Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warbonnet Traveler vs. TTTM Double

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warbonnet Traveler vs. TTTM Double

    Moin. Ich bin noch ganz neu im Thema Hängematten und wollte mich deshalb mal hier informieren.
    Mein "Problem" ist folgendes: Ich würde mir gerne eine Hängematte anschaffen und bin mir aber über den künftigen Zweck noch nicht im Klaren.
    Zum Einen möchte ich mich mit der Hängematte mal an das Thema Hängemattencamping heranwagen und zum anderen soll sie auch einfach mal nur zum gemeinsamen (wird gleich noch wichtig) Abhängen taugen.
    Mit meiner bisherigen Recherche hier und auf YT habe ich das ganze auf 2 Hängematten eingrenzen können: Die WB Traveler XL in Doublelayer und die TTTM Double. Zum späteren Hängemattencamping erscheint mir die WB aufgrund der doppelten Lagen und damit verbundenen Einschubmöglichkeit für eine Isomatte geeigneter, diese ist aber nicht so breit. zum gemeinsamen Rumhängen mit der Freundin die TTTM, weil diese breiter ist im Stoff. Allerdings war hier ja zu lesen, dass der reine Stoff der TTTM nur knapp unter 3m lang ist, was dann zum Schlafen wieder nicht so bequem sein soll.
    Preislich gibt sich das in den, von mir gewählten Konfigurationen (WB: Doublelayer, Heavyduty, XL; TTTM: Größe Double mit Karabinern und Moonstraps) nicht wirklich viel. Machen die Hängematten das Ganze gewichtstechnisch überhaupt mit? (Ich habe knappe 100kg meine Freundin ca. 60kg)

    Das sind bisher so meine Gedankengänge dazu. Haben die Erfahrenen unter euch Tipps, Ideen, Vorschläge? Habe ich irgendwas wichtiges vergessen zu erwähnen?

    Fragen über Fragen

    LG

    Marshmallowman

  • #2
    Gleich mal vorneweg: Hängematten eignen sich im Allgemeinen nicht besonders gut für zwei Personen, es sei denn sie mögen es sehr kuschelig. Die leichtere Person wird immer an die schwerere Person gequetscht, was schnell unangenehm werden kann.

    Und ein weiterer Hinweis: eine Hängematte die für zwei Personen halbwegs bequem ist, ist für eine Person meist Overkill. Ich würde sagen, dass weder die TTTM Double noch die WB Traveler XL für zwei Leute besonders bequem sind. Für solche Zwecke würde ich eher eine TTTM "Perfect" (500cm x 300cm) verwenden. Rein von der Kapazität her würden aber beide Hängematten 160kg aushalten; sowohl die TTTM Double als auch die Heavyweight DL Traveler XL haben eine Tragkraft von bis zu 400lbs (~181kg).

    Was du vergessen hast zu erwähnen ist deine Körpergröße. Gerade wenn du in der TTTM Double schlafen willst, ist es von Vorteil wenn du klein bist. Ich hatte eine TTTM Double, eine TTTM King Size und habe eine TTTM Single - und obwohl ich nur 165cm groß bin, waren sie mir alle zu kurz. Dagegen schlafe ich schon seit Monaten jede Nacht in einer Heavyweight DL Traveler XL, und finde sie sehr bequem. Allerdings ist auch die Traveler XL keine sehr lange Matte. Ich habe neulich einen Interessenten Probe liegen lassen, der über 190cm groß ist, und dem war sie zu beengt.

    Wenn du es nicht super eilig hast, würde ich sagen warte noch mal eine Woche mit deiner Entscheidung. Ich habe Hängematten mit einer Größe von 335cm x 155cm und 365cm x 155cm bestellt, die demnächst bei mir eintreffen sollten. Ich habe sie noch nicht testen können, aber der Stoff hat mir sehr gut gefallen, und er sollte eine Kapazität von mindestens 150kg haben.
    hammockfairy.com
    Hängematten & Zubehör

    Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen
      Gleich mal vorneweg: Hängematten eignen sich im Allgemeinen nicht besonders gut für zwei Personen, es sei denn sie mögen es sehr kuschelig. Die leichtere Person wird immer an die schwerere Person gequetscht, was schnell unangenehm werden kann.

      Und ein weiterer Hinweis: eine Hängematte die für zwei Personen halbwegs bequem ist, ist für eine Person meist Overkill. Ich würde sagen, dass weder die TTTM Double noch die WB Traveler XL für zwei Leute besonders bequem sind. Für solche Zwecke würde ich eher eine TTTM "Perfect" (500cm x 300cm) verwenden. Rein von der Kapazität her würden aber beide Hängematten 160kg aushalten; sowohl die TTTM Double als auch die Heavyweight DL Traveler XL haben eine Tragkraft von bis zu 400lbs (~181kg).

      Was du vergessen hast zu erwähnen ist deine Körpergröße. Gerade wenn du in der TTTM Double schlafen willst, ist es von Vorteil wenn du klein bist. Ich hatte eine TTTM Double, eine TTTM King Size und habe eine TTTM Single - und obwohl ich nur 165cm groß bin, waren sie mir alle zu kurz. Dagegen schlafe ich schon seit Monaten jede Nacht in einer Heavyweight DL Traveler XL, und finde sie sehr bequem. Allerdings ist auch die Traveler XL keine sehr lange Matte. Ich habe neulich einen Interessenten Probe liegen lassen, der über 190cm groß ist, und dem war sie zu beengt.

      Wenn du es nicht super eilig hast, würde ich sagen warte noch mal eine Woche mit deiner Entscheidung. Ich habe Hängematten mit einer Größe von 335cm x 155cm und 365cm x 155cm bestellt, die demnächst bei mir eintreffen sollten. Ich habe sie noch nicht testen können, aber der Stoff hat mir sehr gut gefallen, und er sollte eine Kapazität von mindestens 150kg haben.
      Danke schon mal für das Feedback. Ich hab 181cm und meine Freundin 160cm. Übernachten würde ich auch nur alleine. Beim gemeinsamen Abhängen ging es mir tatsächlich nur darum, dass man die HM zum Beispiel auf ner Wanderung mit hat, zwischendurch mal aufhängt, ne Stunde oder so Pause macht, die Natur genießt und kuschelt und dann wieder weiter zieht. Also tatsächlich nicht als "Dauerlösung".

      Mit der Entscheidung ist es auch nicht eilig, aber aktuell scheint es eher nach der WB auszusehen, weil da der Kompromiss aus alleine Übernachten und ab und an mal gemeinsam Kuscheln eher gegeben wäre. Wobei ich halt absolut noch nicht weiß, ob das Übernachten in einer Hängematte was für mich ist. Am Ende gefällt mir das nicht so und dann würde die HM ja hauptsächlich zum gemeinsamen Entspannen genutzt, wofür ich dann wieder die falsche Matte hätte... Ach man... Was auch noch erschwerend hinzu kommt: Die Optik von Packsack und Matte gefallen mir bei der TTTM besser als bei WB. Klar ist das kein richtiges Argument, wo doch erstmal die Funktion im Vordergrund stehen sollte, aber die TTTMs sind halt schon schick. Auch gefällt mir das hier gezeigte Aufhängungssystem sehr gut, weil es so schnell und einfach aussieht. Ist aber wahrscheinlich von der Feinjustierbarkeit her im Vergleich zu anderen Systemen und Aufhängungsarten auch nicht so gut oder?

      Kommentar


      • #4
        Gemeinsam nebeneinander abhängen haben meine Frau und ich immer als eher beengt empfunden. Egal welche Matte.
        Was für uns gut geht ist gegenüberliegen. Dabei sind die Köpfe jeweils an den Hängemattenenden und die Beine der einen liegen über den Beinen des anderen. So könnten wir niemals schlafen, aber zu gemeinsamen Chillen in der Hängematte ist es ideal.

        Bei dieser Art zu liegen spielt die Breite keine Rolle. Daher würde ich dir die Traveller XL ans Herz liegen, wenn ihr Stoff nur halb so gemütlich ist wie der der Warbonnet Blackbird (@Treegirl: Das kannst du beantworten), dann würde ich immer die Warbonnet Matten vorziehen.

        Der beste Weg ist - Wartezeit in Kauf nehmen und wenn es möglich ist Probeliegen. Meist fällt die Entscheidung da ganz schnell

        Edit: Am besten stellst du dich kurz im entsprechenden Thread vor, dann finden sich bestimmt nette Hängemattenbesitzer, die dir ihre reichhaltige Sammlung präsentieren.

        Kommentar


        • #5
          Für 181cm sollte die Traveler XL noch passen. Und länger als die TTTM ist sie allemal - egal bei welcher Messweise Was evtl. noch für Warbonnet spricht ist, dass du eine Warbonnet-Hängematte relativ einfach wieder los wirst. Die Traveler ist zwar nicht das populärste Modell, aber da z.B. der WB Wooki perfekt dran passt ist sie auch bei Leuten beliebt, die keine integrierten Hängematten mögen, oder weniger Geld ausgeben wollen.

          Was das Aussehen betrifft, da hat TTTM eindeutig die Nase vorn, sofern man sich mit "natürlichen" Farben nicht so anfreunden kann. Für Leute, die ihre Hängematten zum campen nutzen, sind Grün- oder Brauntöne aber sinnvoller. Ich möchte z.B. nicht, dass jeder sofort sieht wo ich hänge.

          Den sichelförmigen Packsack von TTTM finde ich persönlich super unpraktisch. Auspacken geht schnell, aber das Einpacken ist fummelig. Vor Nässe schützt er auch nicht. TTTM macht halt Lifestyle-Hängematten, was auf den Bildern und Videos auch schön rüber kommt: Hängematten über Abgründen, im Garten, in Parks, an Stränden... Nach einer Aufnahme mit Tarp oder Underquilt muss man lange suchen. Eigentlich logisch, denn dann sieht man ja auch die schönen Farben nicht mehr so gut.

          "Hammock Sleeves" gibt es auch für andere Hängematten. Bei Hennessy Hammock gibt es so etwas schon lange; dort heisst es Snake Skin. Ich habe mal ein halbes Jahr eine für meine WB Blackbird benutzt, bin am Ende aber wieder zum simplen, doppelendigen Packsack zurück gekehrt. Es ist ganz nett, wenn man die Hängematte mal kurz irgendwo verpackt hängen lassen kann. Auf Campingplätzen fand ich das gut, weil ich immer etwas Sorge hatte, dass sich fremde Leute an meiner Hängematte zu schaffen machen. Und wenn man noch nicht so geübt ist, kann man bei Regen die Hängematte vor dem Tarp aufhängen. Aber damit haben sich die Vorteile auch schon erschöpft. Das Ein- und Auspacken geht nicht schneller oder langsamer als mit einem doppelendigen Packsack. Aber im Gegensatz zum Packsack kann man die Hängematte nur im aufgehängten Zustand verpacken. Und die verpackte Hängematte ist wie eine Wurst, die sich nicht wirklich platzsparend im Rucksack unterbringen lässt.

          Re Aufhängung: die im Video gezeigte Aufhängung ist nicht besonders praktisch. Natürlich wurden für die Demonstration Bäume mit einem perfekten Abstand und Stammdurchmesser gewählt. Was machst du, wenn die Bäume dünner oder dicker sind? Wie gut lässt sich die Länge der Aufhängung einstellen, wenn der Abstand größer oder kleiner ist? Wenn es dir das Prinzip angetan hat, dann gibt es bessere Möglichkeiten, wie Webschlaufengurte ("Daisy Chain Webbing") und Kletterkarabiner. Gerade Anfängern rate ich aber meist zur Warbonnet Klemmschnallen-Aufhängung, weil sie sich einfach einstellen lässt, sehr variabel, nicht zu schwer aber relativ günstig ist.
          hammockfairy.com
          Hängematten & Zubehör

          Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von LE_Hammock Beitrag anzeigen
            Am besten stellst du dich kurz im entsprechenden Thread vor, dann finden sich bestimmt nette Hängemattenbesitzer, die dir ihre reichhaltige Sammlung präsentieren.
            Wo fände ich den denn?

            Danke euch schon mal für die Hilfe Dann wird es wohl tatsächlich die WB werden, da ich zB die "natürlichen" Farben, wie TreeGirl sie genannt hat, überhaupt keine Probeleme habe. Finde die sogar eher ansprechend als das quietschbunte. Die Möglichkeit der Farbaktzentuierung hatte mir halt zugesagt, auf die kann ich aber zur Not auch sehr gut verzichten.

            Das gegenüber Liegen ist eine sehr gute Idee. Dann muss nur meine GöGa irgendwie mit meinen Käsemauken klarkommen. Aber das schafft sie schon

            Das Daisy Chaining klingt auch sehr gut. Genau das sind die Moonstraps von TTTM ja auch, wenn ich das so richtig verstanden habe. Ich werde wohl für den Anfang die von treeGirl empfohlenen Klemmschnallen nehmen. Falls ich dann in Zukunft auf was anderes Umsteigen möchte kann ich das ja immer noch tun.

            Kommentar

          Adsense 2

          Einklappen
          Lädt...
          X