Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

​e+LITE Stirnlampe von petzl

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ​e+LITE Stirnlampe von petzl

    Stirnlampe e+LITE

    Ich habe vor kurzem die e+LITE Stirnlampe von petzl erworben und bin hoch begeistert. Vom Hersteller als ultra-leicht und ultra-kompakt beschrieben, ließen die Erwartungen vor dem Eintreffen der Lampe in die Höhe schießen und wurden nicht enttäuscht.

    Die wirklich extrem leichte Stirnlampe wird von petzl als Notfall-Lampe empfohlen. Ich werde sie in Zukunft als Standardlampe einsetzen. Das Licht ist zwar nicht annährend so intensiv wie von meiner großen Taschenlampe aber erstaunlich hell. Für nächtliche Aufgaben im Camp und Nachtwanderungen auf den Wegen reicht sie vollkommen aus und überzeugt.

    Mit nur 27g und seiner 5cm Minigröße passt die Lampe immer ins Gepäck. Laut Hersteller kann diese bei aufgeladener Batterie 10 Jahre im Rucksack liegen und ist immer noch einsatzfähig. Ich habe das noch nicht getestet, dazu wird sie wohl zu häufig zum Einsatz kommen.

    Man kann mit dieser Stirnlampe rotes und weißes Licht erzeugen, welches sich durch einen praktischen Drehregler einstellen lässt. Der Schalter ist auch verriegelbar, so kommt es nicht zu ärgerlichen Entladungen bei Nichtnutzung. Dazu gibt es unterschiedliche Lichtfunktionen von Strobo über diverse Helligkeitstufen. Ideal für Notfälle geeignet.

    Ein weiterer großer Vorteil ist, dass ich die Lampe in meiner Hängematte mit dem Zip-Clip an der Ridgeline befestigen kann und sie so genau nach unten den Raum der Hängematte ausleuchtet. So kann ich mit schwacher Stufe Nachts das Licht anmachen und die Augen bekommen keinen Schreck. Das Suchen erspare ich mir auch.
    • Leuchtkraft: 26 Lumen - 29 Meter
    • Temperaturbeständigkeit: -30° C bis +60° C
    • Garantie vom Hersteller: 10 Jahre
    • wasserdicht bis -1m (während 30min IP67)
    • passende Batterien: 2 Lithiumbatterien CR2032
    • Lichtkegel: breit

    Weitere Informationen findet Ihr auf der Herstellerseite von petzl.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: elight4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 128,3 KB
ID: 206
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: elight3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 132,3 KB
ID: 207
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: elight1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 273,1 KB
ID: 208
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: elight2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 120,2 KB
ID: 209

    Zuletzt geändert von Baumfrau; 12.04.2015, 21:11.

  • #2
    Ich würde sie mir auch kaufen, allerdings sind für mich die Batterien ein No-Go. Lieber wäre mir ein Fach für meine AAA-eneloops gewesen. Gäbe es dies, würde ich zuschlagen, so muss ich leider passen.

    Weißt du schon wie lange die Batterie hält? Ich meine 10 Jahre sind ja sehr optimistisch und vor allem ziemlich nichtssagen, da es ja nichts über die Betriebsdauer aussagt.

    Kommentar


    • #3
      Die Batterien bekommst du doch auch an jeder Tanke
      Die Leuchtdauer im 5 Lumen-Betrieb beträgt 70 Stunden und im 26 Lumen-Betrieb 55 Stunden.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe die auch - eigentlich als EDC - die habe ich immer dabei.
        „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

        Kommentar


        • #5
          Diese Stirnlampe habe ich mir im Zuge der Gewichtsreduzierung auch schon angeschaut, wie Zoidberg allerdings schon erwähnt hat kommen hier keine AA(A)-Batterien zum Einsatz und somit ist die Lampe wenig kompatibel zu weiteren elektronischen Geräten. Der (U)L-Stirnlampenmarkt ist leider nicht groß und doch kompliziert.
          "Jedes Gramm zählt, wenn der Rücken sich schon quält"

          Kommentar


          • #6
            Mein Lieblingsbeleuchtungsutensil.
            klein leicht vielseitig. Rotlicht in zwei Helligkeitsstufen.
            Reicht für die meisten Tätigkeiten aus. Habe sie eigentlich als Notlampe benutze sie aber öfters als alle anderen.
            Ich kann die Modifikationen zwar nicht verstehen da mein Gummiband angenehmer ist als die Schnur.
            Ebenfalls praktisch ist der Metallklips mit der ich meine Lampe am Schirm meiner Basecape oder an jeder Schnur befestigen kann.

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte mir die auch mal als backup gegönnt. Bin auch zufrieden. Heute frage ich mich ob ich wirklich alle Funktionen brauche? Auch ging die Entwicklung weiter und es gibt ein paar richtige Sahnestücke
              The Tube is a mini, ultralight, rechargeable, flashlight. This little light is also inexpensive, and packs a good punch. I believe this light is the perfect ...

              Kommentar


              • #8
                Ich war vorhin im Globetrotter und konnte nicht widerstehen. Nach ein paar kurzen Tests kann ich die Einschätzung von Baumfrau voll bestätigen. Ich finde die e+Lite sehr gut. Klein, leicht, kompakt und ausreichend hell. Damit erfüllt sie alle Voraussetzungen, um künftig überall mitgenommen zu werden.
                Na gut, unter die Dusche vielleicht nicht. Obwohl sie auch das überstehen würde.
                Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

                Kommentar


                • #9
                  Habe sie mir eben bestellt. Der entscheidende Grund war das man sie gegen einschalten sichern kann. Das stört mich bei den meisten anderen. Viel Licht brauche ich meist nicht, wenn´s dunkel wird werde ich schnell müde und leg mich ganz gezielt schlafen (manch einer schläft ja immer ein)
                  Isch habe gar kein Zelt

                  Kommentar


                  • Baumkind
                    Baumkind kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Gute Wahl, @Mios Dios . Hab auch so ein Teil und bin sehr glücklich damit.
                    Ist kein Hochleistungsstrahler, aber für das Lager taugt's sehr gut.

                    Als Hochleistungsstrahler nehme ich oft noch ein ultra-helles Fahrradlicht (Blackburn Flea, glaube ich) mit: Damit kann man alles und jeden blenden, wenn es denn sein muß.

                    Das Baumkind

                • #10
                  Zitat von Stesch Beitrag anzeigen
                  Ich hatte mir die auch mal als backup gegönnt. Bin auch zufrieden. Heute frage ich mich ob ich wirklich alle Funktionen brauche? Auch ging die Entwicklung weiter und es gibt ein paar richtige Sahnestücke
                  Kann ich wärmstens empfehlen, die hab ich auch, eigentlich als Backup. Ist aber meist die einzige Lampe, die in Benutzung ist. Lediglich wenn ich unbedingt die Hände frei haben muss, kommt noch die Petzl auf'm Kopf zum Einsatz. Wenn man vorne einen aufgeschnittenen Tischtennisball als Diffusor draufsetzt, hat man auch eine wunderbare Ridglinebeleuchtung für'n Winter. Wenn man's ganz romantísch haben will, kann man auch einen orangen TT-Ball nehmen.

                  Kommentar


                  • #11
                    Hab sie mir auch vor Kurzem gekauft.
                    Kannte sie von früher aus den Rettungsrucksäcken der Höhenrettung.
                    Feine kleine leichte Lampe mit einer Batterie die fast ewig hält.

                    Beim in die Tasche packen dann gemerkt, dass dort schon eine eLite liegt... Man wird halt älter.
                    Zwei schaden aber auch nicht da ich oft unterschiedliche Rucksäcke verwende je nach Tour.
                    Es beruhigt eine Backup Lampe dabei zu wissen.
                    Als Hauptlampe sehe ich nur den Nachteil in der kleinen Batterie und dass eben nur dieser Typ rein passt.
                    In meiner Hauptlampe, Petzl Strix IR, nutze ich eine AA Eneloop, welche auch in meinem GPS und Powerbank ist.
                    So kann ich die Akkus untereinander tauschen.
                    Aber natürlich gibts da enorme Gewichts und Größenunterschiede eben durch die Batterie.
                    Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                    Kommentar


                    • #12
                      Hab sie heute geliefert bekommen.
                      Ausgepackt und mit Geldstück den Batteriefachdeckel aufgemacht. Sehe kein Problem von den leichten Batterien zwei in Reserve mitzunehmen.
                      Jetzt die Bedienungsanleitung gelesenman braucht kein Geld zum öffnen des Batteriefachdeckels. Nur lesen muss man können.
                      Isch habe gar kein Zelt

                      Kommentar


                      • Mittagsfrost
                        Mittagsfrost kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Wer Geld hat, kann einen bezahlen der lesen kann.

                      • Dios Mios
                        Dios Mios kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        War nur Kleingeld.Wie lang ließt du dann vor?

                    • #13
                      besser spät als nie. Habe aufgrund Deiner Vorstellung Baumfrau, vor ca. einem Jahr die e+LITE gekauft und mittlerweile mehrfach outdoor getestet. Bin nach wie vor sehr happy. Vielen Dank nochmal für Deine Vorstellung. Gruss, Frank

                      Kommentar


                      • #14
                        Die alte e+lite hatte eine dünne Schnur + Aufrollmechanik, die neue e+lite hat ein simples elastisches Band + Cordlock (mit integrierter Minipfeife) und ist etwas heller bei konstanter Lichtausbeute.
                        Habe beide Versionen, die alte sogar 2fach und seit Jahren in Benutzung. Bin voll zufrieden damit. Für alle "in Camp"-Aufgaben völlig ausreichend, zum Nachtwandern eher nicht (zu schwach). Dabei wasserdicht, robust und sehr lange mit den Batterien auskommend. Mir persönlich sagt die alte Variante mit der Schnur mehr zu, weil sie extrem kompakt ist. Leider kann man nicht den neuen Lampenkopf auf die alte Grundplatte (die mit der Schnur-Mechanik setzen, weil PETZL hier die Gelenkteile geändert hat...schade.

                        Gereon

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X