Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TTT - Tubular Tarp Tensioners

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TTT - Tubular Tarp Tensioners

    Was haltet Ihr von folgender Idee:


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tensioner.jpg Ansichten: 1 Größe: 97,8 KB ID: 44691


    Also die Abspannleine durch den Latexschlauch ziehen, unten einen Knoten rein, den Knoten in den Schlauch ziehen und mit einem Faden fixieren.
    Überprüfen wie lang man den Gummi ziehen kann/möchte und an einer passenden Stelle einen weiteren Knoten in die Leine machen.
    Den Gummi wieder auf Spannung bringen, über den zweiten Knoten ziehen und ebenfalls mit einem Faden fixieren.

    Wie gut die Schnur am Ende im Schlauch verschwindet ist sicher abhängig vom Verhältnis der Durchmesser von Schlauch und Schnur, sowie vom Abstand der Knoten zueinander.

    Gebaut oder getestet ist das Ganze noch nicht!
    Bevor ich jetzt meine Zwille zerlege um 'nen Dummy zu bauen, warte ich ein paar Tage ab:-) - es steht ein Tarp-Projekt vor der Tür...... in dieses wird die Idee dann einfließen.

    Wer vorher schonmal testen oder über die Idee philosophieren möchte ist herzlich eingeladen!
    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

  • #2
    Das hab ich irgendwo schonmal gesehen auf Youtube. Schon länger her.

    www.gürtel-extreme.de
    Ticket to the Moon Hängematten, Casström SE Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit
    Kontakt nach DSGVO: klick hier

    Kommentar


    • #3
      Meine ersten Abspannleinen, die ich bei http://Whoopieslings.com gekauft habe, habe ich mit diesen Schläuchen bestellt. Nach ca. einem halben Jahr habe ich sie abgemacht. Sie waren mit Hilfe von Kabelbindern fixiert, ließen sich also einfach lösen ohne Leine oder Schläuche zu beschädigen. Die Abspannleinen habe ich noch heute an meinem ersten Tarp.

      Funktioniert haben die Teile. Bei meinen Tarps gab es nur nie ein Problem, das ich mit nachspannenden Leinen hätte lösen müssen. Das einzige Problem das ich hatte war, dass die Prusiks an der Firstleine nicht ausreichend Spannung gehalten haben. Das Tarp hing Morgens ziemlich matt da weil es in sich zusammen gerutscht ist - aber da konnten auch die nachspannenden Leinen nichts ausrichten. Nachdem ich meine Firstleine mit Dutch Stingerz gepimpt hatte, sind alle Tarps straff (genug) gespannt geblieben. Der einzige Grund warum ich heute nachspannende Leinen verwende (Dutch Hookworms oder Tarpworms mit Gummikordel) ist, weil ich mein Tarp nicht beschädigen will, wenn ich mal wieder über eine meiner Abspannleinen stolpere. Die Gummikordel nimmt eine Menge Kraft auf, und reisst im Zweifelsfall hoffentlich lange vor dem Tarp.
      hammockfairy.com
      Hängematten & Zubehör

      Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

      Kommentar


      • #4

        www.gürtel-extreme.de
        Ticket to the Moon Hängematten, Casström SE Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit
        Kontakt nach DSGVO: klick hier

        Kommentar


        • #5
          TreeGirl hat da einen interessanten Punkt angesprochen. Ich habe mich auch schon gefragt, ob man überhaupt eine parallel zum Gummiseil bzw. im Schlauch verlaufende Leine braucht, oder ob so eine bewusst eingezogene Sollbruchstelle nicht sinnvoller ist.

          Kommentar


          • #6
            Ich hab auch einfach Gummikordelloops an den Leinen. Die tun seit zwei Jahren zuverlässig ihren Dienst, sind ggf. schnell und einfach zu erneuern und bieten die erwähnte Sollbruchstelle. Nicht ganz so "neat" wie die Schläuche, aber vollkommen okay für mich.

            Kommentar


            • #7
              Super! Danke! genauso habe ich mir das vorgestellt..........nur die schicke Umkrempel-Methode war mir noch nicht in den Sinn gekommen.......

              Dann werde ich das mal am Ende meiner Abspannleinen probieren!

              PS: Diesen Post habe ich schon gestern geschrieben.......die Forensoftware hat ihn aufgefressen......zum glück ist er ihr im Hals Wiederherstellungshals stecken geblieben.....!!!
              - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
              - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
              - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Daniel Beitrag anzeigen
                TreeGirl hat da einen interessanten Punkt angesprochen. Ich habe mich auch schon gefragt, ob man überhaupt eine parallel zum Gummiseil bzw. im Schlauch verlaufende Leine braucht, oder ob so eine bewusst eingezogene Sollbruchstelle nicht sinnvoller ist.
                Hmmm.....ganz ehrlich?

                Im Ernstfall stelle ich mir eine Nacht unter einem Tarp mit nem fetten Riss angenehmer vor, als eine Nacht unter nem halbseitig unbefestigten Tarp, das bei Windstärke 7 über der Matte rumpeitscht......
                - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
                  Hmmm.....ganz ehrlich?

                  Im Ernstfall stelle ich mir eine Nacht unter einem Tarp mit nem fetten Riss angenehmer vor, als eine Nacht unter nem halbseitig unbefestigten Tarp, das bei Windstärke 7 über der Matte rumpeitscht......
                  So lange der Riss günstig verläuft mag das sein. Wenn es ungünstiger läuft, verbringst du die Nacht eingewickelt in das Resttarp. Eine Gummikordel lässt sich dagegen schnell reparieren oder ersetzen. Allerdings halte ich es für relativ unwahrscheinlich, dass dir der Wind direkt das Tarp zerreisst. Ich kann mich nicht erinnern, auf HammockForums von so einem Fall gelesen zu haben. Aber ich habe mehrfach Bilder von gerissenen Tarps gesehen, bei denen jemand über die Abspannleinen gestolpert oder gefahren ist. Mir sind auf einem Campingplatz schon spielende Kinder mit dem Fahrrad über die Abspannleinen gefahren. Und ich bin x-mal selbst über meine Leinen gestolpert. Mich überrascht, dass da nie etwas kaputt gegangen ist.
                  hammockfairy.com
                  Hängematten & Zubehör

                  Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen

                    Eine Gummikordel lässt sich dagegen schnell reparieren oder ersetzen.
                    Bei Wetterlagen, die ein Tarp zu zerreißen drohen und gerade meine Sollbruchstelle gehimmelt haben, tue ich einen Teufel ein Gummi zu reparieren/ersetzen, das gerade schon einmal gerissen ist.........

                    Das Stolper-Szenario hatte ich jetzt garnicht so vor Augen.

                    Aber wie Du sagtest - zerfetzte Tarps sind wohl ein ziemlich seltenes Ereignis. Da ist die Frage nach einer Sollbruchstelle wohl nicht ganz so wichtig.......

                    - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                    - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                    - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
                      Bei Wetterlagen, die ein Tarp zu zerreißen drohen und gerade meine Sollbruchstelle gehimmelt haben, tue ich einen Teufel ein Gummi zu reparieren/ersetzen, das gerade schon einmal gerissen ist.........
                      Würde ich auch nicht machen - bei einer solchen Wetterlage würde ich versuchen, abzubauen bzw. den Lagerplatz verlassen. Insbesondere, wenn man sich im Wald befindet, bedeuten höhere Windgeschwindigkeiten akute Lebensgefahr.

                      Im Moment habe ich auch Tarpspanner mit durchgehender Leine. Werde die aber bei der nächsten Iteration meines Setups ersetzen, evt auch einfach durch Loops aus Gummiseil. Nicht zuletzt macht es die Konstruktion simpler und bringt aus meiner Sicht mehr Vorteile als Varianten mit durchgehender Leine.

                      Kommentar


                      • jmkoeln
                        jmkoeln kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Dem kann ich nur Breiflechten!

                    • #12
                      Es geht noch einfacher.

                      Dutch wird mir immer unheimlicher. Fast wie Elon Musk. Alles Aliens.

                      Okay, Tarp Tensioners durch eingespleisstem Shock Cord!

                      So easy!


                      www.gürtel-extreme.de
                      Ticket to the Moon Hängematten, Casström SE Messer und Jagdzubehör, Gürtel in Handarbeit
                      Kontakt nach DSGVO: klick hier

                      Kommentar


                      • #13
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1273.JPG
Ansichten: 1
Größe: 336,8 KB
ID: 45045

                        Hier ein Modell mit Polyester-Schnur und einem Schlauch aus unbekanntem Material (gekauft als "Hochstartgummi Futterschleuder") auf jeden fall kein Kautschuk oder Latex......
                        Die Spannkraft ist nicht ganz, was ich mir wünsche aber sie funktionieren absolut zufriedenstellend! Sobald es wieder Latex-Tubes bei meinem Gummi-Dealer gibt schraube ich das alles wohl nochmal um.

                        @ Bernd Odenwald : Ja - die Idee hat mich auch geflasht......aber Dyneema verträgt sich wohl nicht so gut mit meinen LineLocs.........
                        - Wer lang hat, lässt gern lang hängen *Ignatius Golz
                        - Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage? *Koito Yavazuka
                        - War doof - merkste selbst ne? *Unbekannter Sozialpädagoge

                        Kommentar


                        • #14
                          Zitat von jmkoeln Beitrag anzeigen
                          @ Bernd Odenwald : Ja - die Idee hat mich auch geflasht......aber Dyneema verträgt sich wohl nicht so gut mit meinen LineLocs.........
                          Du kannst das auch mit Schnüren aus anderen Materialien machen. Es muss nur ein Hohlgeflecht sein, damit es spleißbar ist. Ich habe schon einiges mit normaler Polyesterkordel gespleißt - da könnte man problemlos eine Gummikordel einziehen.
                          hammockfairy.com
                          Hängematten & Zubehör

                          Anfragen bitte direkt an treegirl@hammockfairy.com - nicht per PN. Danke!

                          Kommentar


                          • echinotrix
                            echinotrix kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Hab ich auch schon gemacht. Geht gut.

                        Adsense 2

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X