Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gerhard

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gerhard

    Hallo Freunde der Hängematte.

    Kurz zu meiner Person.
    Ich bin 59 Jahre alt und leide unter COPD. Ich bin EU Rentner, nein meine Rente zählt nicht die EU, sondern bedeutet Erwerbunfähigkeitsrente.
    Ich reise mit dem Rad (langsam aber stetig vorwärts) und campe gern. Vorrangig an deutschen, österreichischen oder französischen Flußradwegen.
    Leider musste ich im vergangenen Jahr feststellen das Zelt, Isomatte, Schlafsack ganz und gar nicht mit meiner Krankheit harmonieren. Flaches schlafen führt zu Atemnot. Plötzliche Luftmangel erfordert ein schnelles aufsetzen in eine Haltung die man einnimmt wenn man auf einem Stuhl sitzt.

    Nun konnte ich neulich eine Hängematte testen. Ich bin begeistert. Schnelles aufsetzen ist machbar, Sitzposition wie an der Bettkannte einnehmbar und der Winkel in dem man liegt ist, so habe ich mir sagen lassen, durch Hängematten in denen man querliegen kann dem sitzen sehr ähnlich.

    Meine Frage nun an die Profis. Ich brauche Tipps für
    1. Matten in denen man quer liegen kann, möglichst mit der Möglichkeit eine Isomatte einzulegen.
    2. Schlafsäcke besser wäre ein Quilt
    3. Passendes Tarp

    Der Hacken an der Geschichte, da meine Rente sehr gering ist sollte auch der Preis möglichst tief liegen.

    EDIT DL1JPH: Beratung bitte unter http://www.haengemattenforum.de/foru...%C3%A4ngematte

    Vieleicht bekomme ich den einen oder anderen guten Tipp von Euch.
    Ich würde mich freuen.
    Gruß Gerhard

  • #2
    Herzlich willkommen.
    Was immer Copd ist.

    EDIT DL1JPH: Vollständiger Post unter http://www.haengemattenforum.de/foru...%C3%A4ngematte

    An Fronleichnam gibt es ein Hängemattentraffen im Soonwald.
    Da hättest du die Möglichkeit alle Matten zu testen.

    Gruss
    Konrad

    Kommentar


    • #3
      Hallo Gerhard,

      Willkommen im Forum.

      EDIT DL1JPH: Vollständiger Post unter http://www.haengemattenforum.de/foru...%C3%A4ngematte
      Zuletzt geändert von TreeGirl; 04.04.2017, 12:04.

      Kommentar


      • #4
        Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

        Ich bin mir sicher Du wirst hier die richtigen Antworten erhalten.
        Konrad hat schon das Sommertreffen in Mengerschied Mitte Juni angesprochen.

        Das dürfte so die einzige Möglichkeit in Deutschland sein, sehr sehr viele Hängematten probezuliegen.
        Details hier im Unterforum Treffen.

        Mir wäre es ganz lieb, wenn wir die Kaufberatung von der Vorstellung trennen können.
        Das kann ich gerne abtrennen oder Du Gerhard schreibst einfach Deine Frage im Unterforum http://www.haengemattenforum.de/foru...matten-camping
        Einfach bescheid sagen.
        Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

        Kommentar


        • Gerhard1958
          Gerhard1958 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sorry war keine Absicht.
          Ja, bitte verschiebe Du. Ich hab keine Ahnung wie das geht.

        • Bernd Odenwald
          Bernd Odenwald kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich probiers mal.
          Hab auch keine Ahnung wie das geht.

        • DL1JPH
          DL1JPH kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Sonst bin ich ja auch noch da... momentan (leider) kein Vielschreiber, aber ich weiß, wie die verschieberei funktioniert.

          PS: Ist erledigt.

      • #5
        Auch von mir ein freundliches "Hallo!" und "Willkommen im Forum!"
        Hier kannst Du nach Herzenslust in alten Diskussionen stöbern und Deine Fragen loswerden. Wir werden nach Kräften versuchen, Deinen Wissensdurst zu stillen. Die beste Möglichkeit, "Alles" über Hängematten zu erfahren, ist aber die Teilnahme an einem Treffen. Grau ist alle Theorie und Begreifen hat was mit Anfassen zu tun.
        Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

        Kommentar


        • #6
          Hallo Gerhard,

          COPD - (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
          Was mich interessiert: Inwiefern hilft dir das Radfahren, die Krankheit in Schach zu halten bzw zu verbessern ?
          (ich finde das total gut, rauszugehen und aktiv im Bereich Ausdauer zu sein)

          Kommentar


          • Gerhard1958
            Gerhard1958 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hallo Boob
            Helfen würde jede Art der körperlichen Betätigung. Sie hilft den Sauerstoffgehalt im Blut möglichst hoch zu halten. Heilen lässt sich COPD nicht, nur verlangsamen.

            Warum das Fahrrad. Ich hatte 2011 einen Achillessehnenabriß. Dieser wurde leider nicht richtig behandelt und falsch therapiert. Dadurch ist es mir nur unter Schmerzen möglich zu gehen. Laufen oder intensives Walken ist unmöglich.

            Mit einem Physiotherapeuten während der Reha haben wir die Möglichkeit gefunden wie ich mich ohne Schmerzen mit dem Fahrrad fortbewegen kann. Radschuhe mit versteifter Sohle und Klickpedal. Nur so ist ein einigermaßen runder Tritt möglich. Das Rad ist neben schwimmen die einzige Möglichkeit mich sportlich zu betätigen.
            Elegant sieht das zwar nicht aus wie ich. Mich durch die Landschaft bewege, aber es geht vorwärts. Mittlere Steigungen oder gar kräftige Anstiege werden natürlich nach dem Motto; " Wer sein Rad liebt der schiebt" bewältigt.

            Alles zusammen führte im Jahr 2014 zur Berufsunfähigkeit und zum Ende des Berufslebens.

        • #7
          Herzlich willkommen!

          Kommentar

          Adsense 2

          Einklappen
          Lädt...
          X