Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Forum finanzieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Forum finanzieren

    Hallo liebe Häng-Süchtigen,

    ich will mich zuerst bei allen bedanken, dass inzwischen so viele Hanger aus ganz Deutschland sich hier aktiv beteiligen. Ganz besonders viel Dank an unsere Top-Poster:

    TreeGirl | 1.502
    Mittagsfrost | 1.474
    Waldläufer70 | 1.127
    Bernd Odenwald | 1.024
    echinotrix | 847

    und unsere Moderatoren:

    Bernd Odenwald
    @DL1JPH

    Und alle die ich jetzt nicht erwähnt habe 😊

    Achtung – jetzt wird es wichtig!

    Damit es dem Forum auch weiter gut geht, steht eine wichtige Überlegung an. Wie soll sich das Forum in Zukunft finanzieren? Damit Ihr euch nicht fragt, was Schakalaka hier quatscht, eine kleine Auflistung, was bisher so an Kosten entstanden ist und entstehen wird.

    Wir gehen mit den bisherigen Kosten von Anschaffung, Einrichtung, Wartung und Pflege auf die 5.000 Euro-Marke zu. Diese habe ich bisher gerne aus meinem privaten Geldbeutel bezahlt. Gerne unterstütze ich auch weiterhin das Forum.

    Monatlich haben wir Kosten für Server, Pflege und Wartung im Durchschnitt von 100-130 Euro. Da es technisch einige Baustellen gibt und viele Mitglieder auch einige Wünsche für Verbesserungen haben, würden hier nochmal unzählige Stunden anfallen, die bezahlt werden wollen. Da sind schnell nochmal ein paar tausend Euro weg.

    Ich habe im Vorfeld einige Mitglieder nach Ihrer Meinung zu diesem Thema gefragt und möchte nun das ganze Forum einladen mit abzustimmen, wie es weitergeht.

    Finanzierungsmöglichkeit 1 - Werbung

    Da viele im Forum – wie auch ich – Werbung abgrundtief hassen, ist der Vorschlag das Forum über Werbung zu finanzieren ein heikles Unterfangen. Es könnte die Nutzbarkeit verschlechtern und einige Mitglieder könnten das Weite suchen. Sicher haben die meisten Werbehasser einen Adblocker, aber trotzdem stören sich viele an dem Gedanken im Forum auf Werbung zu treffen.
    Als Werbung würde hier entweder AdSense in Frage kommen (also Werbebanner) oder Affiliate-Marketing (beispielsweise Amazon-Produkte). Platzierung, Schaltung usw. könnte man steuern.

    Finanzierungsmöglichkeit 2 – Spenden

    Man könnte über Paypal dem Forum Geld spenden, ähnlich wie Wikipedia es macht. Hier könnte man ein Spendenbarometer einrichten, damit die Mitglieder sehen, wieviel gespendet wurde und wieviel noch nötig ist um das Forum zu finanzieren. Der große Nachteil hieran ist, dass wenn das benötigte Volumen nicht erreicht wird, man wahrscheinlich trotzdem eine der anderen Möglichkeiten aktivieren müsste und alle die gespendet haben, wären sauer, oder würden ihr Geld zurückwollen.

    Finanzierungsmöglichkeit 3 – Mitgliedsbeitrag

    Unser amerikanisches Pendant arbeitet mit einem Mitgliedsbeitrag, bei dem die zahlenden Mitglieder zusätzliche Funktionen und Bereiche haben. Diese Lösung finde ich sehr schön, allerdings muss man sich im Klaren sein, dass wir eine sehr kleine Community sind und im Vergleich zu Amerika viel weniger zahlende Mitglieder generieren würden. Daher ist es fragwürdig, ob hierüber die benötigten Ressourcen zusammenkommen würden.

    Ein weiterer Weg hierbei wäre es, zu prüfen, ob es möglich ist, dass zahlende Mitglieder keine Werbung sehen. Also eine Art Cross-Finanzierung. So gebe es zwei Möglichkeiten dem Forum zu helfen, entweder die Werbung ertragen oder Mitgliedsbeitrag zahlen. Wer Erfahrung hiermit hat, kann gerne ein Kommentar dalassen.

    Finanzierungsmöglichkeit 4 – Sponsoren

    Auch die Hersteller im Hängematten-Segment sind vergleichsweise kleine Firmen. Hier wird es schwierig sein, zahlungsmutige Sponsoren zu finden, die die Kosten übernehmen. Versuchen könnte man es. Man könnte auch Händlern die Möglichkeit geben in einem eigenen Bereich Werbung zu machen, allerdings haben wir nicht Millionen von Mitgliedern, so dass wir wahrscheinlich vom Kosten-Nutzen-Faktor nicht ausreichend zu bieten hätten bzw. nur sehr geringe Einnahmen erzielen würden. Und die Frage wäre, wer die Arbeit übernimmt, Sponsoren zu finden.

    Finanzierungsmöglichkeit 5 - Merchandising

    Ein weiterer guter Vorschlag der gekommen ist, dass man auf den Treffen Essen wie beispielsweise Kekse mit einem Aufschlag anbietet, der dem Forum zu Gute kommt, allerdings sind die Teilnehmerzahlen bisher überschaubar und die Besucher müssten ganz schön viele Kekse essen, damit das Geld zusammenkommt.

    Fazit

    Es geht hierbei vordergründig darum das Forum zu finanzieren, das Forum weiter zu entwickeln wäre natürlich auch toll. Wir können bei Werbung oder Spenden beispielsweise sagen, dass diese Aktionen laufen, bis die laufenden Kosten gedeckt sind und danach schalten wir sie wieder aus.

    Ich möchte das Forum auf keinen Fall kommerziell ausnutzen und alle Einnahmen, egal auf welche Weise, würden aus meiner Sicht, auch wieder in das Forum einfließen.
    Ich finde die Entscheidung ein Dilemma, aber hoffe wir kommen zu einem Kompromiss mit dem alle Mitglieder (mit ein wenig Zähneknirschen) leben können. Über weitere Vorschläge und die Teilnahme an der Umfrage würde ich mich im Namen des Forums sehr freuen.

    Ihr habt bis zum 22.10.2017 Zeit an der Umfrage teilzunehmen. Ich bin auf eure Antworten gespannt. Diese sind natürlich nicht verbindlich.
    28
    Werbung im Forum - das ist okay
    24,69%
    20
    Werbung im Forum ist kein Problem - ich habe einen Adblocker
    11,11%
    9
    Spenden - ich spende gerne regelmäßig, damit das Forum am Leben bleibt
    14,81%
    12
    Mitgliedsbeitrag - ich möchte zahlen und Mitglied mit mehr Funktionen werden
    11,11%
    9
    Mitgliedsbeitrag - Werbung - ich zahle dafür, dass ich keine Werbung sehe
    14,81%
    12
    Sponsoren - verdammt, soll doch ein anderer die Rechnung tragen
    11,11%
    9
    Merchandising - ich werde ab sofort nur noch Kekse essen
    12,35%
    10

  • #2
    Wenn es von Anfang an transparent ist, kann man aus meiner Sicht durchaus mehrere Strategien parallel fahren. Da dürfte dann ja niemand vor den Kopf gestossen sein und das gespendete Geld zurück haben wollen.
    Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das finde ich eine gute Einstellung. Ich würde das in Betracht ziehen, wenn die jeweilige Wahl nicht die Grundkosten deckt. Es geht hier nicht darum Gewinn zu machen, obwohl das auch schön wäre, weil man dann die technischen Baustellen angreifen könnte.

  • #3
    Nachdem es ja vermutlich schwierig werden wird, die Kosten mit den von dir genannten Möglichkeiten zu decken noch eine Frage: könnte man die Kosten für das Foren etwas verringern? Also zusätzlich zu den anderen Aktionen? Einen Teil des Geldes sollten wir ja zusammen kriegen. Wenn man die Kosten senken könnte, würde das vielleicht reichen? Ich kenne mich aber überhaupt nicht damit aus - insofern ist das vielleicht eine dumme Frage.

    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nein, die Frage ist nicht dumm, sondern berechtigt. Zum Teil machen wir das auch schon, indem wir andere Seiten mit auf dem Server laufen lassen. Wir könnten einen langsameren Server wählen und hatten das vor kurzem getestet. Das Forum war trotz vielen Einstellungsmodi sehr langsam. Vielleicht hast Du gemerkt, dass es inzwischen wieder schneller läuft, als es vor einer Weile der Fall war. Es geht auch nicht darum die volle Summe zu finanzieren, wie gesagt, den Rest der Kosten übernimmt meine Firma auch weiter als Sponsor.

  • #4
    Liebe Hänger,

    wie wär's denn mit einem e.V.? Nix von wegen Spenden oder irgendwelchen erkauften Vorteilen. Einfach nur zahlen und dadurch unterstützen. Das war in der Liste nicht dabei. Ist halt etwas verbindlicher als das, was die Wikipedia macht. Könnte damit aber den kleineren Benutzerkreis kompensieren.

    Kostenreduktion auch, wenn's geht. Über 100,- Euro für's Hosting eines Forums kommt mir schon etwas viel vor. Das könnten wir als e.V. auch deutlich günstiger bekommen (sagt er, ohne es wirklich zu wissen).


    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hallo echinotrix,

      grundsätzlich kostet nicht der Server 100 Euro.

      Ein Server der schnell genug ist und der für das Forum ausreichend ist, kostet 50-60 Euro im Monat. Dennoch auch bei einem Managed Server muss sich jemand um diesen kümmern. Außerdem zeigt das Forum regelmäßig, obwohl technisch nichts geändert wird Fehlfunktionen. Wartung und kurze Anpassungen musst Du auch mit einberechnen.

      Eine günstige Programmierbude kostet ab 50 Euro die Stunde. Wir haben die Programmierer im Haus, daher entsteht ein Bruchteil der Kosten. Im Moment haben wir einen Server der 89 Euro im Monat kostet, dieser ist in der Form nicht notwendig und wie bereits erwähnt sind auch andere Domains hier mit auf dem Server, dadurch ist das Forum überhaupt tragbar. Längerfristig wäre es aber schön und sinnvoll, wenn das Forum seinen eigenen Server hat.

      Wartung, Server und teilweise kurze Anpassungen führen in jedem Fall (auch bei Hungerlohn) im Monat zu über 100 Euro. Es sei denn einer der fähigen Programmierer im Forum hat Lust die Aufgabe zu übernehmen. Das bedeutet aber auch, dass dieser dann für alle Arbeiten und Vorfälle verantwortlich und haftbar ist. Ich weiß nicht, ob ich das jemand zumuten möchte.

      Wenn Du einen Verein gründen willst, dann produzierst Du noch mehr kosten. Hier kommt dann Buchhaltung, Anmeldung und Verwaltung oben drauf:

      https://www.gruenderkueche.de/fachar...nen-verein-ev/

      Ich denke, das würde die Problematik verschlimmern und nicht verbessern.

  • #5
    Ich zahle gerne als gewerblicher Forenpartner, mit Unterforum wo ich verkaufen darf sowie ZUSÄTZLICH nochmal via Paypal Spende als User.
    Garkein Ding.
    Nur nicht mit dieser Forensoftware.
    Da gebe ich wirklich keinen Cent für aus.

    Wenn wir über Geld reden, muss eine ordentliche Forensoftware angeschafft werden wie sie heute Standard ist.
    Keiner setzt auf ein totes Pferd.
    Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      1. Was würdest Du für eine Software vorschlagen?
      2. Kannst Du sie dann auch einrichten, programmieren und designen?
      3. Woher nehmen wir das Geld für die Anschaffung der neuen Software?
      4. Wieso empfindest Du Vbulletin als totes Pferd? Wenn ich mich nicht irre, ist es immer noch der Marktführer und mit VErsion 5 noch aktuell.

    • Bernd Odenwald
      Bernd Odenwald kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      1. Burningboard
      2. gemeinsam mit Jan
      3. Spenden oder Sommertreffenüberschuss
      4. Was ich sehe ist halt Standard 2000er. VW war auch Marktführer bei Diesel PKW...

  • #6
    Hm... Einige Gedanken, die mir als Techniker zum Thema Hostingkosten kommen... Hauptsächlich Fragen, aber vielleicht hat jemand gute Ideen dazu.

    Zunächst ist es mittlerweile relativ günstig geworden, einen vernünftigen Server zu einem ordentlichen Preis zu mieten, wenn man die Administration selbst macht. Soweit ich weiß gibt es hier durchaus auch einige (inklusive meiner Wenigkeit), die dazu in der Lage wären. Wäre es möglich, dass sich ein Team (2-3 von den Mitgliedern als vertrauenswürdig befundene Personen) findet, das sich um die Maschine kümmert? Auf was für einer Maschine läuft das Forum denn aktuell eigentlich?

    Ein anderes Thema ist die Forensoftware, die zwar auf dem Papier nicht schlecht aussieht, aber scheinbar nicht wirklich den Erwartungen gerecht wird. Es wäre sicher möglich, auf eine andere umzustellen, aber was erreichen wir damit? Wird die Administration einfacher? Bekommen wir mehr oder ausgereiftere Features? Werden weniger Ressourcen auf dem Server gebraucht? Hat jemand da schon Erfahrungen?

    Zugegeben, das sind einige Fragen, die nicht einfach zu beantworten sind, aber vielleicht geben sie den einen oder anderen Denkanstoß.

    Was das Hauptthema des Threads betrifft sehe ich eigentlich keine ernsten Probleme bei allen Ansätzen, vermute aber mal, dass es auf den von Waldläufer70 angesprochenen Hybridansatz hinaus laufen wird.

    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ist ein tolles Angebot von Dir! Und man findet bestimmt auch einen noch günstigeren Server, der halbwegs die Erwartungen erfüllt. Wenn ein Team-member den Server wartet, dann ist das natürlich perfekt und preislich nicht zu schlagen.

      Zur Forensoftware: Würde man Programmierer ransetzen, könnte man sicher deutlich mehr Funktionen nutzen und auch die Bugs beheben. Eine Umstellung auf Beispielsweise Burningboard wäre auch möglich. Auch das bedeutet viel Arbeit und sich in eine neue Software als Mod und Admin einzuarbeiten. Beides verursacht Kosten die mehrere Hundert Euro wahrscheinlich mehr betragen.

    • DL1JPH
      DL1JPH kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Zum Thema Forensoftware: Die Kosten waren genau der Grund für meine Fragen. Wenn der Nutzen entsprechend stark überwiegt könnte man die Umstellung trotzdem in Betracht ziehen, sonst macht es keinen Sinn.

      Die Administration kann man meiner Meinung nach nicht einer Einzelperson überlassen, denn man hat ja auch mal Urlaub oder wird krank. Das sollte definitiv nicht dazu führen, dass das Forum ohne Wartung ist. Deshalb habe ich auch bewusst von einem Team gesprochen, auch wenn im Normalfall ein halbwegs kompetenter Admin den Großteil (also Patches einspielen etc.) nebenher machen kann. Wenn man ein kleines Team hat halten sich die Reibungsverluste noch im Rahmen aber man kann die Aufgaben auch mal verteilen...

    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Habe ich schon verstanden. Keine Sorge, ich hatte nicht vor dir alles alleine zu überlassen Klar, wenn der Nutzen gegeben ist und das Geld dafür da ist, kann man das machen.

  • #7
    Es wäre sicher sinnvoll, mal bei Stefan von http://bushcraft-germany.com/ nachzufragen, wie die das machen. Die Software Burning Board läuft stabil und die Gesamtkosten nach einem Jahr Betrieb sind immer noch deutlich im dreistelligen Bereich.
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

    Kommentar


    • Schakalaka
      Schakalaka kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Wenn genug Geld für die neue Software, die Einrichtung, die Wartung, das Design und die laufenden Kosten zusammen kommen, dann können wir das gerne machen.

  • #8
    Ich stimme Bernd insofern zu, als dass die gröbsten Probleme mit dem Forum behoben werden sollten, wenn es - in welcher Form auch immer - von den Mitgliedern finanziert wird. Da ich mich mit dem Thema überhaupt nicht auskenne, kann ich nicht einschätzen ob die zu Grunde liegende Software das Hauptproblem ist, oder ob es bisher einfach an Manpower gefehlt hat um das Forum richtig zu konfigurieren. Ich weiss auch nicht welchen Anteil an den Kosten die Software ausmacht, aber es wäre natürlich ärgerlich, wenn viel Geld in schlechte Software fließt. Oder auch einfach zuviel Geld. Wenn sich eine andere Forensoftware mit weniger Arbeit besser warten lässt, würde sie auf Dauer ja vielleicht sogar weniger Kosten verursachen und einen evtl. höheren Preis rechtfertigen.

    In jedem Fall wäre eine ordentliche Galerie gut, mit der man Bilder einfach einbinden und verwalten kann. Das gesamte Benachrichtigungssystem lässt viel zu wünschen übrig. Obwohl ich laut meinen Einstellungen über jeden Post und Thread benachrichtigt werden sollte, erhalte ich häufig keine eMail. Und die Titel bzw. Texte der Benachrichtigungen könnten auch optimiert werden. Hilfreich wäre z.B. die Angabe des Thread-Titels, sowie die Unterscheidung zwischen neuen Threads und neuen Posts in bestehenden Threads. Und natürlich müsste das Forum übersichtlicher werden. Das ist nur eine kleine Liste mit den größten Problemen.

    Meine größte Frage ist, wie es weiter geht wenn wir das Geld für die laufenden Kosten nicht zusammen kriegen? Wenn ich richtig gerechnet habe, haben wir zwar 2414 registrierte Mitglieder, aber nur einen harten Kern von 10-20 Leuten. 2174 Mitglieder haben noch nicht ein einziges mal gepostet; der größte Teil dürften Karteileichen und Spamaccounts sein. Wenn man rechnet, dass das Forum aus 240 echten Mitgliedern besteht, und 10% davon bereit wären einen monatlichen Beitrag von 1€ zu bezahlen, dann wären das lächerliche 24€/Monat, bzw. 288€/Jahr. Und das nur, wenn von den Beiträgen keine Steuern abgehen. Mit ein oder zwei Aktionen könnte man vielleicht 200-300€ einnehmen. Wenn wir uns viel Mühe geben vielleicht auch 500€. Aber dann haben wir trotzdem nur 50% der laufenden Kosten gedeckt! Und ich glaube nicht, dass Werbeeinnahmen einen nennenswerten Beitrag leisten werden - auch wenn kleine Beiträge sicherlich besser als keine Beiträge sind.

    Wenn Schakalaka die Unkosten nicht mehr tragen möchte - was ich absolut verstehen kann (an dieser Stelle ein großes Dankeschön für das bisherige Engagement!) - läuft es darauf hinaus, dass wir eine günstigere Lösung finden müssen. Ich habe eine zeitlang mit Google Groups gearbeitet. Da kann jeder eine Group (= ein Forum) erstellen und verwalten. Natürlich bietet diese Software 0 Luxus, und Google-Gegner werden protestieren, aber es wäre zumindest kostenlos. Mit etwas suchen findet man mit Sicherheit noch andere Möglichkeiten. Ideal ist das alles nicht, aber ich würde es der Alternative (kein Hängemattenforum...) vorziehen.

    Kommentar


    • #9
      Ich habe kein Problem mit Werbung. Ich werde aber kein Geld bezahlen wenn die Software weiterhin so langsam ist. Mit dem Geld kommt auch Verantwortung.

      Aber wenn ich mir treegirls Beitrag durchlese ist das Forum recht klein. Da ist die Frage wieviel Geld da über Werbung reinkommt.
      Das ultraleichtes Trekking Forum hat sehr unaufdringliche Werbung und wenn man es mit Tapatalk liest dann sieht man die erst garnicht.
      Outdoorseiten.net ist riesig als Forum. Die sind ein e.V
      eine Idee könnte doch sein sich einem größeren Forum anzuschließen u d damit kosten zu verringern.
      Als unterforum in z.b. Outdooseiten.net kann man evtl. auch eigene Regeln verhandeln.

      Kommentar


      • #10
        Zitat von Mr.magoo Beitrag anzeigen
        eine Idee könnte doch sein sich einem größeren Forum anzuschließen u d damit kosten zu verringern.
        Als unterforum in z.b. Outdooseiten.net kann man evtl. auch eigene Regeln verhandeln.
        Die Idee finde ich nicht grundsätzlich schlecht, sehe aber einige Fragezeichen.

        Wenn man sich einem bestehenden Forum anschließt, übernimmt man auch dessen Mitglieder und dessen Ton. Hammockforums und Haengemattenforum sind die einzigen Foren in denen ich aktiv bin, weil mir der Umgangston gefällt. In so ziemlich allen anderen Foren wird für meinen Geschmack viel zu aggressiv miteinander umgegangen. Das mag ich überhaupt nicht, und ich würde schnell den Spaß an der Sache und die Motivation verlieren. ODS sticht nicht unbedingt negativ heraus, aber auch dort herrscht ein deutlich weniger freundlicher Umgangston miteinander als hier. Ich fände es sehr bedauerlich, wenn wir unser gutes Klima aus finanziellen Gründen aufgeben würden.

        Außerdem denke ich, dass ein Hängemattenforum mehr Hängemattennutzer anzieht als ein Outdoorforum mit einem Hängemattenunterforum. Oder ein Bushcraftforum, oder ein Ultraleichtforum. Hängematten sind halt Hängematten - egal ob ultrarobust für den Bushcrafter oder ultraleicht für den Grammzähler, oder draussen für den Outdoorer oder drinnen für den Bettflüchter...

        Was ich mir eher vorstellen könnte wäre, dass man sich Ressourcen teilt. Vielleicht am besten mit einem anderen Nischenforum bzw. kleineren Forum. Ein Server mit mehr Power ist doch sicherlich günstiger als zwei Server mit weniger Power, oder? Wenn man sich die Kosten und Manpower teilt, sollte man doch sparen können.

        Ansonsten könnte ich es mir noch am ehesten vorstellen, mit dem US-amerikanischen Forum zu fusionieren, bzw. anzufragen ob sie bereit wären, einen deutschsprachigen Ableger einzurichten. Falls grundsätzlich Interesse an der Idee besteht, und sich kein geeigneter Partner in Deutschland findet, kann ich gerne mal bei HF anfragen.

        Kommentar


        • Schakalaka
          Schakalaka kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich bin dagegen einem anderen Forum beizutreten. Mir geht es genauso, dass ich den Ton in der Regel nicht mag und ich auch finde, dass Hängematten ein eigenes Forum verdient haben. Ansonsten könnten wir auch ohne Forum in einem Forum schreiben, aber es fehlt dann die passende Zielgruppe.

          Wir teilen den Server momentan bereits mit anderen Seiten, daher kann man dem Forum so auch pauschal, bis auf die Wartung nichts anrechnen. Bevor wir uns mit anderen Foren zusammentun, können wir es auch lassen wie es ist. Ja, das Forum ist sehr klein und es wird nicht viel über Werbung reinkommen, das ist richtig, aber einen Versuch wäre es wert. Jeder der gegen Werbung ist, kann einen Adblocker aktivieren. Ansonsten gibt es wie beschrieben und auch bereits miteinander besprochen verschiedene Formen der Werbung. Wenn als Antwort im Forum ein Link mit "Guck mal hier" auftaucht und der zu Amazon führt, dann empfinde ich das als Zumutung, wenn im Fußbereich ein Banner der ansonsten nicht weiter stört eingeblendet wird, dann sehe ich es als wenig aufdringlich.

          Ich lasse die Umfrage weiter laufen, aber denke es läuft auf Spende und Werbung raus. Dadurch werden auch nicht Kosten für einen eigenen Server und die Weiterentwicklung zusammenkommen, aber solange der Server weiter geteilt ist, zahlt die Firma meiner Frau gerne den Restbetrag weiter.

          Sollte erstaunlicherweise doch mehr rauskommen, können wir auch solange das Geld reicht die Werbung wieder ausschalten und sofern genug Ressourcen zur Verfügung stehen auch auf Burning-Board wechseln. An einer Fusion mit einem anderen Forum habe ich kein Interesse. Zumal die meisten ohnehin auch im amerikanischen Pendant aktiv sind.

      • #11
        Ich denke, dass ein Mitgliedsbeitrag oder Aehnliches eher abschreckend auf potentielle neue Mitglieder wirken wuerde, was ja fuer die Idee des Forums und die Weiterentwicklung eher kontraproduktive Folhen haette. Da es sich zur Zeit ja ueber einen ueberschaubaren Betrag handelt und das Forum ja durchaus gut angenommen zu warden scheint, wuerde ma meinen, dass die Mitglieder doch eigentlich in der Lage sein sollte, das Ganze zu sponsoren? Besonders wenn die Kohle bisher nur aus der Tasche einer einzigen Person kam? Ich persoenlich haette kein Problem damit eine jaehrliche Spende einfliessen zu lassen und wenn z.B nur 50 Leute jaehrlich EUR 25 abdruecken wuerden, dann waere das Problem ja schon geloest.
        Werbung ist sicherlich nicht so schoen, wenn es sich hierbei aber lediglich um Banner von themenbezogenen Herstellern und Vertreibern handelt, dann gibt es sicherlich Schlimmeres und fragen kostet ja nichts. Schliesslich verdienen sie ja auch an der Community.
        Sich einer anderen Seite anzuschliessen hoert sich fuer mich nicht wirklich optimal an.
        Wie dem auch sei, das sind meine 2 Cents, aber die Leute die hier schon laenger dabei sind, koennen die Situation sicherlich besser beurteilen.

        Kommentar


        • BoundryWaters
          BoundryWaters kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          sorry, fuer die Rechtschreibung, aber die Tastatur und auto korrekt stellt einem hier halt manchmal ein Bein.
          PS: Ueberteuerte Kekse wuerde ich auch nehmen, aber nur wenn sie frisch sind und auch schmecken

      • #12
        Bei einem Wechsel - so fürchte ich als einer, der keine Ahnung hat - wäre der Aufwand für die Migration von Text und Bild wohl extraorbitant gross. Ausser es gäbe eine Forensoftware, die darauf spezialisiert wäre, dieses Forum mit allem drum und dran zu importieren.

        Ansonsten scheint es auch einige kostenlose Forenangebote zu geben. Allerdings habe ich mich da jetzt nicht weiter schlau gemacht. Oft sind bei kostenlosen Angeboten entweder viele Funktionen nicht aktiviert und/oder man hat Werbung drauf, auf die man keinen Einfluss hat. Erst wenn man auf eine bezahlte Version upgradet, lassen sich weitere Funktionen freischalten und die Werbung fällt weg (respektive kann nach eigenem Gusto eingebunden werden).

        Aber das zuerst genannte Problem der Migration bliebe ohnehin bestehen. Aus meiner Sicht wäre es jammerschade, wenn einem Wechsel der Software die bisherigen Inhalte zum Opfer fallen würden. Ich habe hier schon zahlreiche ganz tolle Ideen gefunden, um die ich sehr froh war und für die ich sehr dankbar bin.
        Zuletzt geändert von Waldläufer70; 08.10.2017, 19:55.
        Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

        Kommentar


        • Bernd Odenwald
          Bernd Odenwald kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          ganz klar, bisherige Beiträge müssen übernommen werden. Bei Null will keiner anfangen.
          Da wird es Importfunktionen geben.

      • #13
        Zu Werbung und Sponsoren: Wenn eine Firma Geld gibt, so will sie auch eine Gegenleistung dafür haben. Zu verschenken haben sie alle nichts.

        Ich möchte weiterhin meine Meinung sagen dürfen, ob ich die Produkte von Firma XY nun prima oder furchtbar finde. Falls mir das dann ein Moderator mit Rücksicht auf die Sponsoreninteressen verbieten wollte, wäre ich raus aus dem Forum.
        Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

        Kommentar


        • TreeGirl
          TreeGirl kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich hoffe nicht, dass es so weit kommt - aber ja, sollte das der Fall sein, bin ich auch weg. Dann lieber ein furchtbares (weil kostenloses) aber freies Forum.

        • Furbrain
          Furbrain kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Full Ack!

      • #14
        Zitat von BoundryWaters Beitrag anzeigen
        Ich denke, dass ein Mitgliedsbeitrag oder Aehnliches eher abschreckend auf potentielle neue Mitglieder wirken wuerde, was ja fuer die Idee des Forums und die Weiterentwicklung eher kontraproduktive Folhen haette
        Es wäre ja ein freiwilliger Mitgliedsbeitrag, wie die "donating membership" auf Hammockforums. Wer nicht will muss nichts zahlen und kann trotzdem alle Hängematten-bezogenen Threads lesen und posten. Natürlich wäre es gut, wenn es dafür einen noch so minimalen Mehrwert gäbe -- und sei es nur ein besonderes Icon, oder einen Aufkleber. Auf Hammockforums bekommen bezahlende Mitglieder Zugriff auf Unterforen mit Themen die nichts mit Hängematten zu tun haben. Wer sich davon abschrecken lässt, der passt glaube ich auch nicht ins Forum.

        Zitat von BoundryWaters Beitrag anzeigen
        Da es sich zur Zeit ja ueber einen ueberschaubaren Betrag handelt und das Forum ja durchaus gut angenommen zu warden scheint, wuerde ma meinen, dass die Mitglieder doch eigentlich in der Lage sein sollte, das Ganze zu sponsoren? Besonders wenn die Kohle bisher nur aus der Tasche einer einzigen Person kam? Ich persoenlich haette kein Problem damit eine jaehrliche Spende einfliessen zu lassen und wenn z.B nur 50 Leute jaehrlich EUR 25 abdruecken wuerden, dann waere das Problem ja schon geloest.
        Es posten hier keine 50 Leute regelmäßig. Ich bin nicht mal sicher, ob wir 50 Mitglieder haben, die mindestens einmal in der Woche ins Forum schauen. Ich bin in einigen Foren Mitglied, die ich maximal einmal pro Woche besuche (in der Hauptsache zum lesen). Ich würde bei keinem einen Mitgliedsbeitrag bezahlen - freiwillig oder erzwungen. Ich glaube nicht, dass es viele Leute gibt, die anders denken als ich.

        Kommentar


        • BoundryWaters
          BoundryWaters kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Zum ersten Punkt: Ob ich einmal im Jahr eine Spende gebe, oder einen freiwilligen Mitgliedsbeitrag leiste, kommt doch aus selbe raus, oder nicht? Eine Belohnung dafuer (Aufkleber, Schachtel uebriggebliebener Kekse, etc.) koennte es ja so oder so geben. Sicher ist jedenfalls, dass ich mich hier nie angemeldet haette, wenn man von mir im Voraus $$$ verlangt haette. Da es in meinem Verstaendnis im Sinne des Forums sein sollte, neue Mitglieder zu generieren (mehr Ideen, Austausch, freiwillige Spenden) finde ich, dass eine Mitgliedschaftr finanziell komplett auf freiwilliger Basis laufen sollte. Wem etwas am Forum liegt, der wird schon was geben. Ob da genug bei rumkommt steht natuerlich auf einem anderen Blatt geschrieben, aber bis jetzt hat es ja wohl eine Person alleine geschafft und es geht ihm ja sicherlich hauptsaechlich erstmal darum, unter die Arme gegriffen zu werden und dann die finanzielle Verantwortung so langsam abzugeben.
          Zum zweiten Punkt: Da ich in diesem Forum selber noch ein totaler newbie bin, kann ich nicht wirklich beurteilen, wie gross der harte Kern wirklich ist und wieviele Menschen bereit waeren, ihr Portemonnaie fuer den Weiterbestand des Forums aufzumachen. Wenn es tatsaechlich nur eine sehr kleine active Gruppe ist, dann wird man wohl nicht drumrumkommen, sich in irgendeiner Form nach einem kommerziellen Sponsor umzuschauen, es sei denn die Leute sind Willens etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um die Geschichte am Leben zu halten. Oder wie bereits vorgeschlagen eine Kombination von Spenden und Sponsoren.

      • #15
        Ich persönlich mag das Modell der "donating membership". Wenn man das mit "Verstärkern" koppeln würde, wie bei kickstarter (bei einer Spende in Hohe von bis zu x Euro gibt es einen Aufkleber, bis Spendenhöhe y einen Anstecker, bis z ein nettes Gummipatch, ... Kaffeetasse, Logo auf Spreadshirt ... you name it), erzeugt das natürlich auch Kosten, aber vielleicht kann man das betriebswirtschaftlich gegenrechnen? Der appellative Charakter sich mit einer Spende zu beteiligen, wäre mit solchen Identitätsverstärkern vielleicht größer.

        Meine Erfahrungen mit Foren ist, dass es immer eine hohe Fluktuation gibt, d.h. Leute sind solange aktiv, wie sie sich gerade mit dem Thema begeistern können. Selbst einer harter Kern wechselt sich über die Jahre aus. Daher würde ich die Möglichkeit einer spontanen freiwilligen Spendenmöglichkeit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag vorziehen.

        Auch wenn ich mich nicht für die werbefinanzierte Möglichkeit in der Abstimmung ausgesprochen habe (ich Idealist, ich ;-)), wird man auf dezente Werbung in diesen Zeiten wohl nicht verzichten können. Ich persönlich spende für Dinge, die mich beschäftigen, regelmäßig und gerne, aber ich habe auch kein grundsätzliches Problem mit der Rundfunkgebühr, da ich nicht nur die Inhalte des privaten Rundfunks goutieren will ;-)

        Was dieses Forum - im Vergleich zu anderen - neben dem kontruktiven Umgang miteinander für mich auszeichnet, sind z. B. die hochwertige Informationen und Ratschläge für mein Hobby (sowohl Erfahrungen mit kommerziellen Produkten als auch Tipps zu MYOG). Das Forum ist eine hochqualitive Recherchequelle mit engagierten Menschen, die auch auf noch nicht angesprochene Fragen bereitwillig und hilfreich beantworten. Das empfinde ich als sehr wertvoll und ist in seiner Ausführlichkeit in Deutschland (was Hängematten betrifft) vermutlich auch einzigartig.

        Bzgl. der Forensoftware fände ich einen Wechsel durchaus begrüßenswert, die Migration der Datenbank mit den bestehenden Inhalten sollte aber möglich sein. Ich persönlich bevorzuge ja gut verbreitete Open-Source-Programme, wo es eine stabile Wissens- und Supportbasis gibt und eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Bei proprietären Anbietern habe ich immer Angst, dass der Laden irgendwann nicht mehr da ist oder spezieller Support zu einer Kostenexplosion führt ...
        Zuletzt geändert von Furbrain; 08.10.2017, 22:37.
        Innere Betrachtungen anzustellen ist viel interessanter als Fernsehen, und es ist eine Schande, daß nicht mehr Menschen darauf umschalten. (Robert M. Pirsig: "Zen und die Kunst ein Motorrad zu Warten")

        Kommentar

        Adsense 2

        Einklappen
        Lädt...
        X