Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pfingsten im Pfälzer Wald

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfingsten im Pfälzer Wald

    Ich habe gerade für das Pfingstwochenende für mich am Sa 14.5. eine Übernachtung auf dem Treckingplatz Modenbacher Hof gebucht, zu dem ich von Maikammer aus(20Km) hin laufen werde. Am SO 15.5. geht es dann weiter zum Treckingplatz Eußerthal (20Km). Am darauf folgenden Pfingstmontag muss ich dann mit Bus und Bahn wieder zurück über Landau nach Hause. Falls jemand mich begleiten möchte, bitte melden. Ich denke so eine Buchung sollte rechtzeitig vorgenommen werden, denn andere Wanderwütige gibt es auch und die Plätze sind offensichtlich für jeweils sechs Zelte ausgelegt. In wie weit da Hänger zählen kam für mich aus dem Text nicht raus, denke aber das zählt wie so’n Bodenbrüterteil.
    Gruß Rolf

  • #2
    Ich hab bis Anfang Mai viel zu tun.... kann auch erst später Bescheid geben. Melde aber mal Intresse an.

    Kommentar


    • #3
      Soweit ich weiß, rechnet man bei Trekking Pfalz für Zelt mit drei Personen. D. h. im Umkehrschluss pro Zeltplatz können drei Hängematzen hängen.

      Nebenbei bemerkt, der Platz am Modenbacher Hof gilt als nicht besonders hängemattenfreundlich. Eigentlich gilt es nur zwei Möglichkeiten. Einmal direkt am Zuweg und einmal über dem Bach.
      Zuletzt geändert von Hängematz; 22.01.2016, 23:34.

      Kommentar


      • #4
        Jetzt, wo du es sagst, erinnere ich mich davon schon mal gelesen zu haben. Aber gibt es da tatsächlich nur vier Bäume? Letztendlich werde ich mich so oder so auf den Weg machen, also Pfingsten, da muss ich dann mal gucken was da los ist. Wäre natürlich total doof, aber irgend wie kann ich mir das gar nicht vorstellen. Wie auch, war ja noch nicht da. Egal gebucht ist. Aber wenn jemand diese Nachricht bestätigen kann und vielleicht ein Tipp hat, bitte her damit.
        Gruß Rolf

        Kommentar


        • #5
          Hallo zusammen,

          ich bin aus der Gegend und komme gerne mit, wenn's sich familiär ausgeht. Ich kann das leider im Moment noch schwer einschätzen.

          Zitat von Hängematz
          Soweit ich weiß, rechnet man bei Trekking Pfalz für Zelt mit drei Personen. D. h. im Umkehrschluss pro Zeltplatz können drei Hängematzen hängen.
          Das ist leider ein bisschen anders. Aus den FAQs:
          "Natürlich könnt ihr gerne statt im Zelt in einer Hängematte übernachten. Da diese in der Regel genauso viel Platz braucht wie ein Zelt, berechnen wir auch den gleichen Preis – also 10 Euro."
          In der Praxis ist es aber so, dass die da sehr nachsichtig sind. Falls wirklich mal ein Platzwart vorbeischaut (was ausser auf der Kalmit sehr selten ist), dann kann man ja mit dem reden. Mit der HM belegst Du i.d.R ja auch keinen der für Zelte geigneten Plätze.

          Zitat von Hängematz
          Nebenbei bemerkt, der Platz am Modenbacher Hof gilt als nicht besonders hängemattenfreundlich. Eigentlich gilt es nur zwei Möglichkeiten. Einmal direkt am Zuweg und einmal über dem Bach.
          Das stimmt leider. Aber auch da kann man improvisieren und hoffen, dass man ggf. mit den Menschen reden kann. Nebenan ist ein ausgedehnter Kiefern-Buchen-Wald, da gibt's haufenweise Möglichkeiten.

          Man sollte sich natürlich in beiden Fällen darüber im Klaren sein, dass man kein Recht darauf hat, dass die Platzwarte einem entgegenkommen. Im schlimmsten Fall hauen sie einen davon und man muss noch ein paar Euro Strafe zahlen. Wäre dann ärgerlich, aber da kann man dann halt nix machen. Wenn man sich aber ordentlich aufführt und freundlich mit den Leuten redet, dann gibt's im Normalfall auch keine Probleme. Die Pfälzer sind nett. Nur illegal Feuer machen geht im trockenen, waldbrandgefährdeten PW auf keinen Fall. Da verstehen die keinen Spaß, vollkommen zurecht. Aber das spielt in diesem Fall ja keine Rolle, da man das Feuer ja offiziell machen darf - solange keine Warnstufe 3 oder höher ausgerufen ist. Gerade das offiziell erlaubte Lagerfeuer im Wald ist es für mich, das die Trekkingplätze so absolut besonders macht. Das gibt's sonst nirgend in Deutschland, soweit ich weiss.

          Ich hab mir den Termin mal in den Kalender eingetragen und meld mich dann, sobald ich weiss ob's geht.


          Roland
          Zuletzt geändert von echinotrix; 23.01.2016, 06:45.

          Kommentar


          • Hängematz
            Hängematz kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Das mit der Berechnungsgrundlage Hängematte = Zelt ist wohl neu. Bei meiner letzten telefonischen Anfrage war das noch anders. Danke für die Richtigstellung.

            Die Trekkingplätze in der Pfalz haben 2015 Konkurrenz bekommen. Im Soonwald gibt es jetzt drei Trekkingcamps, an denen man übernachten kann.

          • echinotrix
            echinotrix kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Juhu. Gerade im Soonwald. Da wollt ich dieses Jahr eh mal hin. Vielleicht krieg ich's terminlich ja auch hin, mal bei einem Mengerscheid-Treffen vorbei zu schauen.

        • #6
          . Gerade das offiziell erlaubte Lagerfeuer im Wald ist es für mich, das die Trekkingplätze so absolut besonders macht.
          Dies ist der einzige Grund, warum ich mich für diese Plätze interessierte. Ich bin an den Wochenenden, an denen ich unterwegs bin, hauptsächlich im Taunus. Der ist mit so vielen Wegen durchkreuzt, die auch von vielen Leuten genutzt werden, das allein ein abhängen schwierig ist, ohne gesehen zu werden, ein Feuer zu machen würde ich mich nie trauen. Ich mache noch nicht einmal die Taschenlampe in der Dunkelheit an, deren Lichtstrahl gesehen werden könnte, was bedeutet, gerade im Winter, lange anhaltende Nächte, gefühlt unendlich, denn ich bin alles andere als ein Langschläfer.
          Zuletzt geändert von xuanxang; 23.01.2016, 11:47.
          Gruß Rolf

          Kommentar


          • #7
            Im Soonwald gibt es jetzt drei Trekkingcamps

            Aber die Hängen ziemlich dicht beieinander und in der Schmidtburg gibt es nicht einen Baum. Aber liebäugeln tu ich trotzdem mit dem Weg, im vergangenen Sommer war ich schon mal drauf, von Kirn aus kommend, aber schon nach zehn Kilometer ist mir eine Zugstange von dem Wanderwagen gebrochen und somit war dann gleich aus. Mit etwas robusterem Material geht es dann vielleicht dieses Jahr zum nächsten Versuch.
            Gruß Rolf

            Kommentar


            • Mittagsfrost
              Mittagsfrost kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Gute Idee, mal sehen, ob ich passende Fotos finde.

            • xuanxang
              xuanxang kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Diesen Ständer haben wir ja in Mengerschied sehen können, bzw. war das nicht sogar dein Teil? Für mich wäre das aber nicht's. Frag blos nicht warum, völlig unbegründet finde ich dieses Ding für nicht brauchbar. Und von wegen Wägelchen: die neue wird wieder 'ne richtige Karre.

            • Hängematz
              Hängematz kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Die Schmidtburg gehört nicht zu den drei Trekkingplätzen. Die sind bei der Alteburg, Ellerspring und Ochsenbaumer Höhe. Allerdings muss ich Dir recht geben, die Positionen sind nicht optimal, um den Soonwaldsteig zu machen.

              Da muss man halt etwas tricksen. (;O))

              Bzgl. des Handy Hammock ist anzumerken, dass die Zeltplätze in den Trekkingcamps mit Hackschnitzel (ca. 10 cm hoch) ausgelegt sind. Da braucht's eigentlich noch eine größere Auflageplatte, sonst versinkt das Ding. Ein weiteres Problem stellt die Befestigung eines Tarps dar. TreeGirl sollte dazu etwas mehr wissen.

          • #8
            Stichwort "Modenbacher Hof"...da über dem Bach hab ich auch schon mal gepennt. Siehe Bild :-)

            Kommentar


            • Bernd Odenwald
              Bernd Odenwald kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Muss man da nicht ständig pipi wenn es direkt unter einem plätschert?

            • Hammockmonkey
              Hammockmonkey kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              ...dafür gibts doch Ohrenstöpsel... ;-)
              Man beachte auch mein perfekt abgespanntes Tarp....oh mannomann....

          • #9
            Hier mein Bildbeitrag zum "Modenbacher Hof".

            Kommentar


            • Hammockmonkey
              Hammockmonkey kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              :-) top die Stelle

              Meine Kollegen haben damals in nem kleinen Bodenbrüter Häuschen auf der schrägen Wiese gepennt ...selber Schuld :-)

          • #10
            Hallo,

            da müßte ich bei einem Treffen von den BCD Pfälzer Choas Truppe auch schon gepennt haben. Müßte fast dieselbe Stelle gewesen sein.

            Gruss
            Konrad

            Kommentar


            • Hammockmonkey
              Hammockmonkey kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja an dem Platz ist die Auswahl an Stellen eher auf diese Eine Stelle begrenzt. Oder man hängt sich schon paar hundert Meter vorher links oder rechts vom Weg in die Büsche :-)
              Ist halt nicht mehr Bestandteil des Pfälzer Wald Trekkingplatz Konzepts ...hihi
          Lädt...
          X