Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mittagsfrosts Hängemattensetup (Warbonnet)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittagsfrosts Hängemattensetup (Warbonnet)

    Morti75 bat neulich um einen Faden, in dem wir unser Setup vorstellen. Hier mein Warbonnet-Setup, bestehend aus der Blackbird XLC, dem Wooki XL und dem Superfly-Tarp.

    Fangen wir mit der Hängematte an. Als Aufhängung verwende ich Gurtband. Am Baum wird das Gurtband nicht durch die Endschlaufe gezogen, sondern durch einen Grapplers Hitch gehalten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 46,7 KB
ID: 34496

    Am anderen Ende des Gurtbandes befinden sich die dreieckigen Buckles von Warbonnet, die sich recht bequem verstellen lassen. Damit das lose Ende des Gurtbandes ordentlich aufgeräumt ist, habe ich ein Stück Schnur angenäht. So läßt sich die Rolle schön zusammenbinden. Die Packsäcke hänge ich gewöhnlich am Kopfende über den "Knubbel" der Hängematte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 45,1 KB
ID: 34494

    Mit dem Shelf hat sich Warbonnet etwas Großartiges einfallen lassen. Hier lassen sich selbst schwere (gefüllte Wasserflaschen) oder sperrige (Schlafsack) Gegenstände bequem verstauen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 43,5 KB
ID: 34495
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

  • #2
    Die seitliche Abspannung der Hängematte kann ich mit dem von mir ergänzten CamJam einfach regulieren. Aufgesteckte Speichenreflektoren verringern die Gefahr, nachts über die Abspannschnüre zu stolpern. Das Namensschild hilft mir, mich daran zu erinnern wie ich heiße. Das Gedächtnis läßt nach und man wird ja nicht jünger.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 21,4 KB
ID: 34499Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 04a.jpg
Ansichten: 1
Größe: 22,0 KB
ID: 34502

    Das rote Kopfkissen war mal ein Turnbeutel und ist jetzt ein Musterstück meiner Schneiderkunst. Es ist mit an der Ridgeline angebundener Gummischnur gegen Herausfallen gesichert. Ebenfalls an der Ridgeline ist ein kleines Lämpchen aus dem 1-Euro-Laden verschiebbar angebracht. Die am Schieber des Reißverschlusses angebrachte Schlaufe aus gelber reflektierender Schnur hilft mir beim Schließen des Reißverschlusses, dessen Schieber in geöffnetem Zustand in Reichweite meiner großen Zehe hängt. Zehe einfädeln, Knie beugen - und schon ist er in Reichweite der Hand, die ihn dann bis ans Kopfende der Hängematte ziehen kann.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,2 KB
ID: 34501

    Zum Wooki gibt es nicht viel zu sagen. Die kleine Schlaufe am Kopfende wird über den Knubbel am Hängemattenkopfende gehängt, der Karabiner am Fußende wird an der Hängemattenaufhängung am Fußende befestigt. Wenn man will, kann man noch das an der Shelfseite angebrachte Band der Hängematte durch die Schlaufe des Wooki ziehen. Er hält aber auch so. Daß der Wooki der bequemste aller Underquilts ist, wird jeder bestätigen, der ihn schon mal testen durfte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,5 KB
ID: 34500
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

    Kommentar


    • #3
      Kommen wir zum Tarp. Ich habe es beidseitig mit Lash-It und Fleaz von Dutchwaregear befestigt. (Die Stingerz von Dutch sind etwas schwerer, aber viel bequemer in der Handhabung.)

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 37,4 KB
ID: 34506Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,2 KB
ID: 34504

      Die Snakeskin habe ich aus einem Reststück Mückengitter für Fenster selbst genäht. Das braune Garn wird mich ewig daran erinnern, daß man nicht nur die Nähmaschine, sondern auch ausreichend Garn in passender Farbe in den Garten mitnimmt. Andererseits - es war auch ein Reststück, das ich zum Glück noch in einer Schublade fand.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 09.jpg
Ansichten: 1
Größe: 41,9 KB
ID: 34505
      Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

      Kommentar


      • Dragonito
        Dragonito kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das sind echt Schlüsselringe? Was halten die so an Gewicht aus? Kann mir das gar nicht vorstellen das das geht

      • Mittagsfrost
        Mittagsfrost kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das sind zwar Schlüsselringe, aber hochwertige, stabile. So riesig ist die Spannung der Tarpfirstschnur nun auch wieder nicht. Mehr als 10-20 Kilo wird die Zugkraft nicht betragen.
        Ich habe die Fleaz mit einem kleinen Schraubenzieher auf die Ringe aufgezogen. Spleißen dauert länger.

      • Mittagsfrost
        Mittagsfrost kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Entschuldigung, ich hatte maßlos übertrieben. Mein Federkraftmesser zeigte beim soeben durchgeführten Test 4-8 kg an. Realistisch sind wohl eher 5 kg.

    • #4
      Die Snakeskins sind nicht etwa dazu da, das Tarp vor Vogelkot zu schützen (was, wie man sieht, nur unzureichend gelingt), sondern um freien Blick in den Kirschbaum zu haben und bei einsetzendem Regen blitzschnell das Tarp entfalten zu können.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 45,1 KB
ID: 34510

      Dabei sind auch die Hookworms von Dutch hilfreich. Sie lassen sich ganz einfach in die an den D-Ringen des Tarps befestigte Gummischnur einhängen und schon ist das Tarp abgespannt. Die Gummischnur federt dabei Windstöße ab und zieht das Nylontarp schön straff, auch wenn es sich unter Nässeeinfluß etwas dehnt. Die Hookworms sitzen auf der (bei mir reflektierenden) Abspannschnur, deren eines Ende durch das Kopfloch des Herings gezogen und festgeknotet ist und deren anderes Ende mit einem Stopperknoten endet. Der Hookworm läßt sich auf der Schnur frei verschieben und wird mit einer Art Webleinenstek fixiert. So läßt sich ein beliebiger Abstand einstellen. Ich liebe diese kleinen Haken!

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 39,8 KB
ID: 34508Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 43,4 KB
ID: 34509
      Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

      Kommentar


      • #5
        Ein klasse Artikel - ich mag deinen Humor! Habe mich darüber gut amüsiert: Mit dem großen Zeh den Reißverschluß herholen: da muß man erst mal draufkommen....
        Bei deinem Namensschild und der Vergeßlichkeit des Alters hast du allerdings weit vorgegriffen. Ich kann das - da gleich alt - beurteilen! Du hast dich gut gehalten.

        Außerdem kommt mir dein Bericht gerade zur rechten Zeit, da ich bald Treegirls Superfly bekommen müßte und noch keine Abspannungen habe. Hast du eine 2-teilige Ridgeline genommen?
        Zuletzt geändert von barfuß; 05.07.2017, 23:47.

        Kommentar


        • Mittagsfrost
          Mittagsfrost kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Vielleicht gleich alt. Du siehst aber jünger aus.

      • #6
        Das Superfly besitzt "Türen", vier Dreiecke, die an den Giebelseiten angebracht sind. Bei normalem Wetter habe ich die Spitzen der Türen mit Gummischnur gegeneinandergezogen, so daß das Tarp eine Rechteckform annimmt.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 13.jpg
Ansichten: 1
Größe: 32,5 KB
ID: 34515Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 14.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,8 KB
ID: 34514

        Bei Regen aus allen Richtungen kann man mit ein paar Handgriffen die Türen schließen. Auch hier sind die CamJams wieder hilfreich.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 15.jpg
Ansichten: 1
Größe: 19,6 KB
ID: 34516Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 16.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,9 KB
ID: 34517

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 17.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,5 KB
ID: 34513

        Als Topquilt nehme ich je nach Außentemperatur den Synthetikquilt von DD Hammocks, den Daunenquilt Cumulus Taiga 250 oder den GoLite Ultralite 800. Mit der hier vorgestellten Ausrüstung habe ich von knapp -10°C bis zu hochsommerlichen 30°C (dann ohne Topquilt) geschlafen.
        Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

        Kommentar


        • #7
          Super!
          Danke für diese tolle und ausführliche Vorstellung Deines Setups.

          Kommentar


          • #8
            Feines Setup hat der Mittagsschläfer da

            Und jetzt weiß ich auch was ein CamJam ist und kenne den Unterschied zwischen Soft shackels. und Grapplers Hitch. Super vorgestellt!
            Never without my Hammock!

            Kommentar


            • Mittagsfrost
              Mittagsfrost kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Was heißt hier Mittagsschläfer?
              In meiner Hängematte bin ich Rund-um-die-Uhr-Schläfer!

          • #9
            Sehr schöne, bild - und lehrreiche Vorstellung deines Setups!
            Den Grapplers Hitch habe ich direkt mal übernommen - danke dafür!!

            Kommentar


            • #10
              Sehr schönes Setup! Hilft mir auch ein wenig bei meinen Plänen ......

              Kommentar

              Adsense 2

              Einklappen
              Lädt...
              X