Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Isomatte gesucht ul,1,60 lang/extra breit und guten RWerr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Isomatte gesucht ul,1,60 lang/extra breit und guten RWerr

    Hallo, kennt jemand eine isomatte, möglichst leicht (Max 500g) mit RWert 3-5 und den Maßen 1,60 lang ( nicht kürzer/nicht länger) und mind 65 breit und zw 7-9 hoch? Exped Synmat ist als mw mit 1,83 zu lang und die Downmat zu schmal und die Neoair all Season breit genug aber wieder zu lang usw.🙄

    Danke für eure Hilfe!

  • #2
    Eine Kombination von kurz (ca.160cm) und weit (ca. 65cm) kenne ich bei keiner Matte.

    Brauchst du sie in der Hängematte? Dann könntest du versuchen, einen geschlossenporigen Schaumstoff in den gewünschten Massen zu bekommen. Oder du schneidest weg, was du nicht brauchst. Vom Gewicht wärst du da voll dabei, nur wird das eine ziemlich sperrige Rolle. Dafür sind solche Matten weniger rutschig.
    Ein R-Wert ist bei solchen Matten nicht angegeben. Aber eine Wärmeleitfähigkeit von 0,35 W/(m²*K) (Temp. 10 °C, ISO 8302 1991) könnte - je nach deinem Wärmeempfinden - ausreichend sein. Sie schreiben, dass die Matte bis -5°C reichen kann. Das gilt aber vermutlich nur für sehr heisse Schläfer.

    Bei Therma-a-Rest gibt es sonst noch die Trekker, die es in einer regulären Länge (181cm) und Extrabreite (65cm) gibt. Aber die ist dir wohl auch zu lang und zu schwer.
    Zuletzt geändert von Waldläufer70; 14.05.2017, 18:42.

    Kommentar


    • MoPe
      MoPe kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Waldläufer70 Hast du Erfahrungswerte mit Schaum Matten? Habe mir gerade die hier gekauft: http://www.mctrek.de/matten/schaumma...omatte_4049638

      Überlege jetzt bei welcher Temperatur ich es mal eine Nacht riskieren kann. Ich denke spätestens ab 5 Grad C wird es kritisch. Vielleicht schon ab 10 Grad. Was meinst du?

    • Waldläufer70
      Waldläufer70 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nein, habe keine Werte. Mein Bruder hat mal im Oktober mit einer etwa 6mm dicken Hängematte in der Hängematte geschlafen und ihm war angenehm warm. Die Nacht war aber noch relativ lau. Ich selber habe seit Ende 2015 einen Underquilt und seither höchstens noch im Hochsommer mit kleiner Matte in der Hängematte geschlafen.

  • #3
    Ich sehe gerade, dass es bei Sea-to-Summit noch ein paar Matten mit anderen Massen gibt: z.B. 168cm lang und 55cm breit. Das geht in die gewünschte Richtung.

    Diese hier erfüllt weitgehend alle deine Kriterien. Für den Boden fand ich die im Vergleich zu den luxuriöseren Modellen einiges weniger bequem. In der Hängematte dürfte das nicht so relevant sein.

    In der Regel sind die Produkte von Sea-to-Summit von sehr guter Qualität.

    Kommentar


    • #4
      Falls jemand noch nie von den Matten von Sea-to-Summit gehört hat. Das folgende Video gibt einen guten Überblick:

      Kommentar


      • #5
        In einer Hängematte würde ich immer eine breite von min. 60cm empfehlen, da es sonst
        an den Schultern kalt wird.
        Meine Frau liebt mittlerweile die Therm a Rest mit 196cm Länge und 63cm Breite für den Boden.
        Dies ist auch meine favorisierte Matte für HM und Boden.

        Gruss
        Konrad

        Kommentar


        • #6
          Ich habe auch noch nie eine Isomatte in kurz/breit gesehen, sonst hätte ich sie wohl schon gekauft

          Waldmaus : für den relativ wahrscheinlichen Fall, dass du keine Isomatte in der von dir gewünschten Größe findest, könntest du darüber nachdenken (wenn du mutig bist) eine lange/breite Isomatte zu kürzen. Wenn man den Berichten im Internet glauben darf, funktioniert das ganz gut. Hier ein paar Links:

          https://paulaslongwalk.wordpress.com...est-sleep-pad/
          https://backpackinglight.com/forums/...marest-neoair/
          https://hikelighter.com/2016/08/16/r...-sleeping-pad/

          Wenn du "shorten" und die gewünschte Marke (z.B. "shorten thermarest") oder das gewünschte Modell (z.B. "shorten neoair") Googelst, findest du ganz brauchbare Anleitungen. Ich verwende häufig die Bildersuche - damit kommt man meist schneller zum Ziel.

          Kommentar


          • #7
            Hier ein Video dazu.
            Einfach abschneiden und neu mit dem Bügeleisen verschweißen.

            https://www.youtube.com/watch?v=kumS...de&app=desktop






            Sachen gibts.
            Mal schauen, ob ich aus meiner delamierten ohne Ventil noch eine Kurzmatte mit Rollverschluß machen kann.

            Gruss
            Konrad

            Kommentar


            • #8
              Hm ... schaut einfach aus. Ist Überlegung wert, danke

              Kommentar


              • #9
                Ich hab mir ja zum Spaß 😁ne Hammocktent gekauft und mit kurzer matte kann ich schön gerade liegen, wenn Kopf nicht auf matte aufliegt sondern im Nacken aufhört. Mit längerer matte, wo der Kopf auf matte liegt liege ich zu gekrümmt. Bei der 1,20 matte sind aber auch die Füße frei und sie rutscht mächtig rum was ich nicht angenehm finde. Die 1,83 lange matte rutscht nicht mehr, ist aber wg liegefläche dann unangenehm. Darum hab ich überlegt dass evtl die 1,60 matte als Mittelweg ideal sein könnte.

                Kommentar


                • #10
                  Ich habe ja auch 2 Hammocktents und habe in der einen die lange, von Konradsky oben erwähnte Therm-A-Rest und in der anderen eine ganz lange, dünnere, aber breite Schaummatte (Fritz Berger 2,10 m x 70 cm) + eine Evazote, die aber nur 1,90 lang und 55 cm breit ist, übereinander.
                  Bei der TAR fehlt mir die bessere Körperunterstützung, da die Matte - selbst bei recht wenig Luft - steifer ist. Das erinnert mich dann mehr an mein (nicht mehr vorhandenes) Bett.
                  Mit den anderen beiden, flexibleren Matten ist das besser. Die ganz lange Matte habe ich drin, damit die HM nicht zusammenrutscht, weil ich es nicht mag, wenn mich der Stoff vom Abschluß der Matte am Kopf berührt.
                  @Waldmaus: Vielleicht wäre es für dich eine Idee, auch eine ganz lange dünne und dann eine dicke Evamatte zu nehmen und letztere stark zu kürzen.

                  Kommentar


                  • Waldmaus
                    Waldmaus kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ja das wäre evtl auch ne Idee mit der evazote. Stimmt die thermarest ist steif. Danke werd mal recherchieren

                • #11
                  Wenn ihr in Mengerschied seid, könnt ihr gerne einmal meine 90° Matten ausprobieren und auch mein Messer
                  geliehen haben um dann an eurer Matte die Leinen zu optimieren.

                  No.5 ist fertig und wiegt ohne Snakeskins 241g incl Ridgeline, jedoch ohne Baumgurte. Hätte ich die Chinadyneema statt Kanirope genommen, wären
                  es noch einmal 19g weniger gewesen.

                  Gruss
                  Konrad

                  Kommentar


                  • Konradsky
                    Konradsky kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Da sich bei manchen Matten die leinen dehnen, Würde ich die unter Belastung alle ausmessen und
                    dokumentieren, so dass man sie wieder mit vernünftigen Seilen wieder in den Orginalzustand bringen kann.
                    Der Stoff hält das alles aus, da sehe ich nicht das Problem.

                  • MoPe
                    MoPe kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Um die Leinen auszutauschen müsste man aber die Naht, wo diese alle zusammengenäht sind, öffnen. Richtig? Meine Hoffnung ist derzeit, dass ich ganz einfach die äußeren Seile, auf denen ja auch nicht so viel Last liegt, durchschneiden (jedes Seil ist ja doppelt geführt) und dann etwas länger machen und "wieder zusammen knoten" kann. Das könnte bei nicht zu viel Gewicht auf diesen "Randseilen" funktionieren, ohne dass die Nahtstelle, an der alle Seile zusammengenäht sind, reißt, da das Gewicht dort jetzt nicht mehr ganz so gut verteilt ist. Vielleicht stelle ich es mir etwas zu einfach vor.

                  • Konradsky
                    Konradsky kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Verlängern sollte machbar sein, sieht allerdings nicht so schön aus.
                    Oben einen Edelstahlring von Ibää und mit Dyneema neu machen.
                    Es braucht ja nur ein Seil zu einer schlaufe gehen, Spart Material und Gewicht.
                    Meine Seile sind immer doppelt so lang und gehen von einer Schlaufe über den
                    Ring wieder zur nächsten Schlaufe.

                • #12
                  😂 ja wenn ich nur etwas Tüftler Fähigkeiten hätte würde ich mir auch eine 90 grad selbst schneidern 😉

                  Kommentar


                  • Konradsky
                    Konradsky kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Ihr braucht nur eure Matte optimieren.
                    Davon ab sind das nur 2 Stofflagen übereinander. Also nix weltbewegendes.

                • #13
                  Dafür müsste ich vermutlich die Schnüre im Kopf Bereich verlängern... aber woher solche Schnüre bzw. welche genau? Hab ich mir schon überlegt aber Trau mich nicht Hand an zu legen 🙄

                  Kommentar


                  • #14
                    Komm nach Mengerschied zum Sommertreffen und dann schauen wir mal.

                    Gruss
                    Konrad

                    Kommentar


                    • barfuß
                      barfuß kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Danke für das Angebot. Ich bin echt mal auf die unterschiedlichen Liegepositionen gespannt.... Ich freu mich drauf.

                  • #15
                    Passen würde es. Wir haben jetzt vom 12-15.6 Pfalz Trekking Plätze gebucht. Da seit ihr dann ja nicht so weit weg oder? 😁

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X