Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

F-111 Nylon auftreiben, ein anderes nettes Stöffchen finden oder was fertiges kaufen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • F-111 Nylon auftreiben, ein anderes nettes Stöffchen finden oder was fertiges kaufen?

    Es ist mal wieder soweit: Eine Tageshängematte soll her.

    Auf Komfort soll nicht verzichtet werden.... deshalb sollte sie mindestens "echte" 10.5 feet aufweisen.
    Sie sollte noch in einen Tagesrucksack passen und nicht 2 Kilo wiegen.
    Die Suspension wird aus Dutch Clips und Cinch-Buckles bestehen (die muss noch angeschaft werden) und grundsätzlich möchte ich auch nicht auf eine Ridgeline verzichten.

    Nachdem ich den ersten Selbsnähreflex eine Weile unterdrücken konnte und erstmal den Markt gecheckt habe ist die Erkenntnis folgende:

    Glücklich werde ich wohl mit einer Wide Netless von Dutch oder einer Warbonnet Traveler......ggf. noch einer Handgeklöppelten Dream-Hammock o.ä. Kosten: ca.100-150€ ggf.+ Suspension

    Sehr komfortabel in der Haptik und gut Packbar soll auch der Stoff von Hamaka aus Deutschland sein......leider produzieren die nichts für Menschen über 1,80m.

    Ich habe dann mal nach klassischen Fallschirmstoffen geschaut - sogenannte F-111 Nylon Stoffe. Da hätte ich jetzt was, das ca. 16,-/lfm. kostet - also ca.65€ + Suspension.
    Wahrscheinlich handelt es sich um kalandriertes, unbeschichtetes 20-30 D Nylon von 1.1 Unzen/syd.

    UND JETZT KOMMT IHR INS SPIEL:

    Welches ist der angenehmste Hängemattenstoff in dem Ihr je gehangen habt?
    Welches ist der angenehmste Leicht-Hängemattenstoff in dem Ihr je gehangen habt?
    Kennt Ihr eine bequeme EDC Hängematte, die von den Maßen her noch für 1,80-Menschen geeignet ist?

    Ich freue mich auf rege Beteiligung!


    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

  • #2
    Der angenehmste Stoff? Willst du wirklich die Büchse der Pandora öffnen?

    Ich habe festgestellt, dass Polyester-Stoffe für mich aufgrund ihrer geringen Dehnung nicht in Frage kommen. Ich stehe mehr auf Nylon: Mein Lieblingsstoff ist Hexon von Dutch. Hexon 1.6er als Single-Layer und 1.1er als Double-Layer. Hexon fühlt sich für mich auch weniger nach Plastik an, hat mehr was von Baumwolle, ist aber nicht so rau wie Argon (ebenfalls von Dutch). Angangs habe ichauch mit PolyD und NylonD gearbeitet. Ersteres zu dehnungsarm, letzteres als 1.1er schlecht zu verarbeiten. Ist aber auch bereits aus dem Programm genommen.TreeGirl wird noch bestimmt was über die Stoffe von RipstopByTheRoll erzählen können. Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen wie Stoffe. Wenn du möchtest, können wir uns die Tage mal treffen, dann kannst du dir mal einen Eindruck von Hexon und Argon machen. Polyester und andere Stoffe habe ich noch Reste da, nicht als gebrauchstfertige Hängematte. Aber vielleicht kommst du damit auch weiter.

    So long
    Christian
    "Six by nine. Forty two."
    "That's it. That's all there is."
    "I always thought something was fundamentally wrong with the universe"

    Kommentar


    • #3
      Natürlich lässt sich auch Gutes über den ein oder anderen Stoff von ExtremTextil sagen. Da sie ihr Angebot aber ständig ändern, kann ich keine Empfehlung abgeben oder mich auf einen Stoff beziehen. Vorteil gegenüber den Importstoffen aus den USA ist der schnelle Vesand und der Preis. Nachteile liegen in der fehlenden Farb- und Gewichtsvielfalt und oft in der unbekannten Reisfestigkeit. Für anfängliche DIY-Projekte aber klasse geeignet.
      "Six by nine. Forty two."
      "That's it. That's all there is."
      "I always thought something was fundamentally wrong with the universe"

      Kommentar


      • #4
        Dem Plädoyer für die Hexon-Stoffe kann ich mich nur anschließen. Der von Griff und Liegekomfort angenehmste Stoff ist meiner Meinung nach allerdings Hexon 2.4; der ist schwerer, aber fühlt sich trocken, wenig nachgiebig und fast wie ein Naturstoff an, obwohl er natürlich aus Nylon besteht. Ich bin trotzdem immer auf der Suche nach hiesigen (europäischen) Stoffen, um den von Christian geschilderten Problemen der langen Lieferzeit und kostenintensiven Verzollung zu entgehen. Aber wie findet man die? Den dezidiert als hängemattentauglich empfohlenen Stoff von ExTex (66 g/m2) kann ich nicht empfehlen, weil er in der für mich und die Querhängematte wichtigen Schussrichtung zu wenig belastbar ist. Außerdem gefällt mir die glatte Imprägnierung nicht.
        https://crosshammock.com

        Kommentar


        • #5
          Dir ist sicherlich bekannt, dass mein bequemster Hängemattenstoff gleichzeitig dein unbequemster sein kann, oder? Das von vielen so heiß geliebte 1.6oz Hexon ist für mich z.B. leider zu dehnbar, und damit definitiv unbequem. Das solltest du bei den Antworten unbedingt im Kopf behalten. Letztendlich hilft nur selbst ausprobieren.

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Welches ist der angenehmste Hängemattenstoff in dem Ihr je gehangen habt?
          Wenn ich nur den Liegekomfort werte, wären das...
          • 1.0oz HyperD doppellagig
          • 1.7oz Nylon Taffeta von Warbonnet doppellagig
          • 2.6oz Ripstop Nylon aus Fehlproduktion der britischen Armee einlagig
          • 2.4oz Hexon einlagig
          • 1.9oz Ripstop Nylon einlagig
          Leider gibt es das 1.0oz HyperD, das 2.4oz Hexon und das 1.9oz Ripstop Nylon nur in 150cm Breite; das 1.7oz Taffeta von Warbonnet kann man nicht als unverarbeiteten Stoff kaufen, und das 2.6oz Ripstop Nylon war ein einmaliger Glücksfund

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Welches ist der angenehmste Leicht-Hängemattenstoff in dem Ihr je gehangen habt?
          Einlagig eindeutig das 1.7oz Nylon Taffeta von Warbonnet. Das 1.7oz Robic Hybrid XL war OK, entlockt mir aber keine Begeisterungsschreie. Alles unter 70D ist mir zu dehnbar um länger als 2 Stunden darin zu schlafen.

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Kennt Ihr eine bequeme EDC Hängematte, die von den Maßen her noch für 1,80-Menschen geeignet ist?
          Ich kenne ein paar relativ leichte Hängematten, die für einige 1,80-Menschen geeignet sind. Zum Beispiel die 1.7 Single Layer Traveler XL Hängematte von Warbonnet.

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Sie sollte noch in einen Tagesrucksack passen und nicht 2 Kilo wiegen.
          Selbst meine schwerste Hängematte wiegt keine 2kg mit allem drum und dran... 500g inklusive Aufhängung ist kein Problem.

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Die Suspension wird aus Dutch Clips und Cinch-Buckles bestehen (die muss noch angeschaft werden) und grundsätzlich möchte ich auch nicht auf eine Ridgeline verzichten.
          Ich würde eher auf Klemmschnallen verzichten als auf einen bequemen Hängemattenstoff.

          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
          Sehr komfortabel in der Haptik und gut Packbar soll auch der Stoff von Hamaka aus Deutschland sein.
          Sagt wer? Hamaka? Ich glaube solchen Werbeaussagen schon lange nicht mehr. Ich habe mal "F-111 Nylon" gegoogelt und u.a. diese Aussage gefunden:

          F-111 was a brand name, like Kleenex, and is no longer made. Much of the fabric used is from Precision textiles and it's brand name is (or at least was) Exactachute. Generically it's 0-5 cfm 1.2 ounce ripstop nylon.
          Also nix besonderes. Ich würde dafür keine 16€/m ausgeben. Zumal ein Hängemattenstoff ja nicht kalandriert sein muss. Da würde ich eher das 1.2oz Robic XL Hybrid von Ripstopbytheroll ausprobieren. Durch die unterschiedliche Fadenstärken (20D x 80D) dürften die Liegeeigenschaften aber genauso ungewöhnlich sein wie beim 1.7oz Robic XL Hybrid (40D x 120D).

          Nachdem dir das 1.6oz Argon (40D) zu schwer zu sein scheint, bleiben dir eigentlich nur drei Optionen:
          1. Du versuchst es mit einem 30D oder sogar 20D Stoff.
          2. Du verkleinerst die Fläche (weniger Länge, weniger Breite, oder beides).
          3. Du mixt beide Optionen; ich überlege seit einiger Zeit, ob man nicht eine 11' Hängematte aus einem schweren aber schmalem Stück 70D Stoff mit ein oder zwei angenähten Stücken 20D Stoffen nähen könnte. Beispielsweise 120cm breites 1.9oz Ripstop Nylon in der Mitte, dazu je einen 20cm breiten Streifen 1.1oz Ripstop Nylon links und rechts. Wieviel Gewicht man auf diese Weise sparen könnte und ob sich der Liegekomfort nicht zu stark verschlechtert weiss ich aber nicht.
          hammockfairy.com
          Hängematten & Zubehör

          Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

          Kommentar


          • #6
            Einer der wenigen Punkte, wo ich mit TreeGirl nicht übereinstimme ist die Frage nach dem besten Stoff. Da hat sie nämlich unrecht und ich habe recht.

            Nimm Hexon 1.6 für eine einlagige oder Hexon 1.0 für eine doppellagige Hängematte!
            In der allergrößten Not (wenn Du kein Hexon bekommen kannst), nimm Argon 1.6. Aber Hexon ist besser.
            Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

            Kommentar


            • #7
              Zitat von dendronaut Beitrag anzeigen
              Der angenehmste Stoff? Willst du wirklich die Büchse der Pandora öffnen?

              Ich habe festgestellt, dass Polyester-Stoffe für mich aufgrund ihrer geringen Dehnung nicht in Frage kommen. Ich stehe mehr auf Nylon: Mein Lieblingsstoff ist Hexon von Dutch. Hexon 1.6er als Single-Layer und 1.1er als Double-Layer. Hexon fühlt sich für mich auch weniger nach Plastik an, hat mehr was von Baumwolle, ist aber nicht so rau wie Argon (ebenfalls von Dutch). Angangs habe ichauch mit PolyD und NylonD gearbeitet. Ersteres zu dehnungsarm, letzteres als 1.1er schlecht zu verarbeiten. Ist aber auch bereits aus dem Programm genommen.TreeGirl wird noch bestimmt was über die Stoffe von RipstopByTheRoll erzählen können. Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen wie Stoffe. Wenn du möchtest, können wir uns die Tage mal treffen, dann kannst du dir mal einen Eindruck von Hexon und Argon machen. Polyester und andere Stoffe habe ich noch Reste da, nicht als gebrauchstfertige Hängematte. Aber vielleicht kommst du damit auch weiter.

              So long
              Christian
              Vielen Dank für das Angebot! Da werde ich mich in den nächsten Tagen mal per PM bei Dir melden:-)

              Derzeit hänge ich in 1.6 Argon und habe überhaupt keine Probleme damit aber 2 Matten aus dem selben Material ist ja doof.

              Bis Bald!
              - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
              - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
              - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

              Kommentar


              • #8
                Juhuuuu...... Zitat-Ping-Pong

                Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen
                Dir ist sicherlich bekannt, dass mein bequemster Hängemattenstoff gleichzeitig dein unbequemster sein kann, oder? Das von vielen so heiß geliebte 1.6oz Hexon ist für mich z.B. leider zu dehnbar, und damit definitiv unbequem. Das solltest du bei den Antworten unbedingt im Kopf behalten. Letztendlich hilft nur selbst ausprobieren.



                Wenn ich nur den Liegekomfort werte, wären das...
                • 1.0oz HyperD doppellagig
                • 1.7oz Nylon Taffeta von Warbonnet doppellagig
                • 2.6oz Ripstop Nylon aus Fehlproduktion der britischen Armee einlagig
                • 2.4oz Hexon einlagig
                • 1.9oz Ripstop Nylon einlagig
                Leider gibt es das 1.0oz HyperD, das 2.4oz Hexon und das 1.9oz Ripstop Nylon nur in 150cm Breite; das 1.7oz Taffeta von Warbonnet kann man nicht als unverarbeiteten Stoff kaufen, und das 2.6oz Ripstop Nylon war ein einmaliger Glücksfund [/LIST]
                ... und selbst zwischen Dehnungsarmen und dehnbaren Hängern scheint es Schnittmengen zu geben - hier z.B das Hexon 2.4 :-)

                Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen

                Ich kenne ein paar relativ leichte Hängematten, die für einige 1,80-Menschen geeignet sind. Zum Beispiel die 1.7 Single Layer Traveler XL Hängematte von Warbonnet.[/LIST]
                Die habe ich auch schon auf der Liste gehabt...... einzig die Anschaffungskosten - inkl. meiner Wunschsuspension immerhin ca. 140-160 Euronen - schrecken mich (bisher) ein wenig.

                Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen
                Ich würde eher auf Klemmschnallen verzichten als auf einen bequemen Hängemattenstoff.[/LIST]
                Da wird jetzt nicht mehr gespart - Das Projekt wird beide Features aufweisen!

                Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen

                Sagt wer? Hamaka? Ich glaube solchen Werbeaussagen schon lange nicht mehr. Ich habe mal "F-111 Nylon" gegoogelt und u.a. diese Aussage gefunden:



                Also nix besonderes. Ich würde dafür keine 16€/m ausgeben. Zumal ein Hängemattenstoff ja nicht kalandriert sein muss. Da würde ich eher das 1.2oz Robic XL Hybrid von Ripstopbytheroll ausprobieren. Durch die unterschiedliche Fadenstärken (20D x 80D) dürften die Liegeeigenschaften aber genauso ungewöhnlich sein wie beim 1.7oz Robic XL Hybrid (40D x 120D).[/LIST]
                Sagt Lukas der Hängematten-Tester...... und ein paar zufriedene Kunden; Im Review vom Hängematten-Tester kam die Haptik extrem gut weg - so bin ich auf Parachute-Nylon gekommen.
                F-111 ist ein Markenname, der zum Synonym mutiert ist. Heute steht er für Sprungkappen-Material welches Luftdurchlässig ist (im Gegensatz zu P-Zero Stoffen) und in etwa 1.1 oz und meist 20 D aufweist. Natürlich sind einige Stoffhändler drauf gekommen, daß sich mit dem Zusatz F111 auch billige Deko-Stoffe etwas teurer verkaufen lassen. Zum Basteln meiner HM habe ich allerdings Stoff aus dem Sprungsport angefragt. Aufgrund der QM/QS Prozesse die da dran hängen kostet der schonmal etwas mehr........

                Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen
                Nachdem dir das 1.6oz Argon (40D) zu schwer zu sein scheint, bleiben dir eigentlich nur drei Optionen:
                1. Du versuchst es mit einem 30D oder sogar 20D Stoff.
                2. Du verkleinerst die Fläche (weniger Länge, weniger Breite, oder beides).
                3. Du mixt beide Optionen; ich überlege seit einiger Zeit, ob man nicht eine 11' Hängematte aus einem schweren aber schmalem Stück 70D Stoff mit ein oder zwei angenähten Stücken 20D Stoffen nähen könnte. Beispielsweise 120cm breites 1.9oz Ripstop Nylon in der Mitte, dazu je einen 20cm breiten Streifen 1.1oz Ripstop Nylon links und rechts. Wieviel Gewicht man auf diese Weise sparen könnte und ob sich der Liegekomfort nicht zu stark verschlechtert weiss ich aber nicht.
                Mitnichten!
                Das Argon ist super! Die Frage war ob es noch besser geht! Sollte am Ende herauskommen, daß meine Tageshängematte die besser Camping-Hängematte ist, auch gut.

                Die Idee Stoffbahnen zusammen zu nähen ist mir auch schon gekommen - allerdings eher mit einer "normalen" Breite (140 - 160cm) und dann extrabreit:-) vor einer Naht innerhalb der 145 Marke hätte ich zuviel Angst.....

                Danke für's MItmachen und LG!



                Zuletzt geändert von jmkoeln; 05.06.2018, 00:14.
                - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                Kommentar


                • #9
                  Es verdichten sich die Hinweise, daß Hexon ein Prima Stöffchen ist...... ob mir 1.6 oder 2.4 besser liegt kann ich hoffentlich bald mal "begreifen". Da es den 1.6er auch in "Wide"-Ausführung (186cm) gibt, sehr interessant. Mal sehen ob er sich in Deutschland auftreiben lässt.

                  Hat denn schonmal jemand den Dobby 1.9 von Dutch ausprobiert? Der vereint ja angeblich das beste aus beiden Welten.....
                  - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                  - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                  - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                  Kommentar


                  • #10
                    Dobby 1.9 liegt bei mir schon lange rum, ausprobiert habe ich ihn noch nicht. Hexon 2.4 ist schön fest und funktioniert für mich einlagig auch ohne Kurve. Hexon 1.6 finde ich sehr gut, muss dort aber eine Kurve einbauen (am Kopf- und am Fussende) oder müsste sonst entsprechend whippen, wenn ich keine Rückenschmerzen bekommen soll, um ausreichend Support unter Gesäss und Lendenbereich zu haben. Von der Haptik her gefällt mir das Hexon sehr gut: angenehm weich im Griff und überhaupt kein "Plastik-Feeling".

                    Ich hatte in einem Hängematten-Nähprojekt mit Jugendlichen neben zahlreichen Hängematten aus Hexon 1.6 (normalbreit) mit andersfarbigen Randstreifen eine Hängematte aus Hexon 2.4 mit Randstreifen aus Hexon 1.6. Das hat sich aufgrund eines Farbwunsches so ergeben (Poppy Red gibt es nicht als Hexon 1.6). Leider konnte ich nicht ausprobieren, wie angenehm sie sich liegt. Optisch war sie der Hammer:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: resized_DSC07811.jpg Ansichten: 1 Größe: 531,6 KB ID: 47519 Hexon 2.4 in Poppy Red, Hexon 1.6 in Black
                    Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

                    Kommentar


                    • jmkoeln
                      jmkoeln kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Knorke Matte! Sieht echt gut aus - und die Fötenhaltung des Insassen lässt auf ein gewisses Maß an Bequemlichkeit schließen :-)))

                    • Waldläufer70
                      Waldläufer70 kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ja, da liegst du nicht ganz falsch.

                  • #11
                    Also der Entwicklungsingenieur eines Herstellers für "F-111" hat ein fast erotisches Verhältnis zu seinem Nylon .......der hat mir was ins Ohr gesächselt, daß ich aus Angst vor den 0190er-Kosten versprochen habe ein paar Meter von seinem 185cm breiten (!!!!) Tuch zu bestellen......... in Weiss für ca.10 Knaller/Meter.

                    Vielleicht ist das die Basis für eine Doppellagige HM mit einfachen Seitenstreifen. Dann würde ich einfach eine Bahn 1.0 Hexon als untere Lage verwenden und hätte noch schicke 15 cm breite, weiße Ränder - Hammock mit Stehkragen.

                    Und da waren sie wieder - meine drei Probleme:

                    - Zuviel Unsinn im Kopf
                    - 1 Projekt mehr als geplant
                    - Länger werdende Materialliste bei gleichblebendem Lohnstreifen

                    Besser ich fange schnell mit der Hexon 1.6 Wide an, bevor das hier ausartet
                    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                    Kommentar


                    • #12
                      Ich schlafe seit einem Jahr in HyperD 1.6, davor ein Jahr im HM-Nylon von Extex. Obwohl ich das HyperD etwas bequemer finde, möchte ich dennoch eine Lanze für den Extexstoff brechen. Günstig, einfach zu beziehen und sehr bequem - für mich zumindest.

                      Kommentar


                      • #13
                        OK... Bei Hexon 1.6 macht der Durchschnittsforenbesucher offenbar nichts falsch - damit ist die Entscheidung zu einem Einkauf bei der Hammock Fairy gefallen.

                        Es wird also eine Hexon Wide (1,86m Bahnbreite) 1.6, 10.5 - 11 feet whipped end mit RL aus ZingIt. Aufgehängt wird an Cinch Buckles aus Stahl, Polyester Baumgurten und Titan Dutch-Clips.

                        Mehr gibt es zu dem Projekt nicht zu schreiben. Die Bilder und einen Hängebericht schiebe ich natürlich nach Fertigstellung hoch.

                        Bleibt noch die Idee mit der doppellagigen Matte........Dazu werde ich in kürze einen eigenen Thread eröffnen!
                        EDIT: Der befindet sich jetzt HIER!
                        Zuletzt geändert von jmkoeln; 06.06.2018, 11:47.
                        - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                        - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                        - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                        Kommentar

                        Adsense 2

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X