Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DD Vari Loop

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DD Vari Loop

    Nachdem wir in einem anderen "Faden" ausgiebig diskutiert und experimentiert haben wie man eine stärkere und kürzere "Whoopie Sling" bauen kann, möchte ich hier nun ein Ergebnis daraus vorstellen. Und zwar die dort erwähnte "3-Bury-Spleiß-Whoopie-Sling",- vom Namen her ein unmögliches Wortungetüm, daher habe ich das Teil umgetauft in "DD Vari Loop".Das ist eine Leinen-Schlaufe die in der Länge stufenlos verstellbar ist.Mehrere Bruchlast-Tests haben gezeigt das diese DD Vari Loop die doppelte Tragfähigkeit hat und dadurch neue Möglichkeiten eröffnet.
    Wie Waldläufer70 schon angemerkt hat kann man auf Grund der großen Tragfähigkeit dazu über gehen eine dünnere Leine zu nehmen, was dazu zu folgenden Vorteilen führt:
    • Die Minimal-Länge ist verringert und man hat folglich mehr Flexibilität im Einsatz (wenn z.B. die Bäume mal etwas dichter zusammenstehen als gewünscht)
    • Geringeres Gewicht
    • Kleineres Packmaß


    Für die DIY Freunde habe ich dazu eine ausführliche Beschreibung, Bauanleitung (pdf Datei) und einen DD Vari Loop Calculator (Excel Datei) erstellt.
    Damit ich die Dokumente nicht zweimal schreiben muss, habe ich sie gleich in Englisch verfasst.
    Bisweilen kann die DD Vari Loop kompliziert erscheinen aber eigentlich ist es nur etwas Fleißarbeit. Wenn man erst mal einen Anfang mit dem Selbstbau gemacht hat ist es schnell gar nicht mehr so kompliziert. Geeignetes Spleißwerkzeug ist natürlich Voraussetzung. Wer einen "Dogbone" spleißen kann, der kriegt auch eine DD Vari Loop locker hin.
    Zuletzt geändert von Biker61; 31.05.2017, 13:12.

  • #2
    Sehr schön, vielen Dank!

    Schon auf hammockforums.net vorgestellt? Wenn Du schon so ein schönes, englisches Infoblatt gemacht hast.

    Kommentar


    • Biker61
      Biker61 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nein noch nicht das hat auch noch viel Zeit.
      Wenn der eine oder andere hier aus dem Forum erst mal auf die "Infoblätter" schaut dann kann es gut sein das noch Punkte auffallen die gut sind für Ergänzungen und Korrekturen...

    • Biker61
      Biker61 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Germany first!

    • Waldläufer70
      Waldläufer70 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      ... and Switzerland second.

  • #3
    Well done! Oder, wie der gemeine Bayer sagt, "Passt scho!"
    Anleitung: Wie binde ich Bilder in einen Beitrag ein? || Erweiterte Suche

    Kommentar


    • Mittagsfrost
      Mittagsfrost kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      (grins)

    • Waldläufer70
      Waldläufer70 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Jetz verstoon i gar nüt me!

    • herrleonhardt
      herrleonhardt kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      schwees och ni wasser saachn will.

  • #4
    Die Motorrad-Saison ist zu ende und jetzt ist wieder "Hammock Fiddel Season" juhuhhh

    Habe am Wochenende ein paar DD-Vari-Loops aus Liros D-Pro 2mm gemacht und an der HM befestigt.
    Die Loops halten auch bei Nässe einwandfrei. Jedenfalls sind sie auch bei heftigem rein-setzen (fallen lassen) in die HM kein bisschen durch-gerutscht. Ich habe deutlich über 100kg Gewicht und schätze mal das der Zug auf den Leinen in der Spitze ca. beim doppelten lag. Im Zerreiß-Test hatte die Loop ja bis max. 683daN gehalten, von daher locker 5-fache Sicherheit (statische Last)
    Zur Herstellung habe ich ein 4.0m langes Stück Leine verwendet. Die kürzeste einstellbare Länge der Loop ist ca. 27cm; die längste ca. 180cm. Das Gewicht liegt bei 7.15 Gramm.
    Die Loop lässt sich überraschend leicht in beide Richtungen verstellen. Voraussetzung ist natürlich das nur wenig Vorspannung auf der Loop ist. Das lange lose Ende dient gleichzeitig als Dripp-Line.
    Siehe Foto unten.
    Ich werde in den nächsten Tagen noch mal 2 Stück machen, die stelle ich kostenlos zur Verfügung. Also wer sie mal ausprobieren will, und später ggf. ein paar Zeilen über seine Erfahrungen dazu schreiben möchte, der kann mir gerne per PM seine Adresse schicken. Dann stecke ich das paar DD-Vari-Loops in einen Briefumschlag und sende sie zu.


    Kommentar


    • Biker61
      Biker61 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das paar DD-Vari-Loops ist nun vergben.

  • #5
    Ich habe an meiner HM ja auch einen Loop und finde ihn recht praktisch. Welchem Zweck dient es, drei Burys zu spleißen?

    Kommentar


    • #6
      Die DD Vari Loop ist eine in der Länge verstellbare Seilschlaufe. Solch variable Schlaufen finden Anwendung als statische Aufhängung, z.B. für Hängematten und Tarps. Im Gegensatz zur traditionellen "Whoopie Sling" tragen bei Anwendung von 3-Bury-Spleißen immer mindestens zwei Seilstränge die Last. Dies ergibt doppelte Belastbarkeit und erlaubt es, ein Seil (Schnur / Leine) mit kleinerem Durchmesser zu verwenden, um die gleiche Last wie eine traditionelle "Whoopie-Sling" zu tragen. Der kleinere Seil-Durchmesser führt weiterhin zu einer kürzeren minimal einstellbaren Länge. Dadurch hat man mehr Flexibilität bei der Verwendung der DD Vari Loop. Der kleinere Durchmesser reduziert außerdem das Gewicht und das Packmaß der Seilschlaufe selbst.

      Kommentar


      • #7
        Im Gegensatz zu deiner Schlaufe, Friedolino, sind beim DD Vari Loop alle Spleisse unter Zug. Sie ist eine Weiterentwicklung der Whoopi Sling. Deine, wenn man so will, ist eine Weiterentwicklung einer UCR (Utility Constrictor Rope), bei der immer ein Restrisiko bleibt, dass die Schlaufe nachgibt, wenn man sie nicht zuerst manuell auf Spannung bringt. Ich finde den Link zu deiner Idee gerade nicht. Vielleicht kannst du ihn nachliefern.
        Meine Vorstellung (für Neue und Interessierte)

        Kommentar


        • #8
          Du hattest seinerzeit dankensweiterweise ein Bild erstellt:
          http://www.haengemattenforum.de/forum/ausrüstung/aufhängungs-systeme/25218-whoopies-ucr?p=25283#post25283
          Später habe ich das Ding um einen softshackle Verschluss erweitert:
          http://www.haengemattenforum.de/foru...6360#post26360
          Zuletzt geändert von Friedolino; 06.11.2017, 20:15.

          Kommentar


          • Waldläufer70
            Waldläufer70 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Die Suchfunktion in diesem Forum ist ein Witz: Ich habe nach "whoopie ucr" gesucht, weil ich den Titel so ähnlich in Erinnerung hatte. Das System war bei der Suche nach Titeln nicht in der Lage, mir den gesuchten Post anzuzeigen! Der Bestandteil "ucr" wird konsequent weggekürzt. Weshalb kann man nicht mit zwei Wörtern nach Titeln suchen? Und weshalb wird mit dem Suchbegriff "whoopie" kein Titel, der "whoopies" enthält, angezeigt?

          • Mittagsfrost
            Mittagsfrost kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Waldläufer70, aus diesem Grund ist es dringend zu empfehlen, neu erstellte Fäden mit aussagekräftigen Schlagwörtern zu versehen. Leider macht das kaum jemand.

        • #9
          Wow, dat nen ich mal die Pro Version von einer DIY Anleitung! Bis ins kleinste Detail verfasst und dann sogar mit Bruchlast Tests wolltest du die kommerziell vermarkten?
          Never without my Hammock!

          Kommentar


          • Biker61
            Biker61 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ich bin mir nicht sicher ob das lohnt, denn die Herstellung ist schon etwas aufwendiger als bei einer traditionellen whoopie. Vielleicht muss ich erst noch einen Spleiss-Automat entwickeln... Das wäre ja mal eine schönes Jugend forscht Projekt. ;-)

          • Friedolino
            Friedolino kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Nachdem ich gestern endlich dazu gekommen bin, die Anleitung ausführlicher zu lesen, möchte ich mich dem Lob anschließen.

          • Biker61
            Biker61 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Vielen Dank Hammock Goofy und Friedolino

        • #10
          Gerade ist mir noch eine Idee zur Verbesserung all dieser variablen Aufhängungen gekommen:

          Wenn man in das herabhängende Schnur-Ende in das "Griffstück" ein Auge spleißt, durch das man die im den Grafiken rechte Schnur des loops führt, kann die Schnur beim verstellen nicht mehr aus Versehen durchrauschen.

          Kommentar


          • Hammock Goofy
            Hammock Goofy kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Also ich habs auch ohne viel Gewalt mit Backsplice irgendwie schon geschafft. Seitdem ist es mir die Beilagscheibe mit 0,2g wert.

          • Biker61
            Biker61 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Ein doppelter Überhandknoten als Stopper am Ende sollte reichen und ist schnell gemacht.

          • Waldläufer70
            Waldläufer70 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Oder ein Backsplice, hinter dem ein doppelter Überhandknoten sitzt. Wäre auch ein Stück eines im Durchmesser passenden Aquarienschlauchs - vom Backsplice gehalten - eine Idee? Ich nutze ein rund 3mm langes Stück davon auch gerne in der verstellbaren Schlaufe, damit man diese nicht aus Versehen vollständig zuzieht. Sie ist dann nur schwer wieder aufzubekommen. Wieder andere verwenden dafür eine kleine Perle aus dem Fischereibedarf oder aus der DIY-Ecke beim Basteln oder aus der Schmuckabteilung.
            Zuletzt geändert von Waldläufer70; 07.11.2017, 16:15.

        Adsense 2

        Einklappen
        Lädt...
        X