alle Karten in beliebigem Massstab (sogar noch in grösserem Massstab und damit detaillierter als bei SchweizMobil) als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden. Ich liebe dieses Portal.

        Hier noch die Steinbock-Kolonie am Creux du Van:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_Steinbockkolonie.jpg Ansichten: 1 Größe: 585,3 KB ID: 39281
        Zuletzt geändert von Waldläufer70; 22.10.2017, 16:11.
        Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

        Kommentar


        • #10
          Ach ja, für Abenteuerlustige gibt es oberhalb von Noiraigue noch die Via Ferrata (Klettersteig) "Tichodrome". Den Einstieg passiert man auf dem Jura-Höhenweg:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC04979.jpg
Ansichten: 1
Größe: 367,5 KB
ID: 39283


          Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

          Kommentar


          • #11
            Ich habe vom Freitagabend auf den Samstag nochmals fast die gleiche Tour wiederholt, um weitere und vergleichbare Erfahrungen mit meiner neuen Brücken-Hängematte zu sammeln. Dieses Mal war ich eine Stunde früher dran und konnte mir so etwas mehr Zeit für den Aufbau lassen. So hatte ich dieses Mal auch noch weitgehend Tageslicht dafür zur Verfügung. Die Taschenlampe habe ich nicht benötigt. Im Gegensatz zum letzten Wochenende habe ich die Tour in Noiraigue beendet (siehe Foto der Quelle des "schwarzen Wassers", das ich weiter oben nachträglich eingefügt habe).

            Die Stimmung war eine völlig andere: Vor einer Woche noch ein Gefühl von Sommer (trotz farbiger Bäume und kühler Nacht), dieses Mal so richtige Herbststimmung: die Bäume schon deutlich kahler, mehr Laub am Boden, Luft feuchter, Farben viel weniger intensiv. Dafür ergaben sich ein paar wundervolle Wolkenstimmungen und Lichtspiele. Erstaunlich, wie viel sich in nur acht Tagen ändern kann:

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC05113.jpg Ansichten: 1 Größe: 312,5 KB ID: 39444 Blick zurück zum Col de la Tourne

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC05117.jpg Ansichten: 1 Größe: 339,4 KB ID: 39446 Blick hoch nach Tablettes

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC05126.jpg Ansichten: 1 Größe: 300,4 KB ID: 39447 Blick in Richtung Wegweiser und Aussichtspunkt von Tablettes

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC05134.jpg Ansichten: 1 Größe: 326,2 KB ID: 39445 Blick vom Aussichtspunkt Tablettes über den Neuenburgersee...

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC05135.jpg Ansichten: 1 Größe: 323,8 KB ID: 39448 ... den grössten Binnensee der Schweiz (gut 38km lang und bis gut 8km breit)
            Zuletzt geändert von Waldläufer70; 24.10.2017, 07:20.
            Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

            Kommentar


            • #12
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05150.jpg
Ansichten: 1
Größe: 264,4 KB
ID: 39450Abendstimmung über dem Val de Travers

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05179.jpg
Ansichten: 1
Größe: 172,9 KB
ID: 39452Nacht über dem Neuenburgersee

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05192.jpg
Ansichten: 1
Größe: 295,5 KB
ID: 39451Morgenstimmung über dem Neuenburgersee

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05246.jpg
Ansichten: 1
Größe: 319,0 KB
ID: 39454Die Alpen sind in Nebel gehüllt...

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05247.jpg
Ansichten: 1
Größe: 248,8 KB
ID: 39453 ... und nicht zu sehen
              Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

              Kommentar


              • #13
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05193.jpg
Ansichten: 1
Größe: 618,9 KB
ID: 39458 Die Hängematte hat die Nacht gut überstanden

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05237.jpg
Ansichten: 1
Größe: 427,7 KB
ID: 39456 Blick übers Val de Travers zum Creux du Van

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05251.jpg
Ansichten: 1
Größe: 446,3 KB
ID: 39460 Feuerstelle im Morgenlicht

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05257.jpg
Ansichten: 1
Größe: 515,4 KB
ID: 39457 Brücken-Hängematte unterm Tarp

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_DSC05261.jpg
Ansichten: 1
Größe: 516,9 KB
ID: 39459 Ohne Worte
                Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

                Kommentar


                • #14
                  Zum Stichwort "Creux du Van": Wäre das nicht ein toller Hängemattenplatz?

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: web-sts9004_1.jpg.jpg?itok=eDZg5FBc&timestamp=1477400793.jpg
Ansichten: 1
Größe: 207,4 KB
ID: 39509 Quelle: www.schweizer-illustrierte.ch

                  Oder hier würde man sicher noch weitere schöne Plätze finden:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: creux-du-van-mittagsplatz.jpg
Ansichten: 1
Größe: 180,4 KB
ID: 39510 Quelle: www.swissnomads.ch
                  Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

                  Kommentar


                  • #15
                    Mal wieder traumhafte Bilder, die du da geschossen hast - ich glaube ich muss auch mal wieder in die Schweiz!!

                    Kommentar


                    • Waldläufer70
                      Waldläufer70 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ist halt vergleichsweise teuer. Aber gerade mit der Hängematte kann man viel Geld sparen. Mein Eindruck ist, dass man mit der Hängematte praktisch durch die ganze Schweiz wandern kann (solange es Bäume gibt). Dann hat man praktisch nur die Kosten für die An- und Rückreise plus gelegentliche Einkäufe und den einen oder anderen Luxus, den man sich leisten möchte.

                  Adsense 2

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X