Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gereon...von der Nahe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Habe bei Martin Fallenbacher von bambushuette.de mal wegen der Historie und der Größenbezeichnung seiner Hängematten aus Kambodscha nachgefragt - unten seine heutige Antwort mit Bildern, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Wie bereits erwähnt - ich habe keinerlei finanzielle oder sonstige Verbindungen mit Hr. Fallenbacher, nur schon 2 HM in 3 Jahren bei ihm gekauft und bin zufrieden.

    Gereon


    Sein Text:
    ...
    Soweit ich informiert bin ist die Art von Hängematte die ich verkaufe tatsächlich im Vietnamkrieg (der dort korrekterweise als American war bezeichnet wird) entstanden. Die Vietkong haben sich diese zunächt aus den Lastenfallschirmen gebaut mit denen die Amis ihren Nachschub abgeworfen haben. Sicher weiß ich das nicht, habe es aber von mehreren Leuten so erzählt bekommen.

    Was ich sicher weiß ist daß im Ho Chi Minh Museum (in Saigon)eine sehr ähnliche Hängematte ausgestellt ist, zusammen mit anderen Ausrüstungsteilen...Wenn ich das Bild wiederfinde schick ichs Dir mit...ok gefunden...



    Die ist allerdings aus einem schwereren Stoff.


    In Kambodscha gab es mit Sicherheit auch Hängematten aus Sisal...in der Banteay Meanchey Provinz (Da ist auch Anlung Veng, die letzte Hochburg der roten Khmer, Pol Pot ist da gestorben)
    Ich besitze noch ein paar solche...hab die ca 1997 gekauft (in Siem Reap)
    Ob es die schon lange vorher gab kann ich nicht sagen...kann mir auch vorstellen daß die eine Notlösung waren wegen Mangel an geeigneten Stoffen...Sisal Agaven wachsen da jede Menge und wer sich mal an Hängematten gewöhnt hat verzichtet nicht so gern drauf (Abhängen macht abhängig:-) )
    Die Provinz war jahrelang von der Außenwelt weitgehend abgeschnitten. Auch von so ner HM hier noch ein Bild.

    Die sind natürlich nicht so praktisch und bequem wie die die ich aktuell verkaufe...liegen bei mir als Ladenhüter rum.


    Die Größenbezeichnung XL stammt in diesem Zusammenhang ganz klar von mir. Die ersten Hängematten aus Lastenfallschirmstoff die ich auch 1997 aus Kambodscha importiert habe waren 2,4m x 1,2m x 2 Lagen. So kleine hab ich heutzutage gar nicht mehr...es war die einzige Größe die es damals in Phnom Penh (Olympic Market) gab. Nur weil sich auch diese Größe prima verkauft hat (1000 Stück in der ersten Saison) hab ich weitergemacht und die Herstellerfirma in der Nähe von Saigon gefunden wo ich die Hängematten bis heute kaufe.

    Die längsten Hängematten die dort für den Vietnamesischen Markt produziert werden sind 2,6m lang...die 3m langen werden dort wahrscheinlich bis heute nur in meinem Auftrag genäht...nachdem mal ein 2,10 Mann gesagt hat er liegt da diagonal nicht richtig bequem...daher die Bezeichnung XL.(heute meine meistverkaufte) Der Vor und Nachname der Familienoberhaupts der Herstellerfirma beginnt übrigens mit D was wohl eine andere Firma (aus Großbritannien) die auch dort fertigen läßt(zum Teil mit Reisverschluß) zu ihrem Logo inspiriert hat.

    Daß andere Firmen die Hängematten aus Süd- und Mittelamerika vertreiben ganz ander Formate als XL bezeichnen ist nicht weiter verwunderlich. Dort ist eine Hängematte kein Ausrüstungsgegenstand für in der Regel eine Person (meist Outdoor), sondern es ist üblich daß ganze Familien auch zu Hause in einer Hängematte übernacheten.
    ...

    Hoffe ich konnte Ihre Fragen zumindest teilweise beantworten...und stehe für weitere gern zur Verfügung.

    Grüße aus Franken, Martin Fallenbacher
    ...
    Zuletzt geändert von FarmerBoy; 07.06.2017, 21:12.

    Kommentar

    Lädt...
    X