Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auch neu aus Baden-Württemberg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auch neu aus Baden-Württemberg

    Guten Abend allerseits,

    ich lese bereits eine Weile stellenweise schon mit, habe mich gerade in das Forum eingetragen und will mich kurz vorstellen. Ich wohne ebenfalls wie mein letzter neuer Vorgänger, der Franzman, im Remstal im Raum Stuttgart. Das ist aber Zufall, wir kennen uns bislang noch nicht. Ich bin ein stolzer Besitzer einer DD Camping Hängematte, sie ist für mich in den letzten zwei, drei Jahren ein zunehmend wichtiger Unterwegs- und Alltagsbegleiter geworden. Von der Hängematte bin ich begeistert, sie hat aber auch für mich sehr relevante Nachteile und Einschränkungen. Ich bin mittelfristig auf der Suche nach einer besseren für mich geeigneteren Hängematte. Kriterien sind u.a. bequemes ganzjähriges Ausruhen und Schlafen möglichst überall, im Alltag und unterwegs outdoor auf Reisen usw. Die Hängematte sollte möglichst innerhalb meines begrenzten Kostenrahmens liegen. Sie sollte sehr robust und belastbar sein, also eine Dschungel-/Reisehängematte. Ich bin mit 2m Körpergröße und 120kg auf der Suche nach einer wirklich großen Hängematte, in der ich möglichst gerade in der diagonalen Liegeposition als Seitenschläfer einschliesslich generellen schmerzhaften Rückenproblemen in möglichst allen Lebenslagen bequem schlafen kann. Dies sind nicht einfache und komplexe Anforderungen, meine bisherigen Rechercheerfolge sind daher nachvollziehbar begrenzt. Innerhalb der Expertenrunde hier in diesem Forum erhoffe ich mir, die richtige Hängematte für mich finden zu können.
    Darf ich mir etwas Hoffnungen machen?

    Rainer
    Zuletzt geändert von Durchhänger; 07.09.2017, 02:31.

  • #2
    Guten Morgen Durchhänger,

    herzlich willkommen bei den Hängefreunden.
    Das Beste wäre wenn du eine Möglichkeit zum nähen hast.
    Isch habe gar kein Zelt

    Kommentar


    • #3
      Herzlich willkommen bei der Selbsthilfegruppe für Hängemattenverrückte!
      Gemeinsam werden wir Dein Problem schon lösen. Auch wenn die Budgetbegrenzung die Suche nach einer geeigneten Hängematte wahrscheinlich erschwert - die Möglichkeit des Selbernähens (oder Nähenlassens) bleibt ja auch noch. Ich hätte vor einem Jahr auch nicht gedacht, daß ich mir jemals Ausrüstung selbst nähen werde und jetzt macht es mir soviel Spaß, daß ich nicht mehr davon loskomme. Hängematte nähen ist babyleicht. Wirklich.
      Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

      Kommentar


      • #4
        Willkommen im Forum, vielleicht wäre auch eine Bridgehammock (Brückenhängematte) etwas für Dich. Ermöglicht ein sehr sehr gerades liegen sogar auf dem Bauch schlafen ist kein Problem.
        Never without my Hammock!

        Kommentar


        • #5
          Willkommen im Forum!

          Leider leben wir in Europa am A**** der Hängemattenwelt, deshalb ist es schwierig eine bequeme (= ausreichend lange) integrierte Hängematte für kleines Geld zu finden. Wenn du nicht viel Glück hast, und über eine günstige gebrauchte Hängematte stolperst, wirst du selbst nähen müssen. Selbst dann solltest du mit mindestens 70€ Kosten für das Material rechnen. Wenn man kein Interesse an DIY hat, lohnt es sich definitiv nicht eine Hängematte selbst zu machen, weil Materialkosten und Zeitaufwand so hoch sind. Und beim ersten mal läuft selten alles glatt. Bis man genau das hat, was man haben will, hat man meist ein Vielfaches von dem ausgegeben, was die fertige Wunschhängematte gekostet hätte. Wenn man allerdings gerne bastelt, lohnt es sich selbst zu nähen. Nur Geld sparen tun die meisten damit nicht wirklich Ich will gar nicht ausrechnen, was in den letzten 3 Jahren in mein Material geflossen ist

          Kommentar


          • Mittagsfrost
            Mittagsfrost kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            TreeGirl, nun mache ihm mal keine Angst! Du, die eine Naht wieder auftrennt, weil sie einen halben Millimeter verrutscht ist und am zweitbesten Stoff, den es weltweit gibt, herummäkelst, weil er nicht der allerbeste ist, kannst nun wirklich nicht als Maßstab gelten!
            Einem Nähanfänger trübt eine schiefe Naht in einem durchschnittlichen (und preiswerten!) Hängemattenstoff in keinster Weise das stolze Gefühl, die beste selbstgenähte Hängematte der Welt zu besitzen. Eine Hängematte ist zum Reinlegen da und nicht zum Nähte bestaunen. Jawoll!

          • TreeGirl
            TreeGirl kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich habe auch nicht von einer simplen No-Net Hängematte gesprochen, sondern von einer integrierten. Wenn du das Netz schief schneidest oder falsch annähst, passt es nicht mehr. Wenn du eine Warbonnet Blackbird haben willst, und nicht vor hast 5 Hängematten zu nähen, dann spar dir Zeit und Geld, und kauf gleich die Blackbird.

        • #6
          Hallo Rainer.
          "Karwenzmann" sagt man da wo ich herkomme ... 120kg und 2 meter .... Riesenbaby.
          Deshalb hier meine Empfehlung: Unigear Hängematte Camping Hammock Camping Hängematte aus Nylon, mit Schlafaugenmaske Augenbinde, gut für Camping, Reisen und outdoor (Double, Himmelblau/Grau)

          So heisst das gute Stück auf Amazon. Ich habe die schon letztens im bushcraft Forum empfohlen und einer hat sie sogar bestellt und die enorme Grösse bestätigt.
          (Falls man mir nicht glauben sollte)
          Ich habe sie nämlich auch und hab nachgemessen und sie ist deutlich länger als 3,20m - eher 3,40m .. ach und breit ist sie auch.
          Mittlerweile gibt es sie nicht mehr in Naturgrün, ich habe die letzte gekauft (ja somit besitze ich sie 2 mal).

          Natürlich ist die viel zu gross für einen Coccoon odersowas. Da müssen andere Lösungen her. Ich nutze sie bisher nur im Sommer und nur zum Abhängen.Mir ist sie fast zu gross, aber ich bin auch nur 1,90

          Viel Spass im Forum !
          Michael

          Kommentar


          • Boob
            Boob kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Oh ich sehe gerade ..... die bieten mittlerweile sogar ein Mückennetz für diese HM an ....
            *grübel*
            Name:
            Unigear Hammock Moskitonetz Hängematte Mosikonetz für Hängematte Fliegennetz Mückennetz Insektennetz
            ....
            Aber meine LieblingsHM sind die Quechua !

        • #7
          Hey Nachbar,
          ich komme aus Rohrbronn, sehe also problemlos dein Haus von hier.
          Ich habe festgestellt das eine großzügige Bemaßung der Hängematte sich sehr auf den Komfort auswirkt.
          Außerdem weis man nie was einen so erwartet, in der endlosen Wildnis.
          Soll ich das frierende Rehkitz etwa vor der Hängematte liegen lassen obwohl es hier in meiner Hängematte kuschelig warm ist ?
          Ich werde von einem Jäger zum Wildschweinessen (Vegan) eingeladen, die Feierlichkeit eskaliert und ich habe am Ende vom Abend 30 Kg Wildschwein (Vegan) in mir und meine Hängematte war zu knapp bemessen, wo soll ich schlafen ?
          Ich bin am Wochenende am See und werde die Warbonnet Blackbird XLC weiter testen, diese könnte ich dir dann auch gern für ein Probeliegen zur Verfügung stellen.
          Mehr Hilfe kann ich leider nicht anbieten, da ich neu in der Hängemattenschläferei bin und einfach keine Ahnung habe.
          Gruß

          Kommentar


          • Hammock Goofy
            Hammock Goofy kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ja frierende Rehe lässt man nicht stehen :-))
            und 30kg Vagane Wildsau schon gar nicht!

        • #8
          Zitat von Boob Beitrag anzeigen

          Hallo Rainer.
          "Karwenzmann" sagt man da wo ich herkomme ... 120kg und 2 meter .... Riesenbaby.
          Oooooch, ich habe eigendlich nicht soooo ein großes Problem mit meinen Körpermaßen. Ein bißchen abnehmen könnte aber auch nicht schaden, ich werde eben auch nicht jünger, bis vor ein paar Jahren hatte ich da überhaupt noch keine Probleme gehabt. Im Kontext der Hängemattenproblematik ( was ist das denn ? ) spielt es natürlich auch eine Rolle.
          Kommst du aus Hamburg oder so? In meiner Gegend sind Karwenzmänner noch nicht vorgekommen.


          Zitat von Boob Beitrag anzeigen
          Deshalb hier meine Empfehlung: Unigear Hängematte Camping Hammock Camping Hängematte aus Nylon, mit Schlafaugenmaske Augenbinde, gut für Camping, Reisen und outdoor (Double, Himmelblau/Grau)

          So heisst das gute Stück auf Amazon. Ich habe die schon letztens im bushcraft Forum empfohlen und einer hat sie sogar bestellt und die enorme Grösse bestätigt.
          (Falls man mir nicht glauben sollte)
          Ich habe sie nämlich auch und hab nachgemessen und sie ist deutlich länger als 3,20m - eher 3,40m .. ach und breit ist sie auch.
          Mittlerweile gibt es sie nicht mehr in Naturgrün, ich habe die letzte gekauft (ja somit besitze ich sie 2 mal).

          Natürlich ist die viel zu gross für einen Coccoon odersowas. Da müssen andere Lösungen her. Ich nutze sie bisher nur im Sommer und nur zum Abhängen.Mir ist sie fast zu gross, aber ich bin auch nur 1,90
          Vielen Dank! Das war doch mal ein super Tip. Für den Preis? Ich habe ja schon mal eine Ticket to the moon Kinge Size Double wegen der Größe ins Auge anvisiert. Mit 14 Euro kann mensch ja wirklich nicht viel falsch machen. Sie hat eine Liegefläche von 320cm x 200cm (!), ja so stelle ich mir dies passend vor. Da habe ich mir ziemlich spontan doch gleich mal eine bestellt:
          Unigear Hängematte Camping Hammock
          Camping Hängematte aus Nylon, mit Schlafaugenmaske Augenbinde, gut für Camping, Reisen und outdoor
          (Double, Dunkelgrün/Lila)


          Ich finde, sie hat auch noch eine sehr schöne Farbkombination und ist damit auch noch outdoorfähig.

          Für den Alltagseinsatz in den wärmeren Tagen und vielleicht in der Wohnung ist soetwas genau das Richtige!
          Ich freue mich jetzt schon richtig darauf.

          Klar, für den Bushcraft/Reisebedarf und für kältere Tage brauche ich etwas anderes. Dieses Thema werde ich aber sehr langsam angehen.


          Zitat von Boob Beitrag anzeigen

          Viel Spass im Forum !
          Michael
          Das wünsche ich dir ebenfalls. Ich habe bereits schon viel Spass in diesem Forum. Wenn die Hängematte da ist, werde ich davon berichten.

          Rainer

          Kommentar


          • TreeGirl
            TreeGirl kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Die TTTM ist nur 285cm lang. Die 320cm sind inklusive Schlaufen und Haken :/ Nimm lieber die längere Hängematte.

          • Boob
            Boob kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Nee, aus Sachsen.
            Ja, berichte unbedingt über die Matte, dafür interessieren sich bestimmt viele hier !

        • #9
          Zitat von Frankman Beitrag anzeigen
          Hey Nachbar,
          ich komme aus Rohrbronn, sehe also problemlos dein Haus von hier.
          Hallo Nachbar, schau mal Richtung Feuersee. Ich winke mal aus dem Fenster


          Zitat von Frankman Beitrag anzeigen
          Ich habe festgestellt das eine großzügige Bemaßung der Hängematte sich sehr auf den Komfort auswirkt.

          Dies würde ich auch so sehen.

          Zitat von Frankman Beitrag anzeigen

          Außerdem weis man nie was einen so erwartet, in der endlosen Wildnis.
          Soll ich das frierende Rehkitz etwa vor der Hängematte liegen lassen obwohl es hier in meiner Hängematte kuschelig warm ist ?
          Ich werde von einem Jäger zum Wildschweinessen (Vegan) eingeladen, die Feierlichkeit eskaliert und ich habe am Ende vom Abend 30 Kg Wildschwein (Vegan) in mir und meine Hängematte war zu knapp bemessen, wo soll ich schlafen ?

          Ich muß sagen, derartige Begegnungen hatte ich mit meiner Hängematte noch nicht gehabt.

          Im Juni war ich auf einer langen anstrengenden Demo gegen den G20-Gipfel in Hamburg. Bei der Abschlußkundgebung auf dem Millerntorplatz habe ich zwischen zwei Fahradständern meine DD für meine wohlverdiente Ruhepause aufgehängt und mich etwas schlafen gelegt. Der Einsatz der Hängematte war perfekt, bis ich jäh durch einen sehr starken Wasserstrahl von einem großen Wasserwerfer aus der Hängematte gespült worden bin.Scheiße.

          Mit einer Hängematte muß mensch also doch mit allem nur Undenkbarem rechnen.


          Zitat von Frankman Beitrag anzeigen
          Ich bin am Wochenende am See und werde die Warbonnet Blackbird XLC weiter testen, diese könnte ich dir dann auch gern für ein Probeliegen zur Verfügung stellen.
          Mehr Hilfe kann ich leider nicht anbieten, da ich neu in der Hängemattenschläferei bin und einfach keine Ahnung habe.
          Gruß
          Ich kann noch nicht einschätzen, ob ich am Wochenende da sein werde. An welchem See bist du denn? Plüderhausen, Welzheimer Wald? Bei uns gibt es viele Seen.
          Die Warbonnet Blackbird XLC habe ich hier im Forum entdeckt und intressiert mitgelesen. Nachdem ich fast schon bei meinen Recherchen für eine geeignete gute Hängematte (Outdoor, Winter usw.) resigniert hatte, kam bei mir der Gedanke auf, genau diese Hängematte könnte es sein, die ich suche. Ich habe mir dies etwas genauer angeschaut, die Warbonnet Blackbird XLC wäre perfekt, außer vielleicht mit der vorgegebenen Liegeposition, finde ich nicht so optimal, ich habe gerne die Wahl nach Bedarf. Auch die Möglichkeit mit den Reißverschlüssen in verschiedene Richtungen gehen zu können, gefällt mir bei DD besser. Ein Problem habe ich mit dem vorgegebenen Kostenrahmen im Komplettset. Den Superfly mit Türen finde ich intressant. Wäre dies mit einem DD-Tarp 4x4m oder XL nicht auch oder sogar besser machbar? Zwingend notwendig wäre der Wookie XL, da kommt mensch nicht daran vorbei. Da komme ich mal ganz grob für das Komplettset auf um die 700 Euro . Das ist ganz schön happig für eine Hängematte. Klar, möglicherweise ist dieser Preis berechtigt. Da muß sehr gut darüber nachgedacht werden. Auf jeden Fall wäre ich sehr daran intressiert, deine Warbonnet Blackbird XLC mir mal anzuschauen.

          Vielleicht sehen wir uns am See, es kommen langsam auch schon die letzten Badetage. Ich würde mich freuen.

          Ich muß mich langsam schlafen legen, allerdings in meinem Bett ,
          guat's Nächtle,
          Rainer

          Kommentar


          • #10
            Zitat von Hammock Goofy Beitrag anzeigen
            Willkommen im Forum, vielleicht wäre auch eine Bridgehammock (Brückenhängematte) etwas für Dich. Ermöglicht ein sehr sehr gerades liegen sogar auf dem Bauch schlafen ist kein Problem.
            Ich habe keine Erfahrung damit, ich glaube, ich hätte mit den beiden harten Enden durch die Rohre ein Problem, sie würden mich permanent nerven und stören.

            Rainer


            Kommentar


            • #11
              Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
              Herzlich willkommen bei der Selbsthilfegruppe für Hängemattenverrückte!
              Gemeinsam werden wir Dein Problem schon lösen.
              Hallo Mittagsfrost,

              das freut mich und macht mich optimistisch.

              Erstmal eine Frage nebenbei, in Palästina ist es mittags doch gar nicht so frostig, oder?

              Was hat es mit deinem Palituch auf sich, ein Shemag?


              Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
              Auch wenn die Budgetbegrenzung die Suche nach einer geeigneten Hängematte wahrscheinlich erschwert - die Möglichkeit des Selbernähens (oder Nähenlassens) bleibt ja auch noch. Ich hätte vor einem Jahr auch nicht gedacht, daß ich mir jemals Ausrüstung selbst nähen werde und jetzt macht es mir soviel Spaß, daß ich nicht mehr davon loskomme. Hängematte nähen ist babyleicht. Wirklich.
              Darüber habe ich auch schon etwas nachgedacht. Ich habe vom Nähen absolut keine Ahnung. Ich habe auch keine Nähmaschine. Braucht man dafür eine eher industrielle, größere Nähmaschine oder reicht eine Haushaltsnähmaschine? Dies wäre zunächst mal die allererste Investition. Bislang gab es für mich in diese Richtung noch nie einen Bedarf. Diesen Ansatz würde ich mir gerne mal anschauen. Dazu gibt es threads hier im Forum? Was kostet eine sinnvolle Nähmaschine und wieviel kosten die Materialien?

              Rainer

              Kommentar


              • Dios Mios
                Dios Mios kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Eine ganz einfache Haushaltsnähmaschine reicht für Hängematten.
                Sprich in deinem Bekanntenkreis mal darüber das du gerne nähen möchtest.
                Bei mir ist dann eine alte Maschine gelandet (geschenkt) die mindestens 10 Jahre
                im Keller stand.

            • #12
              Hallo TreeGirl,

              Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen

              Willkommen im Forum!

              Leider leben wir in Europa am A**** der Hängemattenwelt, deshalb ist es schwierig eine bequeme (= ausreichend lange) integrierte Hängematte für kleines Geld zu finden.
              Diesen Eindruck habe ich bei meinen Recherchen bislang auch bekommen.

              Ich bin eigendlich kein Freund der USA. Wenn ich an McDonald, Junkfood und einiges andere mehr denke, die Produktionsverhältnisse insgesamt, dies alles ist für mich eher abstoßend.
              Es scheint wohl aber so zu sein, daß es in den USA ein paar intressannte Kleinbetriebe im Hängemattenbereich gibt, wo es sich lohnt, mal genauer hinzuschauen.


              Zitat von TreeGirl Beitrag anzeigen
              Wenn du nicht viel Glück hast, und über eine günstige gebrauchte Hängematte stolperst, wirst du selbst nähen müssen. Selbst dann solltest du mit mindestens 70€ Kosten für das Material rechnen. Wenn man kein Interesse an DIY hat, lohnt es sich definitiv nicht eine Hängematte selbst zu machen, weil Materialkosten und Zeitaufwand so hoch sind. Und beim ersten mal läuft selten alles glatt. Bis man genau das hat, was man haben will, hat man meist ein Vielfaches von dem ausgegeben, was die fertige Wunschhängematte gekostet hätte. Wenn man allerdings gerne bastelt, lohnt es sich selbst zu nähen. Nur Geld sparen tun die meisten damit nicht wirklich Ich will gar nicht ausrechnen, was in den letzten 3 Jahren in mein Material geflossen ist
              Tja. Im Moment könnte ich es so mir kaum vorstellen. Soll das Hängemattennähen nun ein seperates Hobby sein? Dann könnte diese Herangehensweise vielleicht richtig sein.
              Ob ich selber in der Lage dazu wäre, meine integrierte Wunschhängematte zu basteln, kann ich kaum einschätzen. Da muß ich noch nachdenken.

              Rainer

              Kommentar


              • #13
                Zitat von Durchhänger Beitrag anzeigen
                Erstmal eine Frage nebenbei, in Palästina ist es mittags doch gar nicht so frostig, oder?
                Was hat es mit deinem Palituch auf sich, ein Shemag?
                Das Foto, das mich mit der Kufiya zeigt, ist in der Lybischen Wüste aufgenommen worden. Ich liebe diese Tücher und habe sie bei meinen Outdooraktivitäten immer dabei. Sie schützen vor Sonne, Staub und Hitze, aber auch vor Schnee und Kälte. Sie ersetzen das Handtuch, den Einkaufsbeutel, das Kopfkissen ... Ich besitze mindestens ein Dutzend davon. Die meisten davon sind in China hergestellt, aber ein paar echte palästinensische sind auch dabei.
                Zum mittäglichen Frost: Wir zogen durch die Wüste, die Sonne brannte erbarmungslos, kein Schatten weit und breit. Ich unterhielt mich auf englisch mit einem Beduinen und er erwähnte, daß es nachts in der Wüste sehr kalt werden könne. Sogar Frost wäre möglich. Der Gedanke an Frost hatte angesichts der Sonnenglut etwas Erstrebenswertes und ich sagte sinngemäß: "Ach, wäre doch mittags Frost!" Muhammad, unser Führer lachte und übersetzte den anderen Beduinen, was ich Lustiges von mir gegeben hatte. Den ganzen Tag amüsierten sie sich über meinen Wunsch und so blieb der Name Mittagsfrost an mir haften.

                Zitat von Durchhänger Beitrag anzeigen
                Braucht man dafür eine eher industrielle, größere Nähmaschine oder reicht eine Haushaltsnähmaschine? ... Dazu gibt es threads hier im Forum? Was kostet eine sinnvolle Nähmaschine und wieviel kosten die Materialien?
                Ich verwende eine ganz gewöhnliche Haushaltsnähmaschine. Wenn man ganz viel näht, wird sicher eines Tages der Wunsch nach "besserem Werkzeug" aufkommen, aber bis dahin ist es ein weiter Weg. Schau einfach mal in die Kleinanzeigen oder auf Angebote bei ebay. Ich denke, daß man schon für 50€ etwas brauchbares bekommen kann. Oder, was sagen die Experten hier?
                Threads zu Nähmaschinen gibt es hier im Forum.
                Als Materialquelle ist www.extremtextil.de sehr populär, aber die richtig guten Hängemattenstoffe bekommt man bei www.ripstopbytheroll.com und www.dutchwaregear.com. Demnächst wird TreeGirl ihren Webshop eröffnen. Dann bekommst Du von ihr nicht nur erstklassige Beratung, sondern auch alles, was das Hängerherz höher schlagen läßt.
                Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

                Kommentar


                • #14
                  Zitat von Durchhänger Beitrag anzeigen


                  Kommst du aus Hamburg oder so? In meiner Gegend sind Karwenzmänner noch nicht vorgekommen.

                  Wenn die Hängematte da ist, werde ich davon berichten.

                  Rainer
                  Hallo boob,

                  Hm, die Sprache aus Sachsen verstehe ich nicht. Ich dachte "Karwenzmänner" hätten irgendetwas mit gigantischen Riesenwellen auf der Nordsee zu tun.
                  Am Montag soll sie kommen. Dann werde ich sie ausprobieren und hier berichten.

                  Rainer

                  Kommentar


                  • Mittagsfrost
                    Mittagsfrost kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    War mir gar nicht bewußt, daß es statt Karwenzmann eigentlich Kaventsmann heißt. Wieder was gelernt dank Hängemattenforum und Wikipedia.

                  • Boob
                    Boob kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    @Mittach ... Habe ich auch erst jetzt beim googeln gesehen. Mein früherer Kumpel hat immer im breiten Leipzscher Säggssch "Garwendsmann" gesagt
                    Durchhänger ... Ich wünsche dir, dass du niemals beim Hängen am schrägen Abhang (hier kann die Hängematte ja ihre Vorteile ausspielen) einen Abgang machst !!
                    Falls doch, wirst du beim herunterkullern wohl Ähnlichkeit mit einer solche Welle haben ...
                    (ich habe auf einer längeren Wanderschaft mehrmals diese Schlafposition am Hang gewählt, ein bisschen mulmig war mir da manchmal schon)

                  • Durchhänger
                    Durchhänger kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Ich bin noch nie aus einer Hängematte gefallen !!!
                    Falls doch mal, vor Jahrzehnten habe ich mal die richtigen Falltechniken beim Judo gelernt. :-)
                    Da kann gar nichts passieren.

                • #15
                  Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
                  Das Foto, das mich mit der Kufiya zeigt, ist in der Lybischen Wüste aufgenommen worden. Ich liebe diese Tücher und habe sie bei meinen Outdooraktivitäten immer dabei. Sie schützen vor Sonne, Staub und Hitze, aber auch vor Schnee und Kälte. Sie ersetzen das Handtuch, den Einkaufsbeutel, das Kopfkissen ... Ich besitze mindestens ein Dutzend davon. Die meisten davon sind in China hergestellt, aber ein paar echte palästinensische sind auch dabei.
                  Den Begriff Kufiya für Palituch kannte ich noch nicht. Ist dies der eigendlich richtige arabische Begriff?
                  Ich vermute mal, du warst in Lybien noch bevor die Islamisten u.a. mit NATO-Unterstützung geputscht haben, oder? Wann warst du dort?

                  Oh ja, ich liebe diese Tücher ebenso bereits schon sehr lange. Sie sind enorm praktisch, robust und wahnsinnig vielseitig einsetzbar. Ich muß zu diesem Thema ein klein wenig ausholen.
                  In den 70er Jahren haben die Linken in der BRD die Palitücher bekannt gemacht. Dies war eine solidarische politische Bezugnahme zum palästinesischem Befreiungskampf der PFLP u.a.,
                  die Palitücher eignen sich auch hervoragend zum Vermummen und Schützen auf Demonstrationen gegen Angriffe mit Gasgranaten u.a. von Polizei und Militär. Ich weiß, Politik gehört in dieses Forum nicht rein, ich mache es kurz. Um nicht mißverstanden zu werden, ich positioniere mich deutlich gegen Antisemitismus. Das ist eine sehr schwierige und komplexe Thematik, vielleicht intressiert es dich, wie ich dazu stehe, darum hier ein Link zu den Hintergründen, u.a. was auch mit dem Tragen von einem Palituch vermittelt und transportiert wird:

                  http://www.oekologische-linke.de/dl/...-zu-Israel.pdf

                  In den 80er Jahren hat sich das Palituch zu einer weit verbreiteten Modegeschichte entwickelt, viele Leute wussten und wissen eigendlich gar nicht, was für ein Tuch dies überhaupt ist.
                  Mittlerweile haben sogar die Militärausrüster die hohe Funktionalität der Palitücher verstanden, siehe u.a. auch die Bundeswehr in Afgahnistan, und werden als Shemags bezeichnet.
                  Über diesen Weg hat dann auch die Bushcraft/Outdoorszene den Shemag entdeckt. Klar, über den Modestrang kamen dann auch die Billigkopien aus China u.a., die taugen aber nix. Am Besten sind natürlich die Orginalen aus dem arabischem Raum.

                  Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
                  Zum mittäglichen Frost: Wir zogen durch die Wüste, die Sonne brannte erbarmungslos, kein Schatten weit und breit. Ich unterhielt mich auf englisch mit einem Beduinen und er erwähnte, daß es nachts in der Wüste sehr kalt werden könne. Sogar Frost wäre möglich. Der Gedanke an Frost hatte angesichts der Sonnenglut etwas Erstrebenswertes und ich sagte sinngemäß: "Ach, wäre doch mittags Frost!" Muhammad, unser Führer lachte und übersetzte den anderen Beduinen, was ich Lustiges von mir gegeben hatte. Den ganzen Tag amüsierten sie sich über meinen Wunsch und so blieb der Name Mittagsfrost an mir haften.
                  Das ist eine sehr schöne Geschichte. Warst du in einer Kamelkaravanne mit den Beduinen in der Wüste unterwegs?

                  Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
                  Ich verwende eine ganz gewöhnliche Haushaltsnähmaschine. Wenn man ganz viel näht, wird sicher eines Tages der Wunsch nach "besserem Werkzeug" aufkommen, aber bis dahin ist es ein weiter Weg. Schau einfach mal in die Kleinanzeigen oder auf Angebote bei ebay. Ich denke, daß man schon für 50€ etwas brauchbares bekommen kann. Oder, was sagen die Experten hier?
                  Threads zu Nähmaschinen gibt es hier im Forum.
                  Als Materialquelle ist www.extremtextil.de sehr populär, aber die richtig guten Hängemattenstoffe bekommt man bei www.ripstopbytheroll.com und www.dutchwaregear.com. Demnächst wird TreeGirl ihren Webshop eröffnen. Dann bekommst Du von ihr nicht nur erstklassige Beratung, sondern auch alles, was das Hängerherz höher schlagen läßt.
                  Das ist sehr intressant, was es da alles gibt. Kann ich dies wirklich so verstehen, mit ausreichenden Nähfertigkeiten und passender Maschine können qualitativ nahezu professionell hergestellte Hängematten nach eigenen Vorstellungen zu Hause gebastelt werden?
                  Dies könnte mich vielleicht sogar reizen, ich fange bereits schon an, etwas rumzuspinnen.

                  Die Tiger im Dschungel erreichen ihre beste Tarnung durch ihre Streifenzeichnung auf dem Fell. Dies ist quasi ihre camomulticam Tarnung wie bei den Bushcrafthängematten.
                  Wie wäre es denn mal mit einer gebastelten Tiger-Hängematte? Soetwas gibt es bestimmt bislang noch nicht.

                  https://ripstopbytheroll.com/collect.../tiger-stripes

                  Könntest du dir soetwas vorstellen?

                  Rainer

                  Kommentar

                  Adsense 2

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X