Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Topquilt gegen Herausfallen sichern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Topquilt gegen Herausfallen sichern

    Nachdem mir neulich im Wald während des nächtlichen Entwässerungsganges der Topquilt zwei mal aus der moskitonetzlosen Hängematte herausgefallen ist und ich dann im Schein der Kopflampe Laub, Ästchen und Insekten herausschütteln mußte, habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie man den Topquilt gegen das Herausfallen sichern kann.
    Klar, in Hängematten mit Moskitonetz oder 90°-Hängematten ist das Risiko wesentlich geringer. Aber netzlose Hängematten, und hier besonders Brückenhängematten, sind anfälliger gegen das Herausfallen.
    Wieder zu Hause habe ich etwas experimentiert. Ich habe an eine der beiden am Fußende des TQ befindlichen Schlaufen ein Stück Schnur gebunden und diese an der Ridgeline befestigt. Es scheint zu funktionieren. Bis jetzt mußte ich bei meiner Indoorhängematte noch keinen Waldboden aus dem Topquilt schütteln.

    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Fällt Euer Topquilt manchmal raus? Tut Ihr etwas dagegen?
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

  • #2
    Ich habe seit Wochen ein fertiges Produkt das nur noch fotografiert werden muss.

    Der Decken Diener.

    Details folgen.
    Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

    Kommentar


    • #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5099 (800x533).jpg
Ansichten: 1
Größe: 262,3 KB
ID: 35816

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_5102 (800x533).jpg
Ansichten: 1
Größe: 288,1 KB
ID: 35817


      Ich schlafe im Sommer nur mit einer dünnen Decke.
      Die rutscht halt immer in die Mitte und wenn ich in die HM einsteige, liegt sie sonstwo.
      Damit bleibt sie am Fußende immer oben.
      So kann ich die Beine schön damit abdecken.
      Da die Halterung in der Mitte befestigt ist, fällt rechts und links die Decke schön runter.
      Muss man mal ausprobieren ist schwer zu erklären.

      Ich habe flexible Gummikordel gewählt damit sich das anpasst an Bewegungen und nicht zu sehr die Decke belastet.
      Kordelstopper damit es stufenlos einstellbar ist.
      Je nach Hängematte und Körpergröße ist die Decke ja unterschiedlich entfernt vom Whip.
      Und der Swiffel Karabiner, der dreht sich mit, damit nicht nach ein paar Tagen die Kordel verdreht ist.

      Ich nutze das seit monaten und habe auch schon ein Prototyp jemandem zum testen gegeben.

      Kleines nützliches Teil.

      Der Beitrag von Mittagsfrost hat mich jetzt genötigt endlich Fotos zu machen und es vorzustellen.
      Danke dafür.
      Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

      Kommentar


      • Mittagsfrost
        Mittagsfrost kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Gefällt mir.

      • Waldläufer70
        Waldläufer70 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Der Swiffel-Karabiner ist eine gute Idee!

    • #4
      Habs mal angelegt.
      http://www.gürtel-extreme.com/Der-Decken-Diener

      Was? So viel Geld? Ja.
      Kordelstopper von ITW Nexus, Kordel, Karabiner, Zeit.
      Wer das nachbauen will, gerne. Steht auch am Produkt mit dabei.
      Wers aber als seine Idee irgendwo lobpreiset, dem ist mein Groll im Abendgebet gewiss.
      Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

      Kommentar


      • TreeGirl
        TreeGirl kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        "Viel" Geld? Ist doch preiswert!

      • Bernd Odenwald
        Bernd Odenwald kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Preis angepasst.

    • #5
      Mir ist er auch schon rausgefallen oder hat in einer warmen Nacht angefangen seitlich über den Rand zu rutschen. Das hat mich auch gestört, aber anscheinend noch nicht so sehr, dass ich mir eine Lösung überlegt hätte. Danke mal für die Gedankenanstösse.

      Das mit den Ideen ist so eine Sache: Das unten offene Fronkey-Style-Bugnet gilt als Fronkeys (Trevor Rasmussen) Idee. Vorgestellt hat er sie Anfang 2011 auf hammockforums.net. Andi Brun von Exped sagt aber, dass er diese Idee vor über zehn Jahren auf den Markt gebracht hat. (Die unterschiedliche Position des Netzes kommt durch die unterschiedlich langen Hängematten zustande.)

      Die Hängematten-Kissen von HammockGear sind ähnlich aufgebaut wie der Decken-Diener. Es lässt sich nicht vermeiden, dass Leute an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten auf die gleichen oder auf ähnliche Ideen kommen. Ich habe auch vor einiger Zeit die Dog Bones "erfunden", ohne zu wissen, dass es diese bereits gibt. Deshalb grolle nicht zu sehr, Bernd Odenwald, wenn jemand vielleicht auf die gleiche Idee kommt wie du. Es muss sich nicht zwangsläufig um ein Plagiat handeln. (Aber ich weiss schon, was du meinst: Stichwort "Solo Stove" oder One Tigris.)

      Hier die Quelle (Kommentare beachten; das Video wurde im Januar 2011 veröffentlicht, wie ich gerade sehe):



      Und hier noch Fronkeys Video aus dem Jahr 2011:


      Zuletzt geändert von Waldläufer70; 14.08.2017, 18:19.
      Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

      Kommentar


      • #6
        Draussen verwende ich immer eine integrierte Hängematte oder zumindest einen geschlossenen Socken. Erstere verhindert dass irgendwas aus der Hängematte fällt. Letzter fängt alles was aus der Hängematte fällt auf. Ein Underquilt Protector hat im Übrigen den gleichen Effekt.

        Zu Hause ist meine bevorzugte Lösung: eine extra breite Hängematte! Bei einer 150cm breiten Hängematte fällt ständig mein Kniekissen raus. Selbst bei der etwas breiteren Warbonnet Traveler passiert das noch häufig. Bei meiner 190cm breiten Luxus-Betthängematte muss ich mich schon wirklich anstrengen um etwas zu verlieren. Das passiert vielleicht einmal im Jahr. Extra breite Hängematten sind toll!

        Kommentar


        • Mittagsfrost
          Mittagsfrost kommentierte
          Kommentar bearbeiten

        • Dios Mios
          Dios Mios kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bei einer 190cm breiten Hängematte fällt sicher so schnell nichts raus, aber da hängt einem meist der Stoff am Kopf. Oder spannst du die Matte zuhause auch seitlich ab?

        • TreeGirl
          TreeGirl kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Bei meinen breiten Hängematten hängt mir kein Stoff am Kopf herum. Ich verwende aber auch keine sehr dehnbaren Stoffe. Bei denen könnte ich mir vorstellen, dass durch die Badewannenform Stoff im Gesicht hängt. Bei meinen Hängematten fällt der ungenutzte Stoff einfach zu Seite weg.

      • #7
        Auch bei meiner 90° Matte fällt mir beim Einsteigen der Topquilt aus der Hm
        oder ich sitze drauf. Noch doofer.
        Ich lege den Topquilt oben auf die Ridgeline und wenn ich drin liege, hole ich mir
        den runter.

        Gruss
        Konrad

        Kommentar


        • barfuß
          barfuß kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich habe deinen Vorschlag gestern mal ausprobiert: wenn ich den Topquilt bzw. die Decke über die Ridgeline lege komme ich, wenn ich in meiner Hammocktent sitze, nicht richtig dran. Die Ridgeline ist sehr hoch und wenn ich die Decke mittig drüberhänge kriege ich sie kaum wieder runter. Bei dir ist vielleicht das Verhältnis von Körpergröße zur Ridgelinehöhe günstiger.... :-(

      • #8
        So langsam muss ich mir wirklich Gedanken über so einen Decken-Diener machen. Auch mit Moskitonetz à la Fronkey kann der Quilt mal aus der Hängematte fallen. Das ist ärgerlich: Entweder er wird nass oder schmutzig oder man hat Angst, dass man allerlei Krabbeltiere mit in die Hängematte bekommt.

        Solche Swivels - wenn auch ohne eingebauten Karabiner - gibt es übrigens auch beim Angelsport, bis zu sehr hohen Belastungen. Die könnte man durchaus auch im Hängemattenbereich brauchen.
        Zuletzt geändert von Waldläufer70; 16.09.2017, 19:51.
        Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

        Kommentar


        • #9
          Nur wie willste so ein Swiffel aus den Angelsport dann mit dem Topquilt verbinden?
          Da brauchste wieder was.
          Warum nicht gleich einen Karabinerhaken mit Swifel dran.
          AUs Kunststoff wiegt der fast nix.
          Habe das seit einigen Wochen Zuhause an meiner Decke dran und wills nicht mehr missen.
          Letzte Nacht mal OHNE im Wald geschlafen und das ewige Gestrampel mit den Füßen bis das alles wieder richtig liegt.
          Passiert mir nicht nochmal.
          Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

          Kommentar


          • #10
            Zitat von Bernd Odenwald Beitrag anzeigen
            Nur wie willste so ein Swiffel aus den Angelsport dann mit dem Topquilt verbinden? Da brauchste wieder was.
            Dehalb habe ich auch geschrieben: "im Hängemattenbereich". Für den Decken-Diener ist natürlich einer mit eingebautem Karabiner aus Kunststoff viel besser (Handhabung und Gewicht). Frage dazu: Wo kann man solche bekommen? Deshalb bin ich nämlich gestern beim Googeln beim Angelsport gelandet.

            Ich dachte einfach, ich verlinke mal die Swivels aus dem Angelsport: Vielleicht hat ja jemand spontan eine Idee, wofür man die nutzen könnte. War definitiv nicht als Ersatz für den Swiffel-Karabiner gedacht.
            Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

            Kommentar


            • #11
              Bei Thal gibts so fast alles an Kleineisenwaren. Oder Kurzwaren.
              https://www.thal-versand.de/Karabinerhaken-und-Wirbel
              Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

              Kommentar


              • #12
                Danke für den Tipp!

                Da hätte ich eigentlich selber auf die Idee kommen können, dort zu schauen. Dort hatten wir vor einem guten Jahr einiges an Material für unsere Projektwoche mit Jugendlichen bestellt. Vielleicht bringe ich dort mal eine Bestellung zusammen, die sich lohnt. Für ein Einzelstück lohnt sich eine Bestellung in die Schweiz wohl nicht (Versandkosten betragen mindestens EUR 11,95).
                Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

                Kommentar


                • #13
                  Müsste es aber auch in einem großen Baumarkt geben.
                  Obi kenn ich hier. Der hat auch Bandmaterial von der Rolle und daneben hängen solche Haken.
                  Gut sortiertes Nähgeschäft eventuell auch.
                  Wir haben hier nur so einen kleinen Laden.
                  Da ernte ich immer Kopfschütteln wenn ich sage was ich nähe.
                  Reiseberichte Trekkingplätze Pfalz

                  Kommentar


                  • #14
                    Ich schaue bei Gelegenheit mal bei OBI. Und oft gilt ja auch: Augen auf!
                    Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

                    Kommentar

                    Adsense 2

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X