Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berlin Winter Hang 26. / 27. Januar

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Berlin Winter Hang 26. / 27. Januar

    Nachdem ich den letzten Community-Termin vor Weihnachten leider versäumt habe, wollte ich in die Berliner Runde fragen, wer Lust hat, vom 26. zum 27. Januar mit im Grunewald in der Hängematte zu übernachten. Ich habe dort kürzlich eine grandiose Stelle in der Nähe vom Kuhhorn mit Panorama-Blick auf die Havel entdeckt, Bäume im passenden Abstand gibt es zuhauf. M. und ich werden ab dem Spätnachmittag dort sein, um in Ruhe aufbauen zu können. Ich bringe eine Kollektion meiner Cross Hammocks mit, die ihr bei der Gelegenheit gerne ausprobieren könnt.
    https://crosshammock.com

  • #2
    Ich bin gerne wieder mit dabei. Da ich aber an dem Tag Spätschicht habe, muss ich sehen, ob ich noch tauschen kann. Sonst wäre ich erst zu 21 Uhr vor Ort - und da schlafen wahrscheinlich schon alle
    Die konkrete Stelle/Koordinaten besser per PM austauschen
    Zuletzt geändert von Furbrain; 09.01.2018, 07:47. Grund: Rechtschreibfehler eleminiert.
    Innere Betrachtungen anzustellen ist viel interessanter als Fernsehen, und es ist eine Schande, daß nicht mehr Menschen darauf umschalten. (Robert M. Pirsig: "Zen und die Kunst ein Motorrad zu Warten")

    Über mich

    Kommentar


    • #3
      Fände ich super wenn du mitkommen kannst! Dann wären wir schon zu dritt und könnten gemeinsam mit dem Bus 218 bis zum Schildhorn fahren und dann den letzten Kilometer auf dem Havelhöhenweg hinlaufen. Hoffentlich werden Martin und André noch auf den Terminvorschlag aufmerksam. Aber ist ja auch noch etwas Zeit.
      https://crosshammock.com

      Kommentar


      • #4
        Hallo Berlin
        Bin gerne ebenfalls wieder mit dabei. Schon weil ich auf die Stelle seeehr gespannt bin. Habe nämlich um Weihnachten herum den ganzen Weg zwischen Schildhorn und Lindwerder zwei mal abgewandert, um einen geeigneten Platz für ein kommendes Treffen zu finden. Leider habe ich keinen wirklich guten Ort gefunden und erst recht keinen mit mit Seeblick. Bin also echt gespannt welche Stelle Du gefunden hast.

        Kommentar


        • #5
          Ja toll dass du auch mitkommst! Wenn der Wetterbericht nicht trügt, kann es tatsächlich eine ziemlich kalte Angelegenheit werden. Ich werde noch mal kurz vorher Genaueres zur Anreise etc. mitteilen. Leider hat Omorotschka dieses Jahr anscheinend noch nicht vorbeigeschaut. Wenn ich die letzte Konversation richtig verfolgt habe, habt ihr die Nummer ausgetauscht. Vielleicht kannst du ihn ja mal ansimsen. Wir waren heute übrigens auf der Havel paddeln und haben die Stelle seeseitig in Augenschein genommen - bis mir vor Kälte die Hände erstarrten. Auf bald!
          https://crosshammock.com

          Kommentar


          • #6
            Unser Hängetermin rückt näher - und das Wetter verspricht leider feucht und nur mäßig kalt zu werden. Damit wir es trotzdem gemütlich haben und nicht gleich unterm Tarp verschwinden müssen, habe ich gestern mein DIY-Baumwollzelt vergrößert und werde das nebst Zeltofen mitbringen. Wir können also noch zusammensitzen und uns was kochen - auch wenn es regnen sollte.
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-01-22 15.09.33.jpg
Ansichten: 2
Größe: 428,9 KB
ID: 43741

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-01-22 12.28.05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 337,7 KB
ID: 43738

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 180121-38-2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 113,5 KB
ID: 43740
            Angehängte Dateien
            https://crosshammock.com

            Kommentar


            • #7
              Bei mir entscheidet es sich arbeitsbedingt erst sehr kurzfristig, ob ich mitkommen kann. Leider stehen die Zeichen eher auf "Arbeit", so dass ihr besser mal nicht mit mir plant. Sollte es sich doch noch ergeben, melde ich mich am Donnerstagabend nochmal in diesem Faden

              PS: Krasse Hütte, Seitenschläfer!
              Zuletzt geändert von Furbrain; 24.01.2018, 08:14.
              Innere Betrachtungen anzustellen ist viel interessanter als Fernsehen, und es ist eine Schande, daß nicht mehr Menschen darauf umschalten. (Robert M. Pirsig: "Zen und die Kunst ein Motorrad zu Warten")

              Über mich

              Kommentar


              • #8
                Habe leider ebenfalls ein Problem. Bin leider erst wieder Montag in Berlin und bleibe dann bis Donnerstag. Schade hätte zu gerne Seitenschläfers Zelt kennengelernt und nochmal seine Crosshammock bewundert.
                So sad.

                Kommentar


                • #9
                  Sollte es infrage kommen das Treffen zu verschieben.... wie wäre es mit Mittwoch den 31.1.? Da ist Supermond

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja wirklich schade, dass ihr beide nicht mitkommen könnt. Leider sind wir nicht so flexibel, dass wir innerhalb einer Woche umdisponieren können und werden also morgen zu unserer mini-Expedition aufbrechen und dann berichten. Falls das Wetter es zulässt, will ich versuchen, paar halbwegs ansprechende Bilder zu machen.
                    https://crosshammock.com

                    Kommentar


                    • Furbrain
                      Furbrain kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Vielleicht klappt es bei mir doch noch. Lass uns mal Telefonummern austauschen, damit ich euch morgen ggf. finde. Ich schicke dir eine PN, Seitenschläfer

                    • Seitenschläfer
                      Seitenschläfer kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ja, super, hab dir eine PN geschrieben.

                  • #11
                    Hier kommt der Bericht von unserer Hängeaktion oberhalb der Havel. Leider waren wir nur zu zweit, und die Bedingungen waren bei +7° C und leichtem Nebel auch kaum winterlich zu nennen. Spaß hat es aber definitiv gemacht. Das lag nicht allein am Abhängen in der Querhängematte, sondern auch am Zelt, das ich dabei hatte und das uns einen ebenso heimeligen wie warmen Rückzugsraum und Ess- und Kochplatz bot.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 180126-1910609.jpg Ansichten: 1 Größe: 462,2 KB ID: 43907


                    Fällt euch, außer dass man von der Hängematte leider nur wenig erkennt, an dem Bild was auf? Die Aufnahme wurde 20 Sekunden belichtet - und doch verlässt kein einziger Funke in dieser Zeit das Ofenrohr! Obwohl das andere Förster als Peter Wohlleben sicher nicht so sehen, kann man mit diesem Setup gefahrlos im Wald Feuer machen und sich etwas kochen.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 180126-1910623.jpg Ansichten: 1 Größe: 87,8 KB ID: 43903


                    Und das, obwohl wir ganz schön eingeheizt haben. Ich hab das Zelt und den Ofen jetzt ein knappes Jahr und habe erst jetzt realisiert, wie effektiv der am unteren Rohr eingebaute Funkenfänger die Glut zurückhält. Am oberen Ende, 2,10 m über der Brennkammer, ist die Temperatur der Gase soweit gesunken, dass nichts mehr glüht. Der andere Effekt des langen Rohres besteht darin, dass das Zelt im Nu mollig warm wird, wir haben den Abend bei 30° C und im Hemd verbracht. In einer Woche kommt das Zelt im Schnee zum Einsatz, mal sehen, wie es sich dann verhält.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 180126-1910629.jpg Ansichten: 1 Größe: 568,0 KB ID: 43905


                    Selbst für die Verkündung der Papstwahl wäre das Zelt nicht ungeeignet.
                    Heute Morgen stellte sich die Szenerie dann so dar:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 180127-1910636.jpg Ansichten: 1 Größe: 812,7 KB ID: 43906


                    Und zum Schluss kommt hier noch eine Aufnahme meiner jüngsten Cross Hammock-Kreation mit abzippbarem Netz und farblich passendem Tarp, das nur 250 g wiegt.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 180127-1910642.jpg Ansichten: 1 Größe: 620,2 KB ID: 43904


                    Obwohl es wie gesagt nicht kalt war, ist mir beim nächtlichen Wasserlassen doch aufgefallen, dass das Binnenklima unter dem Moskitonetz noch einmal ein paar Grad wärmer war als die Außentemperatur. Allerdings war die Nacht auch fast windstill. Mehr Infos über Tarp und Cross Hammock findet ihr (hoffentlich) bald auf meiner Webseite.
                    Zuletzt geändert von Seitenschläfer; 28.01.2018, 19:09.
                    https://crosshammock.com

                    Kommentar


                    • #12
                      Ach Mist, ich gucke hier einfach zu selten rein und bin dann immer zu spät. Den anderen Berliner Thread hatte ich abonniert, aber wenn Ihr einfach einen neuen aufmacht, kann ich da ja lange auf eine Benachrichtigung warten
                      Sieht doch trotz kleiner Runde gelungen aus. Vielleicht machen wir mal einen generellen Berliner Thread auf? Der lässt sich besser im Auge behalten - dann sind vielleicht auch wieder mehr Leute dabei, ich bin ja nicht der Einzige, der nicht reagiert hat...

                      p.s. Welche Maße hat das Tarp?

                      Kommentar


                      • #13
                        Ja schade, vielleicht hast du recht und jemand macht einen Thread Berliner Hängemattentreffen o.ä. auf, der dann nicht nur eine spezielle Zusammenkunft behandelt, sondern fortlaufende Treffen thematisiert. Ich hätte an einer solchen Institution Interesse, obwohl sich wahrscheinlich keine strenge Regelmäßigkeit erzielen lässt.
                        Das Tarp habe ich so zugeschnitten, dass meine Querhängematte gut davon geschützt wird. Starke seitliche Winde mit Schneefall oder Regen wettert man damit vielleicht nicht ab, aber Dauerregen ist kein Problem. Die Maße sind 295 x 225 cm, das Material ist Membrane. Ich habe bisher ein gleich großes Tarp aus Silnylon gefertigt und muss sagen, dass mir beide Materialien gefallen. Membrane ist ein Quäntchen leichter, aber dehnt sich dafür auch etwas mehr. Der große Unterschied in der Verarbeitung besteht darin, dass ich neuerdings darauf verzichte, Gurtband zu vernähen. Ich habe statt dessen den Stoff an den Ankerpunkten dreifach verstärkt und die Line Locks mit einem Band aus vierfacher Stofflage des gleichen Materials vernäht. Ich habe noch nie verstanden, warum von sogut wie allen Tarp-Herstellern hier Gurtband vernäht wird, das im Vergleich zu den empflindlichen Tarpstoffen mehr Robustheit suggeriert als die Konstruktion effektiv aushalten kann. Im Fall meiner Verarbeitung wirkt das Tarp wie aus einem Guss. Der Zug von den Abspannschnüren wird meinem Empfinden nach auch viel besser an den Hauptstoff übertragen und es kommt nicht mehr zu den gedehnten Nahtlöchern anderer Tarps, bei denen Gurtband verwendet wurde.
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 180122-1910582.jpg
Ansichten: 1
Größe: 217,8 KB
ID: 44023
                        https://crosshammock.com

                        Kommentar


                        • #14
                          Zitat von Seitenschläfer Beitrag anzeigen
                          Membrane ist ein Quäntchen leichter, aber dehnt sich dafür auch etwas mehr.
                          Meinst Du beim Aufspannen oder wenn es nass wird? Ich vermute ersteres, oder?


                          Zitat von Seitenschläfer Beitrag anzeigen
                          Ich habe noch nie verstanden, warum von so gut wie allen Tarp-Herstellern Gurtband vernäht wird.
                          Ich könnte mir vorstellen, dass das wegen dem geringeren Aufwand gemacht wird. Macht für DIY keinen großen Unterschied, aber wenn man wirtschaftlich arbeiten muss, dann können ein paar Minuten weniger pro Schlaufe und 4-6 Schlaufen pro Tarp durchaus eine Rolle spielen.
                          Könnte aber auch einfach aus Tradition sein.

                          Kommentar


                          • #15
                            Der Stoff dehnt sich bei beiden Materialien in diagonaler Richtung ziemlich stark. In Richtung Kette oder Schuss ist die Dehnung geringer. Und bei Regen fällt dieser Effekt natürlich noch stärker ins Gewicht, obwohl ich das Membrane-Tarp noch nicht bei Regen benutzt habe.
                            Was den zweiten Punkt betrifft, halte ich deine Überlegung für stichhaltig. Bänder aus dem Tarpmaterial zu schneiden, vierfach zu legen und doppelt zu säumen macht Arbeit, die man sich spart, wenn man Gurtband von der Rolle verwendet. Außerdem erweckt man bei Tarpschlaufen aus Gurtband den Eindruck von Haltbarkeit, der natürlich in die Irre führt, denn Tarps gehen nicht kaputt, weil die Gurtband-Abspannung reißt, sondern im Zweifelsfall doch eher der dünne Stoff dahinter. Ich werde jedenfalls aufmerksam verfolgen, wie sich das neue System bewährt. Der erste Eindruck ist jedenfalls sehr gut, sowohl von der Festigkeit der Abspannpunkte als auch vom Gewicht der Gesamtkonstruktion her.
                            Zuletzt geändert von Seitenschläfer; 31.01.2018, 22:18.
                            https://crosshammock.com

                            Kommentar

                            Adsense 2

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X