Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Review Therapiegerät: Amazonas Silktraveller XXL, UQ von DD, Exped Aufhängung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Review Therapiegerät: Amazonas Silktraveller XXL, UQ von DD, Exped Aufhängung

    Liebe AbhängerInnen,

    ich bin ein Newbie und von daher bitte ich Euch meinen kleinen Testbericht mit Vorsicht zu genießen, da ich kaum weitere Erfahrung mit Hängematten habe und sicherlich nicht alles mit Überzeugung behaupten möchte, da zu wenig anderes Probe gelegen habe. Nichts desto trotz, möchte ich ein wenig zurück geben, von der vielen Hilfe, die ich hier bereits erhalten habe.

    Ganz besonders möchte ich mal bei den Hardcorehängern hier bedanken, die mir den Weg beharrlich gewiesen habe und so sicherlich zu meinem "Hängeerfolg" maßgeblich beigetragen haben (die Angesprochenen wissen schon, dass sie gemeint sind!).

    Angefangen hat es vor einem Jahr mit einer Amazonas Moskito Traveller pro.

    Nur, liegen war eine Qual, weil es kaum diagonal und eben ging. Der Moskitoschutz hing immer im Gesicht. Die Verarbeitung... naja. Das war nichts!

    Dieses Jahr dann spontan bei einem Hängeanfall die Traveller XXL von Amazonas gekauft.

    Und...

    Ja, das Liegeerlebnis ist gegenüber die von letztem Jahr hervorragend. Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass es Verwirrung um die Länge der Hängematte gibt. Die Angaben zur XXL (3m lang, mit Schlaufen 3,2m) stimmen, soweit ich es messen kann.

    Ein ziemlich diagonales Liegen ist möglich, wobei ich dann mit der Zeit in den richtigen Winkel durch die Matte gebracht werde. Ebenes Liegen ist möglich. Ich spüre ein deutlichen Druck in der inneren Wade. Ob das mehr oder weniger stark als bei anderen Matten ist, kann ich nicht beurteilen.

    Der Stoff erscheint mir dehnbar zu sein, obwohl ich keinen festen Beweis dafür habe.

    Die Verarbeitung erscheint mir ganz gut, die Nähte sind gerade und gleichmäßig. Was irritiert, ist, dass die Aufhängeschlaufen zusätzlich mit Kabelbindern gesichert sind. Da frage ich mich natürlich schon, ob da das richtige Tauwerk benutzt wurde, wenn ich es gegen unbeabsichtigtes Lösen sichern muss. Egal...

    Grau und rote Seitenstreifen wirken schön. Mir gefällt sie.

    Zum Aufhängen benutze ich von Exped das Hammock suspention kit, zwei Alukletterkarabiner und eine Ridgeline mit je 400kg Bruchlast. Neuerdings auch Baumschutz unter den Gurtbändern.

    Aufhängen geht bei mir folgendermaßen:

    Baumschonder drum, Gurtbänder um den Baum, dann die Ridgeline mit den Karabinern in die Schlaufen einklipsen. Da muss ich schon mal ordentlich ziehen, damit ein wenig Vorspannung drauf ist. Die Ridgeline ist auf ziemlich genau 83% der Hängemattenlänge eingestellt, vielleicht etwas länger (da probiere ich noch rum). Ich hatte sie schon kürzer, nur komme ich dann nicht mehr hoch genug an die Bäumen, da diese mit etwas über 6m ziemlich weit auseinander stehen. Und ich habe bei den ersten Versuchen die Hängematte mehrfach auf dem Boden gehabt...

    Dann klipse ich die Hängematte ein, setzte mich rein, warte, bis die Lose aus den Gurten ist, stehe auf, spanne nach und gut ist. Irgendwann ist meist nochmal ein weiteres Nachspannen notwendig. Dann ist gut.

    Dazu habe ich von Frilufts einen schönen leichten Schlafsack (unter 1 kg), wenn mir mal kalt wird. Dachte zuerst, dass ich mit dem den Rücken warm halten könnte... nur, wer weiß es besser als ihr? Klappt halt nicht so wirklich. Auch war ich sehr überrascht, dass selbst bei hohen Temperaturen und leicht feucht geschwitztem T-Shirt es mir ganz schnell kalt an den Nieren wurde. Und da hatte ich keine Lust drauf.

    Dann kam die Phase mit der Isomatte .

    Dann kam ganz schnell von DD das Underblanket. Sehr schön das...
    Was mir nicht so gefiel war, dass ich mit dem UQ nicht mehr so schön entspannt diagonal liegen konnte, sondern mehr in die Mittelachse gezwungen wurde. Jetzt war zwar der Rücken schön warm, dafür litt mein inneres Knie mehr. Das habe ich heute ein wenig versucht zu bessern. Ich glaube, dass kommt daher, dass die Gummiseile, die ich in der Ridgeline einhänge, damit der UQ schön an der Hängematte angeschmiegt ist zu stramm gespannt sind und damit der Winkel mehr zur Mittelachse hin verschoben wurde. Heute habe ich mal mit Haushaltsschnur Abhänger an die Ridgeline dran gefummelt und das alles ein wenig entspannt. Für den ersten Versuch war ich heute sehr zufrieden, liege wieder diagonaler.

    Was soll ich sagen... obwohl ich in einem öffentlichen Park mit Kindern, Hunden, Drogenkonsumenten und weiteren Störfaktoren liege, bin ich schon mehr als einmal eingeschlafen, obwohl ich das nicht wollte. Irgendwie habe ich immer ein wenig Angst um meinen Rucksack...
    Das heiß, dass es doch recht bequem sein muss. Auch kann ich mal so ein Dauerliegen bekommen, mit surmeln, lesen, in die Bäume gucken, den Vögeln beim Kacken zu schauen (warum immer in meine Hängematte? Hat da jemand eine Erklärung für?)... und plötzlich sind 3, 4 oder gar 5 h rum und ich weiß nicht, wo die Zeit geblieben ist. Das dürfte einiges sagen, oder?

    Was nicht so gut ist, ich kann nicht richtig in Seitenlage in der Hängematte liegen. Mein eines Knie mag das nicht. Auch längeres Liegen in Rückenlage ist manchmal (und das kapier ich noch nicht ganz) für das innere Knie unangenehm. Dann kommt ne Jacke drunter, dann ist besser.

    Anbei ein paar Aufnahmen...

    VG Boris
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4066.jpg Ansichten: 2 Größe: 9,2 KB ID: 35487

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4067.jpg Ansichten: 2 Größe: 22,8 KB ID: 35488

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4068.jpg Ansichten: 2 Größe: 43,8 KB ID: 35489

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4070.jpg Ansichten: 2 Größe: 38,8 KB ID: 35490

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_4071.jpg Ansichten: 2 Größe: 40,5 KB ID: 35491

    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von sirob188; 01.08.2017, 22:55.

  • #2

    Für diesen Bericht gibt es einen dicken Daumen hoch von mir. Fast das gleiche hätte ich vor 2-3 Jahren selber schreiben können. Wie sehr sich doch die Lernkurven ähneln!
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank Mittagsfrost...!

      Was ich noch vergaß: Ich empfinde keinen großen Druck an den Schultern. Nur auch da weiß ich nicht, ob andere noch besser sind...

      Edit:
      Ach ja, Amazonas bewirbt die XXL als Familienhängematte. Ob da mal wirklich drei Menschen drin saßen und versucht haben entspannt zusammen zu liegen... Auf der Verpackung sieht es so aus, nur... ich bezweifle es stark. Für allein ist sie großartig...

      Irgendwann werde ich die XXL auch mal waschen müssen, durch die ersten Hängeversuche, die alle auf dem nassen Boden der Tatsachen endeten, ist der Stoff doch etwas verfärbt. Hoffentlich geht das wieder raus...

      Um die Ridgeline in der Länge gut ändern zu können, habe ich mich für einen Achtknoten entschieden. Der löst sich noch ausreichend leicht nach Belastung und vor allem kann man durch doppelt nehmen der Leine eine schöne Schlaufe für den Karabiner herstellen. Den Rest der Leine wird mit zwei halben Schlägen an der Ridgeline fest gemacht und dienen gleichzeitig als Einhängepunkte für den UQ. Weil den an der Schlaufe der Hängemattenaufhängung einzuklicken ist deutlich zu viel Spannung für den UQ.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20170721_172451.jpg
Ansichten: 2
Größe: 19,7 KB
ID: 35496
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von sirob188; 02.08.2017, 09:44.

      Kommentar


      • #4
        Danke für Deinen Beitrag.

        Der Baumschoner ist schon krass. War das aus einem Slackline Set?

        Der Baumgurt selbst würde ich nicht derart würgend einbauen.
        Waldläufer70 hat da eine ganz tolle Grafik.
        Du belastest die Naht sowie das Material selbst unnötig stark.
        Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

        Kommentar


        • #5
          Bernd Odenwald, du hast gerufen?

          Hier die Grafik:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: resized_Seite 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 77,5 KB
ID: 35499

          (Zum Vergrössern draufklicken)

          Kommentar


          • #6

            genau die
            Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

            Kommentar


            • #7
              Ahhhhhh.... eigentlich logisch...

              Danke!

              Kommentar

              Lädt...
              X