Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trangia Sturmkocher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trangia Sturmkocher

    Ich habe einen fast unbenutzten Trangia Spirituskocher zu verschenken und könnte ihn zum Sommertreffen in 4 Wochen mitbringen, wenn jemand von euch ihn haben möchte. Bitte einfach bei mir melden.

  • #2
    Danke, das ist nett. Den bekommst du sicher los. Falls sich hier niemand meldet, könntest du die Information auch hier noch geben: http://www.haengemattenforum.de/foru...en-markt/biete

    Oder in einen Thread zum Sommertreffen schreiben, falls du ihn nicht unbedingt verschicken magst. Z.B. hier.
    Zuletzt geändert von Waldläufer70; 19.05.2017, 23:58.

    Kommentar


    • #3
      Welchen genau?
      Hast Du noch den Karton wo drauf steht wie er genau heisst?
      Denn da gibts Verschiedene.

      Zunächst mir wichtig, Alu Töpfe oder Edelstahl?
      Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

      Kommentar


      • #4
        Ich denke, barfus hat einfach den messingfarbenen Spiritusbrenner von Trangia übrig den er nicht mehr gebrauchen kann ...
        und nicht das komplette "Sturmkocher Set" ...
        >> geht nich - gibbet nich! <<

        Klick: jeder Topf braucht seinen Deckel - schau: Tatonka on fire

        Kommentar


        • #5
          Das Teil besteht aus dem Brenner, einer Edelstahlpfanne/Deckel, einem Edelstahlwasserkocher und einem Alutopf plus dem "Gestell" zum Aufbauen. Ich habe das Teil von einem Freund, der ihn kaum benützt hat und nachdem ich selber schon lange einen eigenen Trangia habe, ist dieser hier übrig und ich kann ihn verschenken.

          Kommentar


          • Bernd Odenwald
            Bernd Odenwald kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Nehm ich!
            War ja auch der erste mit Interesse.
            Ich geb Dir aber was dafür.

          • barfuß
            barfuß kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Okay Bernd. Dann bringe ich ihn dir zum Sommertreffen mit. Ich möchte nichts dafür, weil ich ihn auch so bekommen habe. (Betrachte es von mir aus einfach als Geschenk für die Organisation des Sommertreffens...)

        • #6
          Also, ich überlasse den Kocher gerne jemandem, der oder die noch keinen Kocher hat. Ich habe selber ja schon genug Spiritus-Kochsysteme.

          Aus reinem Interesse ("Gwunder"*, wie wir in der Schweiz sagen) hätte ich aber eine Frage zum Trangia (dem Brenner selbst) und in einem weiteren Sinn zum Kocher:
          Ich hatte selber noch nie einen Trangia-Brenner zur Hand. Ich kenne diese Brenner also nur von YouTube-Videos. Was mir da jedesmal auffällt, ist die sehr hohe und sehr gelbe Flamme. Eine solche Flamme kenne ich sonst eigentlich nur von Alkoholbrennern, die eine sehr schlechte Verbrennung haben und entsprechend stark russen. Bei meinen Spiritusbrennern versuche ich jeweils jegliches Russen wegzubekommen, weil das ein Anzeichen von schlechter Verbrennung ist und zudem die Töpfe immer schwarz werden. Ist das beim Trangia-Sturmkocher wirklich so, dass da über kurz oder lang alles verrusst oder hat die gelbe Flamme nichts weiter zu bedeuten? Bei der sehr grossen und gut geschützten Flamme kann man wahrscheinlich davon ausgehen, dass die Kochzeiten recht kurz sind?

          Ist wie gesagt nicht weiter wichtig für mich. Würde mich einfach interessieren, wie da die Erfahrungen sind.

          * "Gwunder" ist etwas, das einen interessiert, das aber nicht weiter wichtig für einen ist. Man würde es einfach gerne wissen.

          Kommentar


          • #7
            Im Sturm(kocher) Russen weg zu bekommen hat früher schon nicht funktioniert. Das lassen wir lieber.
            Aber das Rußen bekommste in Griff mit etwas Wasser im Spiritus.
            Es ist aber tatsächlich so, dass der Trangia sehr durstig ist und die Flamme fett verbrennt. Daher der Ruß und die gelbe Flamme.
            Manch selbst gebauter Dosen Brenner oder der Fancy Feest Stove verbrennen sparsamer und blau.

            Allerdings kann man noch Bio Ethanol verbrennen anstatt Spiritus.
            Das wollte ich eh schon immer ausprobieren und die nächste Flasche ist Bio Ethanol anstatt Spiritus.

            Black-Bread hat eine fast wissenschaftliche Untersuchung mit Miracoli Spaghetti gemacht und kann mehr zu den Kochzeiten sagen.
            Allerdings stand der Vergleich zwischen dem Spiritusbrenner und dem Gasbrenner im Vordergrund.
            Dafür ist das Unterteil des Sturmkochers ja vorbereitet.
            Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

            Kommentar


            • Waldläufer70
              Waldläufer70 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Danke für die Information.

          • #8
            Bernd, Bioethanol ist Spiritus. Mir ist jedenfalls keine Produktionsmethode von Spiritus bekannt, die nicht auf alkoholischer Gärung (Bio) beruhen würde. Ich kann Dir in Mengerschied gerne zeigen, daß "Bio"Ethanol nicht schöner, heißer, schneller oder sauberer verbrennt als "gewöhnlicher" Brennspiritus. Man sollte nicht immer den "Experten" auf YouTube oder in Internetforen glauben, die so manchen Blödsinn ungeprüft nachplappern.
            Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

            Kommentar


            • Waldläufer70
              Waldläufer70 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Der Unterschied von reinem Ethanol und Spiritus ist, dass Ethanol verdünnt "trinkbar" ist, denn es ist reiner Alkohol. Spiritus ist vergällt: d.h. ungeniessbar gemacht. Damit entfällt die Alkoholsteuer. Beim Bio-Ethanol aus dem Baumarkt kann natürlich sein, dass er auch vergällt ist und es sich einfach um einen "Verkaufstrick" handelt. Reiner Ethanol (trinkbar) ist teuer, weil da die Alkoholsteuer anfällt. Zumindest habe ich das alles so in Erinnerung...

            • Waldläufer70
              Waldläufer70 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wenn ich in der Schweiz "Brennsprit" kaufe (wird meist zum Heizen des Käsefondues während des Essens auf dem Tisch verwendet), dann steht unter Inhalt: Ethylalkohol. Das ist Ethanol.

            • Bernd Odenwald
              Bernd Odenwald kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich bin ja net soooo der Fan von der Kommentarfunktion.
              Aber ich habe auch gelesen, dass der Vergällstoff des Spiritus nicht komplett mit verbrennt sondern zu Ablagerungen an Dochten und Düsen führen kann.
              Auch ein Grund für mich, Ethanol zu kaufen.
              Jetzt muss ich aber erst mal diese Flasche leer machen.

          • #9
            Waldläufer, mein original Trangia, der Solostove-Klon und der Esbit-Klon rußen eigentlich nur, wenn der Topfabstand nicht paßt. Bei etwa Daumenbreite Abstand zwischen Oberkante Brenner und Unterkante Topf bleibt der Topf sauber. Im Vergleich zum 12-10-Brenner hat der Trangia mehr Power, finde ich.
            Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

            Kommentar


            • #10
              Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
              Waldläufer, mein original Trangia, der Solostove-Klon und der Esbit-Klon rußen eigentlich nur, wenn der Topfabstand nicht paßt. Bei etwa Daumenbreite Abstand zwischen Oberkante Brenner und Unterkante Topf bleibt der Topf sauber. Im Vergleich zum 12-10-Brenner hat der Trangia mehr Power, finde ich.
              Der Trangia hat viel mehr Power als der 12-10-Brenner. Deshalb ist er in einem Caldera Cone auch nicht effizient: Da heizt du mehr die Umgebung als den Topfinhalt, insbesondere wenn du einen Topf aus Titan hast, der die Wärme nicht so gut aufnimmt. Der 12-10-Brenner ist gerade deshalb so effizient, weil er nur so stark heizt, dass der Topf nahezu das Maximum an Wärme aufnehmen kann. Das ist eine Zeitfrage: Ein Topf kann bei einer bestimmten Wärmeeinwirkung immer nur eine bestimmte Wärmemenge pro Fläche und Zeit aufnehmen. Anders ausgedrückt: Es geht während des Heizvorgangs immer auch Wärme an die Umgebung verloren. Je stärker ein Brenner heizt, desto mehr verschiebt sich das Gleichgewicht zwischen Wärmeaufnahme des Topfs und Wärmeverlust an die Umgebung zugunsten des Wärmeverlusts an die Umgebung. Eine geringe Heizleistung wird erst ungünstig, wenn der Brenner so langsam heizt, dass der Topf in der gleichen Zeit ungünstig viel Wärme abstrahlt. Es geht hier um ein optimales Gleichgewicht zwischen Heizleistung, Windschutz, Führung der Heissluft und Oberfläche des Topfs. Mit meinem 5g-Dosen-Brenner, der ebenfalls viel mehr Power hat als der 12-10-Brenner, verliere ich jedenfalls einen Grossteil der Effizienz, weil der v.a. die Umgebung heizt statt den Topfinhalt. Mit dem Trangia dürfte es in einem Konussystem ähnlich sein.

              Die meisten Alkoholbrenner verbrennen im untersten Bereich der Flamme blau. Die Frage ist, wie schnell die Farbe von Blau zu Gelb wechselt. Beim Trangia scheint dieser Farbwechsel sehr schnell zu gehen. Viele Brenner heizen effizienter, wenn der Topf nicht zu nahe ist. Verliert der Trangia nicht an Effizienz, wenn du den Topf nur einen Daumenbreit über dem Brenner platzierst? Zum Vergleich: Beim Caldera-System steht der Topfboden etwa 3,3cm über der Oberkante des 12-10-Brenners. Trotzdem setzt sich am Topf kein oder kaum Russ ab. Im Normalfall wird der Finger nicht schwarz, wenn man nach dem Kochvorgang mit ihm unten über den Topfboden fährt. Mit dem Starlyte-Brenner von Zelph steht der Topf tiefer und trotzdem wird der Topf unten schwarz vom Russ. Der 12-10-Brenner vollzieht den Farbwechsel von Blau auf Gelb erst 6cm über dem oberen Rand des Brenners, manchmal sogar noch weiter oben.

              Kommentar


              • Mittagsfrost
                Mittagsfrost kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Beim Trangia habe ich Effizienz noch nicht getestet, weil ich diesen schweren Brenner nur mitnehme, wenn Gewicht keine Rolle spielt. Dafür will ich dann aber Sauberkeit haben.

              • Waldläufer70
                Waldläufer70 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Beim 12-10-Brenner habe ich beides: Sauberkeit und Effizienz. Den grössten (und einzigen?) Vorteil eines Trangia sehe ich darin, dass man ihn zuschrauben und somit nicht gebrauchten Alkohol sicher im Brenner transportieren kann.

            • #11
              Wie wärs mit einer Kocher/Brenner/Hobo Parade?
              In Mengerschied.
              Das Fundament der offenen Schutzhütte ist dafür ja ideal.
              Ich könnte ne Barthel Bombe (Juwel 34), Solo Stove, BioLite Stoves (alle), Fancy Feest mitbringen.
              Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

              Kommentar


              • #12
                Zitat von Bernd Odenwald Beitrag anzeigen
                Ich bin ja net soooo der Fan von der Kommentarfunktion.
                Aber ich habe auch gelesen, dass der Vergällstoff des Spiritus nicht komplett mit verbrennt sondern zu Ablagerungen an Dochten und Düsen führen kann.
                Auch ein Grund für mich, Ethanol zu kaufen.
                Jetzt muss ich aber erst mal diese Flasche leer machen.
                Also, dann ohne Kommentarfunktion. Da habe ich noch echt eine Bildungslücke. Manchmal spricht man - gerade in englischer Sprache - auch von "denaturiertem Alkohol". Ob solcher Alkohol auch einfach durch Zusatz anderer Stoffe vergällt ist oder ob da tatsächlich der Alkohol selbst chemisch verändert wird (was mir eher unwahrscheinlich erscheint), weiss ich nicht.

                Wenn Bio-Ethanol aber reines Ethanol ist, also weder "vergällt" noch anderswie "denaturiert" ist, dann müsste es eigentlich der Alkoholsteuer unterliegen. Nur kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass man im Baumarkt Alkohol kaufen kann, der sich für den Verzehr eignet.

                Eine kurze Antwort auf die Fragen habe ich soeben ergoogelt:

                Bio-Ethanol kann wie sonstiger Alkohol aus Zucker gewonnen werden (Gärung). Als Cellulose-Alkohol kann es aber auch aus sonstiger Biomasse (Pflanzenabfälle, Holz, etc.) gewonnen werden. Dazu wird die Cellulose zuerst durch Enzyme in ihre Zuckerbestandteile aufgespalten. Anschliessend wird wie üblich durch Gärung der Alkohol (Ethanol) gewonnen. Im Gegensatz zu Spiritus findet Bio-Ethanol in der Regel als Kraftstoff für Fahrzeuge Verwendung. Aus diesem Grund wird es auch durch Beifügung von Benzin oder Ethyl-tert-butylether (ETBE) vergällt. Die Herstellung erfordert - im Fall von Cellulose-Ethanol - ein paar Schritte mehr. Vielleicht erklärt das den höheren Preis?

                Für die Vergällung von Spiritus werden andere Stoffe verwendet.

                Spiritus wie auch Bio-Ethanol sind jedenfalls beide vergälltes Ethanol, einfach vergällt mit unterschiedlichen Stoffen, da die Einsatzgebiete nicht die gleichen sind. Vergällung und Denaturierung sind im Zusammenhang mit Ethanol austauschbare Begriffe.
                Zuletzt geändert von Waldläufer70; 21.05.2017, 20:31.

                Kommentar


                • #13
                  Versteuerter Trinkalkohol,oder auch Ethanol genannt, kostet in D 30€ Pro Liter.
                  In Italien z.B. 13,70€ pro Liter.
                  Ethanol für Brennzwecke wird vergällt und das Vergällungsmittel verbrennt
                  Rückstandsfrei. Ohne Vergällung wäre es Trinkalkohol.

                  Gruss
                  Konrad

                  Kommentar


                  • #14
                    Bei dem in Form von Brennspiritus als Brennstoff verwendeten Ethanol, beispielsweise für Rechauds sowie Camping- und Expeditionskocher, wird dem Ethanol zusätzlich zum MEK noch das extrem bittere Denatoniumbenzoat (1 Gramm/100 Liter) beigemischt. Das früher als Vergällungsmittel für Brennspiritus verwendete Pyridin wird wegen seiner gesundheitlichen Bedenklichkeit seit 1993 von deutschen Herstellern nicht mehr eingesetzt und ist seit dem 1. Juli 2013 nicht mehr zulässig.[41] Im Gegensatz zu Pyridin, dessen Siedepunkt bei 115 °C liegt, ist Denatoniumbenzoat ein Feststoff, der erst bei 163 bis 170 °C schmilzt. Es verdampft daher bei der Verwendung von Brennspiritus nicht, sondern reichert sich in den Dochten von Spiritusgeräten an, was zum Beispiel bei Spiritusglühlichtern und Spiritus-Vergaserkochern zu Betriebsstörungen führt.
                    Quelle: Wikipedia
                    Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                    Kommentar


                    • #15
                      Bernd wenn du willst, bringe ich dir 1Ltr. Trinkalkohol aus Italien am Donnerstag mit.
                      Sag nur Bescheid.

                      Gruss
                      Konrad

                      Kommentar


                      • Mittagsfrost
                        Mittagsfrost kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Der Liter Alkohol ist doch zu Himmelfahrt ruckzuck ausgetrunken. Bring lieber bißchen mehr mit.

                      • Bernd Odenwald
                        Bernd Odenwald kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Nee, Brennstoff für nen Trangia kaufe ich hier.
                        Aber Du kannst anderen Brennstoff auf Italien mitbringen.
                    Lädt...
                    X