Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PackTach von Tribe One

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PackTach von Tribe One

    Neulich bin ich über ein Video von Dutch gestolpert, in dem er eine geschlitzte und gekrümmte Kunststoffplatte vorstellt, die sich PackTach nennt. Diese Platte kann man von innen an den Stoff des Rucksackes drücken und in die entstehende Falte von außen einen Karabiner einziehen. Er demonstriert auch, wie stark die Verbindung hält.
    Zu beziehen ist das Teil direkt beim Hersteller (wohl eher kompliziert), bei Dutch (einfach und relativ schnell) oder auch bei Globetrotter (ganz einfach und noch schneller).

    Neben dem Anbringen von Karabinern an Rucksäcken, Jacken und Hosenbeinen ist sicher auch die Anwendung an Tarps interessant. Wenn das Tarp als Satteldach gespannt ist, besteht die Gefahr, daß die Querstreben von Brückenhängematten bei jeder Schaukelbewegung in den Tarpstoff spießen. Auch wenn die Enden abgerundet sind, auf Dauer nimmt einem das Tarp diese Behandlung sicher übel. Mit den PackTachs lassen sich zerstörungsfrei zusätzliche Abspannungen (tie-outs) in der Fläche des Tarps anbringen, an denen das Tarp nach außen gezogen und somit etwas aus der Gefahrenzone gebracht werden kann.

    Ob der zarte Tarpstoff wirklich nicht unter den PackTachs leidet, weiß ich nicht. Ich werde mir die Dinger mal bestellen, experimentieren und dann hier berichten. Oder hat gar schon jemand Erfahrungen gesammelt und kann sie mit uns teilen?
    Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

  • #2
    Auf Dauer wird dieses System den Stoff kaputt machen und es werden Löcher / Risse / Scheuerstellen entstehen.
    Mhmmm ... nette Spielerei. Mehr nicht.

    lieben Gruß
    kahel

    ?? Warum bestellen? Selber machen!
    >> geht nich - gibbet nich! <<

    Klick: jeder Topf braucht seinen Deckel - schau: Tatonka on fire

    Kommentar


    • #3
      Selber machen? Na dann los! Mir wäre der Aufwand zu groß.
      Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

      Kommentar


      • #4
        Ich mach das oft mit nem Einkaufswagenchip oder einer Münze.
        Eine Kugel wäre besser, hab ich aber nur die Kugel überm Gürtel mit bei.

        Der Stoff wird bei der gekauften, von Dutch vorgestellten oder auch der DIY Variante echt stark beansprucht.
        Zumindest eine Beschichtung ist schnell hinüber.
        Je nach Belastung und Reißfestigkeit auch der Stoff.

        Ideal ists nicht, aber wenns net anders geht...
        Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

        Kommentar


        • #5
          Für Tarps ist das hier die bessere Lösung: http://www.dutchwaregear.com/clip-on...pull-outs.html

          Kommentar


          • #6
            Hi Mittach !
            Globi hat auch noch die "Coghlans Tarp Halter".
            Aber ich wuerde die auch nur ungern und sparsam einsetzen.

            Kommentar


            • #7
              So sehen die Dinger also aus:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 82,3 KB
ID: 24391

              Ich hab mal ausprobiert, ob man sie zur Abspannung eines Punktes auf der Tarpfläche verwenden kann.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 239,2 KB
ID: 24394

              Klappt recht ordentlich. Hier als Detailaufnahme:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 98,6 KB
ID: 24392

              So schaut die Rückseite aus:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bild08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 40,4 KB
ID: 24393

              Sicher, auf Dauer tut das dem Stoff nicht gut. Andererseit hätte ich mehr Scheuerstellen und Dehnungsbeulen am Stoff vermutet. Als Notlösung oder für den gelegentlichen Einsatz funktionieren diePackTach-Dinger jedenfalls gut. Karabiner kann man immer mal gebrauchen, also werden sie mich auf den nächsten Touren begleiten. Vielleicht entdecke ich dann noch die Anwendung, Anclippen des Flaschenöffners am Hosenbein oder so

              Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

              Kommentar


              • #8
                Hat eigentlich schon mal jemand versucht so ne Abspannung mit Neodyn-Magneten zu realisieren.

                Dabei dürfte der Tarpstoff doch deutlich weniger stark beansprucht werden.

                Einzige Problem, welches mir in den Sinn kommt, wäre eine mögliche Verschiebung des Magneten wenn die Abspannung sehr schräg ist.

                Oder überschätze ich hier die Kraft von den Neodyn-Magneten?

                Kommentar


                • #9
                  Dran gedacht ja. Aber ich hatte keine mehr Zuhause.
                  Man sollte halt große Magnete in Rund nehmen meiner Meinung nach.
                  Sonst zerrt der Wind etc. an zu wenig "Kante"... Ich hoffe man versteht was ich denke.
                  Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                  Kommentar


                • #10
                  Ich frage mich nur gerade: Wenn ich an einem bestimmten Ort am Tarp regelmässig abspannen möchte, nähe ich mir dann nicht besser gleich eine Schlaufe an? Das hält doch bestimmt besser und ist auch leichter als all diese "Notlösungen".
                  • Die Karabiner machen über kurz oder lang den Stoff kaputt.
                  • Die Magnete haben zwar eine grosse Zugkraft, dürften aber auch einiges wiegen. Und sie dürften relativ leicht rutschen, vor allem bei Silnylon.
                  Aber vielleicht gibt es für die Karabiner sonst noch ein paar gute Anwendungen. Ach ja, und wenn wir schon bei den Zwei-Euro-Münzen sind: Könnte man die nicht einfach auf den Stoff legen und mit Zing-It / Lash-It zu einem Abspannpunkt umfunktionieren, ähnlich wie beim von TreeGirl vorgeschlagenen System?

                  Kommentar


                  • Mittagsfrost
                    Mittagsfrost kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Das funktioniert sehr gut, beansprucht meiner Meinung nach den Stoff aber deutlich stärker als die PackTachs.

                • #11
                  Achwas.
                  Der 100x30 wäre doch mal geil. Den dann aber 8x.
                  Für je Seite zwei Abspannungen.
                  Macht also nur Sinn, wenn man die Magnete eh Zuhause hat.
                  Vom Geocachen her hatte ich mal viele Neodym Magnete um kleine Filmdosen unter Metall anzubringen.
                  Aber irgendwie sind alle weg.
                  Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                  Kommentar


                  • #12
                    Ich habe Bedenken, daß starke Magneten sich nicht besonders gut mit Kompass, Geldkarte und iPhone vertragen.
                    Gib niemals auf! Wenn Du am Boden liegst - steh auf! Repariere die Aufhängung und leg Dich wieder in die Hängematte!

                    Kommentar


                    • #13
                      Norden ist da wo das Tarp ist.
                      Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X