Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rund um die Externsteine

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rund um die Externsteine

    Am Freitag, 10.11.2017, machten xuanxang und ich uns um 13 Uhr auf den Weg nach Westfalen.
    Von Wiesbaden aus zeigte das Navi 330km und eine geschätzte Ankunftszeit um 16:00 Uhr an. Diese Zeit musst aufgrund viele Baustellen und Staus mehrfach korrigiert werden. Letztendlich kamen wir um 17:30 Uhr am vereinbarten Parkplatz an und trafen dort auf Dios Mios . Das Wetter war super, es regnete ununterbrochen, 2 Grad und pechschwarze Nacht.

    Ok, ausladen, Wanderwagen packen, Stirnlampen auf und ab dafür, Richtung Externsteine. Nach etwa 20 Minuten tauchten die Umrisse der Steine mystisch und unheimlich in der Ferne auf. Dieser Ort hat was, das spürten schon viele Menschen vor uns.

    Dort angekommen sahen wir, dass irgendjemand mit Taschenlampe dort an den Steinen hantierte. Naja, werden wohl Jugendlich sein, auf der Suche nach Nervenkitzel…
    5 Minuten entfernt hatte Dirk unser Lager geplant, ein schöner Laubwald mit vielen großen Buchen. Leider aber auch ziemlich feucht und der Boden total aufgeweicht. Wir bauten also im Dunkeln unsere Hängematten im Dreieck auf, in der Mitte ein Tarp zum Kochen und Aufenthalt.

    Die Nacht verlief ruhig und am nächsten Morgen ging es direkt nach dem Frühstück wieder an die Externsteine.

    Dort angekommen, sahen wir schon von weitem, dass der Taschenlampen-Leuchter es sich unter einem Felsvorsprung mit einem Schlafsack gemütlich gemacht hat. Cool, noch einer der auf Trekking-Tour ist. Als ich näher zu ihm kam, fragte er mich, ob wir wandern würden?“ Ja, Trekking, und Du?“ „Hab keine Wohnung…“ ahja, ok ;-)

    Die Externsteine sind wirklich sehenswert und wir erkundeten, soweit möglich, alle Stufen und Plattformen. Der Aufstieg zur Treppe und Felsenkammer war aber leider versperrt. Ein Blick auf die weiter unten angebrachte Tafel brachte dann die Erkenntnis: kostet Eintritt und erst ab 10 Uhr.

    Echte Motivation für die geplante große Tour kam nicht auf, das Wetter war sehr ungemütlich. Wir einigten uns dann darauf, dass wir zur nächsten Hütte gehen und die dortige Feuerstelle zum Kaffeekochen nutzen.
    Dort angekommen sahen wir gleich die Feuerstelle, nur die Hütte war nicht mehr da. Naja, kein Problem, wir haben ja extra Tarps für den Lagerbau eingepackt. Wir entschlossen uns, hier unser Lager aufzubauen und nicht mehr weiter zuziehen.

    Gesagt getan, Lager gebaut, Feuerholz gemacht, gesägt, Säge repariert ,gesägt, gespalten, Messer repariert, weiter gespalten, Feathersticks geschnitzt, einfach gemütlich und entspannt.
    Im angrenzenden Fichtenwald fand jeder einen schönen Platz und es wurden die Hängematten aufgebaut. Warbonnet Blackbird XLC, Warbonnet Ridgerunner, Dendronaut Koma, Warbonnet Superfly, Warbonnet Thunderfly, Wookie, 2xLynx. Knaller!

    Wir hatten jedenfalls großen Spaß, haben viel gelacht und trotz widriger Umstände ein super Wochenende gehabt.

    Grüße
    Andreas

  • #2
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_09-17-00_183.jpeg
Ansichten: 3
Größe: 11,2 KB
ID: 40665


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_08-37-06_839.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 11,8 KB
ID: 40661


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_08-38-15_387.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 5,9 KB
ID: 40662


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_09-13-46_601.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 6,9 KB
ID: 40663


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_09-15-30_089.jpeg
Ansichten: 1
Größe: 10,4 KB
ID: 40664


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-11_09-17-00_183.jpeg
Ansichten: 3
Größe: 11,2 KB
ID: 40666


    weitere Fotos folgen gleich .....
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      Also, ich habe euch wegen des sehr nassen Wetters echt bedauert, wundere mich aber doch ein bißchen, dass euch das so wenig ausgemacht hat. Ich bin ja wirklich gern draußen, aber bei soviel Regen, matschigem Boden und den Temperaturen könnte ich mich nicht aufraffen. Wo habt ihr denn Brennmaterial herbekommen oder hattet ihr Spirituskocher dabei?

      Kommentar


      • #4
        Schöne Ecke Deutschlands! Danke fürs Mitnehmen.

        Du hast den Beitrag zweimal abgeschickt. Kann der andere weg?
        Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

        Kommentar


        • #5
          Sorry, das Forum benimmt sich merkwürdig. Die restlichen Fotos kann ich erst morgen posten, hab hier Zuhause nur ein Tablet, damit funktioniert leider nichts hier

          Kommentar


          • #6
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-12_08-36-13_476.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,6 KB
ID: 40684
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-12_08-36-27_004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 57,2 KB
ID: 40685
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-12_08-35-48_899.jpg
Ansichten: 1
Größe: 76,1 KB
ID: 40686
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20171112_161348_524.jpg
Ansichten: 1
Größe: 62,6 KB
ID: 40683

            So, hoffe das funktioniert jetzt

            Kommentar


            • #7
              Zitat von barfuß Beitrag anzeigen
              Also, ich habe euch wegen des sehr nassen Wetters echt bedauert, wundere mich aber doch ein bißchen, dass euch das so wenig ausgemacht hat. Ich bin ja wirklich gern draußen, aber bei soviel Regen, matschigem Boden und den Temperaturen könnte ich mich nicht aufraffen. Wo habt ihr denn Brennmaterial herbekommen oder hattet ihr Spirituskocher dabei?
              Ich mag das ganz gerne bei schlechtem Wetter draußen zu sein. Wir hatten auch Spiritus dabei, für das Feuer haben wir stehendes Totholz (Fichte) gespalten. Mit feinen Feathersticks brennt das schnell, auch bei feuchter Witterung.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20171112_161122_868.jpg
Ansichten: 1
Größe: 80,9 KB
ID: 40688
              ü

              Kommentar


              • #8
                Schöner Bericht! Danke fürs teilen.

                Das Baumkind

                Kommentar


                • #9
                  Mit feinen Feathersticks brennt das schnell, auch bei feuchter Witterung.
                  qualmt auch schön, ausserdem war das Wetter jetzt nicht all zu schlecht, schliesslich hatten wir den ganzen Nachmittag auf einem hüfthohen Baumstumpf Holz vorbereitet das dann am Abend kontrolliert abgebrannt wurde. Ausserdem hatten wir ein Wetterschutz aus zwei 3x3m Tarps aufgespannt, selbstverständlich was zum sitzen dabei und alles andere als Tütenfrass zum futtern.
                  Dafür so rund 600Km zu fahren ist meiner Meinung nach völlig übertrieben, aber Spass hatts trotzdem gemacht und freu mich schon auf das nächste mal.
                  Gruß Rolf

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke für den Bericht. Finde ich klasse, dass ihr die Tour ganz euren Wünschen angepasst habt und nicht auf Teufel komm raus die ganze Strecke gelaufen seid, obwohl ihr keine Lust habt. So muss das sein. Das gehört für mich auch zur Freiheit draußen.

                    Wegen des Feuers hattet ihr keine Bedenken, dass jemand meckern könnte?
                    Ach und wie war es mit dem Wind? Haben die Tarps da gut stand gehalten? Oder war der Wind gar nicht so stark? Mein Superfly beult sich bei so leichteren Böen schon immer bedrohlich stark nach innen, da habe ich immer Bedenken, dass es mir gleich um die Ohren fliegt (ist auch schon passiert).
                    Zuletzt geändert von MoPe; 14.11.2017, 09:24.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MoPe Beitrag anzeigen
                      Danke für den Bericht. Finde ich klasse, dass ihr die Tour ganz euren Wünschen angepasst habt und nicht auf Teufel komm raus die ganze Strecke gelaufen seid, obwohl ihr keine Lust habt. So muss das sein. Das gehört für mich auch zur Freiheit draußen.

                      Wegen des Feuers hattet ihr keine Bedenken, dass jemand meckern könnte?
                      Ach und wie war es mit dem Wind? Haben die Tarps da gut stand gehalten? Oder war der Wind gar nicht so stark? Mein Superfly beult sich bei so leichteren Böen schon immer bedrohlich stark nach innen, da habe ich immer Bedenken, dass es mir gleich um die Ohren fliegt (ist auch schon passiert).
                      Nein, wir waren ja an der offiziellen Feuerstelle, nur die Hütte war abgerissen. Es war schon windig, aber die Tarps stecken das locker weg.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hier mal unsere Profiwerkzeuge.
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171111_134147-1494x2656.jpg
Ansichten: 1
Größe: 13,5 KB
ID: 40945
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171111_134158-1494x2656.jpg
Ansichten: 1
Größe: 11,0 KB
ID: 40946
                        Isch habe gar kein Zelt

                        Kommentar


                        • #13
                          Nach so einer anstrengenden Wanderung erst mal Essen kochen und Feuer gucken.
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171111_111437-1494x2656.jpg
Ansichten: 1
Größe: 25,4 KB
ID: 40950Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171111_111449-1494x2656.jpg
Ansichten: 1
Größe: 24,8 KB
ID: 40951Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20171110_214521-1494x2656.jpg
Ansichten: 1
Größe: 15,6 KB
ID: 40952
                          Isch habe gar kein Zelt

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe heute an meinem Tarp die Abspannpunkte verstärkt und war die ganze Zeit einem strengen Geruch ausgesetzt. Erst dachte ich Dirk hätte heimlich doch so die eine oder andere Zigarette mehr oder weniger indoor geraucht. Wenn ich allerdings das letzte Foto betrachte, könnte Andreas seine Feathersticks, oder auch Schillerlocken, auch gehörig dazu beigetragen haben.
                            Gruß Rolf

                            Kommentar


                            • #15
                              Rolf's China-Haumesser hat schnell den Geist bzw. den Griff aufgegeben. Daher habe ich den Wert des Messers verdoppelt und ihm einen handgemachten Kirschbaumgriff spendiert

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2017-11-15_20-56-56_292.jpg
Ansichten: 1
Größe: 28,2 KB
ID: 40957

                              Kommentar


                              • xuanxang
                                xuanxang kommentierte
                                Kommentar bearbeiten
                                Das gefällt mir

                            Adsense 2

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X