Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eingeschneit im Rothaargebirge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eingeschneit im Rothaargebirge

    Wir wollten eine kleine Vorweihnachtstour im Rothaargebirge machen: http://www.haengemattenforum.de/foru...g-8-10-12-2017

    Nach einigem Hin und Her fand sich die Truppe Dios Mios , Morti75 , MoPe , Konradsky und Baumkind sowie unserem Nachzügler xuanxang.

    Die Tage vor dem Start beunruhigte uns die Wettervorhersage: Gefühlte Temperaturen bis -10° C und Sturmböen waren angesagt. Doch wir wollten dem Wetter trotzen und starteten am Rothaarsteig-Portal in Brilon bei Schneeregen:


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2163.JPG
Ansichten: 1
Größe: 706,4 KB
ID: 41984


    Wie üblich fehlt immer etwas - in diesem Fall war es eine Regenjacke, die im Auto im Zielort Küstelberg liegen blieb. So mußte improvisiert werden, was das Zeugs hält, in diesem Fall ein großer Müllsack als Regenschutz.

    Schon bald wechselte der Regen in Schnee, und wir zogen durch die winterliche Landschaft zu unserem Zielort, der Hütte oberhalb von Brilon Wald:


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2168.JPG
Ansichten: 1
Größe: 523,2 KB
ID: 41985


    Wir folgten hier nicht dem offiziellen Rothaarsteig-Weg, sondern kürzten ab und gingen windgeschützt auf der Ostseite des Juden, wo wir noch vor Dunkelheit unseren Lagerplatz für die erste Nacht erreichten und uns sofort ans Aufbauen machten:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2170.JPG
Ansichten: 1
Größe: 666,2 KB
ID: 41983



    Etwas später sah es dann so aus: Tarp so abgespannt, dass die Windböen es nicht wegreißen konnten:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20171208_163014.jpg
Ansichten: 1
Größe: 614,8 KB
ID: 41986



    Nach dem Aufbau wurde ein kleines Feuerchen entfacht:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20171208_164256.jpg
Ansichten: 1
Größe: 363,5 KB
ID: 41982


    Das gefrorene Holz räucherte uns mächtig ein, die Windböen trieben die Rauchschwaden immer wieder in die Hütte. Gegen Mitternacht gesellte sich auch xuanxang zu uns, der alleine zu Fuß mitten in der Nacht von Brilon Wald hinauf kam.

  • #2
    Am nächsten Morgen sah es noch weißer aus:



    In der Nacht hatte es immer wieder geschneit, und es wollte einfach nicht mehr aufhören.




    Aus gesundheitlichen Gründen, weil wir uns nicht auf tiefen Schnee eingestellt hatten (Schneeschuhe), oder doch den etwas leichteren Schlafsack eingepackt hatten und wegen einer fehlenden Regenjacke beschlossen wir am nächsten morgen, nicht mehr weiter zu gehen.

    Allerdings hatten wir vorher nicht auf die Karte gesehen und waren dem Irrtum aufgesessen, dass wir bergab über Brilon Wald schneller voran kommen könnten. So haben wir auf dem Rückweg einige Umwege gemacht, die teilweise durch recht hoch aufgewehten Schnee führten, bis wir gegen Mittag endlich unseren Startpunkt wieder erreichen.

    Für mich war es eine kurze, aber sehr lehrreiche Tour. Und es war schön, nach längerer Zeit einfach mal wieder draußen gewesen zu sein.


    Das Baumkind
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      Danke für den Bericht Baumkind , war trotz der widrigen Umstände super! Tolle Menschen, angenehme Stimmung, nur meine Erkältung hat mir schwer zugesetzt.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20171209_201710_340.jpg
Ansichten: 1
Größe: 91,4 KB
ID: 41996
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-12-08_18-33-14_587.jpg
Ansichten: 1
Größe: 48,8 KB
ID: 41997
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-12-09_09-05-31_711.jpg
Ansichten: 1
Größe: 75,4 KB
ID: 41998
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-12-08_16-08-57_385.jpg
Ansichten: 1
Größe: 47,9 KB
ID: 41999
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-12-09_09-05-35_647.jpg
Ansichten: 1
Größe: 68,0 KB
ID: 42000

      Kommentar


      • #4
        Wo habt ihr denn die recht großen Holzscheite, die auf dem Feuerbild links liegen, hergehabt? Habt ihr die mitgebracht und hochgetragen?
        Hattet ihr den Platz an der Hütte reserviert oder habt ihr einfach so dort übernachtet?

        Kommentar


        • barfuß
          barfuß kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich dachte immer, dass man nasses Holz nicht verfeuern kann/darf - deshalb hatte ich die Idee. Im Sommer, oder allgemein bei Trockenheit, hätte ich so eine Frage auch nicht gestellt :-)

        • Morti75
          Morti75 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Du hast Recht, feuchtes oder gar nasses Holz ist nicht wirklich gut, daher hatten wir auch so viel Qualm. Das Feuer hat uns aber sozusagen gerettet bei den Temperaturen......

        • MoPe
          MoPe kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Also bei mir Zuhause duftet es jetzt hervorragend nach Räucherofen. Am besten wäscht man die ganzen Sachen auch separat, denke ich. ;-)

      • #5
        Auch von mir danke für den Bericht.
        Ich fand die Tour klasse, auch wenn kürzer als gedacht. Die Landschaft war super, das Wetter sehr interessant und gelernt habe auch ich viel. Zum Beispiel dass meine Ausrüstung gerade so bis -5 Grad Celsius ausreicht. ;-)
        Der Platz war auf jeden Fall super. Es gab tolle Aufhängungsmöglichkeiten und die kleine Schutzhütte hat uns wirklich vor dem Erfrieren gerettet, da sie etwas vor Wind geschützt hat und die Feuerwärme geflektierte.

        Danke an alle, die dabei waren.

        Kommentar


        • #6
          Danke für den Bericht und die tollen Bilder!
          Da hattet ihr ja ein richtiges Winterabenteuer, und Respekt an xuanxang der da mitten in der Nacht noch mit seinem "Wägelschen" da hoch gestampft ist.
          Never without my Hammock!

          Kommentar

          Adsense 2

          Einklappen
          Lädt...
          X