Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TreeGirls kleiner Hängemattenladen - The Hammock Fairy offiziell geöffnet!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    At last ;-)
    Sehr schön, dass du es geschafft hast,
    das ist eine gute Sache für die Hänger in Deutschland bzw. Europa.

    Kommentar


    • #17
      Wenn ich Barfußschuhe online bestelle (sonst kaufe ich nichts online, außer es gibt es nicht bei uns in den Geschäften), zahle ich immer per Vorkasse. Ich bestelle nur bei seriösen kleinen Läden und hatte noch nie ein Problem. Ich finde die Bezahlung per Sofortüberweisung am einfachsten und muß dabei meine Daten nicht aus der Hand geben. Bei Privatleuten oder ibää bestelle ich nichts.
      In die Barfußschuhläden, die alle eher klein sind, habe ich vollstes Vertrauen. Auch bei Shops, die HM anbieten hätte ich keine Probleme.

      Kommentar


      • #18
        Du sprichst für einen Bekannten in Schweden?
        Wie jetzt? Du sprichst nicht für Dich selbst?

        Was hat Schweden jetzt mit der Vorkassen Praxis zu tun und dass hammockfairy keine Kunden außerhalb des Forums bekommt?
        Man muss doch den Shopbetreiber nicht kennen, um seine Waren zu bekommen.
        Wir haben das Verbraucherrecht, das Fernabsatzgesetz, warum noch Geld für Käuferschutz ausgeben?
        Der Gesetzgeber bietet genug Käuferschutz.
        Wer bezahlt den in den Onlineshops angeboteten Käuferschutz denn?
        Der Händler zunächst und schlägt die Kosten natürlich in seiner Kalkulation auf das Produkt drauf.
        Liest Du vorher was Du absendest?
        Ernsthaft jetzt.
        SO ein Wirrwar hab ich hier schon lange nicht mehr gelesen.
        Von Onlinehandel hast Du auf jeden Fall keine Ahnung.

        www.gürtel-extreme.de
        Ticket to the Moon Hängematten, Casström SE Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit
        Kontakt nach DSGVO: klick hier

        Kommentar


        • #19
          Bernd Odenwald, dein Ton ist nicht sehr angenehm.

          Ich spreche für mich und meine Bekannten die in Schweden leben.
          Wenn ein Laden Kunden außerhalb Deutschlands will, sollte er eine Bezahlmöglichkeit anbieten die für uns funktioniert.

          Was ich sagen wollte ist, dass ein Laden der Vorkasse verlangt mir als Käufer kein Vertrauen entgegen bringt, was dazu führt dass ich mich frage ob ich dem Laden vertrauen kann.

          Speziell wenn ein Laden neu und unbekannt ist KANN eine sichere Zahlungsmöglichkeit vertrauensbildend sein.
          Ist bei mir jedenfalls so.
          Ausserdem gehe ich kein Risiko ein.

          Ich verstehe aber schon dass ein kleiner Shop wie TreeGirls es sich am Anfang nur schwer leisten kann die Gebühren zu zahlen.

          TreeGirl Viel Erfolg mit deinem Laden

          Kommentar


          • #20
            Naja, die Schweden haben ja ihren eigenen Warbonnet-Händler. Insofern gehe ich ohnehin nicht davon aus, dass ich viele schwedische Käufer haben werde - Bezahloptionen hin oder her.

            Den Kauf auf Rechnung werde ich definitiv nicht anbieten, weil mein Risiko und meine Kosten dabei unverhältnismäßig hoch sind. Die großen Läden können und wollen sich das vielleicht leisten, um auch noch den letzten potentiellen Kunden zu gewinnen. Die haben aber auch ganz andere Möglichkeiten. Ich bin ein Ein-Frau-Unternehmen, und ich habe weder die Zeit noch das Geld (ganz zu schweigen von den Nerven) mich mit säumigen Käufern auseinanderzusetzen. Ich sehe es genau umgekehrt:

            Zitat von Mr.magoo
            Ist das Geld die Ware erst da, verlieren einige, nicht alle, Onlineshops Käufer das Interesse an der Lieferung Zahlung. Oder man wartet ewig.
            Über Paypal denke ich nach. Da müssen noch ein paar offene Fragen geklärt werden.

            Mich persönlich hat es nie davon abgehalten zu bestellen, wenn die einzige Bezahloption Vorkasse per Überweisung war. Natürlich treiben sich im Internet viele Betrüger herum. Aber Betrüger arbeiten gewinnorientiert. Bei einem mir unbekannten Laden, der populäre und hochwertige Elektronikprodukte zu verdächtig günstigen Preisen verkauft, würde ich vermutlich keine 1000€ Vorkasse per Überweisung leisten. Aber welcher Betrüger macht sich die Mühe, ein paar Kröten mit einem vergleichsweise günstigen Nischenprodukt zu verdienen? Solche Leute wollen möglichst viel Geld in möglichst kurzer Zeit verdienen. Mit Hängematten und Tarps ist das nicht zu schaffen. Bisher bin ich mit dieser Regel gut gefahren, und ich kaufe seit 1999 viel im Internet ein.

            ​​​​​​​
            Zitat von Mr.magoo
            Ich bestelle auf Rechnung, behalte das was ich will und bezahle die Rechnung nachdem sie justiert ist. Smoooth!
            Für mich als Kleinhändler ist das eindeutig ein Argument gegen die Bezahloption Rechnung. Ich investiere eine Menge Zeit in die Beratung um Rücksendungen zu vermeiden. Wenn meine Kunden anfangen, sich verschiedene Hängematten zum testen zuschicken zu lassen, und am Ende den größten Teil zurückschicken weil es sie nichts oder nur sehr wenig kostet, kann ich den Laden bald dicht machen. So sehr ich den Wunsch verstehe eine Hängematte ausprobieren zu können bevor ich sie kaufe, und so gern ich das anbieten würde - ich kann mir das einfach nicht leisten.
            Zuletzt geändert von TreeGirl; 29.04.2018, 01:59.
            hammockfairy.com
            Hängematten & Zubehör

            Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

            Kommentar


            • #21
              Ich würde an TreeGirls Stelle auch nicht auf Rechnung liefern. Der vielleicht zweifelnde Käufer findet ein ordentliches Impressum und hat einen greifbaren Händler, der europäischem Verbraucherschutzrecht unterliegt. Wenn er ein bißchen nach "Hammock Fairy" recherchiert, stößt er auf unser Forum und erkennt die gute Reputation des Shops. Wer besonders ängstlich ist, kann sicher auch die Abholung der Ware im Laden vereinbaren.
              TreeGirl hingegen weiß nicht, wer sich hinter der Käuferadresse verbirgt. Jemand aus einer WG, der nächste Woche zu einer Weltreise aufbricht? Ein mittelloser total überschuldeter Kaufsüchtiger? Ich als Verkäufer würde dieses Risiko nicht eingehen und lieber auf einige Geschäfte verzichten.
              Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

              Kommentar


              • barfuß
                barfuß kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Sehe ich exakt auch so!

            • #22
              Ich verlange nicht dass ich auf Rechnung kaufen kann. Ich schlage nur vor dass es eine Zahlungsmethode gibt die auch für nicht in Deutschland lebende angeboten wird, was den Kundenkreis vergrößert. Was wiederum gut fürs Geschäft sein kann.

              Aber letztendlich ist es natürlich treegirls Shop und ihre Entscheidung.
              Ich kaufe bei ihr, wenn es für mich funktioniert und einen Vorteil bringt.

              Kommentar


              • #23
                Ach wie schön, endlich gibt es offiziell einen vernünftigen Hängematten Shop!

                Wünsche dir viel Erfolg Allisa!
                Never without my Hammock!

                Kommentar


                • #24
                  Tolles Angebot, vor allem das Sortiment von Dutch finde ich super !

                  Kommentar


                  • #25
                    Freut mich, dass erst endlich da ist!
                    Um Außenwirkung des Shops und der Elemente wie Bezahloptionen beurteilen zu können, müsst ihr mal die Brille der internen Blase hier ablegen (vom teilweise merkwürdigen Ton gegenüber einiger gemeinter Hinweise mal ganz zu schweigen).
                    Lasst mal jemand neutrales, der Laden und Betreiberin nicht kennt per think-aloud und Task basiert durch den shop schlendern.
                    Es nutzt nichts, hier Beweggründe zu erklären und zu verteidigen, wenn die Kunden weg bleiben. Denn die erreicht man zwecks Verteidigung leider nicht.

                    Ich bin nun schon ein paar Jahre im Bereich UX/Usability unterwegs. Es gibt einige Kleinigkeiten, an denen man Stück für Stück arbeiten kann. Die Optik, Navigation etc. ist schwierig, aber noch kein Genickbruch.
                    Aber es gibt eben auch ein paar Hürden, die Ausstiege sehr wahrscheinlich machen.
                    Die Weiterleitung auf die dubiose URL - das würde ich als erstes umgehend ändern. Niemand kennt sich mehr die Mühe und recherchiert einem Shop Betreiber hinterher.
                    Bestellung per Rechnung. Kann man anbieten, aber doch nicht ausschließlich! Die Hürde einer Überweisung und damit verbundene Verzögerung der Bestellung ist mit einer der größten Ausstiegsgründe überhaupt!
                    PayPal, Amazon pay, Kreditkarte - winner oder mehrere Instant pay Mechanismen sind ein Muss.

                    Ich hoffe, der gemeinte, konstruktive, aber eben auch ehrliche Ansatz ist erkennbar, mit Schulterklopfen im Kreis der Vertrauten ist ja keinem geholfen.

                    Viel Erfolg weiterhin, ich klicke noch gerne mal wieder durch und freue mich auf Neuerungen!
                    Zuletzt geändert von hangloose; 10.05.2018, 21:38.

                    Kommentar


                    • #26
                      Danke für das Feedback. Der Shop ist wie bereits geschrieben Work in Progress. Und mit der neuen Shopsoftware werden hoffentlich viele Kritikpunkte behoben werden. Für den Moment muss es aber so gehen. Die Alternative wäre gewesen, noch später zu starten. Es mag sein, dass einige potentielle Kunden abspringen weil ihnen der Shop nicht vertrauenswürdig erscheint - aber die, die sich nicht abschrecken lassen haben so zumindest die Möglichkeit schon jetzt zu bestellen und nicht noch weitere Monate warten zu müssen.

                      Paypal wird mit dem neuen Shop kommen. Damit ist dann auch Kreditkarte abgedeckt. Ist Amazon Pay wirklich notwendig? Als langjähriger Amazon-Kunde habe ich Amazon Pay natürlich ein paar mal genutzt, aber ich kenne ehrlich gesagt nicht sehr viele Shops, die diese Bezahloption anbieten. Paypal und Überweisung scheinen die gebräuchlichsten Angebote zu sein.

                      Auch wenn es vielleicht nicht den Anschein hat, ich nehme alles Feedback auf - aber ich kann leider nicht alles sofort umsetzen, auch wenn es mir sinnvoll erscheint und ich es lieber heute als morgen implementieren würde. Da muss ich einfach um etwas Geduld bitten.
                      Zuletzt geändert von TreeGirl; 10.05.2018, 22:18.
                      hammockfairy.com
                      Hängematten & Zubehör

                      Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

                      Kommentar


                      • Bernd Odenwald
                        Bernd Odenwald kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Welche neue Shopsoftware genau?
                        Amazon Pay hab ich auch nicht und bin noch nie von Kunden danach gefragt worden.
                        Mit Paypal und Überweisung deckst Du in Deutschland alle Bedürfnisse ab.

                    • #27
                      Wäre es schwierig, die "Sofortüberweisung" einzubauen? Das verwende ich immer bei meinen Barfußschuhbestellungen, da ich weder mit Paypal was zu tun haben will, noch eine Kreditkarte habe.
                      Ich habe allerdings auch kein Problem mit "Vorkasse", da ich nur dort bestelle, wo es mit vertrauenswürdig erscheint. Aber "Sofortüberweisung" bietet, glaube ich, mehr Sicherheit für kritischere Interessenten.

                      Kommentar


                      • Bernd Odenwald
                        Bernd Odenwald kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Kostet monatlich richtig viel Geld. Sofort oder Klarna.
                        Ich habs auch nicht drin. Dafür halt die normale Überweisung, die Du selbst anstoßen musst.
                        80% aller meiner Zahlungen sind Paypal Zahlungen. Ich weiss nicht, ob ich die auch hätte, wenn ich auf Paypal verzichten würde.
                        Deine Gründe kann ich nachvollziehen es aber mir nicht leisten.
                        Es gibt noch Giropay, aber nur für Sparkassen Kunden.
                        Letztendlich muss die Zahlungsart vom Shopsystemanbieter bereitgestellt werden.

                      • Furbrain
                        Furbrain kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Ich habe zwar keine Ahnung, wie die Konditionen für Händler bzgl. Giropay sind, aber ich persönlich würde mir wünschen, dass sich das System (zumindest für deutsche Kunden) in Onlineshops weiter etabliert, um eine seriöse Alternative zu Paypal langfristig zu ermöglichen, die auf europäischen/deutschen Recht beruht. Meines Wissens sind auch die Volksbanken und andere in den Verbund eingetreten. Die deutschen Banken haben zwar lange gepennt bei Online-Bezahlmechanismen, aber ich hoffe, dass es sich doch noch mehr verbreitet.

                        Ich bin immer kurz davor, das Angebot meiner Bank anzunehmen, habe aber noch keinen Shop im Netz gehabt, bei dem ich etwas bestellen wollte und der diese Bezahloption angeboten hat :-/ Würde es aber dann sofort machen.

                        Ergänzung: Habe gerade bemerkt, dass ich mich eventuell getäuscht habe. Kann mich jemand aufklären? Sind "Giropay" und "paydirect" identisch oder zwei unterschiedliche Systeme? Ich habe mich in meinen Ausführungen auf "paydirect" bezogen, bin jetzt aber ein wenig verunsichert ...
                        Zuletzt geändert von Furbrain; 11.05.2018, 09:35. Grund: "Giropay" vs. "paydirect" ergänzt

                      • Mittagsfrost
                        Mittagsfrost kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Paydirekt und Giropay sind zwei konkurrierende Systeme. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte (Paypal).

                    • #28
                      Was ist denn der Vorteil von Sofortüberweisung gegenüber normaler Überweisung? Im Vergleich mit der Onlineüberweisung ist die Sofortüberweisung auch nicht schneller. PIN und TAN braucht man genauso. Besondere Sicherheiten wie einen Käuferschutz scheint es nicht zu geben. Dagegen spricht, dass wieder eine weitere Partei an der Transaktion beteiligt ist, die sich natürlich bezahlen lässt. Das schlägt sich - genau wie die Paypalgebühren - im Warenpreis nieder. Welcher Vorteil würde die höheren Preise rechtfertigen?
                      hammockfairy.com
                      Hängematten & Zubehör

                      Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

                      Kommentar


                      • Bernd Odenwald
                        Bernd Odenwald kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Es ist halt bequemer.
                        Du wirst direkt zu Sofortüberweisen weiter geleitet, gibst Deine Zugangsdaten ein oder hast sie gespeichert, wartest auf die PIN und gibst auch die ein. Fertig.
                        Wenn Du das selbst machst, musst halt erst zu Deiner Bank auf deren Seite, Dich dort einloggen, landest auch nicht direkt im Überweisungsformular sondern musst es suchen, Daten eingeben (was bei Sofortüberweisung auch direkt eingefügt wird) PIN...
                        Je weniger die Kunden klicken müssen, je weniger Hindernisse bestehen, ihr Geld Dir zu geben, desto leichter kaufen sie ein.

                        Die meisten Kunden bei mir, die ich an ihre Zahlung erinnern muss, sind Selbstüberweiser. Meistens haben die das vergessen.

                    • #29
                      Ganz ehrlich? Sofortüberweisung ist im Grunde nur ein Dienst, dem man ohne wirkliche Kontrolle die vollen Zugangsrechte zu seinem Konto gibt, damit sie die Überweisung für einen ausführen. Was die Bank betrifft ist nachher nicht ohne weiteres zu erkennen, dass der Kunde die Transaktion nicht selbst veranlasst hat. Wenn bei denen etwas schief geht oder man selbst Mist gebaut hat bleibt man auf dem Schaden sitzen. Hochgradig unseriös, wenn man mich fragt... Aber zulässig, da sich Sofortüberweisung durch ihr Geschäftsmodell an den Regeln für Finanzdienstleister vorbei mogeln kann. PayPal, Amazon Payments und co. machen immerhin eine Lastschrift-Buchung, die von der Bank rückversichert ist, und sind auch selbst als Finanzdienstleister von den einschlägigen Regulierungsbehörden überwacht. Das ist mir dann doch wesentlich lieber. Paydirekt ist auch gut, aber nicht sehr verbreitet.

                      Kommentar


                      • Seitenschläfer
                        Seitenschläfer kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Das kann ich nur unterstreichen. Ich habe mich für meinen shop gefragt, ob ich Sofortüberweisung anbiete. Das würde mich - soweit ich sehe - über über Woocommerce auch nichts kosten. Aber dieser scheinbar kundenfreundliche Dienst ist tatsächlich nur eine Schwachstelle mehr im Sicherheitssystem. Die Empfängerbank kann nicht erkennen, ob die Überweisung vom Bezahler direkt angestoßen wurde, sondern ob da noch ein anderer Dienst im Spiel ist. Meine Meinung: Finger weg.

                    • #30
                      Okay; danke für die Infos. Dann werde ich zukünftig wieder auf "Vorkasse" klicken. Wie Bernd oben schreibt ist die Sofortüberweisung einfacher, weil man nicht so viele Daten übertragen muß, also man keinen Fehler beim Eingeben der IBAN oä.machen kann. Ich hatte gedacht, dass das sicherer sei, aber kenne mich da auch nicht aus. Deshalb: danke für eure Ausfürungen.

                      Kommentar

                      Adsense 2

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X