Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Moin zusammen, hier Robin aus Bonn

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Moin zusammen, hier Robin aus Bonn

    Hallo zusammen,

    einige von Euch kennen mich ja schon aus anderen Gruppen/Foren/Reallive. Ich bin Robin wohne in Bonn und bin gerne draußen. Seit ca einem Jahr bin ich auch Hängemattenfreund geworden. Ich nutze aktuell ein sehr einfaches Setup, also XL-Matte von der Bambushütte, Allweather Shelter von Snugpak, Exped Syntcellmate 5MW als Isolierung und je nach Jahreszeit nen Allgemein2/Def4 bzw nen Far Away 700 Schlafsack von Robens.

    Ich hoffe auf nette Diskussionen und weitere Tipps, ich hab bisher meist nur gelesen und war weniger aktiv, wird sich aber sicherlich ändern.

    Liebe Grüße

    Robin

  • #2
    Na dann Hallo und Willkommen!
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

    Kommentar


    • #3
      Willkommen im Forum! Poste doch mal Fotos von deiner Ausrüstung - das sehen wir immer gerne. Die XL-Matte von Bambushütte kenne ich z.B. (noch) nicht.

      Kommentar


      • #4
        bestes Gear mein Hund Cotton
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 
Ansichten: 1
Größe: 86,3 KB
ID: 31839

        Kommentar


        • Mittagsfrost
          Mittagsfrost kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hund in der Hängematte erspart die Wärmflasche. Aber Krallenschneiden nicht vergessen!

      • #5
        Naja da war nur zum Abhängen, da hab ich die Dogbones vom Bernd ausprobiert. Blöder Weise hab ich letzte WE vergessen Bilder vom Aufbau zu machen, und auch aus dem Januar find ich grad nix muss mal gucken ob ich noch was aus dem letzten Jahr habe, das ist allerdings schon archiviert.

        Kommentar


        • #6
          Pass auf mit den Dogbones und Cotton.

          Und ich habe gehört dass Cotton in der Hängematte nicht gut ist. Wegen Feuchtigkeit und so.

          Willkommen hier im Hängemattenforum.
          Freut mich dass Du auch zum Treffen kommst.
          Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

          Kommentar


          • #7
            Haha Die Dogbones funktionieren hervorragend... aber ehrlich der kleine hat so viel Schiss im Dunkeln im Wald... das tue ich dem nicht an

            Kommentar


            • #8
              Bambushütte hat keine Baumwolle, sonder Synthetik,
              Treegirl du kennst Bambushütte nicht?
              Einfach herrlich die Firma. Doppellagig kostet 22€ plus 2€ Porto und fürs einpacken
              von der Mutter.

              http://www.bambushuette.de/index.php?page=kaufen


              Da ich mit der Matte nie klarkam, habe ich daraus meine erste Brückenhänegmatte genäht.
              Dem Kahel ging es scheinbar genauso. Der hat sich aus der auch die erste Brückenhängematte genäht.

              Gruss
              Konrad

              Kommentar


              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                25 + 6 Versand + 2 Euro für die Mutter hab die XL Variante. ich komm damit gut klar, habe allerdings auch keinen Vergleich, ich denke da geht sicherlich noch was in Sachen Komfort

            • #9
              Zitat von Konradsky Beitrag anzeigen
              Treegirl du kennst Bambushütte nicht?
              Nee. Das heisst, ich erinnere mich dunkel, dass du mal was von einer umgebauten Hängematte von Bambushütte erzählt hast.

              Zitat von Konradsky Beitrag anzeigen
              Einfach herrlich die Firma. Doppellagig kostet 22€ plus 2€ Porto und fürs einpacken
              von der Mutter.

              http://www.bambushuette.de/index.php?page=kaufen


              Da ich mit der Matte nie klarkam, habe ich daraus meine erste Brückenhänegmatte genäht.
              Dem Kahel ging es scheinbar genauso. Der hat sich aus der auch die erste Brückenhängematte genäht.
              Kein Wunder - Größe "L" ist 260cm x 130cm und damit noch kleiner als eine DD Gartenzwerg-Matte!! Und "XL" geht mit 300cm zwar in die richtige Richtung (gaaaanz langsam...), aber 130cm Breite? Wie soll man denn darin diagonal liegen? Für mich ist 140cm das absolute Minimum. 145cm ist OK wenn der Stoff die richtigen Eigenschaften hat. Wenn sie ein XXXL Modell mit 340cm x 160cm raus bringen, beisse ich vielleicht an. Wobei so eine Hängematte bei dem Gewicht wohl nur als Haus-Hängematte in Frage kommt.

              Zitat von Bambushütte
              Die XL empfehle ich Leuten über 1,85.
              Zuletzt geändert von TreeGirl; 15.05.2017, 14:49.

              Kommentar


              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Steht da etwas falsch es sind 300cm * (2x130cm) also 260 Breit, man kann die doppellagig nehmen oder wie ich einlagig, Ich mach mir da immer so nen Kokoon

            • #10
              Zitat von Dragonito
              Steht da etwas falsch es sind 300cm * (2x130cm) also 260 Breit, man kann die doppellagig nehmen oder wie ich einlagig, Ich mach mir da immer so nen Kokoon


              Verkaufen die nur ein Tuch ohne Tunnelzug? Unter "doppellagig" verstehe ich zwei übereinander genähte Stofflagen. Für eine 11' DL schneide ich beispielsweise 700cm von der Stoffbahn (meist ca. 150cm breit), säume die langen Kanten, falte sie in der Mitte (bei 350cm), und nähe an jedem Ende einen Tunnelzug über beide Lagen. Selbst wenn ich die Lagen in der Mitte nicht auf 20cm verbinden würde (damit nichts verrutscht), könnte man aus der den zwei Lagen keine doppelt so breite einlagige Hängematte zaubern.

              Wie ist die Bambushütte-Hängematte konstruiert: ist das eine Lage 300cm x 260cm Stoff, die nicht quer sondern längst gefaltet wird?? Wenn das der Fall ist, frage ich dort an ob sie bitte ein 350cm langes Stück Stoff abschneiden und mir verkaufen. Das wäre eine sensationelle Breite.
              Zuletzt geändert von TreeGirl; 15.05.2017, 14:48.

              Kommentar


              • Konradsky
                Konradsky kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ich glaube der Typ sitzt irgendwo auf den Phillippinen unter der Palme
                und läßt die da fertigen.
                Die Mama Zuhause packt die dann ein, wenn der wieder mal ein großes Paket
                geschickt hat.

              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                naja ist nicht so einfach zu beschreiben. Es ist so übereinander gelegt das man bspw ne Isomatte rein legen kann. Bei dem Bild oben ist das ein wenig zu sehen, die da habe ich auch direkt rein gelegt ohne zweite Schicht. Also man kann die doppelt nehmen muss es aber nicht. Ich machs halt so wie bei dem Bild, lege mich dann aber meist quer rein und kann dann oben tatsächlich noch ein wenig zudecken. Also Platz hat das Ding massig. Ich glaube auch für das Geld bekommt man nix Besseres. Ich gucke mal zu Hause ob ich nen besseres Bild von machen kann

                hier kann man es ggf noch ein wenig sehen beim ersten Bild

                http://www.bambushuette.de/index.php...nid=58&page=58
                Zuletzt geändert von Dragonito; 15.05.2017, 12:25.

            • #11
              Zitat von Dragonito
              naja ist nicht so einfach zu beschreiben. Es ist so übereinander gelegt das man bspw ne Isomatte rein legen kann.
              Also ich bin relativ sicher, dass es zwei einzelne Lagen 300cm x 130cm Stoff sind, die übereinander gelegt und an den kurzen Seiten miteinander vernäht sind. Alles andere würde mich sehr überraschen. Und klar, doppellagige Hängematten werden in der Hauptsache aus zwei Gründen gemacht: die einen möchten eine Isomatte dazwischen legen, die anderen brauchen eine größere Tragkraft als es eine Lage Stoff bieten würde.

              Die Idee sich zwischen die Lagen zu legen, finde ich nicht so genial. DD bewirbt die doppellagige Camping Hammock ja ähnlich. Aber das ist nur etwas für Leute, die mit dem Kopf unter der Bettdecke schlafen können. Ich will nichts im Gesicht haben. Wenn ich eine Hülle haben will, benutze ich einen Wind- bzw. Wintersocken. Das bietet mehr Schutz und ist Nutzerfreundlicher.

              Zitat von Dragonito
              Also man kann die doppelt nehmen muss es aber nicht. Ich machs halt so wie bei dem Bild, lege mich dann aber meist quer rein und kann dann oben tatsächlich noch ein wenig zudecken. Also Platz hat das Ding massig.
              Du kommst ja zum Hängemattentreffen. Da darfst du mal in einer ausreichend langen und normal breiten Hängematte liegen - und vielleicht sogar eine Nacht Probe schlafen. Dann sagst du mir bitte noch einmal, dass eine 300cm x 130cm Hängematte massig Platz bietet. Obwohl es natürlich günstiger ist, wenn man mit dem zufrieden ist was man hat. Nur kommen eben auf einen Nutzer der zufrieden ist mindestens zwei, die anschließend glauben, Tuchhängematten sind grundsätzlich unbequem und auf etwas anderes umsteigen (siehe Konradsky und Kahel). Das finde ich schade.

              Zitat von Dragonito
              Ich glaube auch für das Geld bekommt man nix Besseres.
              25€ für eine doppellagige Hängematte ist ein Witz, da hast du Recht. Ich frage mich, wie und wer daran noch Geld verdient. Für den billigsten Stoff den ich jemals auf eBay geschossen habe, habe ich ca. 2,50€/m bezahlt - macht bei 6m immerhin 18€, also fast 3/4 des Endpreises. Aber normalerweise sind 6€/m noch günstig. Für die meisten Hängemattenstoffe zahle ich als Endverbraucher zwischen 7€/m und 9€/m. Das heisst die Materialkosten für eine 335cm lange doppellagige Hängematte sind meist schon mehr als doppelt soviel wie das was die Bambushütte für die fertige Hängematte nimmt...

              Ich schaue mir die Hängematte gerne mal auf dem Treffen an. Dann kann ich mir ein endgültiges Urteil bilden.
              Zuletzt geändert von TreeGirl; 15.05.2017, 14:50.

              Kommentar


              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Jau tue Dir keinen Zwang an, ich nutz wie gesagt die Doppellage nicht, das wäre mir zu wenig wie Du schon schriebst, finds aber cool das ich immer die option habe mich wie so nen Kokoon zu verpuppen bspw wenn mir die Umgebungsluft zu kalt ist und ich meinen Hals schonen will. Bin in dem Bereich etwas empfindlich was Angina an geht.

            • #12
              Zitat von Dragonito
              ich nutz wie gesagt die Doppellage nicht, das wäre mir zu wenig wie Du schon schriebst
              Und das verstehe ich eben nicht. Selbst wenn du dich zwischen die Lagen legst, bleibt eine Lage immer noch 130cm breit und wird nicht plötzlich 260cm breit. Das wäre nur möglich wenn man die Hängematte seitlich komplett aufklappen könnte. Ich vermute jetzt mal, dass eine der langen Seiten komplett zusammen genäht ist. Aber schläfst du mit den Füßen über der Naht?

              Kommentar


              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                ist nicht komplett zusammengenäht, das sind zwei Teile a 130CM die aneinander genäht sind, ich muss nachher mal nach einem Bild schauen Also es entsteht keine Kammer oder ähnliches

            • #13
              Hi Robin - Willkommen im Hängematten-Forum - ich sehe du hast schon gut eine Diskussion in Gang gebracht.
              Bilder von der Kambodscha-Hammock - hier:

              http://outdoorfriends.net/index.php/...en/haengematte


              „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

              Kommentar


              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Gibts nen Review zu der Matte? Oder wie meintest Du das Konradsky?

                Das mit der Decke werde ich probieren

              • Konradsky
                Konradsky kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Zumindest hat dieser Typ die ja auf Outdoorfriends Seite beschrieben und vorgestellt oder?

              • Dragonito
                Dragonito kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Naja als vollwertiges Review würde ich das nicht ansehen. Es ist eher ne Ansammlung von Bildern mit ein bisschen Beschreibung.

                Aber dort sieht man ganz gut wie die Hängematte gebaut ist. Ich nutze die wie gesagt nicht so wie der Protagonist das in den Bildern zeigt. ich leg mich quasi in die Tasche rein, wäre mir sonst bedeutend zu schmal das Ding. Bin wirklich mal gespannt auf das Treffen und das Probeliegen in anderen Matten, werd wohl meine Birkenstock wieder einpacken, das vereinfacht es ein wenig *g*

            • #14
              Unten die Bilder sind wesentlich später entstanden - Steph aka Westwood war immer sehr zufrieden - einzig hat er die Schlafsäcke aufgeschnitten und hat dann die Hängematte durchgezogen.
              Kahel hat sich dann nach einiger Zeit die Bridge daraus gemacht.
              „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

              Kommentar


              • #15
                Zitat von outdoorfriend Beitrag anzeigen
                Steph aka Westwood war immer sehr zufrieden
                Zufriedenheit ist relativ. Wenn man nichts anderes kennen gelernt hat.

                Gruss
                Konrad

                Kommentar

                Lädt...
                X